Im Westen unseres Nachbarlandes liegt sie, umschlungen von massiven Bergen: die Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes Tirol, die gerne auch als “Hauptstadt der Alpen” bezeichnet wird. Innsbruck bietet den perfekten Mix aus Hochgebirge, Kultur, österreichischer Gelassenheit und Moderne.

Bei einem Urlaub in Innsbruck ist es ganz normal, mittags auf der Skipiste zu stehen und am Abend in einem guten Restaurant einzukehren oder sich eine Vorstellung im Tiroler Landestheater anzuschauen.

Im Sommer ist die Region das ideale Reiseziel für Wanderurlauber oder begeisterte Mountainbiker.

Welche Innsbruck Sehenswürdigkeiten und Events Du bei einem Kurzurlaub in Innsbruck auf keinen Fall verpassen solltest, erfährst Du in diesem Beitrag.

 

1. Goldenes Dachl

Ein von @mata.si geteilter Beitrag am

Die mit Abstand beliebteste Sehenswürdigkeit Innsbrucks ist das Goldene Dachl. Der spätgotische Erker befindet sich mitten in der Innsbrucker Altstadt und trägt seinen Namen aufgrund des mit 2.657 feuervergoldeten Kupferschindeln gedeckten Daches.

Erbaut wurde das Wahrzeichen der Stadt im Jahr 1420, es diente als Residenz der Tiroler Landesfürsten. Der Prunkerker wurde etwa 80 Jahre später im Auftrag des damaligen deutschen Königs Maximilian I. hinzugefügt.


Grausames Ereignis: Am 25. Februar 1536 wurde Jakob Hutter, ein Führer und Organisator des Tiroler Täufertums, vor dem Goldenen Dachl bei lebendigem Leibe verbrannt.


Neben den goldenen Kupferschindeln prägen Reliefs am Erker die Optik der Innsbrucker Hauptattraktion. Die Reliefs zeigen König Maximilian I. und seine beiden Frauen nebst Kanzler, königlichem Hofnarr und Moriskentänzern. Hinzu kommen Wappen, verdeckte Hinweise und Symbole, die ein komplexes Gesamtkunstwerk ergeben.

Museum Goldenes Dachl

Seit 1996 befindet sich das Museum Maximilianeum im Bau des Goldenen Dachls, das nach umfangreichen Sanierungen als Museum Goldenes Dachl neu eröffnet wurde.

  • Adresse: Herzog-Friedrich-Straße 15, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Öffnungszeiten: tägl. von 10:00 bis 17:00 Uhr
  • Web: http://www.goldenes-dachl.at/

 


Top Hotelgutscheine für Österreich

Österreich Kurzurlaub: Wien, Salzburg, Innsbruck uvm.  schon ab 19,50 €

Zu den Angeboten »

 

2. Schloss Ambras

Schloss Ambras liegt auf 635 Metern Höhe an der Südöstlichen Innsbrucker Stadtgrenze. Einst war es die Burg der Grafen von Dießen-Andechs, die Vorfahren der Grafen lebten hier bereits im zehnten Jahrhundert. Im Jahr 1133 wurde die Burg durch von Heinrich dem Stolzen, damaliger Herzog von Bayern, geleitete Angriffe zerstört. Erst 150 Jahre danach, wurde die Anlage wieder aufgebaut.

Zum Museum, was Schloss Ambras bis heute ist, wurde die Burg bereits im Jahre 1877, wenn auch bis ins 29. Jahrhundert hinein noch zahlreiche Umbaumaßnahmen vorgenommen wurden.


Veranstaltungstipp: Im “Spanischen Saal” von Schloss Ambras finden jeden Sommer die Ambraser Schlosskonzerte und Konzerte der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik statt. Infos unter: https://www.altemusik.at/de


Schloss Ambras Sammlungen

Im Kern bilden die Sammlungen von Erzherzog Ferdinand II. das Kunsthistorische Museum Schloss Ambras in Innsbruck. Der Herzog war einer der bedeutendsten Sammler innerhalb der Habsburger-Dynastie.

Die Highlights des Museums:

  • Kunst- und Wunderkammer
  • Rüstkammern
  • Glassammlung Strasser
  • Habsburger Porträtgalerie
  • Sammlung gotischer Skulpturen
  • Bad der Philippine Welser
  • Nikolaus Kapelle
  • Amraser Paradies- und Arzneimittelgarten

Bedeutende Kunstwerke in der Kunst- und Wunderkammer von Schloss Ambras sind das Bildnis eines behinderten Mannes (Ölgemälde aus dem 16. Jahrhundert), die Haarmenschen Pedro Gonsalvus und seine Familie, Graf Tepes (das einziges Porträt des Grafen Dracula), das „Tödlein“ von Hans Leinberger und der Ambraser Fangstuhl.

  • Adresse: Schloßstraße 20, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Öffnungszeiten: tägl. von 10:00 bis 17:00 Uhr

3. Hofburg

Die Innsbrucker Hofburg wurde von den Habsburgern errichtet und von diesen auch bewohnt. Ursprünglich im Mittelalter als Burganlage erbaut, wurde die Hofburg zu Beginn der Neuzeit zum Schloss um- bzw. ausgebaut und fortan als Sitz der Tiroler Landesfürsten und deren Angehörigen genutzt. Die heutige Gestalt des Schlosses in Innsbruck geht auf die Ausbauten zurück, die unter Kaiserin Maria Theresia erfolgten.

Zu besichtigen sind heute:

  • der Riesensaal (Festsaal) mit Porträts von Maria Theresia, ihrem Gatten und der insgesamt 16 Kinder,
  • der Gardesaal (Empfangsraum für den Riesensaal)
  • die Kaiserappartements (Lothringerzimmer, Kapitelzimmer, Ferdinandszimmer)
  • die Hofburgkapelle samt Vorraum und Sakristei,
  • der Andreas-Hofer-Saal sowie
  • die übrigen Zimmer (Gelbes Zimmer, Weißer Salon, Rosa Salon, Rondellzimmer, Passagezimmer, Schlafzimmer, Eckkabinett, Chinesenzimmer und Audienzzimmer).

Adresse: Rennweg 1, 6020 Innsbruck, Österreich

Öffnungszeiten: tägl. von 09:00 bis 17:00 Uhr

Web: http://www.hofburg-innsbruck.at

4. Hofgarten

Der Hofgarten grenzt an die Hofburg, das Kongresshaus und das Tiroler Landestheater am Rande der Innsbrucker Altstadt. Der heute denkmalgeschützte Park in Innsbruck besteht bereits seit etwa 600 Jahren und wurde mehrfach umgestaltet. Das ursprüngliche Augebiet verwandelte sich im Laufe der Zeit zum Renaissance- und Barockgarten, bis es im 19. Jahrhundert im Stile des Englischen Landschaftsgartens umgestaltet wurde.

Zu den Highlights des Naherholungsgebietes inmitten der Innsbrucker Innenstadt gehört das Palmenhaus. An Werktagen können Besucher eine rund 1700 Arten umfassende Pflanzensammlung besichtigen. Im Sommer werden außerdem Bilder- und Skulpturen Ausstellungen im Palmenhaus des Innsbrucker Hofgartens abgehalten.

Weitere Attraktionen im Hofgarten sind der vielfältige Baumbestand, eine große Teichanlage, der moderne Kinderspielplatz und ein Gartenrestaurant.

  • Adresse: 6020 Innsbruck, Österreich
  • Öffnungszeiten: tägl. von 06:00 bis 22:00 Uhr

5. Hofkirche

Die Innsbrucker Hofkirche liegt im Zentrum Innsbrucks, am Rande der historischen Altstadt.  Errichtet wurde die Kirche in den Jahren 1553 bis 1563.

Auch wenn es leer ist, dominiert das Grabmal von Kaiser Maximilian I. das Innere der Hofkirche. Der Kaiser gab das Grab bereits zu Lebzeiten für die St. Georgs-Kapelle in der Burg in Wiener Neustadt in Auftrag, wo Maximilian I. auch begraben liegt. Dass das Grabmal heute in der Innsbrucker Hofkirche steht und nicht in der St. Georgs-Kapelle ist der Tatsache geschuldet, dass es bis zum Tod des Kaisers nicht vollendet wurde – sein Enkel Ferdinand I. brachte es schließlich nach Innsbruck, wo er eigens für das Grab die Hofkirche erbauen ließ.


Die Hofkirche wird im Volksmund auch Schwarzmander-Kirche (Schwarzmander = schwarze Männer) genannt. Der Name beruht auf den insgesamt 28 schwarzen Figuren aus Bronze, die als “Trauergäste” das leere Grab des Kaisers betrachten. 


Tatsächlich in der Hofkirche begraben sind der Freiheitskämpfer Andreas Hofer, sein Enkel Joseph sowie Hofers Mitstreiter Josef Speckbacher, Joachim Haspinger und Kajetan Sweth. Hofer wird in Tirol als Volksheld verehrt, da dieser als Anführer der Tiroler Aufstandsbewegung von 1809 gegen die bayerische und französische Besetzung seiner Heimat kämpfte. Hinzu kommen die Grabmäler von Georg Hauger, der die Gebeine Hofers im Jahr 1823 aus Mantua nach Tirol brachte sowie das von Katharina Loxan, einer Tante Philippine Welsers ( Augsburger Patriziertochter und Ehefrau von Erzherzog Ferdinand II. von Habsburg).

  • Adresse: Universitätsstraße 2, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Öffnungszeiten: tägl. von 09:00 bis 17:00, Sonntags 12:30 bis 17:00 Uhr

6. Tiroler Landesmuseum

Ein Beitrag geteilt von Jinliang (@vonrayz) am

Das Tiroler Landesmuseum wurde 2003 aufwändig umgebaut und modern gestaltet. Hier erfährst du mehr über die Frühzeit Tirols, kannst moderne Kunst begutachten und über römische Funde und verschiedene Reliefs des Goldenen Dachls staunen.

Zudem sind historische Musikinstrumente, Arbeiten berühmter Tiroler Künstler sowie Kunstwerke von Klimt, Schiele, aber auch Niederländern wie Breughel und Rembrandt ausgestellt.

Die Ausstellung des Tiroler Landesmuseums umfasst:

  • eine Bibliothek für Landeskunde
  • grafische Sammlungen
  • historische Sammlungen
  • kunstgeschichtliche Sammlungen
  • die Musiksammlung und das Tiroler Volksliedarchiv
  • naturwissenschaftliche Sammlungen
  • vor- und frühgeschichtliche Sammlungen von der Stein- bis in die Neuzeit

Adresse: Museumstraße 15, 6020 Innsbruck, Österreich

Öffnungszeiten: Di – So von 09:00 bis 17:00 Uhr

Web: http://www.tiroler-landesmuseen.at

7. Tiroler Volkskunstmuseum

Bereits 1888 hatte der Tiroler Gewerbeverein beschlossen, ein “Gewerbemuseum” zu eröffnen, um dem traditionellen Tiroler Handwerk, welches damals durch die Industrialisierung bedroht war, neue Anregungen zu geben. Die Sammlung bildete sich demnach vornehmlich aus qualitativ hochwertigen zeitgenössischen Erzeugnissen.

Im Laufe der Jahre erweiterte man die Sammlung und andere Themenbereiche, bevor 1926 das Land Tirol das Museum vom Tiroler Gewerbeverein übernahm. (Neu)eröffnet wurde es schließlich im Jahr 1929. Seither begeistert das Museum neben der Hofkirche Einheimische und Besucher der Stadt Innsbruck.

8. Alpenzoo Innsbruck

Der Innsbrucker Alpenzoo gehört zu den höchstgelegenen Zoos des europäischen Kontinents. Auf 750 m Höhe und einer Fläche von etwa 4,1 Hektar widmet sich der Themenzoo vornehmlich der alpinen Tierwelt. Zur “Sammlung” des Zoologischen Gartens gehören 150 Tierarten mit insgesamt über 2000 einzelnen Individuen.

Besichtigen kannst Du hier alte Tiroler Nutztierrassen wie Tuxer Rind, Alpine Steinschafe oder Sulmtaler Hühner. Auch Schneehasen, Birkhühner, Pfauenziegen und Brillenschafe haben hier ein Zuhause gefunden.

Der Innsbrucker Alpenzoo ist täglich zwischen 09:00 und 17:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 10 Euro für Erwachsene, 8,50 Euro für Rentner und Studenten, 5 Euro für Schüler zwischen 6 und 15 Jahren sowie 2 Euro für Kleinkinder.

  • Adresse: Weiherburggasse 37a, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Öffnungszeiten: tägl. von 09:00 bis 17:00 Uhr
  • Web: http://www.alpenzoo.at/

9. AUDIOVERSUM Science Center

Das AUDIOVERSUM Science Center ist ein Wissenschaftsmuseum und informiert Besucher über naturwissenschaftliche Zusammenhänge und medizintechnische Entwicklungen in der Hörimplantatstechnologie. Die Ausstellung ist interaktiv und verdeutlicht zahlreiche Aspekte des menschlichen Hörens auf rund 1500 m² Ausstellungsfläche sowie zusätzlichen Ausstellungsbereichen. Sogar ein eigenes Soundlabor, in dem man als Besucher eigenständig rumtüfteln kann, ist Teil der Ausstellung.

Die verschiedenen Bereiche des Innsbrucker Museums:

  • Dauerausstellung „Abenteuer Hören“
  • Dauerausstellung „MED-EL World“
  • zusätzliche Ausstellungsbereiche
  • Soundlabor
  • 1500 m2 Ausstellungsfläche
  • Shop & Café

Die Ausstellung ist interaktiv gestaltet und deshalb absolut kurzweilig. Auch wenn das Thema nicht unbedingt ganz oben auf Deiner Liste steht, lohnt sich ein Besuch des AUDIOVERSUMS in jedem Fall. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 9 Euro. Menschen mit Anspruch auf Ermäßigung zahlen 7 Euro und Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre 5,50 Euro.

  • Adresse: Wilhelm-Greil-Straße 23, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Öffnungszeiten: Di – So von 09:00 bis 17:00
  • Web: http://www.audioversum.at/

10. Tirol Panorama

Riesenrundgemälde 😍😍 #tirol #andreashofer #panorama #riesenrundgemälde

Ein Beitrag geteilt von Nadine ❤ (@nadine_jeschko095) am

Das Tirol Panorama am Innsbrucker Bergisel ist eines der beliebtesten Museen der Tiroler Landeshauptstadt. Als Hauptexponat des Museums gilt das Innsbrucker Riesenrundgemälde.


Das Innsbrucker Riesenrundgemälde

Das Riesenrundgemälde bezeichnet eine Panoramadarstellung der Schlacht am Bergisel in Innsbruck. Auf 1000 Quadratmetern Leinwand zeigt das Kunstwerk den Tiroler Freiheitskampf von 1809. Erstmals ausgestellt wurde das Panoramagemälde im Jahr 1896; seit 2011 befindet es sich im Tirol Panorama auf dem Bergisel (Hügel im Süden des Stadtteils Wilten von Innsbruck).


Weitere Themenbereiche des Tirol Panoramas sind die Dauerausstellung „Schauplatz Tirol“ mit den Schwerpunkten „Religion“, „Natur“, „Politik“ und „Mensch“, die Ausstellung „Mythos Tirol“ sowie das Kaiserjägermuseum, welches unterirdisch mit dem Tirol Panorama verbunden ist.

  • Adresse: Bergisel 1-2, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Öffnungszeiten: tägl. von 09:00 bis 17:00, Dienstags geschlossen
  • Web: www.tiroler-landesmuseen.at

11. Skisprungschanze

Ein von @kleine.elfe geteilter Beitrag am

Wenn Du schon einmal Skispringen im Fernsehen gesehen hast, wirst Du sie höchstwahrscheinlich kennen: die Innsbrucker Skisprungschanze auf dem Bergisel. Dabei ist die Schanze nicht nur Sportstätte mit Olympischer Vergangenheit, sondern auch außerhalb der Wettkämpfe ein Besucher-Highlight in der Tiroler Landeshauptstadt.


Vierschanzentournee in Innsbruck: Sport-Highlight in Tirol

Die jährlich stattfindende Vierschanzentournee führt die weltbesten Skispringer auch auf die Innsbrucker Bergisel-Schanze. Mehr Infos zu dem Event findest Du auf der offiziellen Webseite der Skisprungschanze oder auf der Onlinepräsenz der Vierschanzentournee.


Wenn Du keine Höhenangst hast, kann Du die Aussichtsplattform der Bergisel-Schanze besuchen oder in schwindelerregender Höhe ein leckere Gericht im Panorama-Restaurant „Bergisel Sky“ genießen. Treppensteigen musst Du nicht: Zwei Schrägaufzüge führen hinauf auf den Turm.

  • Adresse: Bergiselweg 3, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Öffnungszeiten: tägl. von 09:00 bis 18:00 Uhr
  • Web: http://www.bergisel.info

12. Glockenmuseum Grassmayr

Seit 1599 werden in der Innsbrucker Glockengießerei Grassmayr Kunstwerke aus Bronze erschaffen. Im hauseigenen Museum des Innsbrucker Traditionsbetriebes kannst Du Dich eingehend über die Kunst des Glockengießens informieren und erfährst außerdem, was die Berufe Schlosser, Elektriker, Zimmerer und Bildhauer mit dem des Glockengießers zu tun haben.

Das Konzept des Glockenmuseums Grassmayr wurde mit dem „Österreichischen Museumspreis“  des Bundesministeriums für Kultur sowie dem „Maecenas-Preis“ vom ORF ausgezeichnet.


Tipp: Vielleicht findest Du ja im Shop des Glockenmuseums ein schönes Souvenir, das Du von Deiner Innsbruck Städtereise mit nach Hause nehmen kannst.


  • Adresse: Leopoldstraße 53, 6020 Innsbruck, Österreich

13. Tiroler Landestheater

Ein von @mata.si geteilter Beitrag am

Das Tiroler Landestheater befindet sich in der Nähe der historischen Innsbrucker Altstadt und ist von der Hofburg, der Hofkirche, dem Hofgarten und einer Fakultät der Universität Innsbruck umgeben.

Auf den etwa 800 Sitzplätzen des Theaters bewundern Besucher Schauspiele, Opern, Operetten, Musicals und Tanztheater, die von der Musik des Tiroler Symphonieorchesters untermalt werden.

Außerhalb der Veranstaltungszeiten werden öffentliche Führungen durch das Tiroler Landestheater angeboten, bei denen Besucher erfahren, was sich hinter den Kulissen des Landestheaters so alles abspielen muss, um die verschiedenen Aufführungen durchführen zu können.

Mehr zu den Führungen und dem offiziellen Programm des Tiroler Landestheaters erfährst Du unter: https://www.landestheater.at

  • Adresse: Rennweg 2, 6020 Innsbruck, Österreich

Unser Tipp: die Innsbruck Card
Mit der Innsbruck Card ist der Eintritt ins Audioversum sowie in viele andere Museen und Sehenswürdigkeiten der Stadt gratis!

Weitere Infos: https://www.innsbruck.info/erleben/innsbruck-card.html


Innsbruck Sehenswürdigkeiten Karte


Lust auf Innsbruck?

Innsbruck Städtereise Angebote >>


Das könnte dich auch interessieren:


 

 

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *