Die Vereinigten Staaten von Amerika stehen bei den meisten Deutschen nicht nur als Urlaubswunschziel besonders hoch im Kurs, sondern sind auch zum Auswandern sehr beliebt. In vielen Köpfen symbolisieren die Staaten weiterhin Freiheit, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und den American Dream, vom Tellerwäscher zum Millionär. Wer ein Visum über die üblichen 90 Tage (Touristen Visum) hinaus haben oder in den USA arbeiten möchte, braucht viel Geduld. Es ist ratsam das Land zunächst als Tourist kennenzulernen, bevor du eine folgeträchtige Entscheidung triffst. Um ein dauerhaftes Visum zu erhalten, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Für das Bewerbungsverfahren von Arbeitnehmern um ein Visum werden die Bewerber in drei Kategorien eingeteilt.

  1. Die erste Kategorie umfasst sogenannte bevorzugte Arbeitnehmer: besonders fähige Wissenschaftler, Künstler, Arbeitnehmer in der Wirtschaft, Sportler, Professoren, Manager, Führungskräfte und Forscher.
  2. Zu der zweiten Kategorie zählen akademische Berufe, besonders qualifizierte Wissenschaftler, Angestellte in der Wirtschaft, Künstler und Fachkräfte mit Hochschulabschluss.
  3. Der dritten Kategorie gehören Fachkräfte, Facharbeiter und ungelernte Arbeiter an, nach deren Qualifikationen in den USA eine Nachfrage besteht, weil der eigene Markt den Bedarf nicht abdeckt.

Welche Dokumente benötigst du?

Alle Personen, die der ersten Bewerbergruppe angehören, können direkt einen Visumantrag stellen, ein Stellennachweis ist dafür nicht erforderlich. Im Gegensatz dazu ist für die Kategorien zwei und drei ein konkretes Stellenangebot eines Arbeitgebers in den USA unbedingt nötig. Zugleich ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet dem jeweiligen Arbeitsamt nachzuweisen, dass vor Ort, in den Vereinigten Staaten, keine geeigneten Fachkräfte für den Job zur Verfügung stehen. Wenn du Glück hast und dir die Arbeitserlaubnis erteilt wird, musst du diese Erlaubnis zusammen mit dem Einwanderungsgesuch bei den US Citizenship and Immigration Services, dem Büro für Staatsbürgerschafts- und Einwanderungsangelegenheiten, kurz USCIS, einreichen. Ehepartner und unverheiratete Kinder unter 21 Jahren können zusammen mit ihren Verwandten einen Visumantrag stellen. Personen, die der dritten Kategorie angehören, haben schlechte Chancen ein Visum zu erlangen, für sie könnte sich die Teilnahme an der Green Card Lotterie lohnen.

Firmengründung in den USA

Wenn du eine Firma in den USA gründen möchtest, stehen dir auch die Tore auf. Jedoch musst du einiges beachten. Du solltest vorher unbedingt einen Steuerberater und Anwalt in den USA kontaktieren, denn sie kennen sich mit der dort gültigen Rechtsform aus. Auf diese Weise kannst du teure Fehler, bei der Gründung deines Unternehmens vermeiden. Wenn du dich gegebenenfalls ohne die Gründung einer Firma selbständig machen möchtest, dann werden eventuell diverse Genehmigungen oder Lizenzen gefordert oder aber du kannst direkt loslegen. Alle Bestimmungen sind von dem jeweiligen Beruf und der County abhängig, deshalb ist es empfehlenswert sich von einer Beratungsagentur in den USA ausführlich beraten zu lassen, bevor du all dein Erspartes in die Auswanderung investierst.

Die Green Card – so erhalte ich eine

Inhaber der Greencard sind berechtigt als ausländische Bürger in die USA einzuwandern, dort dauerhaft zu arbeiten und zu leben. Jährlich werden 55.000 Glückspilze per Zufallsprinzip ausgelost. Für die Berechtigung daran teilzunehmen ist das Geburtsland, nicht die Staatsbürgerschaft entscheidend. Deutschland, die Schweiz und Österreich sind u.a. berechtigt.

Die Voraussetzungen zur Teilnahme an der Lotterie

Um zur Teilnahme zugelassen zu werden, musst du eine zwölfjährige Schulausbildung, gleichbedeutend mit Abitur, Fachabitur und Realschulabschluss, abgeschlossen haben. Alternativ kannst du auch eine mindestens zweijährige Berufsausbildung innerhalb der vergangenen fünf Jahre nachweisen. Die Ausbildungszeit wird dabei angerechnet und es ist keine abgeschlossene Lehre erforderlich.

Das Bewerbungsverfahren

Die Bewerbungsfrist ist gewöhnlich in den Monaten Oktober und November, einmal im Jahr. Die Bewerbung findet ausschließlich online statt, unter www.dvlottery.state.gov. Pro Person darf nur ein Antrag eingereicht werden. Der Ehepartner darf jedoch separat einen eigenen Antrag abgeben. Gewinnt einer der beiden, so darf der Ehepartner mit auswandern. Voraussetzung ist, dass du deinen Partner und alle Kinder in der vorgeschriebenen Weise benennst und für alle Familienmitglieder je ein Digitalfoto einreichst. Nach der erfolgreichen Registrierung erhältst du eine Bestätigungsnummer, mit deren Hilfe du den Status deiner Bewerbung ermitteln kannst. Wenn du mit viel Glück eine der begehrten Green Cards gewinnst, informiert dich das Kentucky Consular Center per Post. Die Unterlagen enthalten Anweisungen und Informationen zu den entstehenden Gebühren. Anschließend folgt ein Gespräch bei dem US Konsulat. Nach fünf Jahren kannst du als Besitzer der Green Card sogar die permanent resident, die amerikanische Staatsbürgerschaft, beantragen.

Du benötigst Hilfe?

Du kannst deine Bewerbung um die Green Card auch in professionelle Hände abgeben. Im Internet gibt es verschiedene Hilfsagenturen, die dir bei der Einreichung des Green Card Antrags Unterstützung anbieten. Für diese Dienste werden 40 – 80 Euro berechnet. Die Teilnahme an der Green Card Lotterie ist kostenlos. Die US Botschaft warnt jedoch vor Betrügern und unseriösen Webseiten, die dich abzocken wollen. Achte darauf, dass die Adresse immer auf .gov endet, denn dann handelt es sich um eine offizielle Webseite der US amerikanischen Regierung.

Bild: Flickr.com/Justus Blümer

 

 

 

Julian Senft

Das Schreiben und Reisen gehören schon lange Zeit zu meinen Hobbys. Beim Reisemagazin von voucherwonderland kann ich beides bestens vereinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *