Mitten in der Äußeren Neustadt befindet sich eine kreative und bunte Sehenswürdigkeit, die sicherlich nicht nur Kunstliebhaber ins Staunen versetzten wird. Die Kunsthofpassage erstreckt sich von der Görlitzer Straße 21 bis 25 bis hin zur Alaunstrasse. Nach herausragenden Plänen der Architektin Heike Böttcher wurde der prachtvolle Kunsthof im Jahre 1999 erbaut. Heute erlebt man hier eine Menge künstlerische Bauwerke, ein unvergleichliches Kaufvergnügend, eine lebendige Geselligkeit der Stadt Dresden sowie ein einmaliger Kunstgenuss. In dem folgenden Artikel verraten wir dir alles Wissenswertes über die herrliche Kunsthofpassage!

Willkommen in der Kunsthofpassage

Spaziere gemütlich durch die Äußere Neustadt der sächsischen Landeshauptstadt Dresden und verpasse nicht die Gelegenheit, einer der reizvollsten Passagen der Stadt einen Besuch abzustatten! Als Verbindung der Alaunstraße 70 und der Görlitzer Straße präsentiert sich die Kunsthofpassage als eine kreative, bunte und vor allem kontrastreiche Sehenswürdigkeit der barocken Stadt.

Zwei Jahre vor der Errichtung fiel lediglich die Entscheidung, dass ein denkmalgeschütztes Gebäude saniert werden sollte. Der Hinterhof des Bauwerks sollte jedoch nach den Vorstellungen der verantwortlichen Planer einzigartig und besonders werden. Daraus resultierte die Schaffung von fünf verschiedenen Höfen, die jeweils unter einem anderen Thema stehen. Bis heute bilden die wunderschönen Höfe ein einheitliches Ambiente von Kunst und Architektur. Dank der Vielzahl an Galerien, interessanten Lokalen und schicken Ladengeschäften lädt die Kunsthofpassage zahlreiche Besucher zum Verweilen und Entdecken ein.

Der erstaunliche „Hof der Fabelwesen“ und der „Hof des Lichts“

Traumhafte Eindrücke erwarten dich im wundervollen Hof der Fabelwesen. An diesem Ort hat die Künstlerin Viola Schöpe ihrer Kreativität freien Lauf gelassen! Auf einer Wandfläche von 900 Quadratmetern wurden herrliche Ornamentfliesen in einer Kombination aus Mosaik und Sgraffito gestaltet. Auf diese Weise wurden von der Künstlerin reizvolle Fabelwesen, aber auch großartige Pflanzen und geheimnisvolle Gestalten in die Wand eingearbeitet. Diese ausgezeichnete Figurenwelt ist jedoch nicht dazu da, eine Geschichte zu erzählen, sondern Anregungen für die Fantasie des Betrachters zu geben. In diesem Hof taucht man schnell in eine faszinierende Welt ein.

Für die Gestaltung des Hofes des Lichts wurde im Jahre 1998 ein nationaler Wettbewerb ausgeschrieben. Nun findet man hier in zahlreichen Nuancen die dominante Farbe Gelb. Zwei Stegbühnen und verschiedene Projektionsflächen lassen diesen Hof zur Bühne für eine Vielzahl an Veranstaltungen sowie multimediale Kunstevents werden.

Trete ein in den „Hof der Elemente“

Im nächsten Hof erwartet dich eine blaue Fassade mit Regenrohren. Das markante Kennzeichen des Hofs der Elemente ergibt nicht nur einen wunderschönen Anblick, sondern sorgt auch für ein ganz außergewöhnliches Schauspiel. Denn die Regenrohre leiten das Wasser des Himmels ab und erzeugen mit den an der Hauswand angebrachten Instrumenten Musik. Auch ohne Regen ist dieses unvergleichliche Wasserspiel jeweils zur halben und zur vollen Stunde zu sehen. Auf der gegenüberliegenden Seite des Hofs der Elemente schimmert hingegen die gelbliche Farbe der Sonne. Ihre Strahlen werden mithilfe von golden glänzenden Blechen symbolisiert. Ein weiteres Element findet sich in den grünen Grashügeln des Hofes. Diese stehen für das Leben, welches aus dem fantastischen Zusammenspiel von Wasser und Licht resultiert.

Bild: superscheeli Lizenz: CC BY-SA 2.0
Bild: superscheeli Lizenz: CC BY-SA 2.0

Bewundere den malerischen „Hof der Metamorphosen“ sowie den „Hof der Tiere“

Das Thema „Entstehen und Vergehen“ bilden den Schwerpunkt im Hof der Metamorphosen. Der Künstler Arend Zwicker hat für dieses Projekt mit der Metallwerkstatt Karlheinz Löffler zusammen gearbeitet. Auf diese Weise kam es zur Anfertigung von 15 Meter hohe Stelen, die sodann in mehrere Teilstücke zerlegt und schließlich an der Fassade angebracht wurden. Die Stelen bestehen dabei aus verzinktem Stahl, der mit Corten ummantelt ist. Dank dieser Ummantelung kann sich auf der Oberfläche eine Rostschicht bilden, ohne dass der Stahl weiter korrodiert. Bei Nacht werden die Stelen beleuchtet und erzeugen einen idyllischen Anblick. Ein weiteres künstlerisches Highlight stellen die 24 Tafeln mit verschiedenen Papiersorten dar, die sich an dem Seitengebäude befinden. Der Witterung ausgesetzt werden hier ungewöhnliche Anblicke kreiert.

Im Hof der Tiere finden sich an der grünen Fassade die verschiedensten Tiere, die nach oben klettern. Die vielen Abbildungen der Tierchen sorgen für eine angenehme Atmosphäre Des Weiteren wurde im Hof ein kleiner Teich angelegt, in dem ein ruhender Wasserbüffel gesehen werden kann. Dieser Teich grenzt direkt an einem Sandsteingebirge. Aus diesem plätschert ein Wasserlauf in den idyllischen Teich. Hier erlebt man eine herrliche Auszeit.


Wer durch die modernen Straßen der Äußeren Neustadt spaziert, der sollte sich bei seiner Sightseeingtour einen Abstecher zu den Kunsthofpassagen nicht entgehen lassen. An diesem Ort erwarten dich einige wundervolle Eindrücke, die nicht nur für Kunstliebhaber interessant sein dürften und einen gelungenen Kontrast zu den anderen historischen Sehenswürdigkeiten von Dresden bieten.

Adresse: Görlitzer Straße 21-25, 01099 Dresden
Website: www.kunsthof-dresden.de

Hier findest du alle Sehenswürdigkeiten in Dresden

Beitragsbild: Daikrieg el Jevi Lizenz: CC BY-SA 2.0


Dresden

 

Weitere Dresden Tipps

Dresden Tipps
Weihnachtsmarkt Dresden

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *