Die schöne Hansestadt Hamburg zeichnet sich durch eine Vielzahl an eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten aus. Verpassen sollte man dabei auf keinen Fall die hundertjährige Speicherstadt. Direkt zwischen den Deichtorhallen und dem Baumwall gelegen präsentiert sich die erstaunliche Speicherstadt als den größte zusammenhängende Lagerhauskomplex und UNESCO-Welterbe auf der ganzen Welt. Bei deinem Kurzurlaub in Hamburg erwartet dich an diesem Ort eine reizvolle Idylle, die man so wohl kaum in einem Welthafen vermutet. Denn hier wissen wilhelminische Backsteingotik der Gründerzeit sowie außergewöhnliche Giebel und Türme ihre Besucher zu verzaubern. Erfahre hier, was die Speicherstadt so besonders macht und welche fantastischen Sehenswürdigkeiten hier auf dich warten.

Willkommen in der aufregenden Speicherstadt

Die Speicherstadt stellt eines der großartigen Wahrzeichen der Stadt Hamburg dar. Gebaut wurde diese Hauptattraktion ab dem Jahre 1883, genau fünf Jahre bevor die Hansestadt seinen reizvollen Freihafen erhalten hat. Seit dem Jahre 1991 ist dieser unverkennbare Stadtteil unter Denkmalschutz gestellt. Bei dieser Vorgehensweise wurden die Lagerhäuser auf Eichenpfählen gebaut. Das Viertel ist dabei von den sogenannten Fleeten durchzogen, den Kanälen. Je nach Gezeitenstand sind diese Viertel sogar geflutet. Zu diesen Zeiten kann man die Speicherstadt auch mit dem Schiff befahren und besichtigen.

Mit kleinen Barkassen kannst du bei entsprechender Tide über die engen Fleeten fahren. Auf diese Weise kann man die architektonischen Highlights aus einer ganz besonderen Perspektive bewundern. Diese fantastischen Eindrücke bei einer Fleetfahrt mit einer historischen Barkasse stellen sich als ein großartiges Erlebnis dar. Die Abfahrt erfolgt sodann bei den Landungsbrücken in St. Pauli.

Ein wunderschönes Lichtermeer bei Nacht

Nicht nur bei Tag stellen die schönen Sehenswürdigkeiten der Speicherstadt einen prachtvollen Anblick dar. Mit dem Beginn der Dämmerung spürt man in der Hamburger Speicherstadt eine reizvolle Atmosphäre. Zu dieser Tageszeit werden die zahlreichen roten Backsteinbauten und die Stahlbrücken von etwas mehr als 800 Scheinwerfer kunstvoll beleuchtet. Charmant spiegeln sich die beleuchteten Fassaden im Wasser. Dieses Projekt „Lichtkunst Speicherstadt“ wird von dem Verein Licht-Kunst-Speicherstadt e.V. realisiert.

Hamburg - Germany

Wer gerne mehr über die Historie der Speicherstadt erfahren möchte, dem empfängt das Speicherstadtmuseum mit einer faszinierenden Ausstellung. Informationen über die Arbeit der Quartiersleute und typische Lagergüter wie Kakao, Kaffee oder Tee eröffnen neue Perspektiven.

Sehenswerte Höhepunkte in der Speicherstadt

Heutzutage beherbergen die Bauwerke in der Speicherstadt spannende Freizeitangebote. Darunter befindet sich etwa das beliebte Miniatur Wunderland, das vor allem die kleinen Besucher erfreut. Faszinierende Exponate zu der Geschichte des Zolls und des Schmuggels findet man hingegen im Deutschen Zollmuseum. Ebenso lohnenswert gestaltet sich ein Besuch des Internationalen Maritimen Museum. Tausende Schiffsmodelle und Seekarten können hier bestaunt werden. Des Weiteren finden sich für Autoliebhaber im Automuseum Prototyp PS-Raritäten aus 70 Jahren Automobilhistorie.

Unesco Weltkulturerbe Speicherstadt Hamburg

Gehe auf eine gespenstische Reise durch die Historie der Hansestadt in den Räumlichkeiten des Hamburg Dungeon. Die Kaffeerösterei lädt des Weiteren in einem ehemaligen Original-Kaffee-Speicher dazu ein, mehr über die Welt der Kaffeebohnen zu erfahren. Frisch gebrühter Kaffee aus unterschiedlichen Ländern verfeinert das gesamte Erlebnis. Außerhalb der alten Lagerhäuser locken in den langgezogenen Kanälen zwischen den Gebäudereihen Barkassen und der Traditionsschiffhafen im Sandtorhafen mit bis zu 20 historischen Schiffen zum Entdecken und Bewundern ein.

Ausgezeichnetes Fotomotiv

Einer der mit Abstand wohl eindrucksvollsten Anblicke in der Speicherstadt bildet das Wasserschloss. Direkt am Ende des Holländischen Brooks befindet sich das schöne Bauwerk, das heute als Teekontor mit Gastronomie genutzt wird. Als Zentrum des dritten Bauabschnitts der Speicherstadt wurde es zwischen den Jahren 1905 und 1907 errichtet. Zu dieser Zeit war es der einzige Ort in der Speicherstadt, in dem man wohnen durfte.

Ein nicht weniger reizvolles Motiv stellt das seit dem Jahre 2004 als Café Fleetschlösschen genutzte Gebäude an dem Brooktorkai dar. Zu den bekannteren Gebäuden zählen darüber hinaus auch die Wacher der Wasserschutzpolizei auf der Kehrwiederspitze. Nicht zuletzt sind ebenfalls das zwischen den Jahren 1902 und 1904 erbaute „Speicherstadtrathaus“, das Hauptgebäude des Hamburger Hafens sowie die Logistik AG weitere Blickfänge der wunderbaren Speicherstadt.


Ganz gleich, ob faszinierendes Miniatur Wunderland, idyllisches Wasserschloss oder der schöne Traditionsschiffhafen – bei deinem Kurzurlaub in Hamburg darf die Speicherstadt definitiv nicht bei einer Sightseeingtour fehlen. Als 40. UNESCO Weltkulturerbe von ganz Deutschland können sich Besucher hier sicher sein, eine Menge entdecken zu können. Interessante Exponate in den vielen Museen erzählen dabei von der wechselvollen Geschichte der Speicherstadt. Lasse dich selbst von den zahlreichen fantastischen Eindrücken verzaubern. Diesen Ausflug wirst du garantiert noch lange in guter Erinnerung behalten!

Hier findest du alle Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *