Italien ist bekannt für elegante Mode, die beste Pizza und Geselligkeit in den warmen Abend-und Nachtstunden. Hier erhältst du Tipps für deine Städtereisen nach Neapel.

Einkaufen in Neapel

Italiener pflegen stets gut gekleidet zu sein. Mode Shopping ist in Italien Freizeitspaß. Neapel ist zwar nicht Mailand und es gibt nicht so viele exklusive Geschäfte wie in den Metropolen, dafür kann aber modische Bekleidung günstig, weil direkt beim Produzenten, gekauft werden.
Die Via Scarlatti und Via Toledo sind als Fußgängerzonen verkehrsberuhigt. Hier findest du alle gängigen Marken und Ketten. Auch in der Via Chiaia kannst du Bekleidung der gängigen Hersteller einkaufen, ebenso sind dort neapolitanische Traditionsgeschäfte angesiedelt, auch kleine Boutiquen mischen sich zwischen die Geschäfte. Dort findest du also alles was das Herz begehrt, direkt am Ufer, mit Blick auf das Meer. In der Via die Mille und der Via Calabritto sind Designergeschäfte mit Marken wie Prada, Versace vertreten. Am Hafen Molo Beverello befindet sich ein Outlet, Schnäppchen shoppen mit Meerblick. Ein kleiner Tipp: in den Seitenstraßen der oben genannten Haupteinkaufsstraßen befinden sich meist kleine Läden mit ausgezeichnetem Preis – Leistungsverhältnis. Es sind Familienbetriebe mit eigenem Modelabel, zB Schuhfabriken, die ihre Mode nur im eigenen Geschäft verkaufen. Zu beachten ist, dass die Anprobe oft nur auf Anfrage möglich ist.

Weihnachtskrippen

In Neapel gibt es eine lange Tradition der Krippenbaukunst. In der Via San Gregorio Armenio kannst du die berühmten Weihnachtskrippen bestaunen. Sie werden mit viel Detailtreue und Liebe angefertigt, es gibt sogar echte Wasserfälle und plätschernde Brunnen. Die Besonderheit: es stehen weniger religiöse Szenen im Vordergrund, sondern eher das Alltagsleben des 18. Jahrhunderts in Neapel. Wäscherinnen, Bauern, Pizzabäcker usw spielen die Hauptrolle, Jesus und die heiligen drei Könige die Nebenrolle. Traditionell wird am 8. Dezember die Krippe aufgebaut, das Christkind jedoch erst an Weihnachten in die Krippe gelegt.

Essen & Trinken in Neapel

Pizza, Pasta und Kaffee haben ihren Ursprung in Neapel. Vor allem in der Altstadt gibt es viele kleine, gemütliche Restaurants, die familiengeführt sind und die ihre Speisen hausgemacht, nach altem Familienrezept liebevoll anrichten. Die Zutaten sind stets frisch. Eine Spezialität Neapels ist „Fritto Misto“, bei der Zubereitung werden kleine Meerbarben, Garnelen und Calamari in einem dünnen Teig frittiert. Typische Nachspeisen sind „Balaba“, ein in Alkohol getränktes Gebäck und natürlich italienisches Eis. Bei der Herstellung von Eis sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, es gibt unzählige verschiedene Sorten und Geschmacks – Kombinationen. Insbesondere im Sommer ist das leckere Eis eine willkommene Abkühlung. In der Innenstadt gibt es auch viele gemütliche Cafés, in denen sich die Einheimischen zu jeder Tageszeit einfinden. In vielen Restaurants wird eine Servicegebühr „Servicio“ erhoben. Zusätzlich wird auch oft eine Gebühr für Besteck und Geschirr „Coperta“ verlangt, in der Regel sind es zwei bis vier Euro pro Person.

Pizza Margherita
www.flickr.com/stu_spivack

Gay Odin (Spacca Napoli)

Leckeres, frisches Eis gibt es in den Filialen von Gay Odin. In der Altstadt gibt es mehrere Läden. Die Auswahl ist groß.

Gran Caffe Gambrinus ( Piazza Trieste e Trento )

Die prominenten Stammgäste des Gran Caffe Gambrinus hießen Oscar Wilde und Ernest Hemingway. Schon die beiden Schriftsteller genossen das schöne und elegante Ambiente des Cafés, zwischen der Plebiscito und dem Palazzo Real. Die Kaffeespezialitäten und das hausgemachte Eis haben einen sehr guten Ruf.
www.grancaffegambrinus.com

Pizzeria Brandi ( Salita Sant’Anna di Palazzo 2 )

Pizza und pizzaähnliche Gebäcke gibt es schon sehr viel länger, die Pizzeria Brandi ist jedoch das Geburtshaus einer der beliebtesten Sorten, der Pizza Margherita. Im Jahr 1889 wurde hier die erste Margherita gebacken. Die Pizzeria ist gemütlich eingerichtet und du kannst bei schönem Wetter auch draußen sitzen. Alle Speisen werden stets frisch zubereitet.
www.brandi.it

Terrazza Calabritto ( Piazza Vittoria 1 )

Die Terrazza Calabritto befindet sich im Chiaiaviertel. In dem eleganten Restaurant gibt es ein reichhaltiges Gemüsebuffet, frischen Fisch und hausgemachte Pasta, dazu einen guten Hauswein. Wenn möglich, solltest du draußen sitzen, um den schönen Blick auf das Meer besser genießen zu können.
www.terrazzacalabritto.it

Nachtleben in Neapel

Die meisten Clubs Neapels befinden sich in der Altstadt. Im Ausgehviertel Chiaia gibt es zahlreiche Bars, Clubs und Diskotheken. In den frühen Abendstunden treffen sich die Einheimischen in den Straßencafés, insbesondere das betuchtere Publikum um zu sehen und gesehen zu werden. Anschließend ziehen sie in die Clubs und Bars.

Neapel bei Nacht
www.flickr.com/
Antonio Manfredonio

La Scalinatella ( Via San Pasquale 52 )

Der elegante unterirdische Club ist eine Mischung aus Restaurant, Pianobar und Diskothek mit Tanzfläche.
www.lascalinatellaclub.com

S’Move ( Vico die Sospiri 10 )

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1992 treffen sich Einheimische und Touristen im S’Move und feiern dort gemeinsam. Im Erdgeschoss lädt eine Bar zum Konsum von leckeren Cocktails ein. Im ersten Stock kannst du in einem Pub mit Tanzfläche feiern.

Chez Moi ( Via del Parco Regina Margherita 13 )

Das Chez Moi ist ein kleiner, einladender Club, in dem House Musik gespielt wird. Seit 1981 finden hier Themenabende statt. Unter der Woche werden auf der Bühne Kabarett, Kino, Theater und private Events veranstaltet. In dem Club dominieren schlichte Eleganz und edles Design.
www.chwzmoiclub.it

 

Auch interessant:

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *