Wahrscheinlich planst du eine Städtereise in Hamburg, wir zeigen dir was du nicht verpassen solltest in zweiten Teil unseres Beitrags  „Hamburg  Einkaufen, Essen&Trinken, Nachtleben“

Einkaufen in Hamburg

Vom Stephansplatz aus führen die Colonnaden durch die Innenstadt bis zur Binnenalster. Die Häuser der östlichen Straßenseite sind größtenteils auf Säulen errichtet. Hier befindet sich die Fußgängerzone mit kleineren Geschäften, die zu einem ausgedehnten Stadtbummel einlädt.
In der Nähe des Rathauses, an der kleinen Alster, liegt ein wunderschöner Arkadengang nur wenige Meter über dem Wasser. In den edel anmutenden Gebäuden befinden sich, neben Bars und Restaurants, auch exklusive Designerläden. Richtung Hauptbahnhof sind Kaufhäuser und günstigere Geschäfte zu finden. Die Europa Passage mit großer Glaskuppel, gläsernen Aufzügen, zahlreichen Cafés und Geschäften ist die Verbindung zwischen den edlen und erschwinglichen Geschäften. Sie ist die größte Einkaufspassage Hamburgs. Als eine der ersten Einkaufspassagen in Deutschland, wurde das Hanseviertel im Jahr 1980 in der Innenstadt Hamburgs eröffnet und gilt noch heute als eine der schönsten Innenstadt – Einkaufspassagen.

Der Hamburger Fischmarkt

Der traditionsreichste Markt Hamburgs ist der Fischmarkt. Anders als sein Name vermuten lässt, wird hier seit 1703 mit fast allem gehandelt, vom Fisch und anderen Lebensmitteln, über Porzellan, bis zur lebenden Enten. Marktschreier sind zu hören, prall gefüllte Tüten werden über den Tresen gereicht und Bananen fliegen durch die Luft. Eine einzigartige Atmosphäre in dem bunten Treiben. Viele Nachtschwärmer kommen direkt von der Reeperbahn auf den Fischmarkt, um ein Fischbrötchen, zusammen mit einem Kaffee, zu frühstücken, denn der Markt ist im Sommer von 05:00 bis 09:30 Uhr, im Winter von 07:00 bis 09:30 geöffnet. In der 100 Jahre alten historischen Fischauktionshalle wird ein Brunch mit Jazz-, Country- oder Westernmusik angeboten.

Essen&Trinken in Hamburg

Aufgrund der Elbe und der nahen Nordsee ist das Angebot an frischem Fisch traditionell relativ umfangreich. Typische Fischgerichte sind Matjes, Bismarckhering, Grüner Hering (frische gebratene Fische), Brathering (anschließendes Einlegen in Essigmarinade), Räucheraal, Finkenwerder Scholle und Pannfisch, Fischreste, die zusammen mit Bratkartoffeln und einer Senfsoße serviert werden. Weitere typische Speisen sind der Steckrübeneintopf und die Hamburger Aalsuppe, wobei unklar ist, ob sie traditionell mit oder ohne Aal zubereitet wird.

Flickr.com/Horax
Flickr.com/Horax

Restaurants in Hamburg

Wer zu den Fischliebhabern zählt, der sollte im Fischereihafen Restaurant, in der Großen Elbstraße 143 (Altona), einkehren. Es werden vielfältige traditionelle Fischgerichte angeboten. Hier treffen sich Prominente, Manage, Touristen und Hamburger Bürger.
www.fischereihafenrestaurant.de
Ein typisches Hamburger Restaurant befindet sich in der Friedensallee 34A. In der urigen Eck – Gaststätte Holli & Toddi servieren zwei herzliche Wirte gute Hausmannskost und es wird der HSV gefeiert. Auf der Speisekarte sind Gerichte wie Fischsuppe und andere Fischgerichte, sowie Steaks und Schnitzel zu finden. Die Auswahl wird durch tagesaktuelle und saisonale Angebote, wie Grünkohl, Spargel usw., erweitert.
www.holliundtoddi.de
Gehobene Küche gibt es in der Bullerei, in der Lagerstraße 34b (Sternschanze), von Tim Mälzer und Patrick Rüther. Hier kannst du in stilvollem Ambiente und zu fairen Preisen speisen. Im vorderen Bereich gibt es ein Alltagsbistro, im hinteren ein Toprestaurant.
www.bullerei.com

Nachtleben an der Reeperbahn

Das Hamburger Nachtleben hat viele Facetten. Von einem Musical Besuch bis zum Feiern auf der Reeperbahn ist die Spannweite der Möglichkeiten sehr groß. Hamburg ist gediegen und wild zugleich.

Flickr.com/Sílvia Martín
Flickr.com/Sílvia Martín

Musicals

Ein absolutes Highlight und unbedingt empfehlenswert für jeden, der nach Hamburg reist, ist der Besuch eines Musicals. Hamburg ist, direkt nach New York und London, die drittgrößte Musicalmetropole weltweit. In insgesamt vier großen Stage – Musicaltheatern werden die Musicals aufgeführt, vor einem Publikum von jährlich über 2 Millionen Zuschauern. Einige Stage Theater befinden sich direkt am Elbufer des Hamburger Hafens. Von den Landungsbrücken aus kannst du mit dem Schiff auf die andere Seite, zu zwei der Hamburger Musicaltheater, übersetzen. Es lohnt sich die Karten im Vorverkauf zu erwerben.

Clubs auf der Reeperbahn und in St. Pauli

Junge Leute zieht es nachts auf die legendäre Reeperbahn und nach St. Pauli. Dort befindet sich eine Kneipe neben der anderen. Kneipen, Bars und Clubs, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die kultigste Kiez Kneipe ist der Silbersack in der Silbersackstraße 9. Hier trifft sich Jung und Alt, Bauarbeiter und Akademiker bei Bier und Schnaps zu günstigen Preisen. Ausschließlich Männern ist der Zutritt in die sagenumwobene Herbertstraße gestattet. Auf der Reeperbahn wird der Spruch „Sex sells“ gelebt.
Der Molotow Club, am Spielbudenplatz 5 in St. Pauli verfügt über eine kleine Bühne, die schon für Bands wie „Die Toten Hosen“ ein Sprungbrett in die Musikwelt war. Auch heute noch spielen hier die heißesten Indie- und Rock Bands. Die Motorbooty Partys sind legendär.
www.molotowclub.de
Der angesagteste Club für Techno und House ist in der Talstraße 9, ST. Pauli und heißt Ego Club. In diesem Club waren schon Acts wie Nicolas Jaar und Anja Schneider zu Besuch. Der Club ist zwar relativ klein, umso gemütlicher ist es aber, denn es kommt das Gefühl einer Privat Party auf. Scooter Frontmann H.P. Baxter war hier auch schon öfter zu Gast.
www.mein-ego.com
Alternativ zu den Techno Clubs, gibt es das Moondoo, auf der Reeperbahn 136, in St. Pauli. In dem eleganten Club treten Stars wie Charlie Funk, Afrik Bambaataa und Kraak & Smaak auf. Das Freestyle Programm hebt sich von anderen Clubs ab. Das Publikum ist gemischt. Im Keller findet sonnabends der beliebte Schwulen Club 136 Grad statt.
www.moondoo.de

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *