Willkommen an der Costa del Sol. Die Sonnenküste im Süden von Spanien macht ihrem Namen alle Ehre. Herrliches Wetter und wunderschöne Strände erwarten euch hier. Rund um die Stadt Málaga und in der gleichnamigen Provinz findet ihr einige der schönsten Strände. Wenn ihr einen Städtetrip mit einem Badeurlaub verbinden wollt, dann seid ihr an dem Teil der andalusischen Küste bei eurem nächsten Urlaub genau richtig. Wir zeigen euch die schönsten Málaga Strände und verraten euch, was sie alles zu bieten haben.


 


Verschenke eine Reise nach Spanien

Hotelgutscheine ab 44,50 € – Madrid, Barcelona, Valencia uvm.

Zu den Angeboten »

 

1. Playa de la Malagueta

Ein Beitrag geteilt von STEVAN (@stevanmojoli) am

Wenn ihr einen Kurzurlaub in Málaga verbringt, dann ist natürlich auch ein Besuch am Stadtstrand Playa de la Malagueta Pflicht. Er gehört quasi zu den Sehenswürdigkeiten von Málaga. Aber auch, wenn ihr nur einen Tagesausflug in die Stadt unternehmt, lohnt sich ein Abstecher an den Sandstrand.

Auf über einem Kilometer Länge erstreckt sich der Sandstrand entlang der Küste, der zu den beliebtesten Stränden von Spanien gehört. Parallel dazu verläuft eine Strandpromenade, auf der ihr flanieren oder in einem der Restaurants essen könnt. Durch die Breite des Strandes wird es hier nie zu voll und ihr findet einen Platz für euren Strandtag, ohne den Nachbarn zu dicht auf die Pelle zu rücken. Am westlichen Ende des Strandes liegt der große Hafen von Málaga. Hier könnt ihr die Schiffe ein- und ausfahren sehen.

Das Wasser des Mittelmeeres schimmert hier verlockend blau und ist meist sehr ruhig. Deswegen könnt ihr am Strand von Málaga auch perfekt einen Tag mit der Familie verbringen. Der Einstieg ins Wasser ist seicht und Rettungsschwimmer sind sogar ganzjährig vor Ort. Auch für Menschen mit Handicap gibt es einen Zugang zum Wasser.

  • Parkplätze: nicht vorhanden, am besten kommt ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder unternehmt ab dem Stadtzentrum einen etwa 20 minütigen Fußmarsch zum Strand.
  • Besonders geeignet für… alle, die Strandurlaub mögen, Menschen mit Handicap

2. Playa de la Caleta

Ein weiterer Stadtstrand von Málaga ist die Playa de la Caleta im gleichnamigen Stadtteil. Einen Kilometer lang ist der feine Sandstrand und lässt bei Badeurlaubern keine Wünsche offen. Hier geht es recht entspannt zu und wenn ihr ein wenig abschalten wollt, dann könnt ihr das an diesem Strand tun. Gesäumt wird er von der Strandpromenade, die an allen Stränden von Málaga entlangführt. Diese ist gesäumt von Palmen, die dafür sorgen, dass bei euch garantiert Urlaubsfeeling aufkommt.

Für Kinder gibt es Spielplätze, ihr könnt Liegen und Schirme mieten und in einer der Strandhütten gutes Essen oder Getränke kaufen. Hinter euch befindet sich die wunderschöne Stadt mit ihren alten und modernen Bauwerken. Wenn ihr nicht einfach nur Baden und in der Sonne liegen wollt, dann könnt ihr euch ein Tretboot. Toiletten und Duschen sind natürlich auch vorhanden.

  • Parkplätze: nicht vorhanden, am besten ihr lasst das Auto stehen und kommt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß an den Strand
  • Besonders geeignet für… alle, die Strandurlaub mögen

Ihr wollt lieber nach Valencia? Wir zeigen euch die schönsten Strände in Valencia>>

3. Playa del Campo de Golf


Außerhalb von Málaga, zwischen dem Stadtgebiet und Torremolinos liegt der fast schon einsame Strand Playa del Campo de Golf. Etwa einen Kilometer lang und rund 50 Meter breit ist der feine Sandstrand. Die einzige Bebauung, die ihr hier findet, ist der Golfplatz im Hintergrund des Strandes. Nach diesem wurde die Playa de Campo de Golf auch benannt. Und obwohl der Strand in der Einflugschneise des Flughafens liegt, könnt ihr hier herrlich entspannen. Mit Strandhütten oder anderen Versorgungsmöglichkeiten sieht es hier eher dürftig aus, ihr solltet euch also genügen Proviant für den Tag einpacken. Am Strand gibt es auch einen Bereich, in dem ihr Grillen dürft.

Übrigens: Die Playa de Campo de Golf ist der bekannteste FKK-Strand der Region. Hier könnt ihr ohne Probleme blankziehen. Genauso willkommen seid ihr aber auch, wenn ihr eure Klamotten anbehalten wollt. Aber auf diesem ruhigen Strand ist es so entspannt, dass es ohne Kleidung wahrscheinlich noch besser ist. Liegen und Sonnenschirme könnt ihr vor Ort mieten.

  • Parkplätze: vorhanden und kostenlos
  • Besonders geeignet für… FKKler und alle, die sich nicht daran stören, Naturliebhaber, Ruhesuchende

4. Playa del Ejido

Ein Beitrag geteilt von Tuija Heino (@tuikkii) am


In der kleinen Stadt Fuengirola in der Provinz Málaga findet ihr diesen einmalig schönen Sandstrand. Er liegt direkt unterhalb der Burgruine Sohail. Gebaut wurde sie bereits 965 und hat seitdem bauliche Änderungen und kriegerische Auseinandersetzungen relativ gut überstanden. Vor dieser historischen Kulisse könnt ihr am rund 800 Meter langen Strand einen wunderbaren Tag verbringen. Das Wasser ist hier besonders klar und der Strand besteht aus gräulichem, feinem Sand.

Der Strand ist beliebt bei Jung und Alt und ihr findet ihr eine bunte Mischung von Strandbesuchern. Generell ist die Playa del Ejido aber keine Partyhochburg, auch wenn in den Restaurants und Kneipen am Strand gerne gefeiert wird. Moderater Wellengang, Spielplätze und eine gute Infrastruktur sorgen dafür, dass ihr hier als Familie einen schönen Urlaub verbringen könnt. Mietet euch Sonnenschirme und Liegen oder ein Tretboot.

Der Strand verfügt zudem über WCs und Duschen, Holzstege vereinfachen den Gang über den Sand für Menschen mit Handicap oder für Kinderwagen. Auch ein Abschnitt für Hunde ist hier vorhanden.

  • Parkplätze: vorhanden und kostenfrei, dennoch solltet ihr lieber die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen
  • Besonders geeignet für.. Jung und Alt, Familien, Hundebesitzer

5. Playa de Cabopino


In der Nähe der schönen Stadt Marbella findet ihr den Strand von Cabopino, auch Playa de Artola genannt. Der Strand liegt mitten in einem Naturschutzgebiet und ist umgeben von einer malerischen Dünenlandschaft. Das Wasser fällt hier seicht ab und der Strand ist sandig und fein und von grauer Farbe. Beliebt ist der Strand wegen seiner Beschaffenheit bei Familien.

In einem Bereich des Strandes gibt es auch einen FKK Abschnitt. Aber nicht nur hier, sondern überall am Strand wird das Nacktbaden und in der Sonne liegen toleriert. Am Strand könnt ihr Liegen und Schirme mieten, Restaurants und Strandbars versorgen euch am Tag mit Essen und Getränken und auch sportlich-aktiv könnt ihr am Strand sein. Jetski, Kajak, Stand-Up-Paddeln oder Bananboatfahren – alles ist möglich.

Übrigens: Ganz in der Nähe vom Strand befindet sich das Naturdenkmal Torre Ladrones. Dieser alte Wachturmstammt aus dem 13. bis 15. Jahrhundert und ist etwa 15 Meter hoch. Er stammt aus der Zeit des Emirats von Granade und diente dazu, die Küste zu bewachen.

  • Parkplätze: vorhanden und gebührenfrei
  • Besonders geeignet für… Familien, FKK-Urlauber, Ruhesuchende, Naturliebhaber

6. Playa de Pedregalejo


Im Osten der Stadt Málaga liegt der Strand von Pedregalejo. Der Strand besteht aus dunklem und feinem Sand und ist etwa 1200 Meter lang. Von hier habt ihr den Hafen von Málaga gut im Blick und könnt die Schiffe beobachten. Ihr solltet euer Handtuch allerdings lieber nicht zu nah am Wasser hinlegen. Denn am Strand kommt es immer mal wieder zu einem plötzlichen Anstieg des Wasserpegels. Das passiert immer dann, wenn die Fähre aus Melilla bei ihrer Einfahrt in den Hafen bremst. Die Einheimischen nennen dieses Phänomen „La Ola del Melillero“.

Rund um den Strand ist die touristische Infrastruktur sehr gut ausgebaut. An der Promenade liegen viele Restaurants, Cafés und Geschäfte. Am Strand findet ihr Grillhütten und Bars, die euch mit Snacks versorgen. Mietet euch Sonnenschirme oder Liegen für einen bequemen Tag am Strand.

Auch für Kinder gibt es Spielplätze, ihr könnt Fußball oder Beachvolleyball spielen und Kajaks mieten. Öffentliche Toiletten und Duschen sind auch vorhanden. Am westlichen Ende des Strandes nahe bei einem Wäldchen befindet sich ein etwas ruhigerer Abschnitt in dem auch Hunde toleriert werden.

  • Parkplätze: nicht vorhanden, geparkt wird in den Straßen, öffentliche Verkehrsmittel fahren zum Strand
  • Besonders geeignet für… alle, die Strandurlaub mögen

7. Playa de Maro


Der naturbelassene Strand von Maro findet ihr in der gleichnamigen Stadt etwa 60 Kilometer östlich der Stadt Málaga. Die kleine Bucht ist nur etwa 500 Meter lang und von Felsen umstanden. Sie befindet sich außerdem in einem Naturschutzgebiet. Hohe Hotelbunker oder sonstige Bebauung stört hier nicht die Idylle. Besonders die Naturbelassenheit ist es, die den Strand bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt macht.

Trotz der Schönheit müsst ihr am Strand aber nicht auf Annehmlichkeiten wie Liegen- oder Schirmverleih verzichten. Außerdem gibt es Toiletten und Duschen, in den Strandbuden könnt ihr Essen und Getränke kaufen. Die Bucht und das angrenzende Meer stehen ebenfalls unter Naturschutz. Deswegen werdet ihr an der Playa de Maro auch das passende Schnorchelrevier vorfinden. Im klaren Wasser tummeln sich einige Meeresbewohner. Auch für Kinder ist Schnocheln in der Bucht möglich.

Unser Tipp: Mietet euch ein Kajak und erforscht die Küstenlinie zwischen Maro und der Playa Burrina im benachbarten Ort Nerja. Mehrere kleine Wasserfälle stürzen hier über die Felsen ins Mittelmeer.

  • Parkplätze: vorhanden und kostenfrei
  • Besonders geeignet für… Ruhesuchende, Familien, ältere Urlauber, Aktivurlauber, Naturliebhaber

8. Playa de Bil Bil


Im Herzen der Stadt Benalmádena liegt die Playa de Bil Bil. Sie schließt sich an an den Strand Arroyo de la Miel. Ein besonderes Highlight am Strand von Bil Bil ist das gleichnamige Castillo Bil Bil, das hier im maurischen Stil erbaut wurde. Jeden Abend wird das auffällige rote Gebäude mit bunten Fliesen mit atmosphärischem Licht beleuchtet.

Aber nicht nur abends auch tagsüber ist der Strand einen Besuch wert. Der Strand besteht aus einem Gemisch aus Sand und feinem Kiesel. Das Wasser umspielt das Ufer und der Zugang ist seicht und ohne Steine. Deswegen ist der Strand auch bei Familien beliebt. Ansonsten werdet ihr hier alles finden, was das Touristenherz höher schlagen lässt: Restaurants an der Strandpromenade, Strandimbisse und Bars. Außerdem könnt ihr Liegen und Schirme mieten oder euch bei verschiedenen Wassersportarten austoben.

  • Parkplätze: nicht vorhanden, geparkt wird in den Straßen. Dort kann es aber in der Hauptsaison recht eng werden
  • Besonders geeignet für… alle, die Strandurlaub mögen

9. Cala del Moral


In der Gemeinde Rincón de la Victoria befindet sich dieser rund 1300 Meter lange und 40 Meter breite Sandstrand. Der Strand liegt etwa 30 Minuten östlich von Málaga Der Sand ist mit feinem Kiesel durchsetzt und eher von einer gräulichen Farbe. Ins Wasser kommt ihr bequem, denn der Einstieg ist seicht und fällt langsam ab. Wellen sind hier selten hoch. Also könnt ihr auch mit Kind und Kegel hier einen Strandtag einlegen.

An der Strandpromenade findet ihr gute Restaurants und Cafés. Ihr könnt euch Sonnenschirme und Liegen mieten. Für Kinder gibt es mehrere Spielplätze und einen kleinen Wasserpark. Weitere Unterhaltungsmöglichkeiten sind Tretboote oder Kajaks, die ihr mieten könnt. Aufgrund der Weitläufigkeit des Strandes wird es hier nie unangenehm voll und ihr habt genügend Platz.

Auch für Hunde und ihre Besitzer gibt es einen Abschnitt am Strand. Diesen findet ihr am westlichen Ende des Strandes vor der Flussmündung des Río Totalán.

  • Parkplätze: vorhanden und teilweise kostenpflichtig
  • Besonders geeignet für… Jung und Alt, Hundebesitzer, Familien

10. Playa de Nagüeles


Diesen Strand findet ihr in Marbella. Rund um und am Strand befinden sich Luxushotels und edle Restaurants.  Seine Lage in der Goldenen Meile von mMarbella macht den Strand beliebt bei den Reichen und Schönen. Wenn ihr euch selbst dazuzählt oder euch in der Gegenwart von Gucci und Versace Sonnenbrillen nicht unwohl fühlt, dann solltet ihr euch die Playa de Nagüeles nicht entgehen lassen.

Familien bevorzugen den Strand wegen seines seichten Abstiegs in das Wasser und den wenigen Wellen. Am Strand findet ihr außerdem einfach alles, was ihr braucht: Toiletten, Duschen, Liegestühle, Strandbetten und vieles mehr. Allerdings musst du damit rechnen, dass es hier am Strand etwas teurer ist, als an anderen Stränden. Der Sand ist besonders fein und eignet sich perfekt zum Sandburgenbauen.

  • Parkplätze: vorhanden, teilweise kostenfrei
  • Besonders geeignet für… Instagramer, Familien, Luxusurlauber, alle, die Strände mögen

Geheime Strände in Málaga

An der Costa del Sol findet ihr neben weitläufigen, gut besuchten und mit einer umfangreichen Infrastruktur ausgestatteten Stränden auch immer noch kleine Abschnitte und Buchten, in denen es ruhig und beschaulich zu geht. Ein Beispiel für einen solchen Strand ist zum Beispiel die Playa del Carabeillo Chico. Der Strand liegt in der Ortschaft Nerja in der Provinz Málaga. Sie ist bekannt für ihre besonders schönen und Naturbelassenen Buchten. Den Strand erreicht ihr nur über eine steile Treppe, die euch über die Felsen nach unten führt. Windgeschützt zwischen den Felsen könnt ihr euch hier niederlassen. Der Sand ist fein und dunkel, Kioske und Bars findet ihr im Zentrum von Nerja.

Ein weiterer Strand, der gerne von Einheimischen besucht wird, ist die  Playa Peñón del Cuervo. Auch wenn die Lage unterhalb der Schnellstraße auf den ersten Blick nur bedingt schön wirken mag, ist es am Strand doch schön ruhig und beschaulich zu. Neben dem Strand befindet sich ein Platz, auf dem ihr Grillen könnt. Dieser wird vor allem am Wochenende auch gerne von den Einheimischen genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *