Kannst du es auch kaum erwarten, endlich in den Sommerurlaub zu starten? Doch ein Blick in den Geldbeutel oder auf dein Konto mindern häufig die Vorfreude?

Ein toller Urlaub scheint bei dem geringen Budget nicht drin zu sein. Falsch!

Wir zeigen dir hier einige Tipps, mit deren Hilfe du auch mit wenig Geld den Urlaub deines Lebens haben kannst!

Welcher ist der richtige Urlaub für dich?

Vorweg musst du natürlich eins bedenken: ein günstiger Urlaub bedeutet nicht für jeden dasselbe! Denn manche sind total zufrieden damit, vier Wochen mit dem Rucksack durch unbekannte Länder zu ziehen und wild zu campen. Andere wollen auf ein Hotel oder zumindest ein geschlossenes Gebäude mit einem echten Bett nicht verzichten.

Damit hängt der richtige günstige Urlaub immer von deinen Ansprüchen und Vorlieben ab. Du kannst sogar relative Schnäppchenpreise in teuren Hotels am Ende der Welt ergattern. Aber das macht nur Spaß, wenn du dort schon immer einmal hinwolltest. Vielleicht willst du ja einfach nur irgendwo am Strand liegen? Unsere Tipps für dich können daher nur als Anhaltspunkte dienen.

Low Budget Urlaub rechtzeitig planen!

Wer es sich erlauben kann, zu reisen ohne auf den Kontostand Rücksicht zu nehmen, kann einfach loslegen und sich aussuchen, was immer er möchte. Wenn du aber mit weniger Geld auskommen musst oder willst, weil du dir selbst ein Limit gesetzt hast, dann solltest du schon rechtzeitig mit der Vorbereitung beginnen. Am besten gehst du die Sache mithilfe von To-do-Listen oder Checklisten an.

Wenn du schon frühzeitig dein Reiseziel festlegst, kannst du nämlich Frühbucher-Rabatte bekommen. Außerdem wirst du ohnehin länger brauchen, um Preisvergleiche für Unterkünfte, Ausflüge, Mietwagen und Verkehrsmittel anzustellen und dir die günstigste Reise nach deinem Geschmack zusammenzustellen.

Low Budget Urlaub Tipps

Tipp 1: Wähle ein günstiges Reiseland

Mit der konkreten Planung kannst du erst beginnen, wenn du weißt, wo die Reise hingehen soll. Also musst du zuerst festlegen, wo es dich hinzieht. Suchst du eine günstige Fernreise oder einen schönen Urlaub in Europa?

Meide auf jeden Fall die teuren Pflaster wie die Inselparadiese auf den Seychellen, Bora Bora oder Fidji, aber auch die British Virgin Islands oder die Bahamas (Musha Cay). Städtereisen sollten nicht gerade in die teuersten Metropolen wie Dubai, New York oder Oslo führe. Aber auch die Toskana und Paris sind keine Optionen, wenn du jeden Cent zweimal umdrehen musst. Auch eine Reise zu unseren Nachbarn nach Skandinavien, Norwegen oder Island werden dein Budget zu sehr strapazieren.

Sehr beliebt und auch günstig sind derzeit die Türkei, Griechenland, Polen, Kroatien und ganz vorn Bulgarien. Die schönsten und günstigsten Fernreisen kannst du nach Südostasien machen. Denn in Thailand kannst du schon für rund 500 Euro im Monat leben!

Tipp 2: Die beste Reiseart

Du kannst mit dem PKW, dem Bus, der Bahn, dem Schiff oder dem Flugzeug reisen. Auch das hängt davon ab, ob du eventuell eine Rundreise, einen Urlaub in Europa mit Selbstanreise oder eine Fernreise buchen willst.  Nachdem du das Land festgelegt hast, brauchst du eine passende und erschwingliche Reiseart, die zum individuellen Ziel passt.

Besonderheit bei Flugreisen

Wo ein günstiges Komplettangebot bei Rundreisen oder eine Bahnfahrt noch leicht auszuwählen und günstig zu buchen sind, musst du bei Flugreisen mehr beachten.

Anreise und Parken

Neben der Suche nach dem besten Flug (Frühbucher-Rabatte über Apps und Portale im Internet bieten sich an!) brauchst du jemanden, der dich zum Flughafen bringt. Ein Taxi ist zu teuer, die öffentlichen Verkehrsmittel meist nicht ausreichend. Prüfe also, ob du eine Reise mit kostenlosem Transfer zum Flughafen ergattern kannst.

Ansonsten bleibt dir noch die Eigenanfahrt mit dem PKW. Diesen musst du allerdings während deiner Abwesenheit am Flughafen parken, was ganz schön teuer werden kann. An einigen Flughäfen gibt es gute Alternativen, beispielsweise zum Parken am Flughafen Hannover, einem der Flughäfen mit dem höchsten  Passagieraufkommen und wichtigem Startpunkt für internationale Flüge. Dort gibt es alternative Parkmethoden zu vergünstigten Gebühren, die trotzdem in der Nähe des Flughafens liegen!

Sparen durch Kombination von Flügen

Wer viel Zeit hat, kann übrigens manchmal sogar sparen, wenn er zwei Flüge kombiniert und mithilfe eines günstigen Inlandflugs von einem anderen Flughafen aus startet. Solche Kombinationen kosten dich zwar Reisezeit, sparen aber nochmal zusätzlich Geld. Und sie funktionieren auch, wenn du im Ausland nochmals einen anderen Flughafen ansteuerst. Ob und wieviel sich dabei sparen lässt und ob das zeitlich zu deinen Reiseplänen passt, musst du vorab gründlich recherchieren.

Reise mit wenig Gepäck

Tipps: Kofferpacken

Achte beim Reisen mit dem Flugzeug übrigens auch immer darauf, nicht zu viel Gepäck mitzunehmen, damit du keine Zuzahlungen leisten musst, wenn du das Gewicht überschreitest.

Tipp 3: Die beste Reisezeit ist häufig die Nebensaison

Wenn du frei bist in der Wahl der Urlaubszeit, dann reise unbedingt außerhalb der Hauptsaison. Hier kannst du ganz besonders günstige Angebote finden! Außerdem sind deine Reiseziele dann auch nicht von Touristen überlaufen und der Urlaub wird automatisch gemütlicher. Badestrände im Winter sind natürlich keine Lösung. Die Reise in der Nebensaison sollte auch zu deinen Plänen passen.

Tipp 4: Für junge Leute: den Urlaub durch Arbeit finanzieren

Wenn du als Freiberufler von überall aus arbeiten kannst, oder als Student längere Zeit reisen möchtest, dann wäre reisen und arbeiten eine Option. Dafür kannst du dann auch in teure Länder reisen (beispielsweise Neuseeland oder Kanada), musst aber nebenbei etwas verdienen. Dafür brauchst du ein sogenanntes Working Holiday Visum. Für die meisten Urlauber kommt das allerdings nicht infrage. Denn Urlaub soll ja entspannen.

Ganz im Trend ist auch das Wwoofing, bei dem du Unterkunft und Verpflegung in einer Gastfamilie gratis bekommst und dafür im Haushalt oder bei der Kinderbetreuung, vielleicht auch im Betrieb der Gastgeber stundenweise mithelfen musst.

Tipp 5: Einfache und günstige Unterkünfte

Luxushotels scheiden bei Sparfüchsen automatisch aus. Es gibt aber günstige Angebote im Netz, auf die du achten kannst. Wenn Hotels noch Zimmer frei haben und sie nicht losbekommen, werden diese manchmal fast zum Schleuderpreis angeboten. Diese Schnäppchen zu finden, gelingt nur durch gründliche und rechtzeitige Recherche.

Wer es ganz spartanisch mag oder mit Freunden reist, kann sich für Camping oder Zelten entscheiden oder ein Zimmer in einer Jugendherberge buchen. Aber auch sogenannte Guesthouses und Hostels sind wesentlich günstiger als reguläre Hotels.

Oder wie wäre es mit dem beliebten Airbnb? Dabei kannst du entweder einzelne Zimmer, aber auch Wohnungen oder ganze Häuser von Einheimischen mieten. Dies ist meist ebenfalls günstiger als ein Hotel.

Hotels

Ähnlich wäre die Variante des Couchsurfings, bei dem du direkt als Gast bei den Einheimischen wohnst, die sich häufig recht gastfreundlich auch gleich als Reiseführer und Ratgeber anbieten. Couchsurfing wird von Einheimischen online und kostenlos angeboten. Aber du musst abklären, ob dir das überhaupt liegt und ob der Gastgeber seine Couch gleich für deinen kompletten vierwöchigen Urlaub zur Verfügung stellen will.

Dein Reiseziel bietet möglicherweise nicht alle aufgezählten Arten an, aber auch das lässt sich vorab leicht feststellen. Im Netz findest du dazu verschiedene Portale und Apps, die dich bei der Suche nach Hostels oder Airbnb (den beliebtesten Varianten) unterstützen.

Tipp 6: Leerer Magen reist nicht gern – gut essen für wenig Geld

Im Luxusurlaub wirst du in den Hotels mit gutem Essen verwöhnt. Auf deiner Billigreise musst du natürlich nicht hungern, aber solltest auf besonders luxuriöse Mahlzeiten verzichten. Das bedeutet aber nicht, dass du nicht lecker und gut essen kannst.

Beispielsweise findest du in vielen Reiseländern günstige Angebote auf Märkten oder Fast Food-Ständen, auch Street Food genannt. Gerade in Asien ist das Essen in diesem Ambiente sehr beliebt, ausgesprochen lecker und auch günstig.

Je nach Reiseland findest du günstige Angebote in kleinen Restaurants oder Pubs abseits der Touristenmeilen. Frag am besten die Einheimischen, in welchen Gaststätten sie essen gehen. So kommst du an günstige Insidertipps. Denn wer in deinem Reiseland schon sein Leben lang wohnt, geht zum Essen nicht in eine teure Touristenbude.

Tipp 7: Sightseeing im Zielland

Wenn du nicht gerade einen Strandurlaub gebucht hast, willst du vielleicht am Urlaubsziel auch ein wenig herumfahren und dir viele interessante Sehenswürdigkeiten anschauen. Dazu musst du ebenfalls wieder zum richtigen und günstigen Verkehrsmittel greifen. Öffentliche Verkehrsmittel sind häufig die beste Wahl. Du kannst dir aber auch ein Auto mieten.

Allerdings musst du dich beim selbst fahren auf den Verkehr konzentrieren und siehst weniger von der Schönheit der Landschaft. Erkundige dich in einem solchen Fall unbedingt, ob sich vielleicht – je nach deinen Ansprüchen – auch eine gebuchte Stadtrundfahrt lohnen könnte. Dabei erfährst du nicht nur alles Wissenswerte, es ist auch gleichzeitig günstig.

Trips auf eigene Faust und zu Fuß sind natürlich noch günstiger, aber beispielsweise, wenn Eintrittsgelder fällig werden, kann es ein Vorteil sein, sich einer Gruppe anzuschließen, weil das den Preis für alle reduziert.

Tipp 8: Budgetplanung im Voraus festlegen

Im Urlaub musst du nicht nur wohnen und essen. Dazu kommen Eintrittspreise, Kosten für Andenken oder spontane Käufe, vielleicht weil du eine neue Sonnenbrille brauchst oder für andere ungeplante Ausgaben.

In dem Fall ist es hilfreich, wenn du vorab festlegst, wieviel Geld du im Urlaub insgesamt ausgeben kannst oder willst. Wenn du dein Tagesbudget im Vorfeld kalkulierst, kannst du die volle Kostenkontrolle behalten und hast deine Ausgaben stets im Blick.

FAZIT

Wie du siehst, lässt sich ein schöner Urlaub auch mit geringem Budget und der Beachtung unserer Tipps wunderbar umsetzen. Viel Spaß und gute Reise!

Alissa Scheunemann

Begleite mich auf interessante und spannende Reisen durch Deutschland, Europa und die Welt. Das nächste Abenteuer wartet schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *