Im Wasser des Wattenmeers, direkt vor den Niederlanden in der Nordsee, liegen die 5 holländischen Inseln: Texel, Vlieland, Terschelling, Ameland und Schiermonnikoog. Jede der westfriesischen Inseln hat ihren ganz eigenen Charme und besticht durch verschiedene Highlights mit beliebten Ausflugszielen in Holland.

Was alle Inseln gemein haben ist, dass sie Watteninseln sind. Das Wattenmeer gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und die beliebteste Aktivität auf den fünf Nordseeinseln ist eine Wattwanderung, bei der du eine Vielzahl an verschiedenen Lebewesen entdecken kannst.

Wir stellen dir hier die einzelnen holländischen Inseln vor. Lass dich für deinen nächsten Holland Urlaub inspirieren.

Holländische Inseln Karte

 

1. Texel: UNESCO Welterbe und Traumstrände

Texel

Texel ist die westlichste und gleichzeitig auch die größte Insel der westfriesischen Inseln. Auf der Wattinsel findest du endlos lange Strände und einmalige Naturschutzgebiete, wie zum Beispiel das Wattenmeer, welches auch zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Dieses zieht sich von Den Helder in den Niederlanden bis hin nach Esbjerg in Dänemark.

Bei Ebbe kannst du wunderbar über den Meeresboden spazieren und eine Vielzahl an Lebewesen entdecken. Außerdem besticht die holländische Insel Texel mit weitläufigen und ruhigen Gebieten, die zum Spazieren oder Radfahren einladen. Ein weiteres Highlight sind natürlich die Dünen. In den verschiedenen kleinen und gemütlichen Cafés kannst du dich zwischendurch ausruhen und stärken.

Anreise: Täglich fahren Fähren von Den Helder auf die Nordseeinsel Texel. Meist im halben Stunden Takt und mit ausreichend Platz für PKW und Motorräder.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf Texel:

Texel
Texel
  • Schafscheunen: Auch wenn die Texeler Schafe bei fast jedem Wetter draußen sind, für raues Wetter gibt es Unterschlupf. Der Eingang der Scheune ist immer gegen die Hauptwindrichtung nach Nordosten gerichtet. Einige der Schafscheunen stehen unter Denkmalschutz.
  • Gulfhäuser: Einige Häuser auf der Insel sehen aus wie Pyramiden. Das liegt an den nach allen Seiten schräg ablaufenden Dächern, welche zu großem Druck bei Wind verhindern.
  • Ecomare: Das Museum befasst sich mit dem Leben auf einer Insel und dem Meer. Außerdem gibt es hier eine Vogel- und Seehundauffangstation, die man besuchen kann.
  • Wattwandern: Bei Ebbe kann man auf Texel wunderbar Wattwandern und die Vielzahl an Lebewesen entdecken.
  • Selbstbedienungsgarten: Im Selbstbedienungsgarten auf Texel kann man Blumen und Obst selber pflücken. Besonders zur Tulpenblüte in Holland.

Auch interessant: Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Holland

Unterkünfte auf Texel

 

2. Vlieland: Die ruhige und idyllische Insel

Vlieland

Direkt neben Texel findest du die niederländische Insel Vlieland. Sie gilt als idyllischste bewohnte Insel, denn hier dürfen keine Autos fahren.  Nur Bewohner mit einer Genehmigung dürfen ein Kraftfahrzeug fahren. Außerdem ist die kleine Insel, welche gerade mal 12 Kilometer lang und 2 Kilometer breit ist, stark bewaldet und besticht vor allem durch die 40 Meter hohe Düne, auf deren Spitze sich ein Leuchtturm befindet.

Hunde sind übrigens auf allen Inseln willkommen. Allerdings solltest du nach speziellen Hundestränden in Holland ausschau halten oder die Regeln bezüglich Leinenpflicht der jeweiligen Strandabschnitte beachten.

Anreise: Um vom Festland auf die westfriesische Insel zu kommen, musst du eine Fähre von Harlingen nehmen. Vlieland ist eine autofreie Nordseeinsel, deshalb können keine PKW oder Motorräder mit auf die Fähre genommen werden.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf Vlieland:

Vlieland
Vlieland
  • Museum Tromp´s Huys: Es ist das älteste Gebäude auf Vlieland und beherbergt ein Museum mit Gemälden der Eheleute Akersloot, welche 1896 in diesem Haus wohnten.
  • Leuchtturm Vuurduin: Der Leuchtturm steht auf der 42 Meter hohen Vuurboetsduin und ist 18 Meter hoch. Bei Einbruch der Dunkelheit fängt er automatisch an zu leuchten.
  • Vliehors Express: Mit dem Vliehors Express, einem großen LKW mit ausreichend Sitzplätzen, kann man Ausflüge auf dem 20 Kilometer langen Sandgebiet auf der Westseite der Insel mit verschiedenen Stopps unternehmen.
  • Wattwanderung: Auch auf Vlieland kann man bestens Wattwandern. Wichtig ist jedoch dies nicht auf eigene Faust zu tun. Denn die Flut kommt schneller, als man denkt und dann wird es gefährlich.
  • Robben beobachten: Bei Wattwanderungen hat man die Chance Robben auf den Sandbänken zu beobachten.

Unterkünfte auf Vlieland

 

3. Terschelling: Fahrradinsel und alte Bräuche

Terschelling

Die zweitgrößte Insel der holländischen Inseln ist Terschelling, welche auch gerne die Fahrradinsel genannt wird. Hier kannst du auf 80 Kilometer Radstrecke die wunderschöne Nordseeinsel mit ihrem Artenreichtum an Vögeln und Schmetterlingen entdecken.

Das erste was man sieht, wenn man auf der westfriesischen Insel ankommt, ist der majestätische Leuchtturm. Dieser ist der älteste Leuchtturm in den Niederlanden und ist 55 Meter hoch. Außerdem kannst du hier noch typisches altes Handwerk genießen. Denn in vielen Bauernhäusern wird noch Käse und Eis selber hergestellt. Das Highlight von Terschelling sind die vielen Landschaftsformen, welche einfach atemberaubend sind und zu Radtouren und Spaziergängen einlädt. Hier kann man bis zu 600 wilde Pflanzenarten entdecken. Darunter auch verschiedene Orchideenarten.

Anreise: Auch zur Insel Terschelling gelangst du mit einer Fähre von Harlingen.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf Terschelling:

Terschelling
Terschelling
  • Leuchtturm Brandaris: Der Leuchtturm auf Terschelling ist das Wahrzeichen der Insel und auch der älteste in den Niederlanden. Schon wenn man mit der Fähre anreist, sieht man ihn.
  • Heimatmuseum: Hier erfährt man alles über die Geschichte der Insel, die Rolle der Seefahrt und die Inselbewohner.
  • Wrakkenmuseum: Hier sind Fundstücke von 1650 bis heute, die rund um Terschelling gesunken sind, ausgestellt. Ziemlich interessant, was man da so alles findet.
  • Traditionelles Handwerk: Auf Terschelling kann man noch traditionelles Handwerk genießen, wie zum Beispiel selbstgemachter Käse oder Eis.
  • Wattwanderungen: Wie auf allen anderen Wattinseln, kann man auch auf Terschelling aufregende Wattwanderungen machen.
  • Boschplaat-Naturreservat: Das Naturreservat auf Terschelling ist eines der Vielseitigsten. Neben einer atemberaubenden Landschaft gibt es hier auch diverse Pflanzen- und Tierarten.

Unterkünfte auf Terschelling

 

4. Ameland: Die schönste Insel der Nordsee

Ameland

Auf Ameland, auch Wattendiamant genannt, erwarten dich historische Dörfer, Naturgebiete und kulinarische Spezialitäten. Wegen der vielen Naturschönheiten auf der holländischen Insel kommen im Sommer jährlich zahlreiche Besucher. Einst galt die westfriesische Insel auch als Hochburg des Walfangs. Noch heute besticht die Insel mit ihrem historischen Flair.

Den schönsten Ausblick über die ganze Insel hast du von der höchsten Düne Amelands, De Oerder Blinkert, welche 24 Meter hoch ist. Neben all der Naturschönheit hat Ameland aber auch einiges an traditionellen Veranstaltungen zu bieten. Immer im November, der sogenannte Kunstmonat, zeigen Künstler ihre Werke. Außerdem findet mehrmals im Jahr eine traditionelle Veranstaltung statt. Hier werden Rettungsboote von 10 Pferden bis ins Meer gezogen.

Anreise: Etwa 25 Kilometer von Leeuwarden entfernt liegt der Anleger Holwerd, von wo aus regelmäßig Fähren auf die Nordseeinsel Ameland fahren. Wenn du mit dem Auto anreist, solltest du wissen, dass die Dorfmitte von Nes und Hollum autofrei sind. Auf dem Rest der Insel darfst du mit dem Auto fahren.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf Ameland: 

Ameland
Ameland
  • Mühle De Verwachting: Hier wird auf traditionelle Art und Weise Senf hergestellt. Mittlerweile gibt es 13 verschiedene Senfsorten. Die Senfkörner werden auf Ameland selber angebaut und geerntet.
  • Landbouw – Juttersmuseum Swartwoude: Das Museum zeigt, wie das Leben damals als Bauern auf Ameland war. Außerdem gibt es einen Teil im Museum, der Strandentdeckungen ausstellt.
  • Leuchtturm Bornrif: Offiziell hat dieser Leuchtturm gar keinen Namen. Allerdings wird er oft wie die Sandbank zwischen Ameland und Terschelling genannt: Bornrif. Er ist 55 Meter hoch und hat 14 Plattformen. Da er nicht mehr in Benutzung ist, kann man hier Ausstellungen anschauen.
  • Robben beobachten: Ameland ist bekannt für die Robben- und Muschelfahrten zu Robbenbänken vom Hafen aus.
  • Strandexpress fahren: Mit dem Strandbus fährt man zum Naturschutzgebiet am Ostende von Ameland. Auf dem Weg bekommt man Informationen über den Strand, Sandaufspülungen und vieles mehr.

Unterkünfte auf Ameland

 

5. Schiermonnikoog: Der Nationalpark

Schiermonnikoog

Schiermonnikoog ist die kleinste bewohnte Wattinsel in der Nordsee vor Holland, hat aber dennoch den breitesten Strand in Europa. Die Strände gehören außerdem zu den saubersten Stränden  der Niederlande. Die gesamte westfriesische Insel wurde 1989 wegen der vielfältigen Natur zum Nationalpark ernannt. Von Dünen über Wälder, Salzwiesen, Watt bis hin zu kleinen Seen findest du hier alles. Ideal für einen Holland Urlaub am Meer.

Das absolute Highlight von Schiermonnikoog ist das Riff. Die breiteste Sandplatte des Wattenmeers bietet einmalige Anblicke, welche von Wind und Wasser geformt werden. Um in die Nordsee zu gelangen muss man etwas laufen, denn an den breitesten Stellen ist das Riff circa 1,5 Kilometer breit. Die niederländische Insel lässt sich am besten mit dem Rad erkunden, denn Autos sind auch hier nicht erlaubt.

Zu den traditionellen Festen der Insel gehören das Kostümfest Klozum im Dezember und das Kallemooifest am Pfingstwochenende.

Anreise: Vom auf dem Festland liegenden Lauwersoog fahren mehrmals am Tag Fähren nach Schiermonnikoog.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf Schiermonnikoog:

Schiermonnikoog
Schiermonnikoog
  • Besucherzentrum: Hier bekommt man alle wichtigen Informationen zur Insel und ihre Natur. Außerdem ist hier eine permanente Ausstellung, welche über die acht verschiedenen Landschaftstypen der Insel informiert.
  • Leuchtturm Noordertoren: Der rote Leuchtturm hat keinen offiziellen Namen, wird aber Noordertoren genannt. Er ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, ist aber ein wunderschönes Fotomotiv.
  • Der Ortskern: Auf Schiermonnikoog gibt es nur einen Ort. Der Ortskern ist wunderschön anzusehen und lädt zum Schlendern eine.

Unterkünfte auf Schiermonnikoog


Karen Blömer

Komm mit auf eine spannende Reise und zusammen entdecken wir neue Städte, Länder und Kulturen. Lass dich inspirieren und finde dein nächstes Reiseziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *