Im ersten Teil wurden dir die besten Sehenswürdigkeiten und Museen Dublins vorgestellt, dieser zweite Teil widmet sich den besten Einkaufsmöglichkeiten, typischen Restaurants und den besten Ausgehtipps.

Einkaufen

In der Grafton Street, einer Fußgängerzone, befinden sich mehrere Kaufhäuser, international bekannte Ladenketten und Fast – Food Restaurants. Zwischen den Geschäften unterhalten Straßenmusiker und Straßenkünstler die vorbeiströmenden Kauflustigen. In der Weihnachtszeit lohnt sich ein Besuch des Kaufhauses „Brown Thomas“, dessen Schaufenster aufwendig dekoriert werden. Am Wochenende sind in dieser Einkaufsstraße zahlreiche Menschen unterwegs. In den Seitenstraßen befinden sich schöne Einkaufsgalerien (Arcades) und das „Powerscourt Town House“. Eine weitere, etwas ruhigere Fußgängerzone ist die „Henry and Mary Street“. In der „Dawson Street“ werden Buchfans fündig. Zahlreiche Buchläden, die mehrstöckigen „Waterstone’s“ und „Hodges – Figgers“, sowie Antiquariate bieten viel Auswahl. Schnäppchenjäger sind vor allem in der „Earl Street“ unterwegs, auf der Suche nach günstiger Konkursmasse. Zahlreiche Märkte und Spezialitätenmärkte, auch der afrikanischen, karibischen, asiatischen usw Einwanderer, locken in der „Moore Street“ mit Köstlichkeiten. Die Prachtmeile Dublins heißt „O’Connell Street“ mit historischen Altbauten. Empfehlenswert Geschäfte sind hier „Clery’s“ und „Eason’s“.

Einkaufszentren

Das „Blanchardstown Shopping Centre“ (Blanchardstown, Dublin 15) ist das größte Einkaufszentrum Irlands. Hier sind zahlreiche nationale und internationale Ladenketten vertreten. Restaurants und ein Kino laden zum Entspannen ein. ( www.blanchardstowncentre.ie ). Optisch besonders auffallend ist das“ St. Stephen’s Green Shopping Centre“ (Stephen’s Green West, Dublin 2), eine Konstruktion aus Glas und Metall, die an Crystal Palace und viktorianische Bahnhofshallen erinnert. Im obersten Stockwerk befinden sich Kunst- und Antiquitätenhändler. ( www.stephensgreen.com )

Essen und Trinken

In Dublin werden traditionell herzhafte Speisen aufgetischt, sowohl FIeisch- und Fischgerichte, als auch Gemüsegerichte. Zu vergleichsweise günstigen Preisen werden frische Austern angeboten und Lachs mit Minzsoße ist sehr begehrt. Besonders beliebt sind in Dublin die Breakfast Bar, hier kannst du dich mit einem reichhaltigen Frühstück verwöhnen lassen. Morgens wird der Tag mit einem Irish Breakfast begonnen, hierfür werden Schinken, Eier, Würstchen, gegrillte Tomaten und Sodabrot serviert. Abends kehren die Iren in Pubs ein, in uriger Atmosphäre löscht man seinen Durst mit einem Pint und nimmt herzhafte Snacks zu sich. Eine irische Spezialität ist der „Dublin Cuddle“, ein Eintopf aus klein geschnittenem Schinken, Würstchen und Kartoffeln. Kartoffeln sind im Allgemeinen, ebenso wie Brot, die beliebteste Sättigungsbeilage. Eine leckere Nachspeise ist der Porter Cake, ein Kuchen, der aus Trockenfrüchten, braunem Zucker und Guiness gebacken wird. Alternativ gibt es Apple Tarte, ein Apfelkuchen, der mit Vanilleeis oder Schlagsahne serviert wird.

Guiness
www.flickr.com/
kyezitri

Odessa (13 Dame Ct, Dublin 2)

Das Odessa ist eine der typischen Breakfast Bars. Das angebotene Frühstück ist deftig und reichhaltig. Je nach Jahreszeit kannst du hier hervorragend frühstücken, aber auch zu Abend essen. Die Einrichtung ist eine Mischung aus Moderne und 60er Jahre Stil. Im oberen Stockwerk des Odessa befindet sich das Restaurant, im Erdgeschoss eine Bar mit Lounge Bereich.
www.odessa.ie

Gallagher’s Boxty House (20 – 21 Temple Bar, Dublin 2)

Typisch irische Gerichte mit moderner, leichter Küche kombiniert, bodenständig und zugleich modern präsentiert sich das Gallagher’s Boxty House. Boxty Spezialitäten sind irische Kartoffelpfannkuchen süß, mit Apfelmus oder herzhaft, mit Kohl und Fisch. Serviert werden auch weitere Kartoffelgerichte, Fisch und Fleisch. Die Speisekarte ist sehr umfangreich, für jeden Geschmack ist das passende Gericht dabei.
www.boxtyhouse.ie

Thornton’s Restaurant (1st floor, The Fitzwilliam Hotel, 128 Stephen’s Green, Dublin 2)

In diesem noblen Restaurant kocht der bekannte, mit dem Michelin Star ausgezeichnete, Ire Kevin Thornton. Seine Gerichte sind künstlerisch inspiriert und berühmt für die außergewöhnliche Art die Speisen anzurichten. Kulinarische Genüsse auf hohem Niveau. Empfehlenswert ist das „Testin Menu“ mit wahlweise fünf oder acht Gängen. Wer möchte kann sogar einen Kochkurs im Thornton’s besuchen.
www.thorntonsrestaurant.com

Nachtleben

Der Tag endet in Dublin in der Regel in einem der über 700 Pubs. In den Pubs trinkt man bevorzugt Bier, sowohl helles als auch dunkles. Begleitet wird das gemütliche Zusammensein in vielen Pubs mit Live Musik. Vor allem im ehemaligen Künstlerviertel „Temple Bar“ befinden sich viele Pubs. Die meisten Pubs schließen um 1:00 Uhr nachts. Viele Nachtschwärmer ziehen nach einem Pub Besuch in Clubs.

Temple Bar
www.flickr.com/
Daniel Dudek-Corrigan

The Brazen Head (20 Lower Bridge St, Dublin 8)

Dieses urige Pub gilt offiziell als das Älteste Dublins, dessen Entstehungsgeschichte bis in das Jahr 1198 zurückreicht. Hier kann man auch mit etwas Glück auf Berühmtheiten treffen. Jeden Abend gibt es Live Musik, gelegentlich auch Folklore und Storytelling Abende.
www.brazenhead.com

The Church (Jervis St, Dublin 1)

Die Location dieses Clubs ist einzigartig. In den Gemäuern einer ehemaligen Kirche kannst du hier ausgelassen feiern und tanzen. Im ruhigeren Bar Bereich kannst du dich entspannen und mit anderen Gästen unterhalten. In den früheren Abendstunden werden im dazugehörigen Restaurant schmackhafte Speisen angeboten.
www.thechurch.ie

Lillie’s Bordello (1-2 Adam Court, Grafton Street, Dublin 2)

Lillie’s Bordello ist ein angesagter, extravaganter Club in Dublin. Der Club ist täglich geöffnet. An den vier Bars in drei Räumen kannst du leckere Cocktails, feine Weine und verschiedene Biere genießen. Des Weiteren beherbergt er die einzige Micro Destillery Irlands.
www.lilliesbordello.ie

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *