Die belgische Hafenstadt ist die perfekte Stadt für euren nächsten Kurzurlaub, wenn ihr Mode und Kultur gleichermaßen faszinierend findet. Die Metropole, die seit vielen Jahrhunderten ein wichtiger Handelsplatz für Diamanten ist, besticht durch raue Schönheit. Diese macht sie zu einer der sehenswertesten Städte Europas. Wir zeigen euch die wichtigsten Antwerpen Sehenswürdigkeiten für euren nächsten Städtetrip.

Die Stadt mit dem zweitgrößten Hafen Europas beeindruckt mit alter Architektur, modernen  Museen und historischen Originalschauplätzen. Lasst euch entführen in die Welt von Peter Paul Rubens oder dem Plantin-Moretus-Haus.

1. Rubenshaus

Ganz oben auf unserer Liste der Sehenswürdigkeiten steht das Rubenshaus. Hier wirkte und lebte der bekannte Maler Peter Paul Rubens 32 Jahre lang. Das Museum gehört zu den meistbesuchten Attraktionen der flämischen Großstadt. Entworfen von Rubens selbst trägt das Haus unverkennbare Züge eines italienischer Renaissance-Palazzi. Seine Eindrücke gewann er auf einer seiner vielen Italienreisen.

Rubenshaus

Highlights:

  • Nur wenige Gehminuten vom Rubenshaus entfernt findet ihr „The Choclate Line“ einen Laden von Dominique Persoone, einem bekannten Chocolatier Belgiens.
  • Am letzten Mittwoch im Monat ist der Eintritt in das Rubens Haus für alle Besucher kostenlos

Geboren in Siegen verschlug es ihn als jungen Mann mit Mutter und Geschwistern in die Hafenstadt. Er arbeitete hier nicht nur als Maler, sondern auch als Illustrator und Diplomat. Das Museum in seinem Haus zeigt sein Leben und Wirken in der Stadt. Begebt euch in den Räumen des Museums auf eine Zeitreise in den Barock von Rubens.

  • Adresse: Rubenshaus, Wapper 9-11, 2000 Antwerpen
  • Öffnungszeiten: Das Museum ist von dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet
  • Eintritt: Besucher zwischen 26 und 65 Jahren zahlen 8 Euro Eintritt. Besucher von 12 bis 25 Jahren und über 65 Jahren zahlen 6 Euro, Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt.
  • Homepage: http://www.rubenshuis.be

Hier könnt ihr günstig Ticktes buchen für die Antwerpen Sehenswürdigkeiten


2. Liebfrauenkathedrale

Liebfrauenkathedrale

Seit dem 10. Jahrhundert steht am Platz der Liebfrauenkirche ein Gotteshaus. Die heutige Kirche stammt aus dem Jahr 1559 und gehört zu den schönsten Kirchenbauten in Belgien und den Niederlanden. Die Kirche ist ein gotisches Bauwerk. Insgesamt hat es 169 Jahre gedauert das Gotteshaus zu errichten.

Auch in dieser Kirche findet ihr Spuren von Peter Paul Rubens. Insgesamt hängen hier vier Gemälde von ihm: „Die Kreuzaufrichtung“, „Maria Himmelfahrt“, „Die Auferstehung Christi“ und „Die Kreuzabnahme“.

Wenn ihr eine Heilige Messe miterleben wollt, habt ihr dazu die Möglichkeit. Von Montag bis Samstag um 16 Uhr, zusätzlich am Samstag um 17 Uhr auch auf Englisch und an Sonn- und Feiertagen um 9, 10,12 und 17 Uhr.

  • Adresse: Handschoenmarkt 3, 2000 Antwerpen
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr, Samstag 10 bis 15 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 13 bis 16 Uhr
  • Eintritt: Der Eintritt kostet 6 Euro. Kinder unter 12 Jahren haben kostenfrei Zutritt
  • Homepage: http://www.dekathedraal.be

 


Hammer Angebot der Woche!

3 Tage Kurzurlaub: 19 Städte – 4 Länder – 32 Hotels – Nur 24,50 €

Zum Angebot »

 

3. Grote Markt

Grote Markt

Der Grote Markt ist der zentrale Platz in Antwerpen. Er gehört zur historischen Altstadt und liegt nur wenige hundert Meter vom Hafen entfernt. Hier findet ihr das Antwerpener Rathaus und Zunfthäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert im Baustil der Renaissance.

Vor dem Rathaus steht der Brabobrunnen. Er zeigt die Legende der Stadtbildung von Antwerpen als Bronzeplastik. Geschaffen wurde er 1887 vom Antwerpener Bildhauer Jef Lambeaux. Sie zeigt den Helden Silvius Brabo, wie er die abgetrennte Hand eines Riesen in die Schelde wirft. Dieser hatte zuvor von allen vorbeifahrenden Schiffen Wegzoll verlangt. Wer nicht zahlen konnte, dem hackte der Riese die Hand ab.

  • Tipp: Startet vom Grote Markt mit einer Kutschfahrt und entdeckt auf diese Weise Antwerpen und seine Sehenswürdigkeiten.

4. Modemuseum


Das Antwerpener Modemuseum, kurz das Momu ist eine echtes Antwerpen Highlight für alle Modeliebhaber und Fashion Victims. Hier erlebt ihr Mode in all ihren Formen und Facetten und nicht, wie in so vielen anderen Museen langweilig hinter Glas. So konnten die Besucher in den vergangenen Jahren viele spannende Exponate, etwa ein mit Tweet überzogenen Porsche-Oldtimer sehen.

Daneben findet ihr aber auch Ausstellungsstücke der 20er, 50er oder 70er Jahre. Für die angehenden Designer unter euch der perfekte Ort für Inspiration und Wissen.

  • Adresse: Nationalestraat 28, 2000 Antwerpen
  • Öffnungszeiten: Von dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. Jeden ersten Donnerstag im Monat außerdem bis 21 Uhr.
  • Eintritt: Erwachsene über 25 Jahren zahlen 8 Euro, Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren 3 Euro und Kinder bis 17 Jahren haben freien Eintritt. Außerdem gibt es noch einen Sonder- und Familientarif für 6 Euro.
  • Homepage: https://www.momu.be/de.html

5. Plantin-Moretus-Museum


Ein weiterer spannender Ort, der euch in die Vergangenheit und die Zeit der großen Künstler in Antwerpen bringt, ist das Plantin-Moretus-Museum.

Das Haus war im 17. Jahrhundert Wohnstätte der Familie Platin. Außerdem baute das Familienoberhaupt Christoffel Plantin zusammen mit seinem Schwiegersohn Jan Moretus bauten sie eine Druckerei. Sie waren die ersten, die auf industriellem Niveau druckten und so ein neues Zeitalter einläuteten. Das Museum selbst nennt sie „Steve Jobs und Mark Zuckerberg ihrer Zeit“.

Insgesamt 300 Jahre lang arbeitete und lebte die Familie Plantin an diesem Ort. Die Räume sind außergewöhnliche Zeugnisse von flämischer Kunst- und Wohnkultur. All das könnt ihr heute in den original Wohn- und Arbeitsräumen bestaunen.

Neben der Dauerausstellung in den Wohnräumen und der Druckerei, wo eine der ältesten Druckpressen der Welt steht, gibt es auch immer wieder Wechselausstellungen, die verschiedene Aspekte der Familiengeschichte beleuchten.

  • Adresse: Vrijdagmarkt 22, 2000 Antwerpen
  • Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr. Das Museum ist am 1. Januar, 1. Mai, Himmelfahrt, 1. November und 25. Dezember geschlossen.
  • Preise: Besucher von 26 bis 65 Jahren zahlen 8 Euro Eintritt, Besucher von 12 bis 25 Jahren und ab 65 Jahren zahlen 6 Euro und Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.
  • Homepage: www.museumplantinmoretus.be/de

6. Antwerpener Zoo

Antwerpen Zoo

Direkt neben dem Antwerpener Hauptbahnhof findet ihr den Zoo von Antwerpen. Seit 163 Jahren ist er Heimat für 5000 Tiere und 950 Arten. Er gehört zu den ältesten und bekanntesten Zoos der Welt.

Besucht Schimpansen und Gorillas im neu eröffneten Tal der Menschenaffen oder entdeckt die Savanne mit Giraffen und Zebras. Nilpferde residieren hier in einer pinken Villa und Pinguine watscheln hier durch eisige Landschaften. Die alten Gebäude und Grünflächen des Zoos stehen übrigens unter Denkmalschutz und machen den Besuch im Zoo zu etwas ganz besonderem. Wo erlebt ihr sonst außergewöhnliche Tiere in solch atemberaubender Kulisse?

Unser Tipp für euren Besuch im Zoo Antwerpen: Kauft eure Tickets im Vorfeld online. Diese Tickets sind günstiger als an der Kasse vor Ort.

  • Adresse: Koningin Astridplein 20-26, 2018 Antwerpen
  • Öffnungszeiten: Januar bis Februar und November bis Dezember täglich von 10 bis 16.45 Uhr; März bis April und im Oktober täglich von 10 bis 17.30 Uhr; Mai bis Juni täglich von 10 bis 18 Uhr; Juli bis August täglich 10 bis 19 Uhr und im September von montags bis samstags 10 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 19 Uhr
  • Eintritt (Onlinetickets): Erwachsene ab 18 Jahren zahlen 24,50 Euro, Erwachsene ab 60 Jahren zahlen 23,50, ebenso wie Menschen mit Behinderung, Studenten zwischen 18 und 25 Jahren zahlen 24 Euro, Kinder zwischen 12 und 17 Jahren zahlen 22,50 Euro, Kinder zwischen 3 und 11 Jahren zahlen 19,50 Euro, Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt.
  • Homepage: https://www.zooantwerpen.be/en/

7. Diamantenviertel

Ein Beitrag geteilt von David (@davidje_) am


Seit über 500 Jahren ist Antwerpen das Weltzentrum des Diamantenhandels. Wenn ihr vorhabt einen Diamanten zu erwerben, sei es für eure oder euren Liebsten oder als krisensichere Kapitalanlage, dann ist Antwerpen der richtige Ort dafür. Unzählige Händler tummeln sich hier.

Insgesamt vier Diamantbörsen, die Orte an denen die edlen Steine gehandelt werden, gibt es in Antwerpen. 29 in der ganzen Welt. Nur wer Mitglied einer dieser Börsen ist, darf mit Diamanten handeln.

Auf einer Stadtführung zeigt euch ein Fremdenführer die wichtigsten Orte des Diamantenviertels unweit des Antwerpener Hauptbahnhofes. Übrigens werdet ihr niemals unbeobachtet sein: insgesamt 700 Kameras überwachen das Viertel. Dennoch haben es Langfinger in der Nacht vom 15. auf den 16. Februar 2003 geschafft Diamanten, Uhren, Bargeld und Schmuck im Wert von rund 100 Millionen Euro aus denen als uneinnehmbar geltenden Schließfächern des Diamantenzentrums zu stehlen. Bis heute ist der Großteil der Beute nicht wieder aufgetaucht. Das Ereignis ist als Diamantenraub in Antwerpen bekannt.

Tipp:

Am 5. Mai 2018 wird in der Altstadt Antwerpens eine neue Sehenswürdigkeit eröffnet. „Diva – Antwerp Home of Diamonds“ wird ein modernes Erlebniszentrum, welches sich mit der Historie der Edelsteine und der dazugehörigen Handwerkskunst befasst und diese auf spannende Weise darstellt.

  • Adresse: ·  Suikerrui 17, 2000 Antwerpen
  • Öffnungszeiten: Täglich von 10 bis 18 Uhr
  • Eintritt: Alle Besucher ab 26 Jahren zahlen 9 Euro Eintritt, Besucher zwischen 12 und 25 Jahren zahlen 6 Euro und Besucher unter 12 Jahren dürfen die Ausstellung kostenfrei besuchen.
  • Homepage:  www.divaantwerp.be

8. Bahnhof von Antwerpen


Der Bahnhof ist ein echtes Highlight von Antwerpen und wenn ihr es nicht wüsstet, könntet ihr ihn leicht für einen Palast halten. Deswegen trägt er auch den Beinamen „Eisenbahnkathedrale“. Durch seine verspielte Optik und imposanten Treppenaufgänge erwartet man fast Harry Potter und seine Freunde hier anzutreffen.

Die imposante Empfangshalle stammt aus dem 20. Jahrhundert. Ein 186 Meter langes und 66 Meter breites und 43 Meter hohes Glasdach überspannt die Bahngleise. 2009 wurde der Bahnhof von der amerikanischen Zeitschrift „Newsweek“ zum viertschönsten Bahnhof der Welt gekürt.

  • Adresse: Koningin Astridplein 27

9. MAS – Museum aan de Stroom

Museum aan de Stroom

Das Museum am Strom ist seit seiner Eröffnung 2011 ein Besuchermagnet. Auf zehn Etagen verteilt findet ihr Geschichten über Antwerpen, über Leben und Tod sowie die kulinarische Geschichte der Stadt, den Hafen und seine Verbindung in die Welt. In der obersten Etage erwartet euch ein atemberaubendes Panorama über die Diamant-Metropole. Insgesamt beherbergt das „Speicherhaus“, wie das Museum auf der Homepage genannt wird, 500000 Museumsstücke.

Aber schon von außen ist das Museum eine echte Antwerpen Sehenswürdigkeit. 60 Meter hoch ist der Komplex aus Glas und rotem Beton, direkt im Hafenviertel erinnert es schon durch seinen Standort an die Stadt als Destination an der Schelde

  • Adresse: MAS | Museum am Strom, Hanzestedenplaats 1, 2000 Antwerpen
  • Öffnungszeiten: Von April bis Oktober sind die Museumssäle dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr geöffnet; samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Das Panorama ist frei zugänglich und dienstags bis sonntags von 9.30 bis 24 Uhr geöffnet.
    Von November bis März sind die Museumssäle dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das Panorama dienstags bis sonntags von 9.30 Uhr bis 22 Uhr.
  • Eintritt: Besucher die älter als 25 Jahre sind zahlen 10 Euro Eintritt. Besucher von 12 bis 25 Jahren und älter als 65 Jahren zahlen 8 Euro. Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt. Ebenso wie alle Besucher am letzten Mittwoch im Monat
  • Homepage: http://www.mas.be/de

10. Besondere Orte: Fußgängertunnel, Comicwände und Vlaeykensgang


Neben den unzähligen Museen an historischen Plätzen, gehören auch viele kleine Orte zu den Antwerpen Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht verpassen dürft.

Einer davon sind die Comicwände von Antwerpen, die über das ganze Stadtgebiet verstreut sind. Insgesamt wurden bereits zehn Häuserwände von dem Comicwandprojekt Muurvast gestaltet. Sie nutzen dazu graue oder schlecht gepflegte Wände. So schaffen sie frische Farben und echte Highlights in den Straßen von Antwerpen.

Hier findet ihr die Comicwände:

Wolstraat, Korte Riddersstraat, Eiermarkt, Paradijsstraat, Keizerstraat, Korte Nieuwstraat, Leopold de Waelstraat, Frans Halsplein, De Oever, De Kloosterstraat

Eine weitere Sehenswürdigkeit von Antwerpen ist der Sint-Annatunnel. Dieser Fußgängertunnel stammt aus dem Jahr 1933 und verbindet das linke und rechte Ufer der Schelde. Bis heute sind die meisten Teile der Eingangsgebäude noch im Originalzustand – von den Warnschildern bis zu den Zäunen.

Die Überlegung, eine Brücke über die Schelde zu bauen, um den Fußgängern den Weg auf die andere Uferseite zu verkürzen wurde immer wieder verworfen, da eine Brücke den Schiffsverkehr zu sehr beeinträchtigt hätte. Also entschieden die Antwerper sich für die Tunnellösung. Bis heute wird der Tunnel von vielen Menschen täglich genutzt.

Adresse: Sint-Jansvliet, 2000 Antwerpen

Wenn ihr von den Touristenhighlights eine Pause braucht, dann begebt euch in den Vlaeykensgang. Diese kleine Gasse stammt aus dem Jahr 1591 und führt durch verwinkelte Hinterhöfe, vorbei an Antiquitätengeschäften, Kunstgalerien und Restaurants.

Früher lebten in dieser Gasse die Schuhmacher der Stadt. Der geheime Vlaeykensgang verbindet die Hoogstraat, den Oude Koornmarkt und die Pelgrimstraat miteinander. Nutzt eure freie Zeit und taucht ab in eine andere Welt.

Antwerp City Card
Bei der Antwerp City Card handelt es sich nicht um eine Sehenswürdigkeit Antwerpens, aber ihr kommt mit dieser Karte in viele Ausstellungen, Museen und weitere Sehenswürdigkeiten vergünstigten oder sogar gratis Zutritt. Außerdem könnt ihr die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt kostenlos nutzen.

Dazu erhaltet ihr ein Gutscheinheft für weitere Vergünstigungen in Geschäften und anderen Attraktionen von Antwerpen. Die Karte gibt es für 24 Stunden, 48 oder 72 Stunden, je nachdem wie lang euer Kurzurlaub in Antwerpen dauert.

Ihr könnt die Antwerp City Card online kaufen. Außerdem im Besucherzentrum am Grote Markt 13 oder im Hauptbahnhof. Daneben gibt es noch weitere Stationen, etwa das Hilton Hotel Antwerpen, Radisson Blu Astrid Hotel oder das Fotomuseum.

Preise: Je nach Gültigkeit variiert auch der Preis. Die Karte für 24 Stunden kostet 27 Euro, für 48 Stunden 40 Euro und für 72 Stunden zahlt ihr 40 Euro.

Antwerpen Sehenswürdigkeiten Karte

Vollbildanzeige


Du willst die Antwerpen Sehenswürdigkeiten entdecken?

günstige Hotels>>

 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *