Das „17. Bundesland Deutschlands“, wie Mallorca im Volksmund genannt wird, ist weitaus mehr als nur Ballermann! Hier kannst du dich auch abseits des Massentourismus entspannt zurückziehen und in der Sonne einfach mal den Alltag vergessen. Was Mallorca alles zu bieten hat, erfährst du hier!

Spanische Karibik

Wer einmal am Traumstrand von Es Trenc war, wird nie mehr längere Flugreisen antreten müssen, weil er weiß, dass das Paradies so nah liegt. Der etwa 5 Kilometer lange und bis zu 35 Meter breite Strand überzeugt Besucher aus ganz Europa mit seiner Natürlichkeit: Keine Bebauung, keine Liegestuhl-Vermietungen oder Strandbars. Einfach nur purer, reiner Strand mit wunderbar weißem Sand, dessen Ufer seicht ins klare, blaue Meer abfällt.

Cala Gat at Ratjada, Mallorca - beautiful beach and coast

Gerade weil es hier sehr sanft ins Wasser geht und hoher Wellengang durch die geschützte Lage selten ist, eignen er sich perfekt für Kinder oder alle, die sich nicht zu den besten Schwimmer zählen. Wegen seiner herrlichen Lage in der Natur und seiner weiten Ausdehnung ist er auch perfekt für einen schönen Spaziergang entlang des Wassers. Ein absolutes Naturwunder, das mit jedem Bad in den Wellen mehr und mehr überzeugt!

Verträumter Fischerort

Wer abseits von Stränden die Insel kennen lernen möchte, ist in Cala Figuera genau richtig. Abseits vom Massentourismus kann man hier das ursprüngliche Mallorca finden. Unweit der Stadt Santanyi gelegen, bietet das kleine Örtchen einen Hafen mit umliegenden Fischerhäusern. Nach einem heftigen Touristen-Boom in den 90er Jahren gingen die Zahlen mehr und mehr zurück. Alte Hotels wurden in Wohnungen umsaniert und am Rande des Örtchens gibt es auch den ein oder anderen Leerstand. Die Bucht mit glasklarem Wasser windet sich weit ins Landesinnere und kann komplett umwandert werden. Auf der einen Seite liegt der Hafen – hier gibt es auch viele Restaurants und Cafés – auf der anderen Seite fallen wilde Klippen ins Meer ab, die sich bis zu einem kleinen Leuchtturm ziehen, der das Ende der Bucht markiert.

Bucht von Cala Figuera Mallorca Spanien

So hat man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Ursprüngliches Fischerdorf und Kulinarisches auf der einen Seite, Pinienwälder mit leuchten bunten Blumen auf der anderen. Zusammen bilden sie den perfekten Spaziergang, der mit etwa zwei Stunden bemessen werden kann. Stets im Blick hat man dabei die Bucht mit ihrem türkisen Wasser, auf dem die weißen Boote zu schweben scheinen. An den Stegen herrscht viel Betrieb: Die Fischer knüpfen ihre Netze und verladen ihren Fang für den Transport zum Markt oder direkt ins Restaurant. Unbeirrt von den ab und zu vorbei kommenden Touristen findet hier das alltägliche Leben statt. Denn viele der Bewohner Cala Figueras leben auch heute noch vom Fischfang. Katzen schleichen umher und versuchen, den ein oder anderen Fischkopf abzusahnen, Wäsche hängt zischen den kleine Gässchen gespannt und immer wieder fahren die kleinen Boote raus aufs Meer. Das ganze fügt sich zu einem sehr atmosphärischen Gebilde zusammen, das einen Besuch absolut lohnt.

Gut zu erreichen sind von Cala Figuera auch angrenzende Buchten, wie der versteckte, kleine Traumstrand von Cala Llombards, der oft Schauplatz für Dreharbeiten ist, spiegelt er doch die Schönheit der Insel mit ihren verträumten Buchten und steilen Klippen perfekt wieder. Trotzdem ist er auch im Sommer nie zu überlaufen und damit der ideale Rückzugs- und Erholungsort. Für das Dinner am Abend gibt es in Cala Figuera herrliche Plätze: Zum Beispiel das Restaurant Pura Vida, welches schon im Namen trägt, dass der Ausblick von dort über den Hafen und das Meer fantastisch ist. Gerade zum Sonnenuntergang der beste Platz. Nicht umsonst zählt es zu einem der schönsten Restaurants der Insel. Das Essen ist dort ebenfalls exzellent!

Lebendige Hauptstadt der Insel

Die 400.000 Einwohner Stadt erstreckt sich in der Bucht von Palma im Süd-Westen der Insel. Umringt ist sie von Hügelketten, wie etwa dem Tremuntana Gebirge. Wer spanische Städte mag, wird Palma lieben! Zeitweise geht es hier recht stressig zu, genauso gibt es aber stille Plätze im Schatten der reichlich verzierten Häuser. Herausstechend und das Wahrzeichen der Stadt ist die große Kathedrale La Seu in der Nähe des Meeres. La Seu bedeutet auf Katalanisch „Der Bischofssitz“ und verrät damit die Funktion des imposanten Gebäudes.

Cathedral of Majorca Palma Spain

Unter der Besetzung der Mauren im 13. Jahrhundert sollte hier zunächst eine Moschee im maurischen Stil entstehen. Der Grundstein wurde gelegt und der Bau begonnen. Noch bevor die Moschee aber richtig Gestalt annehmen konnte, wurde Mallorca von den Christen erobert und der Bau zu einer Kathedrale umgeändert. Bauherr war ein – im Gegensatz zu Jürgen Drews – tatsächlicher König von Mallorca, Jakob der Zweite. Er trieb den Bau der Kathedrale, die von da an auch als Mausoleum für sein Königshaus dienen sollte, voran. Entstanden ist ein 109 Meter langes und 33 Meter breites, imposantes Bauwerk, in dem sich gleich mehrere Baustile vereinen – ein Schicksal, das viele Kirchen und Kathedralen, deren Bau einige Zeit in Anspruch nahm, ereilt hat, aber auch zu absoluten Unikaten führte. Zu Baubeginn wurde dem damaligen Trend nach ein gotischer Stil angestrebt, der sich vor allem in dem dem Meer zugewandten Seitenportal findet.

Durch die Länge der Bauzeit mischten sich dann auch der spätgotische Stil und schließlich auch Aspekte der Renaissance mit ein. Ein Besuch der Kathedrale und auch ihres prächtigen Inneren lohnt sich auf jeden Fall! Auch richtig toll eignet sich Mallorcas Hauptstadt zum Shoppen und für einen ausgiebigen Stadtspaziergang, denn neben den vielen Geschäften finden sich auch immer wieder faszinierende Plätze. Empfehlenswert ist das Kaufhaus El Corte Inglés, das vor allem durch seine Feinkostabteilung besticht. Hier lassen sich viele edle landes- und inseltypische Spezialitäten kaufen und oft auch probieren. In der Fußgängerzone finden sich alle bekannten Marken, wie Zara, Mango, Berschka, H&M und co. Dabei ist die Umgebung unglaublich atmosphärisch und schön, weshalb er Einkaufsbummel schnell zum Sightseeing wird!

Julian Senft

Das Schreiben und Reisen gehören schon lange Zeit zu meinen Hobbys. Beim Reisemagazin von voucherwonderland kann ich beides bestens vereinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *