Es muss nicht immer ein Doppelzimmer sein. Denn viele reisen allein, in einer Gruppe und wollen trotzdem ihre Privatsphäre oder gönnen sich trotz Partner lieber ein Einzelzimmer. Auch wer geschäftlich auf Reisen ist, nutzt gerne Einzelzimmer. Welche Gründe für ein Einzelzimmer im Hotel sprechen und was ihr bei der Buchung beachten müsst, das haben wir für euch zusammengestellt.

Außerdem erklären wir euch, was es mit dem Einzelzimmerzuschlag auf sich hat und was passiert, wenn ihr doch zu zweit im Einzelzimmer übernachtet.

Welche Ausstattung könnt ihr im Einzelzimmer erwarten?

Bei Einzelzimmern handelt es sich klassischerweise um Hotelzimmer, die nur mit einem Einzelbett ausgestattet sind. Meist sind sie etwas kleiner als Doppelzimmer und haben auch nur entsprechenden Stauraum für das Gepäck und Kleidung von einer Person. Auch die Anzahl der Handtücher und Bügel ist dem einzelnen Gast angepasst.

Grundsätzlich ist in Einzelzimmern aber die gleiche Ausstattung vorhanden wie in anderen Zimmern derselben Kategorie. Im Normalfall werden auch Doppelzimmer als Einzelzimmer angeboten. Dass sie eher weniger oft gefragt sind, verzichten viele Hotels auf extra Einzelzimmer und nutzen verfügbare Doppelzimmer. Solche Einzelzimmer sind dann mit Einzelzimmer=Doppelzimmer gekennzeichnet.

Bei Messe-Hotels oder größeren Hotelketten, vor allem in Großstädten findet ihr auch Business Zimmer. Das sind Zimmer, die auf die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden angepasst sind. Sie verfügen beispielsweise über einen Arbeitsbereich, bzw. Schreibtisch. Sie können aber natürlich genauso von Touristen gebucht werden. Oft sind auch die Business-Zimmer mit einem Doppelbett ausgestattet. Einzelzimmer verfügen teilweise auch über eine Kitchenette.

Vorteile von Einzelzimmern

Wem beim Einzelzimmer das Bild eines alleinstehenden, traurigen und in sich gekehrten Alleinreisenden Single vor Augen hat, der irrt. Die Übernachtung Einzelzimmer kann gegenüber Doppelzimmern, Familienzimmern oder anderen Zimmerkategorien durchaus angenehme Vorzüge haben.

Der größte Vorteil, sich ein Einzelzimmer im Hotel zu buchen:

ihr habt eure Ruhe. Egal, ob im Urlaub mit dem (Ehe-)Partner oder in einer Gruppe. Vor allem ältere Herrschaften, die vielleicht nicht auf jeden Euro schauen müssen, buchen oft lieber ein Einzelzimmer. So hat jeder garantiert seinen erholsamen Schlaf und am Tag stehen gemeinsame Aktivitäten auf dem Programm. Wer einen Partner hat, der nachts gerne Bäume fällt, der weiß Einzelzimmer zu schätzen.

Auch wenn ihr in einer größeren Gruppe reist, bieten sich Einzelzimmer an. So könnt ihr euch, wenn gewünscht, in euer Zimmer zurückziehen und ein wenig abschalten. Das gilt bei Urlauben mit Freunden genauso wie bei Reisen mit einer Gruppe, in der man sich nicht so gut kennt. Wer nicht mit weniger bekannten Menschen ein Zimmer teilen möchte, findet so bei einer Gruppenreise genug Privatsphäre für sich.

Einzelzimmer

Einzelzimmerzuschlag

Einen Einzelzimmerzuschlag müsst ihr so gut wie immer zahlen, wenn ihr als Einzelperson ein Doppelzimmer belegt. Dieser kann schnell mal 50 Prozent des eigentlichen Zimmerpreises erreichen. Das ist für allein Reisende natürlich sehr ärgerlich, lässt sich aber so gut wie gar nicht umgehen.

Aus Sicht der Hotelbetreiber und –ketten, macht ein Zuschlag beim Einzelzimmer natürlich durchaus Sinn. Würde er diesen nicht berechnen, sondern einfach den Preis eines Doppelzimmers halbieren, macht er 50 Prozent Verlust. Am Ende hat er aber die gleiche Arbeit. Denn ob Einzelperson oder zu zweit am Ende des Urlaubs muss trotzdem das ganze Zimmer gereinigt werden.

Viele Hotels machen gar keinen Unterschied mehr zwischen einer allein reisenden Person oder einem Paar, das ein Doppelzimmer bucht. Der Preis ist bei beiden der gleiche. Auch so gibt es also einen Einzelzimmerzuschlag, wenn auch weniger offensichtlich.

Die Höhe des Zuschlages ist gesetzlich nicht begrenzt. Der Hotelbetreiber kann diesen also selbst festlegen. Oft wird der fällige Zuschlag auch erst ganz am Ende der Buchung angezeigt. Seid also aufmerksam, damit ihr nicht in die Kostenfalle tappt.

Bei Gruppenreisen bieten Reiseveranstalter an, sich das Doppelzimmer mit einem Mitreisenden zu teilen. So spart ihr zwar den Zuschlag, teilt das Zimmer aber mit einer Person, die ihr eventuell nicht kennt.

Kategorien von Einzelzimmern

Ob Standard, Komfort, Deluxe oder Superior, wie bei anderen Zimmertypen variiert bei Einzelzimmern natürlich auch die Zimmerkategorie. Je nachdem welche ihr wählt, bekommt ihr zusätzlichen Service geboten. Außerdem kann das Zimmer größer sein und über Annehmlichkeiten wie Minibar, Whirlpool oder Entertainment-Angebote verfügen.


Mehr zum Thema:

 

Julian Senft

Das Schreiben und Reisen gehören schon lange Zeit zu meinen Hobbys. Beim Reisemagazin von voucherwonderland kann ich beides bestens vereinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *