Marseille ist mit 852.516 Einwohnern Frankreichs zweitgrößte Stadt, direkt nach Paris. Dank ihrer Lage am Golfe du Lion, einer Bucht im Mittelmeer, ist die Stadt zugleich die wichtigste französische und eine bedeutende europäische Hafenstadt. Im Jahr 2013 war Marseille, gemeinsam mit der slowakischen Stadt Košice, Kulturhauptstadt Europas. Diese Tatsache lässt schon erahnen, dass die französische Stadt für Touristen sehr viel zu bieten hat.

Marseille
www.flickr.com/ines s.

Sehenswürdigkeiten

Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Nähe des Vieux Port, des alten Hafens und sind von dort aus bequem zu Fuß erreichbar.

Vieux Port

Der alte Hafen ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Besonders empfehlenswert ist ein Spaziergang entlang der Hafenpromenade in den Abend- und Nachtstunden, denn dann wird dieser eindrucksvoll beleuchtet. Tagsüber kannst du am Quai des Belges den Fischmarkt besuchen. In südlicher Richtung befinden sich zwei alte sehenswerte Festungen, das Fort St. Jean und das Fort Saint Nicolas. Beide stammen aus der Zeit des Sonnenkönigs Ludwig XIV und bilden das Eingangstor zum Vieux Port. Vom Hafen aus kannst du einen Ausflug nach Korsika unternehmen. Weitere beliebte Ausflugsziele sind die Frioul – Inseln (Ratonneau, Pomègues und If, die berühmte Gefängnisinsel, auf der sich das Châteua d’If befindet, das durch Alexandre Dumas Roman „Der Graf von Monte Christo“ bekannt wurde) und Cassis mit Europas höchster Klippe.

Basilika Notre Dame de la Garde

Auf einer 150 Meter hohen Anhöhe erhebt sich die eindrucksvolle Kirche, die auch als Wahrzeichen Marseilles gilt. Der 60 Meter hohe Turm des Gotteshauses mit der 11,20m hohen vergoldeten Madonna auf der Spitze wird nachts beleuchtet. Das Innere der Basilika ist mit Marmor, Mosaiken und Wandbildern ausgestattet. Auch mehrere Marienstatuen und weitere Heiligenstatuen schmücken das Gebäude, das im neuromanischen – byzantinischen Stil erbaut wurde. Der Bau begann im Jahr 1853, musste wegen Geldmangels mehrmals unterbrochen werden und wurde deshalb erst im Jahr 1897 vollendet. Von der Anhöhe aus hast du einen schönen Panoramablick auf den Hafen und das Mittelmeer mit den Frioul Inseln.
Website: www.notredamedelagarde.com
Adresse: Rue Fort du Sanctuaire, 13281 Marseille, Frankreich

Cathédrale La Major

Die ursprüngliche romanische Kirche, die an derselben Stelle stand, wurde im 11. Jahrhundert erbaut. Im 19. Jahrhundert ließ die katholische Kirche die Kathedrale neu bauen, mit dem Ziel sie für ankommende Schiffe schon von weitem sichtbar zu machen. Die Kathedrale misst stolze 140 Meter Länge. Auch die Kuppel hat mit 70 Metern Höhe und 18 Metern Breite gigantische Ausmaße und wirkt sehr imposant. Im Inneren der Kathedrale befinden sich noch einige sehenswerte Skulpturen aus dem Originalbau der vorherigen Kirche aus dem 11. Jahrhundert.
Adresse: Place de la Major, 13002 Marseille, Frankreich

Museen

Im Zuge der Ernennung Marseilles als Kulturhauptstadt 2013 wurden die kulturellen Angebote der französischen Stadt ausgebaut. So wurde auch das beliebte MUCEM Museum in demselben Jahr eröffnet.

MuCEM Musée des civilisations d’Europe et de la Méditerranne

MUCEM
www.flickr.com/H4g2

Mit 1.800 000 Besuchern innerhalb von nur 7 Monaten, reiht sich das MUCEM unter den 50 meistbesuchten Museen der Welt ein. Die Architektur des Gebäudes verbindet Moderne und historisches Kulturerbe. Von dem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert führt ein Steg über das Meer zu einem Kubus mit filigraner Betonstruktur. Es ist das erste staatliche Museum, das sich den Kulturen im Mittelmeerraum widmet. Themen der Ausstellung sind Reichtum, Vielfältigkeit, Schnittpunkte, Konfrontationen und Entwicklungen der Zivilisationen im Mittelmeerraum in der Vergangenheit und heute. Es werden die Sichtweisen von Anthropologen, Historikern, Soziologen, Kunsthistoriker und Künstlern präsentiert.
Website: www.mucem.com
Adresse: 7 Promenade Robert Laffont, 13002 Marseille, Frankreich

Musée d’Histoire de Marseille

Mit 15.500 m2 ist das am alten Hafen gelegene Musée d’Histoire de Marseille eins der größten Geschichts – Museen in Frankreich und Europa. Der Ausstellungsraum selbst umfasst 3500m2, hinzukommen ein 200 Stühle fassendes Auditorium, Workshops für Schulkinder und ein Dokumentationszentrum mit Museums Geschäft. Es wird die Geschichte Marseilles von der prähistorischen Besiedlung bis zu zeitgenössischen urbanen Entwicklung aufgezeigt und sowohl bekannte als auch unbekannte Bürger der Stadt vorgestellt. Mit Hilfe von Multimedia sprechen Archäologen und Geschichtswissenschaftler direkt zu den Besuchern des Museums. Kinder können die Geschichte spielerisch erlernen und viel mit den Ausstellungsmodellen experimentieren.
Website: www.musee-histoire-marseille-voire-historiqur.fr
Adresse: Centre Bourse, 2 Rue Henri Barbusse, 13001 Marseille, Frankreich

Palais Longchamp

Das historisch interessante und sehenswerte Palais Longchamp setzt sich aus Kunstmuseum und Naturwissenschaftlichem Museum zusammen. Im Folgenden soll auf das Musée des Beaux Arts (Museum der schönen Künste) eingegangen werden. Der Schwerpunkt der Ausstellung sind Gemälde aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Im Erdgeschoss präsentiert das Museum Kunstwerke aus dem 16. und 17. Jahrhundert mit Werken von Künstlern wie Pierre Puget des Marseiller Barocks, im ersten Stock befinden sich Ausstellungsstücke aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Neben französischen Künstlern wie Millet und Chavanne, sind auch Werke Marseiller Künstler Ausstellungsgegenstand, wie von Guigon und Loubon. Aber auch über die französischen Grenzen hinaus sind Werke zu finden, zB von den Italienern Perugino und Guercino. Es gibt nicht nur Gemälde, sondern auch Kunstwerke der Bildhauerei, wie zum Beispiel von Auguste Rodin und Büsten von Juste Milieu und Ratapoil Daumier.
Website: www.marseille.fr
Adresse: 7 Rue Edouard Stephan, 13004 Marseille, Frankreich

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *