Wochenendtrips in europäische Metropolen sind bei deutschen Urlaubern beliebt. Kurzreisen stellen eine ideale Alternative dar, dem Arbeitsalltag kurzfristig zu entfliehen und dabei eine spannende Metropole zu entdecken.

Neben klassischen Reisezielen wie Paris, London oder Rom gibt es weitere Städte in Europa, die verkehrsgünstig gelegen sind und über eine Reihe interessanter Sehenswürdigkeiten verfügen.

Reiseziele zum Bummeln, Besichtigen und Erholen

Stadtansicht von Dresden

Bei der Auswahl des Reiseziels spielen neben dem Budget auch persönliche Vorlieben eine wichtige Rolle. Während sich manche europäische Metropole hauptsächlich für den Besuch von Museen, Kirchen und Kunstgalerien eignet, sind andere Städte für ihr vielseitiges Freizeitangebot und ihr großzügiges Nachtleben bekannt. Über eine Städtereise als Geschenk freuen sich Eltern, Ehepartner oder Freunde ebenso wie die erwachsenen Kinder.

Zu den beliebten Zielen für eine Kurzreise am Wochenende, die sich sowohl zum Entspannen, Shopping und für einen Sightseeing-Trip eignen, zählen Dresden, Verona und Wien.

Die sächsische Landeshauptstadt ist für ihre monumentalen Kirchenbauten wie die Frauenkirche bekannt. Das protestantische Gotteshaus, das in den Jahren zwischen 1726 und 1743 erbaut und im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, konnte nach dem aufwendigen Wiederaufbau im Jahr 2005 wieder eingeweiht werden. Zu den weiteren Besucher-Highlights der Elb-Metropole gehören das Residenzschloss aus dem 15. Jahrhundert und das Museum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Neben kulturellen Höhepunkten bietet Dresden auch gute Einkaufsmöglichkeiten. Die Shoppingmeile, die am Kugelhaus neben dem Hauptbahnhof beginnt, verläuft über die Prager Straße und den Altmarkt bis zur Wilsdruffer Straße. Zahlreiche Boutiquen mit hochwertigen Designer-Waren finden sich im historischen Viertel rings um die Frauenkirche. Wer gehobenes Shopping mit kulinarischen Genüssen verbinden will, sollte sich im auf der Neustädter Elbseite im Barockviertel umsehen. Die Äußere Neustadt ist für ihre Szeneläden bekannt.

Verona, Stadt der Liebe und der antiken Paläste

Verona

Die Nähe zum Gardasee, eine Altstadt mit antiken Palästen sowie die berühmte römische Arena machen die nord-italienische Stadt Verona zu einem beliebten Städtereisen-Ziel in Italien. Das römische Amphitheater fasst bis zu 20.000 Besucher und dient als Open-Air-Arena für die jährlichen Opernfestspiele, bei denen Opern wie Aida oder La Traviata aufgeführt werden. Als Kulisse zahlreicher Rock- und Popkonzerte besitzt die Arena von Verona ein ganz besonderes Ambiente.

Tagsüber lohnt sich ein Besuch der antiken Paläste rund um die weiträumige Piazza Brà. Die Altstadt von Verona besteht aus schönen Bürgerhäusern, die zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert erbaut wurden. Ein „Muss“ bei einem Aufenthalt in Verona ist ein Rundgang auf dem Marktplatz Piazza delle Erbe mit seiner typisch italienischen quirligen Atmosphäre. Tagsüber treffen sich die Einheimischen meist auf ein Glas Wein in einer Osteria.

Eine beliebte Spezialität der Region ist Pearà, eine Soße aus Brotkrumen, Rind und schwarzem Pfeffer. Abends wird in den Discos und Clubs zu den Klängen von Techno, House und Pop getanzt. Weitere berühmte Sehenswürdigkeiten in Verona, die einen Besuch lohnen, sind die Brücke aus der Römerzeit Ponte Pietra, die gotische Sant’Anastasia-Kirche sowie die Casa di Giulietta, das Haus der Julia.

Bekannt für hohe Lebensqualität: Wien

Hofburg Wien

Wer für die Wochenendreise eine Stadt mit hoher Lebensqualität sucht, ist in Wien richtig. Die Hauptstadt Österreichs verbindet Historisches mit moderner Szenekultur. Beliebte Besucherziele sind die Barockschlösser Schönbrunn und Belvedere sowie die Wiener Hofburg, die zu den größten Palastkomplexen der Welt gehört. Die ehemalige kaiserliche Residenz beherbergt heute zahlreiche Museen mit interessanten Sammlungen, ein Kongresszentrum sowie die Spanische Hofreitschule.

Kaiserlich geht es auch an Silvester in Wien zu. In den vielen Schlössern finden eine Vielzahl an Silvesterbällen statt, bei denen man sich regelrecht wie eine Prinzessin oder ein Prinz fühlt.

Zu den schönsten Barockanlagen Europas zählt das als Lustschloss erbaute Schloss Schönbrunn mit seiner einmaligen Gartenanlage. Das berühmte Schloss mit insgesamt 1.441 prachtvoll ausgestatteten Räumen zählt heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Nachtleben in Wien ist vielseitig, die elektronische Musik-Szene ist weltberühmt. In den Tanztempeln Wiens wird bis in die frühen Morgenstunden abgefeiert.

Zum Shopping in Wien eignet sich die Altstadt mit ihren Nobel-Läden, Parfümerien und Juwelieren rund um Kärntner Straße. Die hippste Einkaufsgegend befindet sich in der Mariahilfer Straße und den kleinen Gassen rundherum, wo Hunderte von Geschäften angesagte Modetrends, Accessoires und Schmuck anbieten und sich beim Stöbern manches Schnäppchen finden lässt.

In den meisten europäischen Metropolen können öffentliche Verkehrsmittel zu günstigen Konditionen mit einem City Pass genutzt werden. In den City Pässen sind häufig nicht nur Fahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr inbegriffen, sondern auch Ermäßigungen bei Eintritten in Museen und anderen Sehenswürdigkeiten. Deshalb lohnt sich die Recherche vor der Reise, um herauszufinden, ob in der ausgewählten Stadt ein City Pass angeboten wird.

Handgepäck genügt für den Kurzurlaub

Handgepäck

Für den Kurzurlaub genügt meist ein kleines Gepäckstück. Viele Urlauber verreisen mit Handgepäck. Ein Reise-Rucksack oder Trolley kann bei Flugreisen mit an Bord genommen werden und spart dadurch Zusatzkosten, die von vielen Fluggesellschaften für aufgegebene Gepäckstücke erhoben werden. Es empfiehlt sich, vor Abflug die Handgepäckvorschriften der Airline durchzulesen und die Regelungen hinsichtlich Größe und Gewicht des Reisegepäcks zu beachten.

Bei der Buchung einer Kurzreise stehen meist unterschiedliche Unterkünfte zur Verfügung. Wenn die Städtereise hauptsächlich der Besichtigung von Museen und anderen Sehenswürdigkeiten sowie zum Einkaufen dient, ist ein Hotel in der Innenstadt sinnvoll. Von dort aus sind die meisten Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten bequem zu Fuß erreichbar.

Am Stadtrand europäischer Metropolen befinden sich ruhig gelegene Hotels, die oft günstiger sind als Unterkünfte im Stadtzentrum. Hier sind Gäste gut aufgehoben, die in Ruhe ausschlafen, sich erholen und in grüner Umgebung wandern möchten. Der Innenstadt-Besuch ist durch eine gute Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln ebenfalls einfach möglich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *