Wer an Urlaub in Österreich denkt, der denkt wohl auch automatisch ans Skifahren.

Kein Wunder: Es gibt mehr als 400 Skigebiete in Österreich und jedes hat seine Highlights. Da ist es natürlich schwer das beste unter den Skigebieten in Österreich für sich herauszufinden.
Wir haben uns an eine Übersicht der besten Skigebiete in Österreich herangewagt und die Top 10 Skigebiete in Österreich für jedes Bedürfnis herausgesucht.

Egal ob Skifahren mit der Familie im größten Skigebiet in Österreich, ein verträumter Skiurlaub zu zweit in einem der Gletscher-Skigebiete in Österreich oder ein Party-Ski-Urlaub mit Kumpels in einem der günstigen Skigebiete in Österreich – Hier kommen die schönsten Österreich-Skigebiete.

Sölden im Ötztal in Tirol

Sölden im Ötztal im Herzen Tirols gehört zu den bekanntesten und besonders beliebten Skigebieten in Österreich.
anfänger skigebiet österreich© Ötztal Tourismus

Eines der schönsten Skigebiete in Österreich ist Sölden im Tiroler Ötztal. Rund 2 Millionen Touristen besuchen Sölden pro Jahr, der Großteil davon im Winter zum Skifahren in Österreich. Sölden gehört damit zu den größten Skigebieten in Österreich und – die Zahlen sprechen dafür – auch zu den besten Skigebieten in Österreich.

Dank ihrer Größe bietet die Ski-Hochburg Sölden im Ötztal daher auch für jeden etwas. Auf den rund 144 Pistenkilometern, die sich bis zu einer Höhe von 3.340 Meter erstrecken, finden Anfänger, Fortgeschrittene und Profis genau immer die richtige Abfahrt.

Am Giggijoch (2.284 m) sowie am Tiefenbachferner locken einfache, bereite und sanfte Pisten Familien und Einsteiger an. Anspruchsvoller wird es dann auf dem Rettenbachferner und am Gaislachkogel (3.058 m).

skigebiete österreich offen
© Ötztal Tourismus

Profis finden im ganzen Skigebiet verteilt schwarze Pisten. Die anspruchsvollste soll die Piste 14 am Hainbachjoch sein.

Aber auch am Tiefenbachferner und am Gaislachkogel gibt es schwierige Abfahrten für echte Könner.

Apropos: Der Gaislachkogel gehört übrigens zu den „BIG 3“ – Gaislachkogel (3.058 m), Tiefenbachkogel (3.250 m)und Schwarze Schneide (3.340 m). Sölden ist das einzige der Skigebiete Österreichs, das gleich mit drei Dreitausender Bergen aufwarten kann.


Tipp: Ende Oktober beginnt der FIS Skiweltcup – der wichtigste Wettbewerb im Ski Alpin der Welt – traditionell in Sölden auf dem Rettenbachferner. Eine tolle Gelegenheit den Profis zuzusehen, wie sie die Pisten hinunter rasen.


Sölden im Ötztal ist auch eines der vielen Gletscher-Skigebiete in Österreich. Gleich zwei Gletscher – der Rettenbachferner und der Tiefenbachferner – sorgen dafür, dass Sölden von September bis in den Mai hinein zu den schneesicheren Skigebieten in Österreich gehört.

gletscher skigebiete österreich
© Ötztal Tourismus

Tipp: Unweit von Sölden befindet sich mit dem Pitztaler Gletscher das höchste Skigebiet Österreichs.

Auf Tirols höchstem Berg, dem Wildspitz, kannst Du auf rund 3.440 Metern Höhe ca. 40 Pistenkilometer hinter Dich bringen.

Zum Skigebiet Sölden gehören auch noch die Orte Hochsölden und Vent, wobei sich Hochsölden dem etwas höherpreisigen und luxuriösen Skiurlaub in Österreich verschrieben hat und Vent ein eher kleines unter den Skigebieten in Österreich ist. Vent ist vor allem als ruhiges Familien-Skigebiet in Österreich bekannt.

Wusstest Du? In Sölden wurde 2014/15 zum Teil der James Bond Film Spectre gedreht. Mit der Kino-Installation „007 ELEMENTS“ kannst Du hautnah in die Welt des berühmtesten Agenten ihrer Majestät eintauchen und in futuristischem Ambiente bekannte Szenen aus Spectre und anderen 007-Filmen sehen.

kinderfreundliche skigebiete österreich
© Ötztal Tourismus

Selbstverständlich gibt es in Sölden auch alles, was ein Snowboarder-Herz höher schlagen lässt:

Im sechs Hektar großen AREA 47 Snowpark und auf der 680 Meter langen Funslope können Freestyler und Boarder zeigen, was Sie können.

günstige skigebiete in österreich für familien
© Ötztal Tourismus

Die Highlights auf einen Blick:

  • 144 Pistenkilometer
  • 31 Liftanlagen
  • „007 ELEMENTS“
  • FIS Ski Alpin Weltcup
  • Langlaufloipen
  • Snowpark AREA 47
  • „BIG 3“- 3 Dreitausender

Das Wintersportmekka Sölden ist auch als Party Skigebiet in Österreich und Europa bekannt. Zahlreiche Après-Ski Locations von chilligen Bars und Lounges, über urige Hüttengaudi bis hin zum Partystadl sorgen für tolle Stimmung nach dem Skifahren und Action abseits der Piste.


Tipp: Wer Wert darauf legt, dass sein Hotel oder seine Ferienwohnung direkt am Skigebiet in Österreich liegt, der ist in Sölden genau richtig. Rund 500 Unterkünfte unmittelbar am Skigebiet laden ein.

Unterkünfte in Sölden


Quick-Info Sölden

Saison: Mitte September bis Anfang Mai

Preis für Skipass/Tag: Erw. ab 46,- €, Kinder ab 25,- €, Jugendliche ab 36,50 €

Website: www.soelden.com


Ischgl in Tirol

Das berühmt-berüchtigte Österreich-Skigebiet Ischgl in Tirol ist vor allem bei Promis beliebt und wurde wiederholt zum einem besten Skigebiete Österreichs gewählt.
skigebiete österreich© TVB Paznaun – Ischgl

Das international berühmte Skigebiet Ischgl wird auch als das Ibiza Österreichs bezeichnet. Kein Wunder tummeln sich hier schließlich Promis und Feierwütige gleichermaßen wie Familien und passionierte Skifahrer. Die gelungene Mischung aus großem, abwechslungsreichen Skigebiet und Eventlocation lockt jährlich bis zu 1,4 Millionen Touristen in die kleine Gemeinde im Paznautal in Tirol.

Das zu Ischgl gehörige Skigebiet ist die Silvretta Arena. Sie liegt zu kleinen Teilen auch in der Schweiz. Die rund 238 Pistenkilometer genießen eine erstklassigen Ruf und werden beschneit, was Ischgl zu einem der schneesicheren Skigebiete in Österreich macht. Zudem sind die 45 Liftanlagen die mitunter modernsten und schnellsten in den Österreicher Skigebieten, wurden sie schließlich zu einem Großteil in den letzten Jahren aufwändig neu gebaut. Die Saison in Ischgl ist von November bis Mai.

skigebiete österreich hotel
© TVB Paznaun – Ischgl

Das Zentrum der Silvretta Area ist die Idalp. Sie befindet sich auf 2.300 Metern Höhe und von hier aus startet eine Vielzahl der Abfahrten. Rund um die Idalp gibt es vor allem leichte Strecken für Einsteiger, einen Erlebnispark sowie eine der besten Skischulen in ganz Österreich.

Das Areal rund um die Idalp ist für Familien der beste Platz in diesem Skigebiet in Österreich.

Auch einige schwarze Pisten haben hier ihren Anfang. Die meisten schweren Abfahrten gibt es aber rund um den 2.864 Meter Hohen Palinkopf und die 2.872 Meter hohe Greitspitze. An der Greitspitze findest Du auch die steilste Piste mit einer Neigung von bis zu 70 Prozent und die mit 11 Kilometern längste Piste „Eleven“.


Tipp: Die sogenannte „Schmugglerrunde“ ist eines der Highlights für Skifahrer in Ischgl. Die Skitour kann in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen (Gold, Silber und Bronze) absolviert werden und dauert in der Regel ca. vier Stunden. Gür Genussfahrer empfehlen wir die leichte Schmugglerrunde Bronze und für Profis darf es da schon die in Gold sein.


skigebiete österreich kinder
© TVB Paznaun – Ischgl

Snowboarder und Free Rider können sich über einen der größten Snow- und Funparks unter den Skigebieten in Österreich freuen.
Der in drei Bereiche – von leicht bis schwer – unterteilte Park lockt mit rund 30 Hindernissen, Kicks, Ramps und Pipes sowie mit einem Bagjump.

skigebiete österreich anfänger
© TVB Paznaun – Ischgl

Die Idalp ist aber nicht nur des Skifahrens wegen das Herzstück der Silvretta Arena. Hier gibt es die angesagtesten Skihütten, Restaurants die Konzertreihe „Top of the Mountains“, die jedes Jahr den Beginn und das Ende der Skisaison markiert.

Hochkarätige internationale Superstars wie Rihanna, Katy Perry, Robbie Williams, Elton John, Lenny Kravitz, Mariah Carey, Helene Fischer oder Die Scorpions standen hier schon auf der Bühne.

Wer im Ort Ischgl noch weiter feiern will, der tut dies beim Après-Ski am besten in den legendären Hütten „Kuhstall“ oder „Trofaner Alm“. Da es aber traditionell dort sehr voll werden kann, lohnt es sich auch auf die vielen anderen Locations auszuweichen. Tipps sind die „Schatzi Bar“ oder das „FreeRide“.

skigebiete österreich günstig
© TVB Paznaun – Ischgl

Die Highlights auf einen Blick:

  • 238 Pistenkilometer
  • 45 moderne Liftanlagen
  • großer Snowpark
  • großes Après-Ski Angebot
  • „Top of the Mountains“-Konzerte
  • „Schmugglerrunde“

Tipp: Ischgl gehört nicht gerade zu den günstigen Skigebieten in Österreich, insbesondere nicht, wenn es um ein Hotel oder eine Ferienwohnung im Skigebiet in Österreich geht. Du solltest daher versuchen, eine Unterkunft in einem der Nachbarorte zu ergattern. Diese gibt es zwar auch nicht zum Schnäppchenpreis, aber ein bisschen kannst Du dennoch sparen. Ein Skibus fährt Inhaber vom Silvretta Skipass von hier aus kostenfrei nach Ischgl und wieder zurück.

Unterkünfte in Ischgl



Quick-Info Ischgl

Saison: Ende November bis Anfang Mai

Preis für Skipass/Tag: Erw. ab 56,- €, Kinder ab 32,50 €

Website: www.ischgl.com


Kitzbühel in Tirol

Das mondän-schicke Kitzbühel gilt als eines der weltweit besten Skigebiete in Österreich und als Skigebiet der Schönen und Reichen.

Kitzbühel© KitzSki

Das Skigebiet der Kitzbühler Alpen erstreckt sich vom Hahnenkamm (1.712 Meter), dem Kitzbüheler Horn (1.996 Meter) bis zu den Orten Kirchberg in Tirol und Jochberg sowie dem Pass Thurn (1.274 Meter). Damit stehen Dir bei Deinem Skiurlaub in Österreich in Kitzbühel rund 230 Pistenkilometer und sagenhafte 92 Abfahrten aller Schwierigkeitsstufen offen.

Auch Kitzbühel gehört zu den Skigebieten in Österreich, die schneesicher sind. An rund 200 Tagen von Oktober bis Mai kannst Du in Kitzbühel Skifahren.

Für Familien gibt es im Kitzbühel Skigebiet in Österreich am Kitzbühler Horn die idealen Strecken. Leichte und sanfte blaue Pisten sind sowohl für Kinder, als auch für Einsteiger sehr gut geeignet und im KitzSki Family Park mit Funslope hat die ganze Familie Spaß.

österreich Skigebiete
© KitzSki

Auch ein Teil der „Brunn“, der längsten Strecke dieses schönen Skigebiets in Österreich, ist gut für fortgeschrittene Anfänger und Genussfahrer geeignet.

Außerdem gibt’s von hier den schönsten Ausblick ins Tal.


Tipp: Mit seinen vielen blauen Pisten ist Kitzbühel ein ideales Skigebiet für Anfänger in Österreich. Die Übungslifte im Tal sind kostenfrei.


Fortgeschrittene werden auf der Brunn ebenfalls glücklich, können aber auch gerne die Resterhöhe und die Wurzhöhe erkunden oder die vielen Abfahrten am Pengelstein genießen. Am Kitzbühler Horn locken zudem Tiefschneeabfahrten und am Steinbergkogel gibt es schwarze Pisten für echte Ski-Cracks.

Unter den vielen Abfahrten befindet sich auch auch die weltweit berühmt-berüchtigte „Streif“ – oder Piste 21. Die Rennstrecke am Hahnenkamm in 1.700 Metern Höhe ist mit 3,3 Kilometern nicht die längste Abfahrt, dafür aber die anspruchsvollste Piste und mit einem Gefälle von zum Teil 85 % eine der steilsten.

gute skigebiete österreich
© KitzSki

Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 145 km/h sind möglich und auch Sprünge von bis zu 60 Metern keine Seltenheit. Die Streif ist damit nichts für Anfänger, sondern nur etwas für ausgemachte Profis. Nicht umsonst findet auf ihr ein Teil des Ski Alpin Weltcups statt – das Hahnenkammrennen.


Tipp: Jedes Jahr im Januar ist Kitzbühel der Austragungsort des legendären Hahnenkammrennens. Die Abfahrt der steilen „Streif“ gilt als das anspruchsvollste Skirennen der Welt. Bereits seit 1931 findet das Rennen hier statt und zieht jährlich zahlreiche Gäste und vor allem Promis in den kleinen Tiroler Ort.


Wer kein Profi ist und dennoch unbedingt auf der Streif fahren möchte, kann dies auf der teilweise parallel zur Streif verlaufenden Streif-Familienabfahrt tun. Sie umgeht die schweren Passagen und lässt einen dennoch ein bisschen Weltcup-Luft schnuppern.

Für Snowboarder und Freestyler hat dieses Top-Skigebiet in Österreich gleich zwei Snowparks mit Kickern, Rails, Jibs und zahlreichen weiteren Obstacles zu bieten. Und auch Off-Piste gibt es in diesem Großen unter den Skigebieten in Österreich einiges zu „erfahren“.

Exkurs: Der berühmteste Kitzbüheler ist übrigens Hansi Hinterseer, der bevor er Schlagersänger wurde Skirennläufer war.

ferienwohnung skigebiet österreich
© KitzSki

Dass Kitzbühel ein bevorzugtes Ziel für Promis und der Place to be ist, zeigt die ungewöhnlich hohe Dichte an deutschsprachigem Jetset, der hier zeitweilig oder ständig wohnt:

Uschi Glas, Heino, Haddaway, Ireen Sheer, Maria Höfl-Riesch und Susanne Klatten.

karte skigebiete österreich
© KitzSki

Die Highlights auf einen Blick:

  • 230 Pistenkilometer
  • 57 Liftanlagen
  • Hahnenkammrennen
  • Promi-Skigebiet
  • 41 Kilometer Skirouten
  • 2 Snowparks – Langlaufloipen
  • großes Après-Ski Angebot

Nach dem Skifahren oder als kleine Rast laden mehr als 60 Hütten zum Verschnaufen oder zum Après-Ski Feiern ein. Besonders bekannt sind die BichlAlm und Rosi’s Sonnenbergstub’n sowie die Seidelalm und die Streifalm am Hahnenkamm. In Sachen Party sind The Londoner, der Hahnenkamm Pavillon oder das Take Five echte Institutionen.

Abseits der Piste hat Kitzbühel auch eine Menge in petto. Nicht umsonst ist der kleine Ort als Hotspot der Schickeria bekannt und auch als Urlaubsort sehr beliebt. Insbesondere das Stadtzentrum mit seinen herausgeputzten Häusern, urigen und gleichsam schicken Cafés und Restaurants sowie den kleinen Kirchen ist einen Spaziergang wert.

Kitzbühel hat sich auch einen Namen in der österreichischen Spitzengastronomie gemacht.

Insgesamt 16 Haubenlokale (Wertung des Gault-Millau) gibt es im Bezirk Kitzbühel.


Tipp: Die Innenstadt von Kitzbühel ist nicht nur wunderschön zum Spaziergehen, sondern auch ein echtes Shopping-Erlebnis: Bekannte Luxus-Marken wie Luis Vuitton, Bogner, Gucci, Lacoste oder Prada haben hier Dependancen. Das ist natürlich zugegeben nicht für jeden Geldbeutel etwas, aber gucken kostet nichts. Also auf zum Schaufenster-Bummel und ein Kaffee in einem der vielen Cafés dürfte zum Schluss auch noch drin sein.


Ebenso wie Ischgl gehört auch Kitzbühel nicht gerade zu den günstigen Skigebieten in Österreich. Vor allem eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in diesem Skigebiet in Österreich können ein Schlag ins Kontor sein. Wir empfehlen daher, entweder rechtzeitig zu buchen, auf die Nebensaison auszuweichen oder im Nachbarort eine Unterkunft zu suchen.

Unterkünfte in Kitzbühel


Quick-Info Kitzbühel

Saison: Ende Oktober bis Anfang Mai

Preis für Skipass/Tag: Erw. ab 48,50 €, Kinder ab 24,- €, Jugendliche ab 36,- €

Website: www.kitzski.at


Obertauern im Salzburger Land

Eines der höchsten Skigebiete in Österreich ist Obertauern im Salzburger Land.
skifahren in österreich©Tourismusverband Obertauern

Obertauern ist in vielerlei Hinsicht eines der besten Top-Skigebiete in Österreich: Es ist mit seinen zahlreichen blauen und kinderfreundlichen Pisten ein gutes Familien-Skigebiet und für Anfänger gleichermaßen geeignet. Zudem ist liegt es in einer Höhe von rund 1.600 bis 2.313 Metern und ist damit eines der höchsten Skigebiete in Österreich und schneesicher von November bis Mai. Obertauern ist eines der beliebtesten Skigebiete in Österreich bei Schulklassen und Gruppen und zählt zu den Skigebieten in Österreich, die recht günstig sind.

Es gibt also viele gute Gründe seinen Ski-Urlaub in Österreich in Obertauern zu verbringen.

familien skigebiete österreich
©Tourismusverband Obertauern

Die Schneeschüssel Obertauern – wie der Ort gerne genannt wird – bietet ca. 100 Pistenkilometer und ist damit eines der größten Skigebiete Österreichs. Insgesamt 26 moderne Liftanlagen bringen Dich von Deiner Unterkunft in diesem Skigebiet in Österreich direkt auf die Piste.

Obertauern zeichnet sich durch sehr kurze Wege und ein perfektes Ski in – Ski out aus.

Insbesondere die kurzen Wege sind ein Plus für dieses Skigebiet in Österreich, vor allem für Familien. Man denke nur an volle Skibusse und Tonnen an Ausrüstung und das mit Kindern. Das Angebot in diesem Skigebiet in Österreich für Kinder und Familien ist vergleichsweise groß. Der „Bibo Bär Familien-Skipark“ bietet auf drei Pisten kleinen Kindern und Anfängern die Möglichkeit sich auf den Brettern auszuprobieren. Wer etwas weiter ist kann dann schon auf der „Familienabfahrt Schaidberg“ mitfahren oder sich in der „Ski-Geisterbahn“ gruseln.

skigebiete österreich familie
©Tourismusverband Obertauern

Extra für Kinder gibt es seit kurzem auch zwei Ski-Runden.

Die „Bobby-Runde“ für kleine Kinder und die Route „My Track“ für Fortgeschrittene. Auf beiden Runden warten ein Funpark sowie eine Zeitmessstation.

Obertauern ist eines der besten Skigebiete in Österreich für Anfänger. Die sanften und breiten Pisten rund um die Zentralbahn und die Sonnenlifte sind geradezu ideal für erste Versuche.

Für Erfahrene Skifahrer gibt es neben den Pisten zwischen Seekareck und Seekarspitz noch die sogenannten „S7-Pisten“ – die Super 7. Diese schweren Abfahrten führen von den sieben höchsten Punkten Obertauerns – Zehnerkarbahn, Hundskogelbahn, Panoramabahn, Gamsleitenbahn 2, Plattenkarbahn, Schaidbergbahn, Seekareckbahn – ins Tal und sollten Profis vorbehalten bleiben.

Insbesondere die Gamsleiten 2 gehört mit bis zu 100 Prozent Gefälle zu den steilsten Abfahrten in Österreich.

österreich skigebiete geschlossen
©Tourismusverband Obertauern

Tipp: Anfang April steigt in Obertauern die größte Schnee-Schatzsuche Österreichs: Das Gamsleiten Kriterium. Auf der legendären Gamsleiten 2 werden 30 Schatzkisten mit tollen Preisen vergraben, die es zu finden gilt. Die Teilnahmegebühr beträgt ca. 50 Euro. Allerdings ist das Interesse so hoch, dass die Teilnahme nicht garantiert ist; wer mitmachen darf, wird ausgelost.

Das Highlight in Obertauern – einem der besten Skigebiete Österreichs – ist die Tauernrunde. Es gibt viele bekannte Skirunden, aber die in Obertauern ist etwas ganz Besonderes:
Du kannst an fast jedem Lift in die Tauernrunde einsteigen und sie entweder gegen (grüne Tauernrunde) oder mit dem Uhrzeigersinn (rote Tauernrunde) fahren. Die Runden sind jeweils ca. 12 Kilometer lang und führen an den schönsten Pisten dieses österreichischen Skigebietes entlang. Wer schnell ist, schafft beide Runden an einem Tag.

skigebiete österreich kinder
©Tourismusverband Obertauern

Die Highlights auf einen Blick:

  • 100 Pistenkilometer
  • 26 Liftanlagen
  • Weltcupstrecke
  • viele Freeride-Möglichkeiten
  • „Tauernrunde“
  • „Bobby-Runde“ für Kinder
  • schneereichstes Skigebiet in Österreich (Naturschnee)

Exkurs: Die Beatles in Obertauern? Allerdings! 1965 haben die Pilzköpfe hier für den klamaukigen Film „Help!“ vor der Kamera gestanden. Skifahren konnten die Beatles aber nicht und mussten bei den Skiszenen gedoublet werden. Noch heute erinnern die Bewohner von Obertauern an diese denkwürdigen Dreharbeiten und das Hotel Edelweiß, in dem Paul McCartney, John Lennon, Ringo Starr und George Harrison ist zur Pilgerstätte für Beatles-Fans geworden.


apres ski österreich
©Tourismusverband Obertauern

Selbstverständlich kann man such in diesem Österreich-Skigebiet zum zünftigen Après Ski einkehren. Die Edelweißalm, die Lürzer Alm, die Sennbar, der Weltcupschirm, das Lazy Flamingo, der Hasnstall und das Gruberstadl sind die Top-Adressen.


Unterkünfte in Obertauern

Quick-Info Obertauern

Saison: Ende November bis Anfang Mai

Preis für Skipass/Tag: Erw. ab 47,- €, Kinder ab 23,50 €, Jugendliche ab 35,50 €

Website: www.obertauern.com


Ski Arlberg in Vorarlberg und Tirol

Ski Arlberg ist das größte schneesichere Skigebiet in Österreich und eines der fünf größten Skigebiete der Welt.
familien skigebiete schneesicher österreich© Ski Arlberg

Als größtes zusammenhängendes Skigebiet in Österreich ist Ski Arlberg ein echter Superlativ und zu Recht eines der besten Skigebiete in Österreich. Ganze 305 Pistenkilometer und 88 top-moderne Liftanlagen sind schon eine Ansage. Zudem ist Ski Arlberg das älteste Skigebiet Österreichs und verbindet Tradition und Moderne gekonnt zu einem tollen Skiurlaub in Österreich für die ganze Familie sowie für alle Bedürfnisse.


Exkurs: Ski Arlberg gilt als die “Wiege des alpinen Skisports“, wurde hier schließlich 1901 der Skiclub Arlberg gegründet – einer der ersten in Österreich – und 1921 eine der ersten Skischulen für Jedermann im Land eröffnet.


Der Skiort Ski Arlberg erstreckt sich von St. Anton über St. Christoph, Stuben, Zürs, Lech bis nach Schröcken und Warth.

skigebiete österreich bestes
© Ski Arlberg

Auch der kleine Ort Sonnenkopf etwas abseits der großen Pistenreale gehört zu diesem beliebten Skigebiet in Österreich. Alle diese Skigebiete in Österreich sind durch die Liftanlagen miteinander verbunden und ergeben so eines der abwechslungsreichsten und schönsten Skigebiete in Österreich.


Tipp: Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so erscheint, gehört Ski Arlberg zu den eher günstigen Skigebieten in Österreich. Der Skipass wirkt in der Hauptsaison zunächst teuer, wenn man aber bedenkt, dass er für das gesamte Skigebiet Arlberg gilt, ist er eigentlich doch sehr kostengünstig. Und auch in Sachen Unterkunft ist Ski Arlberg eines der erschwinglicheren Skigebiete in Österreich. Ein Hotel oder eine Ferienwohnung in der Nebensaison oder in einem der kleineren Orte sprengen das Budget sicher nicht.


Jeder der Arlberger Skiorte hat seinen ganz persönlichen Reiz. St. Anton (Tirol) gilt als eines der beliebtesten Skigebiete des internationalen Jetsets und ist mit seinen Ski Alpin Rennstrecken eine feste Größe im professionellenWintersport.

hohe skigebiete österreich
© Ski Arlberg

Mit dem Hausberg Valluga (2.811 Meter) und Abfahrten in einer Höhe von bis zu 2.330 Metern ist St. Anton auch eines der höchsten Skigebiete in Österreich. Hier locken Pisten aller Schwierigkeitsstufen und mit dem Stanton Park einer der besten Snowboard und Freestyler Funparks Österreichs.

Außerdem ist St. Anton der Après-Ski Hotspot in Ski Arlberg.

Auch Lech ist bei Promis und vor allem bei den europäischen Königshäusern ein beliebtes Ziel für den Winterurlaub in Österreich. Die vielen weitläufigen blauen Pisten sind ideal für Anfänger und Familien und Profis werden auf den teils anspruchsvollen Skirouten rund um das Kriegerhorn (2.173 Meter) und den Mohnenflur (2.544 Meter) glücklich. Für Snowboarder hält der Funpark am Schlegelkopf Action und Spaß bereit.


Exkurs: Ein Erlebnis der ganz besonderen Art gibt es nur in diesem Top Skigebiet in Österreich: Heliskiing. Dabei wirst Du mit einem Helikopter mitten auf einem der einsamen Gipfel ausgesetzt und findest mit Deinem Guide den Weg zurück ins Tal. Der Weg führt Dich durch unberührten Tiefschnee vorbei an sonnenbeschienenen Hängen und Felsmassiven. Einmalig.


wetter österreich skigebiet
© Ski Arlberg

Wesentlich ruhiger geht es in Zürs zu. Das kleine Hoteldorf glänzt mit vielen roten Pisten für Erfahrene Skifahrer und mit Tiefschneehängen für Profis. Das Highlight ist die Abfahrt durch das Zürser Täli. Die Familienabfahrt ist der Tipp für Familien mit Kindern, die schon etwas Erfahrung im Skifahren haben.

Apropos Familien: Das beste Skigebiet für Familien in Ski Arlberg ist Warth-Schröcken. Die vielen Angebote für Familien, die familienfreundlichen Hotels und die Skischulen sind die perfekte Kulisse für Euren Familien-Skiurlaub. In „Paulis Ski Arena für Kinder“ finden schon die kleinen Skifahrer alles, was das Herz begehrt. Und auch Anfänger und Fortgeschrittene finden rund um das Wartherhorn (2.256 Meter) und den Saloberkopf (2.043 Meter) die besten Abfahrten.

Wegen seiner vielen breiten, sanften und blauen Pisten gilt Ski Arlberg als eines der besten Skigebiete in Österreich für Anfänger und Familien.


Tipp: In diesem äußerst beliebten Skigebiet Österreichs gibt es trotz der großen Besucherzahlen so gut wie nie lange Schlangen, Wartezeiten oder überfüllte Pisten. Dies liegt daran, dass Ski Arlberg sehr weitläufig ist und außerdem nur ein begrenztes Kontingent an Tageskarten bzw. Skipässen vergeben wird. Für Dich bedeutet das aber auch, dass Du rechtzeitig buchen musst, damit Du nicht vor verschlossenen Türen stehst.


österreich beste skigebiete
© Ski Arlberg

Die Highlights auf einen Blick:

  • 305 Pistenkilometer
  • 88 Liftanlagen
  • 200 Kilometer Off-Piste
  • Heliskiing
  • Skirunde „Weißer Ring“
  • 4 Snowparks
  • Ski Alpin Rennstrecken
  • Langlaufloipen

Tipp: Ein Geheimtipp vor allem für Familien und diejenigen, die wirklich nur Skifahren wollen, ist das kleine Skigebiet Sonnenkopf in Ski Arlberg. Hier ist es sehr ruhig und wenig überlaufen und Anfänger sowie Kinder können ohne Stress alles ausprobieren. Für Könner gibt es rote und schwarze Pisten zur Genüge, sodass jeder auf seine Kosten kommt.


Zum Schluss das Highlight des Skigebiets Ski Arlberg: Die Skirunde „Weißer Ring“.

kinderfreundliche skigebiete österreich
© Ski Arlberg

Die 22 Kilometer lange Skiroute führt durch Lech, Zürs, Zug und Oberlech und Du legst auf ihr sagenhafte 5.500 Höhenmeter zurück. Jedes Jahr im Januar gibt es übrigens das Skirennen am Weißen Ring. Jeder ambitionierte und erfahrene Skifahrer darf mitmachen und sich mit anderen messen.


Unterkünfte in Vorarlberg

Quick-Info Ski Arlberg

Saison: Ende November bis Ende April

Preis für Skipass/Tag: Erw. ab 40,- €, Kinder ab 24,- €, Jugendliche ab 35,- €

Website: www.skiarlberg.at


Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol

Drei Orte – ein Skigebiet: Das ist eines der besten Familien-Skigebiete in Österreich Serfaus-Fiss-Ladis.
gute skigebiete in ÖsterreichSerfaus-Fiss-Ladis Tirol © Andreas Kirschner

Als ausgesprochen kinderfreundliches Skigebiet in Österreich gilt das Tiroler Serfaus-Fiss-Ladis. Die rund 214 Pistenkilometer und 68 Liftanlagen sind besonders auf die Bedürfnisse von Familien mit (kleinen) Kindern ausgelegt, so haben beispielsweise die Lifte größtenteils Sicherheitsbügel und es gibt gleich mehrere Übungsplätze für kleine und große Skianfänger.

Egal in welchem der drei Orte Ihr eure Ferienwohnung in diesem Skigebiet in Österreich gebucht habt, einer der drei Trainingsparks für Kinder ist nicht weit. Der „Murmlipark“ in Serfaus und „Bertas Kinderland“ in Fiss haben sogar Kinderkrippen für Babys und Kleinkinder.

Wer schon etwas sicherer auf den Brettern steht, der kann die Ladisabfahrt von Fiss nach Ladis wagen.

Entlang dieser Strecke warten viele Überraschungen und Abenteuer auf Euch, unter anderem Indianer, Dinosaurier und Bären. Auch die Bärenabfahrt, Bertas Home Run, der Murmlitrail oder die Gampenabfahrt dieses Skigebiets in Österreich sind für Kinder gut machbar.


Exkurs: Die drei Orte Serfaus, Fiss und Ladis befinden sich allesamt auf einem Sonnenplateau im Oberen Inntal auf einer Höhe von 1.200 bis 2.828 Meter. Die Höhenlage sorgt dafür, dass dieses größte Familien-Skigebiet in Österreich schneesicher von Dezember bis April ist.


Wer jetzt glaubt, dass Serfaus-Fiss-Ladis nur etwas für Anfänger ist, der irrt. Auch Fortgeschrittene und Profis werden hier genau die richtige Piste finden. Rund um die höchsten Berge des Skigebietes – dem Masnerkopf (2.828 Meter), dem Zwölferkopf (2.596 Meter) und den Pezid (2770 Meter) – befinden sich einige fordernde schwarze Pisten und einige berüchtigte Abfahrten wie die Kamikaze.

Auch eine der längsten Pisten des Landes – die 10 Kilometer lange Frommesabfahrt – wartet auf Dich und die sogenannte „Direttissima“ mit 70 % Gefälle ist recht anspruchsvoll. Zudem gibt es zehn Routen für Freerider und Snowboarder sowie Freestyler haben gleich mehrere Funparks und Snowpark Areas für sich.


Tipp: Bei Eurem Familien-Skiurlaub in diesem beliebten Skigebiet in Österreich solltet Ihr auch einmal einen Spaziergang durch die drei Dörfer unternehmen. Die historischen Häuser, herausgeputzten Ferienhäuser und traditionsreichen Cafés und Restaurants sind einen Ausflug abseits der Piste allemal wert. Besonders prächtig ist die Pfarrkirche in Serfaus.


In Serfaus-Fiss-Ladis gibt es in der Wintersaison aber noch weitaus mehr als Skifahren. Das Skigebiet in Tirol wird auch gerne als großer Vergnügungspark für Familien bezeichnet. Dies liegt daran, dass über das ganze Skigebiet winterliche Attraktionen verteilt sind. So kannst Du zum Beispiel auf der Möseralm in die Skyswing einsteigen und Dich über den Köpfen der anderen Skifahrer schwindelig schaukeln lassen.

Ebenfalls auf der Möseralm gibt es mit dem Fisser Flieger eine Konstruktion, ähnlich einem Drachenflieger, die Dich in 47 Metern Höhe über dem Boden und über die Möseralm „fliegen“ lässt. Dabei kann das Gefährt Spitzengeschwindigkeiten von 80 km/h erreichen. Adrenalin pur.

Gänzlich Schwindelfreie lädt der Serfauser Sauser zu einem Drahtseilakt in 85 Meter Höhe ein. Die Zipline über dem Skigebiet schafft Geschwindigkeiten von bis zu 65 km/h und lässt Euch über die Schneelandschaft schweben.

Die Highlights im Überblick:

  • 210 Pistenkilometer
  • 68 Liftanlagen
  • 3 Übungsareale für Kinder
  • Fisser Flieger
  • Skyswing
  • Serfauser Sauser
  • mehrere Funparks
  • Langlaufloipen

Doch das ist noch längst nicht alles: Eine Sommerrodelbahn, diverse Spielplätze indoor und outdoor, ein Tierpark, diverse Shows, ein großes Après-Ski-Angebot, ein Kinder-Motorschlitten-Parcours und ein Segway-Parcours machen Serfaus-Fiss-Ladis zu einem der besten Skigebiete in Österreich – nicht nur für Familien.


Tipp: Für Frühaufsteher und solche, die gerne die Ersten im Schnee sind gibt es jeden Mittwoch die Chance, im Rahmen der Aktion „Die Erste Spur“ schon um 7:30 Uhr und damit als erstes auf die Piste zu kommen. Danach gibt es ein stärkendes Frühstück.

Unterkünfte in Serfaus Fiss Ladis



Quick-Info Serfaus-Fiss-Ladis

Saison: Anfang Dezember bis Ende April

Preis für Skipass/Tag: Erw. ab 49,- €, Kinder ab 31,- €, Jugendliche ab 45,- €

Website: www.serfaus-fiss-ladis.at


Ski Amadé im Salzburger Land und der Steiermark

Ski Amadé ist der größte Skigebietsverbund Österreichs und vereint gleich mehrere Skigebiete in Österreich unter einem Dach.
österreich skigebiete günstig©Ski amadé

Unter dem Namen Ski Amadé haben sich insgesamt 25 Skigebiete in Österreich zusammengeschlossen und damit einen der größten Skiverbunde Europas geschaffen. Die im Salzburger Land und der Steiermark liegenden Skigebiete umfassen insgesamt fünf Regionen, rund 760 Pistenkilometer, 270 Liftanlagen und 260 Skihütten.

Angesichts dieser Ausmaße und Zahlen fällt es schwer, sich über diese Skigebiete in Österreich einen Überblick zu verschaffen. Wir haben es dennoch versucht und die drei besten Skigebiete in Österreich von Ski Amadé herausgesucht.


Tipp: Auch wenn die Skigebiete in Österreich von Ski Amadé nicht alle um die Ecke voneinander sind, gilt Dein Skipass dennoch für alle gleichermaßen. Du kannst also mit einem Mehrtages-Skipass durchaus eine Rundreise zu den verschiedenen Regionen machen. Da aber kein Skibus zwischen den Skigebieten verkehrt, musst Du diese Rundfahrt selber organisieren.


1. 4-Berge Skischaukel Schladming-Dachstein in der Steiermark

Das größte Skigebiet der Steiermark ist die 4-Berge Skischaukel in Schladming.
familienfreundliches skigebiet österreich©Ski amadé

Die 4-Berge Skischaukel verbindet die vier Berge Hauser Kaibling (2.015 Meter), Planai (1.906 Meter), Hochwurzen (1.850 Meter) und Reiteralm (1.860 Meter) zum größten Skigebiet der Steiermark in Österreich. Sie gehören zur Ski Amadé Region Schladming-Dachstein.

Die 123 Pistenkilometer und 47 Liftanlagen bieten dabei für jeden Geschmack und für jedes Können genau die richtige Abfahrt und jeder der Berge hat seinen eigenen Charme und seinen Schönheit. Es lohnt sich also, jedes Teil-Skigebiet einmal auszuchecken – mit dem Ski Amadé Skipass übrigens kein Problem, da er für alle beteiligten Skigebiete in Österreich gültig ist.

Der Hauser Kaibling ist der höchste Berg der Skischaukel und vor allem als Einstieg ins Skigebiet zu empfehlen.

skigebiete österreich familie
©Ski amadé

Für Familien gibt es rund um die Kaiblingalm schöne blaue Pisten, eine Menge zu erleben und mit der Funslope das Highlight dieses Skigebiets in Österreich für Kinder. Profis können ihre Fähigkeiten auf der Weltcuprennstrecke beweisen und Fortgeschrittene haben einige abwechslungsreiche rote Pisten, eine davon führt direkt vom Berg ins Tal.


Tipp: Keiner – egal ob Anfänger oder Profi – sollte sich die Aussicht vom Gipfel des Hauser Kaiblings entgehen lassen.


Vom Hauser Kaibling gelangst Du mit den Liftanlagen zum nächsten Berg der Skischaukel, der Planai. Die Planai wurde vor allem bekannt als Austragungsort des Fis Ski Alpin Weltcups 2013 und Du profitierst auch heute noch von den besonders guten Pisten und der rund 4,5 Kilometer langen FIS Abfahrt. Außerdem gibt es viele rote Pisten, die Fortgeschrittene ganz schön herausfordern, zum Beispiel der „Slope of Fame“.

Etwas ganz besonderes wartet auf der „Klangpiste“ auf Dich. Hier kannst Du zu Musik ins Tal fahren. Die Planai ist im Januar zudem Schauplatz des berühmten Nachtslaloms der Ski-Elite. Für Snowboarder und Freestyler gibt es den Superpark Planai. Für Kinder gibt es mit dem Winterkinderland einen extra Bereich zum Skifahrenüben und Spielen.

©Ski amadé

Die Hochwurzen ist hier das beste Skigebiet für Familien.

Eine Funslope und die Hopsi-Piste sorgen für viel Spaß bei Kindern und Anfängern. Erfahrene werden auf den roten Pisten, der FIS-Abfahrt und beim Nacht-Skifahren glücklich.

Die Reiteralm ist der letzte Berg (oder der erste  – wie man’s nimmt) der 4-Berge Skischaukel und punktet mit langen und breiten Abfahrten, die ideal zum Carven sind und mit einigen herausfordernden schwarzen und roten Pisten. Unter anderem kannst Du hier auf einer GUL-Schussstrecke und der „Cool-Runnings“-Piste Deine Schnelligkeit messen lassen.

Für Kinder gibt es die Regenbogenalm mit Übungsplatz, Spielmöglichkeiten und einer „Kinder-Weltcup-Piste“. Der „Point X“ zieht Snowboarder und Freestyler an.


Tipp: Die Reiteralm ist das Trainingsgebiet der Deutschen Ski-Alpin-Mannschaft. Wenn Du genau hinguckst, entdeckst Du vielleicht einen Top-Ski-Superstar.



Quick-Info 4-Berge Skischaukel

Saison: Ende Oktober bis Anfang Mai

Preis für Skipass/Tag: Erw. ab 51,50 €, Kinder ab 26,- €, Jugendliche ab 38,50 €

Website: www.4berge.at


Der Dachstein Gletscher
Unweit der 4-Berge Skischaukel befindet sich der Dachstein – mit 2.995 Metern der höchste Berg der Steiermark.
Dachstein Skywalk Gletscher Österreich© Planai-Hochwurzen/HAGSPIEL PHOTOGRAPHY-A8952

Am Dachstein liegt der Dachsteingletscher und mit ihm eines der schönsten Gletscher-Skigebiete Österreichs. Mit seinen vier Abfahrten und der acht Kilometer langen Freeride-Piste „Edelgrieß“ gehört er zu den kleinen Skigebieten in Österreich.

Dennoch ist der Dachstein eines der besten Skigebieten in Österreich: Er ist schneesicher, hält auch neben dem Skifahren viele Angebote bereit – unter anderem eine Treppe ins Nichts, eine Eishöhle, einen Skywalk und die höchsten Hängebrücke Österreichs – und verfügt über die mit 18 Kilometern längste Langlaufloipe der Welt. Er ist bei Freeridern und Tiefschneefahrern eines der beliebtesten Skigebiete in Österreich.

Außerdem ist die Natur hier einzigartig und unterscheidet sich durch ihre schroffe Kargheit von den anderen Skigebieten in Österreich.

2. Flachau im Snow Space Salzburg

Flachau gehört zu den weltweit besten Skigebieten in Österreich und ist Heimat des Frauen Ski-Alpin Weltcups.

lift Skigebiete österreich©Ski amadé

Flachau ist der Ski-Hotspot im sogenannten Snow Space Salzburg. Hier findet nicht nur der Ski Alpin Weltcup der Frauen statt, sondern hier gibt es auch für Dich mit der Hermann Maier Weltcupstrecke eine echte Profi-Piste zu befahren. Die Pisten befinden sich auf dem Flachauer Hausberg Grießenkareck in ca. 1.880 Metern Höhe.

Insgesamt 120 Pistenkilometer und 45 Lifte bringen Dich zu den variantenreichen Abfahrten aller Schwierigkeitsstufen. Neben der Hermann Maier Abfahrt gibt es noch eine Zeitmessstrecke und das sogenannte „Space-O-Rama“, eine Panorama-Strecke.

skigebiete österreich anfänger
©Ski amadé

Ansonsten zeichnet sich das Skigebiet Flachau durch geschmeidige leichte und mittelschwere Pisten aus und ist auch ein ideales Areal für Einsteiger und Familien.

Es gibt eine Extra-Familienabfahrt und einen Übungsplatz für Wiedereinsteiger und Anfänger.


Tipp: Über die Gondelbahn „G-Link“ ist Flachau mit dem benachbarten Skigebiet Wagrain verbunden und es lohnt sich, auch dort einmal vorbeizuschauen. Mit einem kostenfreien Skibus gelangst Du auch in die nahegelegenen Skigebiete Zauchensee und Flachauwinkel, wo einer der coolsten Snowparks Österreichs Boarder und Freestyler aus der ganzen Welt anzieht.


Flachau ist aber nicht nur für das Skifahren berühmt, sondern auch als Hochburg des Après-Ski berüchtigt. Ab ca. 16 Uhr geht es in den zahlreichen Hütten, Stadln und Bars hoch her und der eine oder andere Jagertee geht über die Theke.

Romantik skifahren österreich
© Ski amadé

Zu den besten Après-Ski Bars zählen der Dampfkessel und der Fliegenpilz.

Da diese aber erfahrungsgemäß schnell voll sind, lohnt es sich auf andere Locations wie die Herzerlalm, die Ötzi-Schirmbar oder das Hofstadl auszuweichen.


Tipp: Unweit dieses schönen Skigebiets in Österreich befindet sich eine der besten Thermen Österreich – die Therme Amadè. Wie wäre es also mal mit einem entspannten Tagesausflug abseits vom Skifahren?

Unterkünfte in Flachau



Quick-Info Flachau

Saison: Anfang Dezember bis Ende April

Preis für Skipass/Tag: Erw. ab 49,50 €, Kinder ab 25,- €, Jugendliche ab 37,- €

Website: www.snow-space.com


3. Das Gasteinertal im Salzburger Land

Im Gasteinertal im Salzburger Land locken gleich drei Top-Skigebiete in Österreich.

gute skigebiete österreich©Ski amadé

Das Gasteinertal in Salzburg ist Heimat der mitunter besten Skigebiete Österreichs. Die Orte Bad Gastein und Bad Hofgastein bilden ein zusammenhängendes Top Skigebiet für alle Bedürfnisse und die unweit gelegenen kleinen Skigebiete Sportgastein und Graukogel sind ein Mekka für Freerider und Ski-Cracks, die noch eine Herausforderung mehr suchen.


Tipp: Ein kostenfreier Skibus fährt Dich bei Bedarf in das benachbarte Dorfgastein. Hier lockt der 2.027 Meter hohe Kreuzkogel mit teils sehr schweren Abfahrten echte Ski-Cracks an. Dorfgastein ist ein echter Ski-Ort und ist vor allem für diejenigen, die in ihrem Ski-Urlaub in Österreich nur eins wollen: Skifahren. Es ist allerdings auch eines der günstigen Skigebiete in Österreich und Du kannst hier eine Menge bei der Übernachtung sparen.


Das Zentrum des Skigebiets ist sicherlich Bad Gastein mit seinem Hausberg dem Stubnerkogel (2.251 Meter).

skilanglauf skigebiete österreich
©Ski amadé

Von hier aus erreichst Du auch bequem per Lift die angrenzenden Skigebiete Angertal und Schlossalm mit dem Berg Hohe Scharte (2.300 Meter) und das Nachbardorf Bad Hofgastein. Sie bilden zusammen die Skischaukel Schlossalm – Angertal – Stubnerkogel und sind eines der Top-Familien-Skigebiete in Österreich.

Die knapp 87 Pistenkilometer und 20 Liftanlagen bringen Euch zu folgenden Highlights:

Zwei Gasti-Schneeparks für Kinder und Anfänger zum Üben und Spielen, zwei Snowparks für Snowboarder und Freestyler, die 140 Meter lange und höchste Hängebrücke Europas mit Aussicht auf den Großglockner, eine der längsten Abfahrten Österreichs mit 10,4 Kilometern Länge und schwarze Pisten an der Hohen Scharte.

Generell sind die Pisten im Gasteinertal recht breit und sanft und daher gut für Einsteiger und Familien geeignet und auf den ausladenden Langlaufloipen geht es gemächlich zu. Etwas weiter oberhalb findest Du aber auch schwierigere Pisten für Könner und Erfahrene.


Tipp: Who let the dogs out? Jedes Jahr im Februar findet im Gasteinertal das internationale Schlittenhunderennen statt. Ca. 300 Huskies und ihre Herrchen liefern sich dann ein spannendes Wettrennen im Pulverschnee.


österreich skigebiete gut
©Ski amadé

Abseits vom Skifahren haben die Orte Bad Gastein und Bad Hofgastein übrigens noch ein paar schöne Sehenswürdigkeiten, insbesondere die beiden historischen Stadtzentren mit ihren schönen Kirchen, zu bieten und in Bad Gastein lässt es sich ausgezeichnet wandern.

Zudem findest Du hier auch zwei der besten Thermen in Österreich. Und auch in Sachen Après-Ski macht den beiden „Gastein-Schwestern“ so schnell keiner was vor: Schon im Skigebiet warten zahlreiche Hütten auf Feierwütige und in Bad Gastein gibt es mit der Silver Bullet Bar eine echte Party-Hochburg.

Unterkünfte im Gasteinertal


Quick-Info Gasteinertal

Saison: Anfang Dezember bis Mitte April

Preis für Skipass/Tag: Erw. ab 52,- €, Kinder ab 26,- €, Jugendliche ab 39,- €

Website: www.skigastein.com


Der Stubaier Gletscher in Tirol

Der Stubaier Gletscher ist der bekannteste Gletscher in Österreich und gleichzeitig das größte Gletscher-Skigebiet Österreichs.

Skifahren Gletscher Österreich Stubaier Gletscher©Andre Schönherr

Der Stubaier Gletscher Tirol ist das größte und beliebteste Gletscher-Skigebiet Österreichs. Es ist auch eines der höchsten Skigebiet in Österreich. Ausgehend vom Mutterberg in einer Höhe von 1.712 Metern geht es hinauf bis zu den Dreitausendern der Tiroler Alpen: der Schaufelspitze (3.333 Meter), der Jochdohle (3.150 Meter), dem Daunkopf (3.225 Meter) und der Wildspitze (3.340 Meter).


Exkurs: Wegen seiner Lage auf gleich fünf Gletschern ist der Staubaier Gletscher eines der schneesicheren Skigebiete Österreichs und das bis in den Juni hinein. Damit gehört es zu den lange offenen Skigebieten in Österreich und kann auch noch in der Nachsaison gut besucht werden.


Gletscher Ski Österreich
©Andre Schönherr

Auf dem Gletscher erwarten Dich 40 Pistenkilometer und 26 Liftanlagen, die Dich von einer Abfahrt zur nächsten oder zu den vielen Attraktionen auf dem Gletscher bringen. Das Angebot an Pisten reicht dabei über alle Schwierigkeitslevel. Sogar auf den Dreitausendern gibt es sanfte blaue Pisten und Familienabfahrten

Rund um den Daunkopf finden Ski-Profis schwarze Pisten, unter anderem auch die steilste Piste dieses Österreich-Skigebiets, die „Daunhill“ mit 60 % Gefälle.

Die Mittelstation Fernau und der Gamsgarten sind die Areale der Freerider: 13 Off-Piste Varianten stehen den Waghalsigen und Ski-Cracks zur Verfügung. Das Highlight ist dabei die 10 Kilometer lange Abfahrt vom Gipfel des Wildspitz auf einer Höhe von 3.210 Metern hinunter zur Talstation des Mutterberges.

Wer viel Zeit hat, kann die Skirunden bzw. Gletscherrunden durch diese einzigartige Naturlandschaft mitmachen.


Tipp: Im ganzen Stubaital stehen Dir noch weitere kleine Skigebiete in Österreich zur Verfügung. Insgesamt sind es 110 Pistenkilometer, die im Skigebiet Stubaital locken.


Snowboard fahren Österreich
© Stubaier Gletscher Tom Bause

Der Snowpark DC Stubai Zoo ist die erste Adresse für Snowboarder am Stubaier Gletscher Skigebiet in Österreich.

Hier können Beginner und Erfahrene gleichermaßen ihre Stunts zeigen und sich auf den Obstacles austoben.

Das Stubai Gletscher Skigebiet ist eines der besten Skigebiete in Österreich für Kinder und Familien. Am Gamsgarten gibt es mit dem „BIG Family“ ein eigenes Skigebiet für Familien und es lockt mit zahlreichen Highlights:

  • Hindernis Parcours
  • Wellenbahn
  • ein Schneekarussell
  • 1 Kilometer Familienparcours
  • Fun Slope
  • Kinderrestaurant
  • Spielplatz
  • Family Boardercross
eisgrotte stubaier gletscher
© pphilipp.com

Auch abseits der Piste gibt es auf dem Stubaier Gletscher in Österreich einiges zu entdecken:
Unweit der Bergstation Eisgrat findest Du die Eisgrotte. Die 200 Meter lange Eishöhle führt unterirdisch durch den Gletscher und erzählt Dir alles, was Du schon immer über Gletscher wissen wolltest. Zudem gibt es hier allerhand tolle Fotomotive.

Gänsehaut nicht der Kälte wegen gibt es auf der Aussichtsplattform „Top of Tyrol“. In ca. 3.210 Metern Höhe ragt das Konstrukt aus Stahl über die Felsenkante und gibt den Blick auf die Ötztaler Alpen frei.

Auch für ausreichend Après-Ski ist in diesem Top-Skigebiet in Österreich auch gesorgt: Die Schirmbar am Gamsgarten oder die am Mutterberg, die Eiswürfelbar an der Mittelstation Fernau, das Après-Ski Stadl oder das Bierfassl sind einen Besuch wert.

Unterkünfte: Stubaier Gletscher


Quick-Info Stubaier Gletscher

Saison: Mitte September bis Anfang Juni

Preis für Skipass/Tag: Erw. ab 40,80 €, Kinder ab 20,40 €, Jugendliche ab 26,50 €

Website: www.stubaier-gletscher.com


Zillertal Arena in Tirol und im Salzburger Land

Die Zillertal Arena in den Bundesländern Tirol und Salzburg vereint vier kleine Skigebiete in Österreich zum größten Skigebiet im Zillertal/Österreich.

beste skigebiete österreich© Zillertal Arena

Auch im Zillertal gibt es eine 4-Berge-Skischaukel, die Skifahrer-Herzen höher schlagen lässt und für einen perfekten Ski-Urlaub sorgt: Die Zillertal Arena. Dieses Top-Skigebiet in Österreich erstreckt sich über die kleinen Ortschaften Zell am Ziller, Gerlos, Königsleiten/Wald und Krimml und lockt mit 143 Pistenkilometern und 52 Liftanlagen sowohl Einsteiger, Familien wie auch Erfahrene Fahrer an. Jedes der Teilgebiete bietet viele Attraktionen und tolle Pisten für jeden Anspruch.


Tipp: Der Skiort Krimml liegt unweit der Krimmler Wasserfälle, einer der schönsten Wasserfälle in Österreich. Ein Tagesausflug zu diesem Naturwunder lohnt sich auch im Winter.


Der beste Start in dieses schneesichere Skigebiet in Österreich führt über den Karspitz (2.264 Meter).

skigebiete österreich top 10
© Zillertal Arena

Von hier aus führen einige schöne und vorwiegend rote und zuweilen anspruchsvolle Pisten zur Rosen- und Wiesenalm. Das Panorama auf nahezu allen Abfahrten ist hier übrigens traumhaft. Hier findest du auch die Sportabfahrt, die vor allem etwas für Geübte und Speedjunkies ist.

Vom Karspitz kommst Du auch zum höchsten Punkt der Zillertal Arena dem Übergangsjoch mit einer Höhe von 2.500 Metern. Hier empfehlen wir die wenige befahrene Kapaunsabfahrt. Dieser Geheimtipp bietet ein besonders schönes Panorama.

Auch für Speedjunkies und vor allem für Funboarder und Freestyler gibt es den Funpark an der Kreuzwiese mit Bagjump, einer Speed und einer SkiMovie Strecke sowie einen Fun-Run.

Die Abfahrt Wilde Krimml ist die Verbindung zum nächsten Teilskigebiet der Zillertal Arena Gerlos mit dem Berg Isskogel (2.264 Meter). Rund um das Arena Center finden vor allem Familien und Einsteiger ideale Bedingungen und breite Pisten mit wenig Gefälle vor.

skigebiete österreich kinder
© Zillertal Arena

Hier gibt es auch ein Kinderland mit Übungsmöglichkeiten und leichte Abfahrten.

Hier finden Carving-Fans ebenfalls schöne breite Strecken und können nach Herzenslust ihre weiten Schwünge machen.

Die schwarzen Pisten in Gerlos sind nicht ohne und sollten wirklich nur von sehr Erfahrenen Fahrern benutzt werden. Insbesondere die Piste 36 zum Krummbach Express ist eine Herausforderung. In Gerlos gibt es auch einen Snowpark mit SkiMovie und Speed Strecke, sogar eine extra Zeitmessstrecke für Kinder.

Von Gerlos geht es mit dem Lift auf die Königsleitenspitze in 2.315 Metern Höhe. Das Zentrum des Skigebiets Königsleiten/Wald verfügt über mehrere blaue Pisten, auf denen es sich wunderbar carven lässt und Anfänger werden hier nicht überfordert. Von hier aus gelangst Du auch in das anschließende Teilskigebiet Krimml.

skigebiete österreich karte
© Zillertal Arena

An der Königsleitenspitze finden Profis auch eine Diretissima und eine Sportabfahrt sowie einige rote Pisten, die es in sich haben.
Einige liegen im Tiefschnee. Das Highlight in Königsleiten ist aber die Boardercross Strecke, auf der Du dich mit Deinen Freunden messen kannst.

schneesichere skigebiete österreich
© Zillertal Arena

Die Highlights auf einen Blick:

  • 143 Pistenkilometer
  • 52 Liftanlagen
  • Kinderland mit Übungsgelände
  • Funpark für Kinder
  • Snowpark
  • SkiMovie-Strecke
  • Boardercross für Kinder

In Krimml, dem Geheimtipp in der Zillertal Arena, gibt es vor allem für Familien und Einsteiger perfekte Bedingungen. Die flachen, sanften und breiten Pisten bieten ausreichend Platz für die ersten Versuche auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Und auch Carver werden hier glücklich. Einen Funpark – vor allem für Kinder – gibt es hier ebenfalls.

Wer eine Ferienwohnung, ein Hotel oder ein Ferienhaus in diesem Skigebiet in Österreich sucht, der wird in allen vier Orten schöne Unterkünfte finden. Und auch sonst haben die kleinen Wintersportorte ihren Charme. Während Zell am Ziller eine eher ruhige und malerische Ortschaft mit urigem Stadtkern ist, sind Gerlos und Königsleiten eher pulsierende Après-Ski und Party Orte.

offene skigebiete österreich
© Zillertal Arena

Tipp: in Königsleiten gibt es mit Hannes Ski Alm eine tolle Feierlocation und in Gerlos lockt eine ganze Partymeile.

Empfehlenswert sind das „Little London“ und das „Cin Cin“.

In Krimml und Wald geht es sehr ruhig zu, also ideal für Familien. Hier gibt es auch abseits vom Skifahren tolle Aktivitäten wie Rodeln oder Eisstockschießen. Besonders schön ist eine winterliche Kutschfahrt durch den Schnee.

Unterkünfte: Zillertal Arena


Quick-Info Zillertal Arena

Saison: Anfang Dezember bis Ende April

Preis für Skipass/Tag: Erw. ab 55,50 €, Kinder ab 25,- €, Jugendliche ab 44,40 €

Website: www.zillertalarena.com


SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental in Tirol

Eines der größten Skigebiete Österreichs in der Nähe Deutschlands ist die SkiWelt Wilder Kaiser –Brixental in Tirol.
hotel skigebiete österreich©SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental, Fotograf Simon Beizaee

Die SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental in Tirol ist nicht nur eines der Skigebiete in Österreich, die von Deutschland nur einen Steinwurf entfernt sind – von München sind es mit dem Auto gerade einmal 1,5 Stunden – sondern auch eines der größten Skigebiete in Österreich. Genau genommen das zweitgrößte des Landes. Ganze 284 Pistenkilometer und 90 Liftanalagen stehen Dir bei Deinem Skiurlaub in Österreich zur Verfügung.

Das Gebiet umfasst insgesamt neun Dörfer: Going, Ellmau, Scheffau, Söll, Itter, Hopfgarten, Kelchsau, Westendorf und Brixen im Thale. Jedes der Dörfer ist für sich genommen schon ein schönes Skigebiet und bietet für jeden Geschmack etwas, aber durch den Verbund der Skigebiete kannst Du das Beste von allen haben und Dich von der Vielfalt begeistern lassen.

skigebiet familien österreich
©SkiWelt Söll Tim Marcour

Die Highlights auf einen Blick:

  • 284 Pistenkilometer
  • 90 Liftanlagen
  • größtes Nachtskigebiet in Österreich
  • 4 Funparks
  • 3 Speedstrecken
  • SkiMovie-Strecken
  • Langlaufloipen
  • „Kaiser-Runde“

Tipp: Es ist unmöglich an einem Tag alle Pisten in der SkiWelt zu erkunden und zu fahren, deshalb empfehlen wir, mindestens drei Tage einzuplanen. Übrigens liegt das Skigebiet Kitzbühel nicht weit, sodass Du bei Deinem Skiurlaub in Österreich auch hier ein paar Tage verbringen kannst. Mit der Superski-Card für gleich 23 Skigebiete in Österreich und Deutschland, musst Du dafür nicht einmal einen extra Skipass kaufen und sparst dabei auch noch.


Die SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental ist eines der besten Skigebiete in Österreich für Anfänger und Familien mit Kindern. In allen Orten findet Ihr tolle Übungslifte und Areale für erste Versuche, Skischulen und Spielmöglichkeiten. Außerdem hat jedes der Skigebiete blaue Pisten, die sehr gut für Einsteiger geeignet sind.

billige skigebiete in Österreich
©SkiWelt-Söll

Besonders ruhig ist es im kleinen Ort Kelchsau, der etwas abseits liegt. Hier können Anfänger ungestört üben und die Familienabfahrt ist auch für kleine Skifahrer machbar. Auch in Scheffau geht es etwas entspannter zu und Familien haben hier viel Platz.


Exkurs: In Going und Ellmau wird die ZDF und ORF Co-Produktion „Der Bergdoktor“ gedreht. Die Drehorte der TV-Serie sind ein Touristenmagnet.


Für geübte Fahrer und Profis ist das SkiWelt Skigebiet in Österreich ebenfalls ein sehr lohnenswertes Ziel. Zahlreiche schwarze Pisten, anspruchsvolle Abfahrten sowie die 20 Pistenkilometer lange „Kaiser Runde“. Rund um den Berg „Hohe Salve“ (1.829 Meter) findest Du einige Talabfahrten für Könner wie zum Beispiel den „Südhang“ oder die Talabfahrt nach Hopfgarten. In Söll lockt die „Black Eagle“ Piste an der Hohen Salve Wagemutige an.

Genauso adrenalingeladen geht es auf den schwarzen Pisten in Westendorf zu. Die Pisten 112 und 11 an der Choralpe sind beileibe nichts für Anfänger.

österreich karte skigebiete
©Tim Marcour

In Ellmau liefert die „Black East“ Gänsehautmomente bei erfahrenen Skifahrern.
Ein Tipp ist auch die „Tanzer Abfahrt“. Sie ist zwar blau markiert, jedoch sollte sie geübten Fahrern vorbehalten bleiben. Die “Kandler-Abfahrt“ ist vor allem etwas für Carving-Fans und bieten viel Abwechslung.

Abseits der Pisten gibt es zudem viele Skirouten, die für Freerider eine wahre Freude sind. Die „Black Pipe“ an der Hohen Salve ist dabei besonders herausfordernd. Sie hat zum Teil 80 Prozent Gefälle. Auch die „White-Kögel“ in Ellmau gehört zu den beliebten Pisten in diesem Skigebiet in Österreich.


Tipp: Du kannst einfach nicht genug vom Skifahren bekommen und möchtest am liebsten auch noch am Abend weiter fahren? In diesem Top-Skigebiet in Österreich ist das kein Problem, denn die SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental hat das größte Nacht-Skigebiet in Österreich. Mittwoch bis Samstag kannst Du in der SkiWelt Söll von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr auf 10 Kilometern beleuchteten Pisten und in der Funarea „Hans im Glück“ die Nacht zum Tag machen.


übersicht skigebiete österreich
©SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental, Fotograf Christian Kapfinger

Die SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental ist das Paradies für Snowboarder und Freestyler: Gleich vier Funparks erfüllen alle Wünsche in Sachen Spaß im Schnee. Der Kaiserpark in Ellmau bietet für alle Könnerstufen Möglichkeiten, sich auszutoben. Außerdem gibt’s hier eine von drei Speedstrecken mit Zeitmessung.

In Söll bekommst Du mit dem Hans im Glück Skiparcours und dem Crazy Kangaroo Park zwei coole Attraktionen. Viele Jumps, Tunnel, Boxen, Tubes und Rails befördern Dich in den Snowboard-Himmel. Auch Anfänger dürfen hier erste Versuche unternehmen. Der Hans im Glück Skiparcours ist übrigens abends beleuchtet, sodass der Spaß auch im Dunkeln noch weitergehen kann.

Explizit für Kinder und Anfänger ist der Mini Playground Funpark in Westendorf. Hier gibt es auch eine der zwei SkiMovie-Strecken.

skigebiete nähe deutschland österreich
©SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental, Fotograf W9 Studios

Wer Après-Ski sucht, der ist in Söll und Ellmau am besten aufgehoben.

Hier geht es in unzähligen Hütten, Stub’n und Bars hoch her. Unsere Tipps sind die Moonlightbar Söll, das Glühbirnenstadl Brixen und das Siglu in Ellmau.

Unterkünfte: SkiWelt Wilder Kaiser


Quick-Info SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental

Saison: Anfang Dezember bis Mitte April

Preis für Skipass/Tag: Erw. ab 48,- €, Kinder ab 24,- €, Jugendliche ab 36,- €

Website: www.skiwelt.at


3 Fragen zu den Skigebieten in Österreich

1. Welches ist das beste Skigebiet in Österreich?

  1. Sölden im Ötztal
  2. Ischgl
  3. Kitzbühel
  4. Obertauern
  5. Ski Arlberg
  6. Serfaus-Fiss-Ladis
  7. Ski Amadè
  8. Stubaier Gletscher
  9. Zillertal Arena
  10. SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental

2. Wo kann man ganzjährig Skifahren in Österreich?

Du kannst in den Gletscher-Skigebieten in Österreich Mölltaler-Gletscher und Hintertuxer Gletscher das ganze Jahr über Skifahren und Deinen Skiurlaub in Österreich verbringen. Durch die Lage auf einem Gletscher sind die Skigebiete in Österreich schneesicher und gehören daher zu den immer offenen Skigebieten in Österreich.

3. Wie viele Skigebiete gibt es in Österreich?

Es gibt mehr als 400 Skigebiete in Österreich. Ganz genau sollen es 413 sein. Die meisten Skigebiete in Österreich gibt es im Bundesland Tirol mit 140. Die wenigsten Skigebiete in Österreich gibt es in Wien und im Burgenland. Dort sind es gerade mal zwei bzw. drei. Das älteste Österreich-Skigebiet ist Ski-Arlberg. Es ist gleichzeitig auch das größte Skigebiet in Österreich.

Skigebiete Österreich Karte

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *