Seit dem Jahre 1990 präsentiert sich das Reichstagsgebäude als der Sitz des Deutschen Bundestages. An diesem Ort im Plenarsaal fand am 4. Oktober 1990 die erste Sitzung des gesamtdeutschen Parlaments statt. Das Parlament setzte sich dabei aus dem Bundestag und der Volkskammer zusammen. Schließlich fiel am 2. Juni 1991 die Abstimmung über den zukünftigen Regierungssitz zugunsten von Berlin aus. Neben einer interessanten Historie beeindruckt der Reichstag auch mit einer reizvollen Architektur. Beobachte das aktuelle politische Geschehen und genieße die schöne Atmosphäre des geschichtsträchtigen Bauwerks. Was dich im Reichstagsgebäude alles erwartet, erfährst du hier!

Die faszinierende Historie des Bauwerks

Das Reichstagsgebäude wurde in den Jahren 1884 bis 1894 nach den Plänen von Paul Wallot errichtet. Im Jahre 1871 wurde Berlin sodann mit der Proklamation des Deutschen Kaiserreiches zur Reichshauptstadt ernannt. Für das nun neu entstandene Parlament wurde ein Regierungssitz benötigt. Damit das Bauwerk entsprechend repräsentativ und monumental in Erscheinung treten konnte, fügte Wallot verschiedene Elemente aus Renaissance, Barock und Klassizismus zusammen. Bis heute können Besucher die erhaltene Giebelinschrift „Dem Deutschen Volke“ bestaunen, die erst im Jahre 1916 hinzugefügt wurde.

Reichstag building in Berlin, Germany

Da der Reichstag im Krieg schwer beschädigt wurde, konnte das Gebäude vorerst nicht weiter genutzt werden. Darüber hinaus kam es im Jahre 1957 aus statischen Gründen zu der Sprengung der Kuppel. Im selben Jahr folgten erste Umbauarbeiten durch Paul Baumgarten, der den Plenarsaal verglaste und fast alle historischen Züge des Bauwerks zurück drängte.

Der Reichstag als Schauplatz bewegender Ereignisse

Neben einer sehenswerten Architektur verbinden sich mit dem Reichstagsgebäude natürlich bedeutende Wendepunkte und Ereignisse der deutschen Geschichte. Berühmt ist zum Beispiel das großartige Ereignis, bei dem der SPD-Politiker Philipp Scheidemann am 9. November 1918 vom Balkon am Westportal die Republik ausrief. Nicht weniger bewegend und bekannt ist der „Reichstagsbrand“ am Abend des 27. Februar 1933. Hierbei wurden unglücklicherweise die Kuppel und der Plenarsaal vollständig zerstört. Der Sieg über das „Dritte Reich“ wurde durch das hissen einer roten Fahne der Sowjetunion durch zwei Rotarmisten am 30. April im Jahre 1945 symbolisiert.

Reichstag building at sunset, Berlin, Germany

Die berühmte Glaskuppel

Im Jahre 1994 folgte eine zweite Umbauphase, welche mit der ersten Sitzung des Bundestags im neuen Reichstagsgebäude am 19. April 1999 beendet wurde. Dabei wurden die Entwürfe des britischen Architekten Sir Norman Foster umgesetzt und es resultierte ein funktionales Parlament. Die auffälligste Neuerung stellte dabei die gläserne Kuppel dar. Mit einer Höhe von 23,5 Metern und einem Durchmesser von 40 Metern umfasst das Bauwerk aus Stahl und Glas ein Gewicht von insgesamt 800 Tonnen. Ein weiteres Highlight stellt hier die Aussichtsplattform dar. Diese kann von zwei spiralförmig angelegten Wegen erreicht werden, die sich an der Innenseite in die Höhe und wieder hinunter zur Dachterrasse winden.

Genieße eine einzigartige Aussicht

Besonders eindrucksvoll sind die spektakuläre Kuppel und die Besucherterrasse auf dem Dach des Reichstagsgebäudes, die definitiv einen Besuch als lohnenswert gestalten. Hoch über den Dächern der deutschen Hauptstadt ist die Kuppel für jeden zugänglich. Wer den Aufstieg der spiralförmigen Rampe geschafft hat, der wird ganz oben auf der Plattform der Reichstags-Kuppel mit einem unvergesslichen Ausblick belohnt. Blicke von hier aus auf die Stadt hinunter. Besonders ansehnlich sind die nahe Spree, das, nur wenige Meter entfernte, Brandenburger Tor sowie die reizvollen Hochhaus-Türme am Potsdamer Platz. Auch am Abend ist ein Besuch nicht weniger empfehlenswert. Die Aussicht über das einzigartige Lichtermeer der deutschen Metropole bleibt sicher noch lange in guter Erinnerung!

Weltweite Aufmerksamkeit dank eines Kunstprojekts

Das reizvolle Reichstagsgebäude ist bei vielen Menschen auf der ganzen Welt bekannt. Im Sommer 1995 erlangte das Bauwerk jedoch durch eine ganz und gar unpolitische Aktion weltweite Berühmtheit. Zwei Wochen lang wurde das komplette Gebäude von dem Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude verhüllt. Das mit einer rund 100.000 Quadratmeter großen, silberfarbenen Plane überzogene Reichstagsgebäude zog Millionen von Besuchern an. Dank der außergewöhnlichen Aktion „“Verhüllter Reichstag““ wurden eine unglaubliche Vielzahl an Bildern und Fotos gemacht, die dem Gebäude des Reichstags internationale Popularität verschaffte.


Das Reichstagsgebäude stellt den Sitz des deutschen Bundestages dar und ist gleichzeitig eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten von Berlin. In erster Linie weiß die gläserne Kuppel die Berliner und Touristen aus der ganzen Welt zu beeindrucken. Zugehörig zum „deutschen Volke“ tagen an diesem Ort nicht nur die gewählten Volksvertreter. Das Gebäude steht für jeden interessierten Besucher offen. Nutze die Gelegenheit und besichtige dieses geschichtsträchtige Bauwerk selbst. Als Zeugnis einer wechselvollen politischen Historie strahlt der Reichstag mit seiner modernen Architektur einen einzigartigen Charme aus.

Adresse: Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Website: www.bundestag.de

Hier findest du alle Sehenswürdigkeiten in Berlin

 

>>> Hier findest du alle Hotelgutscheine für Berlin <<<

 


Weitere Berlin Tipps

Berlin Tipps
Weihnachtsmarkt Berlin
Museum Berlin
Berlin Food Guide

 

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *