Türkisblaues Wasser, kleine verträumte Buchten und eine üppige Vegetation – das erwartet euch an der Adriaküste von Kroatien. Das Land mit seinen über tausend Inseln ist schon seit vielen Jahren ein beliebtes Reiseziel bei den Deutschen. Egal, ob Pauschalreise, Campingurlaub oder ein Ferienhaus in Kroatien – hier machen die Deutschen gerne Urlaub.

Wir zeigen euch die schönsten Sandstrände Kroatiens, verraten euch, welche schönen Strände es noch gibt und wo ihr geheime Plätze am Wasser findet, die ihr auch in der Hauptsaison (fast) noch für euch allein haben könnt.


 


Hammer Angebot der Woche!

3 Tage Kurzurlaub: 19 Städte – 4 Länder – 32 Hotels – Nur 24,50 €

Zum Angebot »

 

1. Das goldene Horn (Zlatni Rat), Brac

Dieser wunderschöne Sandstrand auf der Insel Brac ist wohl einer der bekanntesten Strände von Kroatien. Das Goldene Horn Zlatni Rat verdankt seinen Namen seiner eigentümlichen Form. Wie ein Horn reicht es mehrere hundert Meter weit hinein in das Meer. Je nach Wind und Wetterlage ändert das Goldene Horn seine Form, fast so, als wäre es aus Gold.

Der Strand besteht aus feinen, goldgelben Sandkörnern. Von hier habt ihr einen guten Blick auf die Nachbarinsel Hvar. In der Hauptsaison kann es hier recht voll werden, ihr solltet also lieber schon morgens oder am Vormittag an den Strand kommen. Dort könnt ihr Liegen und Sonnenschirme mieten oder einfach eine Runde schwimmen. Für kleine Kinder ist der Strand nur bedingt geeignet, er fällt nämlich recht schnell ab und das Wasser wird tief.

Wenn ihr euren Urlaub selbst nicht auf Brac verbringt, könnt ihr zum Beispiel von Hvar aus einen Tagesausflug an den Zlati Rat unternehmen

  • Parkplätze: öffentlicher Parkplatz in der Nähe
  • Besonders geeignet für… Strandurlauber, die sich nicht an anderen Touristen stören

Noch mehr schöne Inseln? Hier findet ihr die 12 schönsten kroatischen Inseln>>

2. Rajska Plaza, Rab

Dieser Strand auf der Insel Rab heißt mit anderem Namen Paradiesstrand San Marino. Und diesen Namen trägt der Sandstrand in Kroatien wahrlich zu Recht. Feiner Sand, grüne Vegetation vor dem Panorama der Berge. Leichte Wellen und ein sehr flach abfallender Strand sorgen dafür, dass sich hier auch Familien mit kleinen Kindern wohlfühlen. Wenn ihr schwimmen wollt, müsst ihr recht tief in das Wasser hineinlaufen. Aber das tut der Schönheit des Strandes keinen Abbruch.

Rund um den Strand findet ihr Restaurants, Cafés und Geschäfte. Ihr könnt euch Sonnenliegen und Sonnenschirme mieten. Für Kinder gibt es einen Spielplatz und eine Minigolf Anlage. In der Hauptsaison kann es hier am Strand voll werden. Dann lohnt es sich etwas früher da zu sein.

Übrigens: Der Paradiesstrand auf Rab ist nicht der einzige Sandstzrand der Insel. Weitere 21 Sandstrände findet ihr auf der kroatischen Insel.

  • Parkplätze: vorhanden und kostenpflichtig
  • Besonders geeignet für.. jeden, der Strandurlaub mag

3. Punta Rata, Brela

Der einmalig schöne Strand Punta Rata in Brela in Dalmatien wurde bereits 2004 vom Forbes Magazin unter die zehn schönsten Strände weltweit gewählt, Grund genug also für euch, hier hin einen Urlaub zu planen. Seit 1964 steht der Strand unter Naturschutz, was ihm seine Ursprünglichkeit und natürliche Schönheit bewahrt hat. Glasklares Wasser und feiner Kiesel erwarten euch hier, eingerahmt von hohen Felsen. Das besondere Markenzeichen des Strandes in Brela sind die Felsen, die sich am westlichen Ende des Strandes aus dem Meer erheben und mit einigen urigen Kiefern bewachsen sind.

Am Strand könnt ihr euch aber nicht nur in herrlicher Natur entspannen, sondern auch Beachvollesyball spielen, Jet Ski fahren oder Parasailing ausprobieren. Außerdem findet ihr dort Toiletten, Umkleidekabinen und einen Sonnenschirm und -liegen Verleih. In der Hauptsaison kann es hier ab Mittag voll werden, wer sich davon nicht stören lässt, der erlebt einen wunderschönen Tag an Strand vor atemberaubender Kulisse.

  • Parkplätze: vorhanden und kostenpflichtig
  • Besonders geeignet für… alle, die Natur und Strand mögen und sich nicht durch andere Badegäste stören lassen

4. Strand Banje, Dubrovnik

Der Stadtstrand von Dubrovnik mit schönem Blick auf die Altstadt von Dubrovnik ist ein rund 200 Meter langer Feinkieselstrand. Nicht nur die Altstadt habt ihr hier im Blick, sondern auch die vorgelagerte Insel Lokrum. Der Strand bietet sich für alle an, die ihren Urlaub in Dubrovnik verbringen und keine Lust haben weit aus der Stadt raus zu fahren oder nur wenig Zeit haben. Ein Teil des Strandes ist frei, weitere Teile gehören zum ansässigen Beach Club. Dort könnt ihr gegen eine Gebühr für den Tag Liegen, Betten und Schirme buchen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit auch Handtücher auszuleihen.

In der Saison ist der Strand gut besucht, im Beach Club wird den ganzen Tag Musik gespielt, die ihr auch am Rest des Strands hört. Wenn ihr euch nach etwas mehr Ruhe und Abstand zu euren Nachbarn wünscht, dann solltet ihr auf andere Strände in der Region ausweichen.

  • Parkplätze: vorhanden und kostenpflichtig
  • Besonders geeignet für… junge Leute, Sonnenanbeter, Partypeople

5. Sunji, Lopud

Auf der Insel Lopud vor der Küste von Dubrovnik findet ihr den wunderschönen Sandstrand Sunji. Die grüne Insel ist ein wahres Juwel, denn hier geht es entspannt und gelassen zu, Autos sind auf der Insel nicht gestattet. Von Dubrovnik aus gelangt ihr nach einer kurzen Überfahrt mit der Fähre nach Lopud.

Der Strand liegt im Südwesten der Insel. Eingerahmt von Hügeln könnt ihr hier vom Sandstrand direkt in die kristallblau schimmernde Adria hüpfen. Der Strandabschnitt ist etwa 200 Meter lang und wird vor allem von Familien mit Kindern gerne besucht, denn der Strand fällt flach ab und ist so für Kinder gut geeignet. Ein Teil des Strandes ist für FKK Badegäste vorbehalten. Wenn ihr also in Kroatien textilfrei baden wollt, dann könnt ihr das hier tun.

Am Strand könnt ihr Liegen und Schirme mieten, es gibt zwei Strandbars sowie eine Toilette und Umkleidekabinen. Sportliche Aktivitäten werden am Strand von Sunji nicht geboten, hier könnt ihr euch also in völliger Ruhe entspannen.

  • Parkplätze: nicht vorhanden, da keine Autos erlaubt sind
  • Besonders geeignet für… Familien, FKK, Naturliebhaber, Ruhesuchende

6. Sakarun, Dugi Otok

Diesen malerischen Sandstrand mit türkisblauem Wasser findet ihr auf der Insel Dugi Otok vor der Küste von Zadar. Hier erwartet euch echtes Karibikfeeling, wie es sonst nur an wenigen kroatischen Stränden zu finden ist: perfektes Wasser und perfekter Strand. Das hat sich mittlerweile rum gesprochen und in der Hauptsaison kann es am Sararun Strand voll werden. Wenn ihr euch davon nicht stören lasst, dann solltet ihr den Strand unbedingt besuchen.

Er fällt sehr flach ab und ist daher perfekt für einen Familienurlaub geeignet. Wenn ihr schwimmen wollt, müsst ihr erst einige hundert Meter weit ins Wasser laufen. Auch im Wasser setzt sich der Sand des Ufers fort. Badeschuhe sind an diesem Strand nicht nötig. Am Strand gibt es zwei kleine Cafés und ihr könnt Liegen so wie Schirme mieten.

  • Parkplätze: Vorhanden und kostenpflichtig
  • Besonders geeignet für… Familien, Sonnenanbeter, alle, die nicht so gut zu Fuß sind

7. Prapratno, Pelješac

Der Sandstrand von Prapratno liegt auf der Halbinsel Pelješac relativ weit im Süden von Kroatien, zwischen Neum-Korridor und Dubrovnik. Die idyllische Bucht, in der sich der Strand befindet ist umgeben von alten Kiefern und Oliven. Dort liegt auch der gleichnamige Ort und ein Campingplatz. Die nächstgrößere Stadt ist Ston in etwa sechs Kilometer Entfernung.

Der Strand ist perfekt geeignet für Kinder und Nichtschwimmer, denn er fällt sanft in das türkisblaue Wasser ab und nach rund 100 Metern könnt ihr immer noch fast den Boden berühren. Am Strand selbst stehen wenige Bäume, sodass es sich lohnt, wenn ihr euch einen Sonnenschirm und Liegen für den Tag mietet. Am Strand selbst findet ihr außerdem Restaurants, Toiletten und Umkleiden.

  • Parkplatz: vorhanden und kostenpflichtig
  • Besonders geeignet für… alle, die Strandurlaub mögen

8. Bačvice, Split


Der Strand von Bačvice ist der Stadtstrand von Split und lohnt sich für alle, die in oder um Split Urlaub machen. Der Strand ist geteilt in einen Teil aus Sand und einen betonierten Strand, wie man sie häufig in Kroatien findet. Der Strand fällt flach in die Adria ab und es gibt selten eine Welle, sodass ihr hier guten Gewissens auch mit kleinen Kindern hinfahren könnt. Im Sommer ist der Strand allerdings sehr voll und Ruhe findet ihr dort eher weniger.

Ihr könnt Liegen und Sonnenschirme mieten, in einem der ansässigen Cafés einkehren oder mit euren Kindern auf den Spielplatz gehen. Außerdem ist der Strand behindertengerecht ausgestattet. In einer Strandbar könnt ihr bis zum Morgen feiern. An diesem Strand wird besonders gerne Picigin gespielt. Bei diesem Spiel stehen maximal fünf Spieler im Kreis und spielen sich mit der flachen Hand einen Ball zu. Dieses Spiel ist besonders beliebt bei den Einwohnern von Split.

  • Parkplätze: vorhanden und kostenpflichtig
  • Besonders geeignet für… alle, die kein Problem mit vollen Stränden haben, alle, die kurze Wege mögen und eh gerade in Split sind

9. Vela Plaza, Krk


Über 1800 Meter erstreckt sich der Strand Vela Plaza auf der Insel Krk entlang der Bucht von Baska. Der Strand besteht aus großen Kieselsteinen, die aber so rund und abgeschliffen sind, dass ihr hier problemlos liegen und laufen könnt. Teilweise findet ihr feinen Kies aber auch Sandstrand. Im Wasser ist es größtenteils sandig und gut zum barfuß laufen. Dank seiner Weitläufigkeit verteilen sich die Badegäste hier gut, sodass es euch hier nicht überfüllt vorkommt. Am Strand liegen einige Hotels und eine Feriensiedlung.

Das blaue Wasser ist am Vela Plaza flach und gut für Nichtschwimmer und Kinder geeignet. Ihr habt die Wahl zwischen verschiedenen Sportangeboten wie Tretboot, Bananaboat, Jetski oder Parasailing. Außerdem findet ihr Restaurants und Cafés am Strand. Liegen und Schirme könnt ihr selbstverständlich auch mieten. Am westlichen Rand des Strandes findet ihr einen ausgewiesenen Hundestrand.

  • Parkplätze: kostenpflichtig und vorhanden
  • Besonders geeignet für… alle, die Strandurlaub lieben

10. Zambratija, Istrien


Der Strand von Zambratija liegt in der kroatischen Region Istrien und ist einer der wenigen Sandstrände, die ihr im Norden des Landes findet. Zwischen dem Sand liegen immer wieder große Felsen, die aber nicht weiter stören, sondern eher dafür sorgen, dass der Strand abwechslungsreich aussieht.

Das blaue Wasser der Adria ist hier wirklich ausgesprochen flach und ist auch 100 Meter vom Ufer entfernt erst knietief. Wenn ihr mit Kindern oder Nichtschwimmern in den Urlaub fahrt, seid ihr hier gut aufgehoben. Am Strand bleibt es trotz vieler Besucher verhältnismäßig ruhig, denn Wassersportangebote wie Jetski oder Bananaboats sucht ihr hier vergeblich.

Am Strand befinden sich einige Cafés und der obligatorische Sonnenschirm und -liegen Verleih. Wer von Deutschland nicht eine ganz so weite Tour auf sich nehmen möchte, der ist an diesem Sandstrand von Istrien richtig aufgehoben.

  • Parkplätze: vorhanden und kostenpflichtig
  • Besonders geeignet für… Familien, alle, die keine weite Anreise aus Deutschland haben wollen

Abgelegene Buchten und geheime Strände in Kroatien

Wenn ihr einsame Buchten und abgelegene Strände auf eigene Faust entdecken wollt, dann ist Kroatien das Land eurer Träume. Auf den unzähligen Inseln der Adria, findet ihr viele Strände, die nicht in den Reiseführern verzeichnet sind. Die meisten erreicht ihr allerdings nur per Boot. Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann charter euer eigenes Segelboot und erkundet damit die Region. Wenn ihr keinen Segelschein besitzt, habt ihr die Möglichkeit auch ein Boot inklusive eines fachkundigen Skippers zu mieten. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit mit der Fähre auf die Inseln der Adriaküste zu kommen und so die einsamen Strände zu erreichen.

Ein Strand, den ihr auch ohne Boot gut findet, ist der Strand Saplunara auf der Insel Mljet. Die rund ein Kilometer lange Traumbucht ist noch weniger besucht, als viele andere Strände in Kroatien und lässt keine Wünsche offen: tolles Wasser, schöner Strand und eine malerische Kulisse. Ebenfalls sehenswert und abgelegen ist die Insel Siba und ihre vielen kleinen Strände und Badebuchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *