„Bella Italia!“ – dieser Ausruf beschreibt schon sehr gut, warum wir Deutschen das Land am Mittelmeer schon seit fast 60 Jahren als eines der schönsten Urlaubsziele für uns aus erkoren haben. Garantierter Sonnenschein im ganzen Jahr und die Wahl zwischen perfekten Sandstränden, Kultur oder Wandern. Welche Italien Sehenswürdigkeiten das Land zu bieten hat, zeigen wir euch.

Städte mit einer langen und spannenden Geschichte und einer Vielzahl von historischen Bauwerken machen Italien auch für Kulturliebhaber perfekt. Egal, ob Natur oder Kultur, Italien hält für jeden das Richtige bereit.

 


Top Hotelgutscheine für Italien

Italien Kurzurlaub: Rom, Venedig, Florenz uvm.  schon ab 24,50 €

Zu den Angeboten »

 

1. Kolosseum in Rom

Rom Kolosseum

Das wohl bekannteste Bauwerk von Rom und eine echte Italien Sehenswürdigkeit ist natürlich das Kolosseum. Erbaut wurde das Amphitheater bis 79 nach Christus und konnte bis zu 50.000 Zuschauer fassen. Damals diente es als Arena für Gladiatorenkämpfe, Wagenrennen und andere Schauspiele, bei denen Menschen und Tiere getötet wurden – heute nicht mehr das, was man sich unter einer schönen Veranstaltung vorstellt.

Bis 520 wurden im Kolosseum Schauspiele aufgeführt, einige Erdbeben im 9. und 14. Jahrhundert beschädigten das Kolosseum dann so stark, dass es für Aufführungen jeglicher Art gesperrt wurde.

Heute könnt ihr euch das Kolosseum anschauen und bekommt so einen authentischen Einblick in die Architektur des alten Roms und die Baukünste in der Antike. Das Kolosseum gehört zu den 7 Weltwundern der Neuzeit

Adresse: Via della Salaria Vecchia, 5/6, 00186 Roma RM

Öffnungszeiten: montags bis sonntags von 8.30 bis 19 Uhr

Eintritt:  Erwachsene zahlen 16 Euro, der ermäßigte Eintritt von 11,50 Euro gilt für EU-Bürger zwischen 18 und 25 Jahren, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt

Hier findest du weitere Rom Sehenswürdigkeiten

2. Kathedrale von Florenz

Florenz Dom

Ein weiteres weltbekanntes Bauwerk findet ihr in Florenz. Die Stadt gilt als Wiege der Renaissance und so ist auch die weltberühmte Kathedrale ein Abbild dieser Epoche. Besonders beeindruckend ist die Kuppel der Kathedrale, die in den Jahren 1418 bis 1434 errichtet wurde. Baumeister war der Architekt und Bildhauer Filippo Brunelleschi. Sie ist sage und schreibe 107 Meter hoch und hat einen Durchmesser von 45 Metern.

Besonders sehenswert – auch wenn ihr aufgrund der Entfernung kaum Details erkennen könnt, ist die Ausmalung der Kuppel. Mit seinen 4000 Quadratmetern gilt es als flächenmäßig größter Fresken-Zyklus zu einem christlichen Thema.

Unser Tipp: Der Eintritt in den Dom selbst ist kostenfrei. Wenn ihr allerdings auf den Glockenturm wollt, hinauf zur Kuppel wollt oder das Dommuseum besichtigen wollt, dann wird ein Eintrittsgeld fällig. Außerdem solltet ihr euer Ticket vorher online buchen, so spart ihr euch lange Wartezeiten.

Adresse: Via della Canonica, 1, 50122 Florenz

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 17 Uhr, sonntags nur von 13.30 bis 16.45 Uhr

Eintritt: Das Kombiticket für alle Sehenswürdigkeiten der Kathedrale kostet 18 Euro

Homepage: www.museumflorence.com

Weitere Sehenswürdigkeiten von Florenz haben wir hier für dich zusammengestellt

3. Nationalpark Cinque Terre

Nationalpark Cinque Terre

3860 Hektar umfasst der Nationalpark Cinque Terre an der Küste Liguriens. Bekannt ist er vor allem wegen seiner wunderschönen Küstenabschnitte und der insgesamt fünf Dörfer, die hier zu finden sind. Sie stehen eng gedrängt an der Steilküste, die Häuser in vielen bunten Farben.

Eine Tour durch die fünf Dörfer könnt ihr innerhalb eines Tages schaffen, sie liegen sehr nah beieinander. Zudem durchziehen unzählige Wanderwege den Nationalpark. In jedem der Dörfer werden Bootstouren angeboten, sodass ihr die Landschaft auch von der Wasserseite bestaunen könnt. Ebenso findet ihr an der Küste auch Badestellen und kleine Strände.

Unser Tipp: Der gesamte Nationalpark ist ein beliebtes Weinanbaugebiet. Im Herbst, wenn die Weinernte ansteht, könnt ihr die Winzer auf den Feldern bei der Arbeit sehen.

Adresse: Via Discovolo snc – c/o Stazione Manarola – 19017 Riomaggiore (SP)

4. Schiefer Turm von Pisa

Schiefer Turm und Kirche von Pisa

Dieses Wahrzeichen von Pisa darf natürlich nicht auf der Liste der Italien Sehenswürdigkeiten fehlen. Der Schiefe Turm von Pisa ist wohl der berühmteste Turm der Welt und war natürlich nicht von Anfang an schief, aber es passierte doch recht schnell, dass er sich neigte. Als 1173, 12 Jahre nach der Grundsteinlegung, mit dem Bau der dritten Etage begonnen wurde, begann der Turm sich zu neigen. Das Gebäude steht auf sehr lehmigem Morast und Sand. Nach einem Baustopp von 100 Jahren wurde der Bau des Turms fortgesetzt. Da sich die Neigung aber nicht besserte, entschloss man sich statt den geplanten 100 Metern, den Turm nur 54 Meter hoch zu bauen.

In den 1990er Jahren konnten Sanierungsmaßnahmen den Neigungsgrad des Turmes von 5,5 auf etwa vier Grad verringern. Experten schätzen, dass der Turm so die nächsten 300 Jahre halten wird.

Der Tum von Pisa ist übrigens der Glockenturm des Pisa Doms. Seit 2001 ist er auch wieder für Touristen zugänglich. Ihr dürft allerdings maximal 15 Minuten auf dem Turm bleiben, außerdem dürfen nur 40 Personen gleichzeitig auf den Turm. Weswegen ihr euer Ticket unbedingt online buchen solltet.

Adresse: Piazza del Duomo, 56126 Pisa PI

Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 18 Uhr

Eintritt: Das Ticket für den Turm kostet 18 Euro

Homepage: www.opapisa.it/en/

5. Sixtinische Kapelle in Rom

Fresko der Sixtinischen Kapelle

Sie ist ein einmaliger Schatz für die Kunst und die Religion: die Sixtinische Kapelle von Rom. Sie ist Teil des Apostolischen Palastes und beherbergt einige der berühmtesten Gemälde der Welt. Hier verewigten sich Sandro Botticelli, Pietro Perugino oder Cosimo Rosselli. Sie schufen an den Wänden und im Deckengewölbe einzigartige Malereien. Die Wandgemälde zeigen Szenen aus den Leben von Moses und Jesus. Besonders beeindruckend ist die Freskenmalerei an der Decke. Sie wurde von 1508 bis 1512 von Michelangelo gemalt. Sie zeigt Szenen aus der Genesis. Besonders bekannt ist hier der Abschnitt „Die Erschaffung des Adam“: Gott streckt Adam seinen Finger entgegen und erweckt ihn so zum Leben.

Adresse: 00120 Vatican City, Vatikanstadt

Öffnungszeiten: von montags bis samstags von 9 bis 18 Uhr, jeden letzten Sonntag im Monat 9 bis 14 Uhr

Eintritt: Der Eintritt für die Sixtinische Kapelle und das Vatikanmuseum kostet 29 Euro

Homepage: http://www.museivaticani.va/content/museivaticani/de.html

6. Dogenpalast in Venedig

 Dogenpalast

Die nächste bekannte Sehenswürdigkeit von Italien findet ihr in Venedig. Schon die Stadt selbst ist eine einzige Sehenswürdigkeit und in ihrer Erscheinungsform einmalig. Wo sonst auf der Welt gibt es eine Lagunenstadt wie diese? Neben der Rialtobrücke, dem Markusplatz oder dem Markusdom, ist es vor allem der Dogenpalast, der Venedig so besonders macht.

Er ist ein wahrer Touristenmagnet und lockt jährlich unzählige Besucher aus aller Welt an. Teile des bis heute erhaltenen Baus stammen aus dem Jahr 1340. Der Dogenpalast war Sitz der Regierung der Venezianischen Republik. Seit 1923 ist der Dogenpalast für die Öffentlichkeit zugänglich. Im Inneren erwarten euch prachtvoll verzierte Säle und Räume mit einzigartigen Deckenmalereien und einer üppigen Wandgestaltung. Wie reich die Republik von Venedig gewesen sein muss, wird hier bis heute deutlich.

Übrigens: Richtung Markusplatz seht ihr in der ersten Etage zwei Säulen, die deutlich rötlicher eingefärbt sind als alle anderen. Zwischen diesen beiden Säulen wurden stets die Todesurteile verkündet.

Adresse: Piazza San Marco, 1, 30124 Venezia VE

Öffnungszeiten: vom 1. April bis 31. Oktober täglich von 8.30 bis 19 Uhr, vom 1. November bis 31. März täglich von 8.30 bis 17.30 Uhr

Eintritt: Erwachsene zahlen 20 Euro, der ermäßigte Eintritt von 13 Euro gilt für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren, Schüler und Studenten zwischen 15 und 25 Jahren und Personen über 65 Jahren, freien Eintritt haben Kinder unter 6 Jahren, Menschen mit Behinderung und ihre Begleitperson

Homepage: http://palazzoducale.visitmuve.it/

Noch nicht genug von Venedig? Hier findet ihr weitere Sehenswürdigkeiten

7. Castel Nuovo in Neapel

Castel Nuovo in Neapel

Diese beeindruckende Burganlage findet ihr an der Westküste Italiens, in der Stadt Neapel. Die Castel Nouvo stammt aus dem Jahr 1279 und wurde seit dem mehrfach umgebaut. Sie diente den Königen als Festung und Residenz. Da die Burg direkt am Wasser liegt, habt ihr von ihr einen schönen Blick über den Golf von Neapel.

Heute dient die Castel Nuovo als Museum. In der gotischen Kapelle auf dem Festungsgelände findet ihr zum Beispiel Skulpturen aus dem 14. und 15. Jahrhundert, in einem anderen Teil findet ihr Bilder und Bronzeskulpturen aus dem 15. bis 20. Jahrhundert.

Adresse: Via Vittorio Emanuele III, 80133 Napoli NA

Öffnungszeiten: täglich von 8.30 bis 19 Uhr, sonntags bis 14 Uhr

8. Mailänder Dom

Dom von Mailand

Auch er gehört zu den Highlights von Italien, die ihr nicht verpassen solltet. Die Bauarbeiten am Mailänder Dom begannen 1386 und wurden erst unter Napoleon zu Beginn des 19. Jahrhunderts komplett abgeschlossen. Besonders markant ist die Fassade, die Napoleon in einer Mischung aus Barock und Neugotik fertigstellen ließ. Der Mailänder Dom ist der umfangreichste Marmorbau der Welt. Außerdem ist er die drittgrößte Kirche der Welt, ihr könnt ihn also bei eurem Mailand Besuch gar nicht übersehen.

Im Inneren könnt ihr euch die großen und schön verzierten Glasfenster anschauen, sehenswert ist auch der Domschatz und die Krypta. Besonders sehenswert sind die Domterrassen. Diese erreicht ihr über einen Fahrstuhl oder per Treppe. Von oben habt ihr nicht nur einen tollen Ausblick über Mailand, sondern könnt euch auch die 135 Turmspitzen des Doms aus der Nähe anschauen.

Adresse: Piazza del Duomo, 20122 Milano MI, Italien

Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 19 Uhr

Eintritt: Wenn ihr nur in den Dom und die Krypta wollt, kostet der Eintritt 3 Euro, wenn ihr die Dachterrassen besichtigen wollt, dann werden 9 Euro fällig

Homepage: https://www.duomomilano.it/en/

Weitere Mailand Sehenswürdigkeiten findet ihr hier

9. Archäologische Stätten von Agrigent auf Sizilien

Tal der Tempel auf Sizilien

Hier fühlt ihr euch zurückversetzt in die Zeit der griechischen Antike, die auch auf Sizilien ihre Spuren hinterlassen hat. Im Tal der Tempel, wie die archäologische Stätte auch genannt wird, könnt ihr die Ruinen und Überbleibsel der Stadt Akragas besichtigen. Akragas wurde 582 vor Christus gegründet und war nach Syrakus schon bald die wichtigste griechische Polis von Sizilien.

Insgesamt fünf Tempel und weitere Stätten könnt ihr euch im Tal der Tempel ansehen. Einige sind nur noch als Ruinen oder Schuttberge zu sehen, aber ein besonderes Highlight ist der Concordia Tempel. Er zählt zu den besterhaltenen Tempeln der griechischen Antike. Errichtet wurde er in etwa zwischen 440 und 430 vor Christus. Seit 1997 zählen die archäologischen Stätten von Agrigent zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Unser Tipp: Jeden ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt für alle Besucher kostenlos.

Adresse: Piazza Archeologica 1 | Via Panoramica Dei Templi, 92100, Agrigento

Öffnungszeiten: im Sommer täglich von 9.30 bis 22 Uhr, im Winter von 8.30 bis 19 Uhr

Eintritt: Der Eintritt beträgt 13,50 Euro, Personen unter 25 Jahren zahlen einen ermäßigten Eintritt

Mehr zu Sizilien: Sizilien Strände

10. Gardasee in Oberitalien

Küste des Gardasees

Der Gardasee ist der größte See Italiens und eine besondere Sehenswürdigkeit von Italien. Er liegt nur rund 30 Minuten von Verona entfernt und bietet so das perfekte Ausflugsziel für all diejenigen unter euch, die sich zwischen Städtetrip und Wanderurlaub nicht entscheiden können.

Rund um den Gardasee findet ihr eine Vielzahl von schönen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten. Für Aktivurlauber bietet sich die Region Corna Vecchia an. Hier könnt ihr verschiedene Wanderungen unternehmen, stets mit einem sagenhaften Ausblick auf den Gardasee. Ebenso schön ist es im Parco Alto Garda Bresciano. Entlang einer Panoramastraße könnt ihr auch hier den Blick auf den See genießen. Ein weiteres Highlight ist die Isola del Garda – die größte Insel des Gardasees. Von April bis Oktober könnt ihr hier eine venezianische Villa besichtigen oder ihr erlebt bei einem romantischen Sonnenuntergang eines der vielen Konzerte, die  im Sommer hier stattfinden.

11. Vesuv bei Neapel

Der Vesuv in Italien

Das nächste natürliche Highlight von Italien führt uns zurück nach Neapel, zum Vulkan Vesuv. Er liegt nur rund neun Kilometer von Neapel entfernt und ist nach wie vor aktiv. Wenn er ausbrechen würde, hätte das für Neapel fatale Folgen. Der letzte Ausbruch des Vulkans passierte im Jahr 1944. Der bekannteste und wohl schlimmste Ausbruch ereignete sich 79 nach Christus als beim Ausbruch des Vesuvs die Städte Pompeji, Herculaneum, Stabiae und Oplontis verschüttet wurden.

Eine Serpentinenstraße führt euch auf den 1281 Meter hohen Berg hinauf. Von dort habt ihr einen fantastischen Blick über den Golf von Neapel.

Ein Abstecher in die Stadt Pompeji solltet ihr unbedingt einlegen. Die Stadt wurde bei dem Vulkanausbruch 79 nach Christus unter einem Gemisch aus Lava, Asche und Geröll verschüttet und erst im 18. Jahrhundert wiederentdeckt. Die Stadt und ihre Bewohner wurden unter der Gipsschicht, die sich über die Jahrhunderte bildete quasi konserviert. So gewährt sie uns bis heute einen Einblick in das Leben von vor über 2000 Jahren.

Weitere Sehenswürdigkeiten von Neapel findet ihr hier

12. Casa di Giulietta in Verona

Balkon der Julia in Verona

E ist wohl der Ort, der wie kein anderer für Liebe und Romantik steht: das gotische Haus in der Via Cappello, welches Shakespeare als Inspiration für sein Werk Romeo und Julia gedient haben soll. Auch wenn der Hof heute eine Pilgerstätte für Verliebte und alle, die noch auf die große Liebe hoffen, ist, weiß man heute, dass hier nie Romeos Julia gelebt hat.

Im Hof steht eine bronzene Statue der Julia, der Legende nach müsst ihr ihre rechte Brust berühren, damit euch eine glückliche Liebe beschert sein wird. Bis heute bringen Liebende und alle, die es werden wollen ihre Briefe an das Haus von Julia und stecken sie dort in die Fassade des Hauses.

Unser Tipp: Jeden ersten Sonntag in den Monaten Oktober bis Mai kostet der Eintritt nur 1 Euro.

Adresse: Via Cappello, 23, 37121 Verona VR

Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 8.30 bis 19.30 Uhr, montags von 13.30 bis 19.30 Uhr

Eintritt: Erwachsene zahlen 6 Euro, Schüler und Studenten zwischen 14 und 30 Jahren und Senioren über 60 Jahren zahlen 4,50 Euro, Kinder bis 7 Jahre und Menschen mit Behinderung haben freien Eintritt

Homepage: http://www.tourism.verona.it/de/erlebenswertes/kunst-kultur/museen-und-denkm%C3%A4ler/julias-haus

Weitere Verona Sehenswürdigkeiten findest du hier

13. Engelsburg in Rom

Hadriansmausoleum in Rom

Die Engelsburg in Rom blickt auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurück. Erbaut wurde sie ab 135 bis 139. Begonnen wurde der Bau noch unter Kaiser Hadrian, der sich ein Mausoleum bauen ließ. Er und weitere Kaiser wurden bis in das 217 hier beigesetzt. Außerdem nahe Familienangehörige. Danach begannen verschiedene Päpste das Hadriansmausoleum in eine Kastellburg umzubauen. Sie nutzten die Burg als Rückzugsort bei Gefahr.

In der Engelsburg könnt ihr heute die historischen Räume bestaunen und in einem Museum mehr über die Geschichte des Bauwerks, Möbel und Waffen erfahren. Der Name der Burg stammt übrigens aus dem Jahr 590. Damals wütete in Rom die Pest als Papst Gregor I. der Erzengel Michael erschienen sein soll und das baldige Ende der Pest verkündete.

Unser Tipp: Bucht eure Tickets für den Besuch der Engelsburg online. So spart ihr euch die Wartezeit am Einlass.

Adresse: Lungotevere Castello, 50, 00193 Roma RM,

Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 19.30 Uhr

Eintritt: Erwachsene zahlen 10 Euro, EU-Bürger zwischen 18 und 25 Jahren zahlen 5 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt

Italien Sehenswürdigkeiten Karte



Lust auf Italien?

Kurzurlaub in Italien >>


Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare zu “Italien Sehenswürdigkeiten – Die 13 schönsten Attraktionen (2018)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *