Es gibt viele Gründe für eine Geschäftsreise. Neben dem jährlichen Urlaub sind es heutzutage oft geschäftliche Faktoren, die einen Trip ins europäische oder internationale Ausland zum Anlass haben. Geschuldet ist das der Tatsache, dass Unternehmen und Betriebe entweder mit Partnerfirmen in Europa oder weltweit zusammenarbeiten oder Tochterunternehmen in den jeweiligen Ländern angesiedelt sind.

In der Regel geht es bei einer Geschäftsreise um Meetings mit den Firmen vor Ort, die Kontrolle der Produktionsstandorte oder um spezifische Fortbildungen. Gehörst du auch zur reisenden Fraktion in deinem Unternehmen oder bist du als Selbstständiger in der Welt unterwegs, um Kontakte für deinen Betrieb zu knüpfen?

Der folgende Beitrag informiert dich über die 8 beliebtesten europäischen und internationalen Ziele für die Geschäftsreise und verrät sowohl, worauf du achten musst, als auch, wie du die wenigen Stunden private Freizeit in den Metropolen nutzt.

Die 4 beliebtesten Geschäftsreiseziele in Europa

Wenn für dich in nächster Zeit ein Business-Trip in eine europäische Metropole ansteht, unterstützen dich die folgenden Tipps mit wichtigen Reise- und Verhaltensinformationen.

Ziel 1: Paris – Das französische Wirtschaftszentrum

Paris

Die Hauptstadt von Frankreich ist nicht nur als Stadt der Liebe bekannt, sondern auch als DAS französische Wirtschaftszentrum. Allerdings haben die Franzosen eine relativ entspannte Einstellung zur Arbeit, weshalb es auch passieren kann, dass das Meeting 15 Minuten später anfängt. Trotzdem gilt für dich Pünktlichkeit, denn nur, weil der Geschäftspartner eine höfliche Verspätung an den Tag legt, heißt das nicht, dass das auch für dich gilt.

Besonders, wenn du deinen Betrieb repräsentierst. In den Meetings selbst kann es passieren, dass die Geschäftspartner vom geplanten Ablauf abweichen und sehen wollen, wie das Gegenüber damit zurechtkommt. Selbstdarstellung ist hier der Schlüssel zum Erfolg.

Ein ganz wichtiger Tipp für Geschäftsessen ist, dass die französischen Geschäftsleute beim Hauptgang ungern über Business-Themen sprechen. Normalerweise kommen sie bei Kaffee und Nachtisch dazu. Gezahlt wird zusammen – getrennte Rechnungen sind in Paris nicht üblich.

Tipp: Paris bietet zahlreiche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Nutze deine wenige Freizeit auf der Geschäftsreise, um die französische Hauptstadt zu entdecken. Möchtest du einen einmaligen Blick über die Stadt genießen, ist die Panoramaterrasse des Printemps Kaufhauses empfehlenswert. Dazu ein Croissant und ein Kaffee – schon bekommt die Geschäftsreise eine neue Perspektive.

Ziel 2: Brüssel – Der belgische Hauptsitz der Europäischen Union

Brüssel

Brüssel gehört als belgische Hauptstadt und Sitz der Europäischen Union zu den beliebtesten Reisezielen für eine Geschäftsreise. Auch, wenn viele Einwohner in Brüssel die deutsche Sprache beherrschen, ist es für Geschäftsreisende empfehlenswert, über ein gutes französisches Vokabular zu verfügen.

Vermeide außerdem bei der Begrüßung einen zu kräftigen Händedruck. In Brüssel ist es ratsamer, dem Gegenüber die Hand sanft zu schütteln. Bei Tisch gelten ähnliche Regeln wie in Deutschland.

Besonders wichtig:

Die Hände unter dem Tisch zu haben, gilt als unhöflich.

Tipp: Brüssel ist eine Stadt voller architektonischer Wunderwerke. Zu empfehlen ist der Jubelpark, der ein Synonym für die Geschichte der belgischen Hauptstadt ist. Außerdem befinden sich seitlich Ausstellungshallen mit Museen im Inneren. So verbindest du Kultur mit Historie und bekommst einen spannenden, neuen Einblick ins Geschäftsreiseziel.

Ziel 3: Zürich – Die Schweizer Wirtschaftsmetropole

Zürich

Schon im 18. Jahrhundert etablierte die Hauptstadt der Schweiz eine gewisse Vormachtstellung in der Wirtschaft. Erst im Laufe des 19. Jahrhunderts kam es zum großen Banken- und Versicherungsboom, sodass sich in Zürich zahlreiche Dienstleister im Bereich Finanzen und Service ansiedelten. Bis heute gehört die Stadt zu den am häufigsten besuchten Wirtschaftsmetropolen.

Geschäftsreisende aus Deutschland verabschieden sich als erstes von der typischen Mentalität aus dem Heimatland. Während die Deutschen alles gerne geradeaus und direkt abhandeln, sind die Schweizer auf ein harmonisches und kompromissbereites Miteinander eingestellt.

Wichtig für ein Meeting:

Ideen sind nach und nach vorzustellen, sodass sich die Geschäftspartner einbringen können. In diesem Zusammenhang sehen es die Schweizer weniger gern, wenn Prahlerei und Arroganz den Konferenzraum erobern. Bleibe bescheiden und zeige, dass du gute Arbeit leistest.

Tipp: Sehenswert ist in jedem Fall der Zürichsee. Er ist ein wahrer Magnet der Schweizer Hauptstadt. Hier befinden sich zahlreiche Restaurants und die sogenannte Pumpstation, wo du dir etwas zu trinken und zu essen holen kannst, um anschließend das Alpen-Panorama zu genießen. Am Zürichsee zu entspannen ist ein Muss für Geschäftsreisende. Hier fällt es dir leichter die Seele baumeln zu lassen und neben dem stressigen Geschäftsalltag, die Schönheit deiner Umgebung zu entdecken.

Das Ausnahmeziel

Ziel 4: London – Die britische Hauptstadt

London

Ob Druck- und Verlagswesen, Finanzindustrie oder Tourismus, London ist eine vielseitige Metropole mit verschiedenen Wirtschaftszweigen. Kein Wunder, dass die britische Hauptstadt gemeinsam mit Wien die ersten Plätze der häufigsten Geschäftsreiseziele belegt. Ein großer Vorteil ist die informelle Anrede. Sogar Geschäftsführer werden gleich per Du angesprochen.

Das sorgt nicht nur dafür, dass schneller eine persönliche und vertrauensvolle Beziehung entsteht, sondern auch für ein angenehmes Arbeitsklima. Während die Deutschen relativ schnell zum Kern des Geschäftes kommen, schätzen die Engländer den klassischen Small-Talk, weshalb sich Geschäftsreisende ruhig über das britische Klima unterhalten dürfen, bevor ihr zum geschäftlichen Teil übergeht. Höflichkeit wird großgeschrieben und Kritik nett verpackt, darauf solltest du in jedem Fall bei Meetings und Personalgesprächen achten.

Tipp: Kultur-Liebhaber kommen in London auf ihre Kosten. Am Abend, wenn die Meetings beendet sind, nutzt du den kostenlosen Eintritt in die Museen der Stadt. Wenn du etwas für deine Lieben mitbringen willst, schaust du mal beim Borough Market vorbei. Hier wirst du garantiert fündig.

Geschäftsreise Planen

Bevor du zum Flughafen oder Bahnhof aufbrichst, gilt es ein paar Dinge zu organisieren. Insbesondere, wenn die Geschäftsreise ins internationale Ausland geht, stehen neben dem Kofferpacken weitere To-Do’s auf der Liste. Wenn du beispielsweise in die USA einreist, benötigst du nicht nur einen gültigen Pass, sondern auch einen ESTA-Antrag. Letzterer schleust dich bis zu Grenzkontrolle in den USA, wo diese Genehmigung erneut geprüft wird, damit du einreisen darfst. Begibst du dich auf eine Geschäftsreise nach Dubai, geht nichts ohne ein Visum, das du bei der Einreise als deutscher Staatsbürger erhältst.

Im Gegensatz dazu ist es bei einem Business-Trip nach Shanghai sehr wichtig, schon vier bis sechs Wochen vorher ein Visum zu beantragen. Reiseziele in Europa sind generell problemlos zu bereisen. Personalausweis und / oder Reisepass solltest du natürlich dabei haben, in den meisten Fällen müssen diese Dokumente aber nicht einmal vorgezeigt werden. Anders sieht es beispielsweise bei einer Einreise nach Großbritannien, Nordirland, Irland, Kroatien, Zypern, Rumänien oder Bulgarien aus.

Reisekosten und Spesen: So funktioniert die Abrechnung unterwegs

Reisekostenabrechnung
Per Hand die Reisekosten notieren? Mit den passenden Programmen ist das inzwischen schnell und unkompliziert machbar.

Ein wesentlicher Punkt jeder Geschäftsreise ist die Abrechnung der Reisekosten und Spesen. Um nicht alle Nachweise und Belege per Hand zu notieren, empfiehlt es sich eine praktische Unternehmenssoftware zu nutzen. Dank intelligenter Funktionen wie der Belegerfassung ist es möglich auch unterwegs per Laptop, Smartphone und Co. die wesentlichen Belege ins System einzutragen.

Tipp: Wichtige Informationen zur steuerlichen Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen liest du in den Informationen des Bundeministeriums der Finanzen noch einmal genau nach.

Die 4 beliebtesten Reiseziele im internationalen Ausland

Nicht nur die großen Metropolen in Europa sind beliebte Ziele für Geschäftsreisen. Auch das internationale Ausland ist in den Statistiken der Flughäfen und Reisezentren stark vertreten. Welche vier Reiseziele hier besonders beliebt sind, erfährst du im Folgenden.

Ziel 1: Shanghai – Die chinesische Superlative am Jangtse-Delta

Shanghai
Die Skyline von Shanghai ist beeindruckend und macht Lust neben den geschäftlichen Aktivitäten auch etwas von dieser Metropole zu entdecken.

Schon die Skyline von Shanghai verrät: Hier boomt die Wirtschaft. Ein zweiter Blick auf die imposanten Bankengebäude bestätigt das. Ganz wichtig für einen erfolgreichen Geschäftsabschluss in China: Das richtige Verhalten bei Meetings und Verhandlungen. Dazu gehören beispielsweise Pünktlichkeit und der Respekt vor der Hierarchie. Letzteres meint, dass du beispielsweise ranghöhere Personen zuerst begrüßt und die Geschäftsmänner den Damen vorgezogen werden.

In puncto Begrüßung gilt es, sich leicht zu verbeugen und den Blick zu senken. Wird dir die Hand entgegengestreckt, nimmst du diese mit ganz leichtem Druck an. Bekommst du eine Visitenkarte vom Geschäftspartner, ist es wichtig, diese genau zu studieren. Steckst du sie sofort weg, drückt das Missachtung aus. Beim Geschäftsessen ist es üblich, dass der Gastgeber für alle Kollegen ordert. Wenn du etwas nicht magst, solltest du eine logische Begründung parat haben. Bist du satt, lasse einen Rest auf dem Teller, damit nicht erneut nachgefüllt wird.

Tipp: Shanghai ist mehr als eine florierende Wirtschaftsmetropole. Ein Beweis dafür ist der Garten Zufriedenheit mit seinen zahlreichen Blickfängen: Von Felsen und Wasser über Wandelgänge, Mauern und Pavillons bis hin zum Goldkarpfen- und Seerosenteich. Staunen gehört hier zum Besuch dazu.

Tipp 2: Checke in jedem Fall vor deiner Reise nach China die aktuellen Sicherheits- und Reisehinweise beim Auswärtigen Amt.

Ziel 2: New York – Der berühmte Big Apple

New York

Auch, wenn die Vereinigten Staaten immer und immer wieder als Land der unbegrenzten Möglichkeiten bezeichnet werden, sind die USA tatsächlich nicht ganz so offen wie oft angenommen wird. Ein gutes Beispiel dafür ist das absolute No-Go von Alkohol in der Öffentlichkeit. Gleiches gilt für Themen wie Sex und Nacktheit, wobei diese Bereiche bei einer Geschäftsreise sowieso selten etwas zu suchen haben.

In puncto Anrede sind die Amerikaner sehr herzlich. Oft reicht der Vorname. Wem das nicht geheuer ist, benutzt „Mr.“ Oder „Mrs.“ als Zusatz vor dem Nachnamen. Nicht ganz so bedeutungsvoll wie im asiatischen Raum, dafür aber auch wichtig ist der Austausch von Visitenkarten. Wirst du zu einem Empfang mit Cocktails eingeladen, ist eine Regelanwesenheitszeit von einer Stunde vorausgesetzt. Wird Kaffee serviert, ist das für dich ein Zeichen für das Ende des Meetings.

Tipp: Nutze deine freie Zeit zwischen den Geschäftsterminen, um eines der begehrtesten Reiseziele weltweit kennenzulernen. Eine tolle Aussicht über den Big Apple gibt es von der Terrasse des Rockefeller Centers. Anschließend gönnst du dir ein kulinarisches Highlight auf dem beliebten Chelsea Market im Meatpacking Distrikt.

Tipp 2: Bevor du deinen Flug nach New York buchst oder über die Firma buchen lässt, mach dich schlau über die Flugmöglichkeit. Informiere dich beispielsweise über die Vorteile eines Gabelflugs.

Ziel 3: Dubai – Die zweitgrößte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate

Dubai

In den vergangenen Jahren hat die zweitgrößte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate international große wirtschaftliche Bedeutung erlangt. Trotz dieser Tatsache gibt es ein paar wichtige kulturelle Gegeben- und Gepflogenheiten, die Geschäftsreisende unbedingt beim Business-Trip beachten müssen. Es ist beispielsweise gern gesehen, wenn du dir Zeit für deine Geschäftspartner nimmst. Aus diesem Grund sollte deine Planung nicht zu viele Termine am Tag vorsehen.

Wichtig ist, das Gegenüber kennenzulernen und zuerst keine Geschäftsthemen anzuschneiden, sondern private Angelegenheiten wie Hobbys, Kulinarik oder Familie in die Unterhaltung einfließen zu lassen. Das schafft Vertrauen.

Ganz wichtig für den Aufenthalt in Dubai:

Nimm die Gastfreundschaft, die dir entgegengebracht wird, unbedingt an. Es ist eine Beleidigung, diese auszuschlagen. Termine können in Dubai auch am Samstag und Sonntag stattfinden, wohingegen der Freitag aufgrund religiöser Ansichten tabu ist.

Tipp: Ein klassisches Sightseeing-Highlight ist der 828 Meter hohe Burj Khalifa. Dank der guten Verkehrsanbindung in Dubai sind aber auch viele andere Sehenswürdigkeiten, Märkte und Co. gut erreichbar.

Tipp 2: Für den Aufenthalt in Dubai gilt es, die linke Hand nicht zu benutzen. Insbesondere nicht zur Begrüßung. Diese Hand hat bei den Muslimen den Ruf, als „unrein“ zu gelten. Eine sehr wichtige Information für Linkshänder.

Ziel 4: Singapur – Der Stadtstaat vor der malaysischen Küste

Singapur

Ähnlich wie in Dubai bedeutet Geschäftemachen in Singapur, einander kennenzulernen. Auch hier solltest du dir Zeit für deine Geschäftspartner nehmen. Pünktlichkeit ist ein wichtiges Gut für eine funktionierende Business-Beziehung. Visitenkarten sind mit Respekt – also mit beiden Händen – entgegenzunehmen und zu betrachten.

Achtloses Wegstecken gilt auch in Singapur als Beleidigung. Bei der Begrüßung sind Hierarchien und Rangfolgen von großer Bedeutung. Informiere dich am besten, wer die Unternehmensspitze anführt, bevor hier ein Fauxpas entsteht und die gesamte Geschäftsbeziehung überschattet.

Tipp: Etwas, das du an keinem anderen Ort weltweit findest, ist das sogenannten Singapore Gardens by the Bay. Gewächshäuser reihen sich an beeindruckende Gebilde, die aus einer fernen Zukunft zu sein scheinen, und werden von Licht- sowie Musikshows abgerundet.

Tipp 2: Geschäftspartner legen viel Wert auf eine gepflegte Optik. Achte auf ein hochwertiges Outfit.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *