Als herrliche Natur- und Kulturoase erstreckt sich in Dresden der traumhafte Große Garten. Der Park barocken Ursprungs stellt heutzutage die größte Parkanlage der sächsischen Landeshauptstadt dar. Sie wurde ab dem Jahre 167 nach den Wünschen des Kurfürsten Johann Georg III. angelegt und durchlief im Laufe seiner wechselvollen Historie mehrfache Erweiterungen. Auf diese Weise weist der Große Garten heute einen annähernd rechteckigen Grundriss auf einer Fläche von etwa 1,8 Quadratkilometern auf. Mit einer Längsausdehnung von etwa 1900 Metern und einer Breite von maximal 950 Metern findet sich hier eine riesige Fläche voller landschaftlicher Schönheit. Lasse dich an diesem Ort zum Verweilen und Entspannen verführen. Direkt in der Mitte des Parks findet sich das erstaunliche Sommerpalais. Das im Jahre 1680 nach einem Entwurf von Johann Georg Starckes errichtete Bauwerk gilt als enorm bedeutend.

Was genau den Besuch des Großen Gartens so lohnenswert macht, erfährst du hier!


Buche hier deine Dresden Tickets für die besten Sehenswürdigkeiten


Inhaltsverzeichnis

Genieße eine herrliche Auszeit im Großen Garten

Die Grüne Lunge von Dresden stellt eine der beliebtesten Naherholungsorte für die Einwohner der schönen Landeshauptstadt dar. Zu finden ist der Große Garten südlich vom Stadtzentrum Dresdens. Über eine Fläche von etwa 1,8 Quadratkilometern erstreckt dürfte man dieses idyllische Fleckchen kaum verpassen können. Wer den Großen Garten über die Magistralen Hauptallee oder Querallee betritt, der wird von den imposanten Sichtachsen der ausgezeichneten Parkanlage begeistert. Zwanzig weitere kleinere Eingänge gewähren ebenfalls einen Eintritt in den Großen Garten.

Bild: BeHappyCompany Lizenz: CC BY 2.0
Bild: BeHappyCompany Lizenz: CC BY 2.0

An diesem Ort finden interessierte Besucher eine Menge kultureller Veranstaltungen im hübschen Palais und auf den drei Freilichtbühnen. Darüber hinaus beherbergt der Große Garten viele weitere spannende Attraktionen wie etwa den Zoo sowie den Botanischen Garten und eine Parkeisenbahn. Diese reizvolle Bahn kann bequem für einen ruhigen Rundkurs durch die malerische Parkanlage genutzt werden. Zwischen den Monaten Mai und September können interessierte Besucher den Park aus dieser anderen Perspektive kennenlernen. Denn in diesem Zeitraum fahren die vier Züge der Parkeisenbahnen durch das Gelände des Großen Gartens. Diese herrliche Miniaturbahn führt die Gäste der Parkanlage bereits seit dem Jahre 1950 auf mehreren Kilometern durch die grüne Oase.

Auf Geheiß des späteren Kurfürsten Johann Georg III. wurde dieser wundervolle Park angelegt. Für seine heutige Fläche waren einige Erweiterungen in den folgenden Jahrhunderten nach seiner Errichtung notwendig. Ab dem Jahre 1887 fand sodann im Großen Garten eine Vielzahl an Gartenbauausstellungen statt. Zwar kann man den barocken Grundriss der grünen Oase noch bis heute erkennen, um einen typischen Barockgarten handelt es sich allerdings schon lange nicht mehr.

Der wundervolle Palais im Zentrum des Gartens

Besonders eindrucksvoll gestaltet sich das schöne Palaisgebäude im Zentrum des Großen Gartens. Im Mittelpunkt stehend bildet das frühbarocke Bauwerk umgeben von dem Palaisteich und dem Schmuckplatz einen großartigen Anblick. Begrenzt wird der Platz von aufwändigen Teppich- und Parterrebeete, Stauden-, Koniferen- und Dahliengarten.

Das Palais wurde im Jahre 1680 nach einem Entwurf des sächsischen Baumeisters Johann Georg Starcke errichtet. In den ersten Jahren nach seiner Errichtung wurde das Palais als Lustschloss von den sächsischen Herrschern genutzt. Bereits ab dem Jahre 1730 wurde damit begonnen, ein Teil der königlichen Kunstsammlungen in dem Palais aufbewahrt. So wurde das reizvolle Bauwerk ab dem 19. Jahrhundert regelmäßig zu einem Schauplatz vieler Kunstausstellungen. Als eines der frühsten barocken Bauwerke in Deutschland gehört das Palais zu den kunstgeschichtlich wertvollsten Gebäuden in der Stadt Dresden.

Bild Allie_Caulfield Lizenz: CC BY 2.0
Bild: Allie_Caulfield Lizenz: CC BY 2.0

Neben den aufwändig gestalteten Pflanzenarrangements wird der schöne Garten von 22 Skulpturen und Schmuckvasen geziert. Unglücklicherweise ist heutzutage nur noch ein Bruchteil der einstigen über 150 Skulpturen zu betrachten. Ein großer Teil dieser herrlichen Kunstwerke wurde bereits während des Siebenjährigen Krieges zerstört. Darüber hinaus wurde das Palais zur Zeit des Zweiten Weltkriegs fast vollständig vernichtet.

Heutzutage erstrahlt das Bauwerk des Großen Gartens jedoch wieder in seiner vollen Schönheit. Während im Innen originale barocke Skulpturen präsentiert werden, wird der älteste barocke Palaisbau von außen mit einer Vielzahl an Reliefs und Skulpturen geschmückt. Das Obergeschoss wurde bewusst zerstört gelassen. Es bietet heute einen ausgezeichneten Ort für Konzerte und Theateraufführungen. Eindrucksvoll sind in erster Linie die Torpfeiler am östlichen Ende der Hauptalle sowie auch die vier Herkulesstatuen.


Lass dich zu einer gelungenen Auszeit bei deinem aufregenden Kurzurlaub in der Landeshauptstadt von Sachsen in den ausgezeichneten Großen Garten entführen. Neben der außergewöhnlichen Parkeisenbahn, die dich komfortabel durch die malerische Parkanlage kutschiert, locken auch traditionsreiche Cafés, schicke Freizeiteinrichtungen und Konzerte im Palais sowie auf Freilichtbühnen. Der Große Garten präsentiert sich von daher als eine reizvolle Natur- und Kulturoase direkt in der barocken Stadt Dresden. Diese einzigartige Anlage darf auf keinem Plan fehlen!

Adresse: Website: www.grosser-garten-dresden.de

Hier findest du alle Sehenswürdigkeiten in Dresden


Lust auf Dresden?

Städtereise Dresden >>

 


Weitere Dresden Tipps

Dresden Tipps
Weihnachtsmarkt Dresden

 

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *