Die Corona Krise prägt das Jahr 2020 massiv.

Nicht nur das Gesundheitswesen ist komplett überfordert, sondern auch die Wirtschaft.

Denn um Menschen vor der Ansteckung mit dem gefährlichen Virus zu schätzen, müssen sich diese in Quarantäne begeben, dürfen nicht arbeiten gehen.

Die Einbruchszahlen sind erschreckend. Immer mehr Betrieb und Firmen müssen Kurzarbeit anmelden oder gar Personal entlassen.

Doch nicht alle Bereiche der Wirtschaft sind negativ von dem Virus betroffen.

Wer aktuell Arbeit sucht, kann in den folgenden Bereichen heute noch schnell und sicher fündig werden.

 

Systemrelevante Berufe können nicht eingestellt werden

Feuerwehrmann

In unserer Gesellschaft gibt es einige Berufe, die für das Funktionieren unverzichtbar sind. Ebendiese systemrelevanten Berufe können auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht weggedacht werden.

Sie werden weiterhin benötigt und zum Teil noch stärker als zuvor in Anspruch genommen.

Hierzu gehört beispielsweise die Polizei, Feuerwehr sowie Rettungsdienste aber auch der Justizvollzug, Mitarbeiter im Gesundheits- und Pflegebereich sowie Personal zur Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur.

 

Das Gesundheitswesen ist überlastet

Krankenpflegerin

In Deutschland wurden bereits einige Monate vor dem Ausbruch des Corona-Virus deutliche Pflegekräfte-Mängel bekundet.

Doch in der aktuellen Situation ist das Gesundheitswesen so stark überlastet, dass Patienten nicht mehr behandelt werden können.

Seit dem Erkennen der Gefahr, die von dem Virus ausgeht, werden nun die unterschiedlichsten Personen mit Vorkenntnissen oder Erfahrung im Pflegebereich gesucht.

Sie sollten sich daher nicht scheuen und bei Stellenanzeigen.de nachsehen, ob es auch für Sie einen passenden Beruf im Pflegebereich zu finden gibt.

Denn aktuell gestaltet sich die Lage als so prekär, dass selbst auf Studierende der Medizin, die sich in den letzten Semestern befinden, zurückgegriffen wird.

 

Einzelhandel benötigt Personal

Angestellter im Supermarkt

Gleiche Szenarien der Überforderung sowie Überlastung zeigen sich im Einzelhandel. Täglich strömen unzählige Menschen in die Läden, um neue Lebensmittel zu erwerben.

Viele Menschen brechen dabei in Panik aus, wüten in den Läden und führen sogenannte Hamsterkäufe aus.

Die Nachfrage nach Lebensmitteln ist in den letzten Monaten massiv angestiegen, was auch mehr Arbeit für das Personal bedeutet.

Als erfahrene Fachkraft können Sie nun durchstarten. Denn der Lebensmitteleinzelhandel sucht verstärkt nach geschultem Personal oder ungeschulten Personen für das Verräumen von Waren.

 

Die Landwirtschaft leidet unter dem Einreiseverbot

Spargelernte

Zu Beginn des Frühlings reisen meist tausende Menschen aus den osteuropäischen Ländern ein. Sei es um in den Gärtnereien bei der Aufzucht von Osterblumen sowie Gemüse zu helfen, in den Spargel- und Erdbeerbetrieben zur Ernte oder in anderen landwirtschaftlichen Bereichen.

Durch das Corona-Virus ist es den Menschen jedoch verboten, die Grenzen zu überqueren.

Hunderte Bauern sehen sich nun vor einer immensen Herausforderung, welche Ihre Arbeitskraft benötigt.

Besonders praktisch:

Da sich die Bauern vor einer immensen Herausforderung sehen, stellen sie nun Freiwillige aller Art ein. Seien es Menschen, die in der Garten- und Landwirtschaft gelernt haben oder vollkommen unerfahrene Personengruppen.

Insbesondere für Studenten eröffnet sich hierbei eine wundervolle Möglichkeit, in der freien Zeit etwas Gutes zu tun und dabei ein kleines Taschengeld zu verdienen.

Informieren Sie sich einfach bei Ihrem örtlichen Bauern nach den Optionen für Ihre Mitarbeit.

 

Ina Baier

Ich bin Masterstudentin aus Berlin und reise für mein Leben gern. Neben dem Studium der Linguistik hab ich mir als ambitionierte Autorin das Ziel gesetzt, möglichst viele Sprachen und Kulturen der Welt hautnah zu erleben. Wenn ich nicht gerade im Zug oder Flugzeug sitze, schreibe ich Reiseberichte für voucherwonderland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *