Morgens hin, abends wieder zurück: Ein Tagesausflug ist eine tolle Möglichkeit, sich in kürzester Zeit die schönsten Städte Europas anzuschauen. Wenn du dein Wochenende mal ein wenig anders verbringen möchtest, haben wir dir hier die schönsten Städte und Ideen für einen Tagesausflug aufgelistet.

 


Hammer Angebot der Woche!

3 Tage Kurzurlaub: 21 Städte – 6 Länder – 35 Hotels – Nur 34,50 €

Zum Angebot »

 

1. Tagesausflug Berlin

Unsere wunderschöne Hauptstadt Berlin muss man einfach gesehen haben und ist die perfekte Tagesausflug Idee – das können wir dir garantieren. Auch wenn es eine der größten Städte Europas ist, kann man die wichtigsten Dinge gut an einem Tag sehen.

Schließlich konzentrieren sich die Sehenswürdigkeiten von Berlin hauptsächlich im Bezirk Mitte: Starte deine Tour am besten am Alexanderplatz. Hier befindet sich nämlich der ikonische Fernsehturm, das höchste Gebäude Deutschlands. Von oben hat man aus mehreren hundert Metern Höhe den besten Ausblick über die Stadt, den man bekommen kann – allerdings kann es aufgrund der Wartezeit ein wenig dauern, bis man oben ist.

Zu Fuß geht es dann vorbei am Roten Rathaus in das Nikolaiviertel. Nach dem Zweiten Weltkrieg lag das Viertel komplett brach. Zur 750-Jahr-Feier Berlins im Jahre 1987 wurde beschlossen, dass der historische Stadtkern rund um die älteste noch stehende Kirche Berlins – die Nikolaikirche – rekonstruiert werden sollte. Heute erstrahlt das Viertel wieder im alten, historischen Glanz.

Eindrucksvoll ist auch der Weg zur nächsten Sehenswürdigkeit: 

Dem Berliner Dom und der anschließenden Museumsinsel. Entlang der Spree dauert es nicht lange, bis man vom Nikolaiviertel dort angekommen ist. Der Dom ist sowohl von innen als auch von außen ein absolut faszinierendes Gebäude. Bist du Museumsfreund? Dann hast du im direkten Umkreis die Auswahl zwischen dem DDR-Museum, dem Pergamonmuseum, der Alten Nationalgalerie und dem Alten Museum – um nur eine Auswahl zu nennen.

Berlin skyline panorama with Tiergarten park in summer, Germany

Weiter geht es entlang der Straße „Unter den Linden“ zum Brandenburger Tor. Das Wahrzeichen der Stadt steht bereits seit über 200 Jahren und war in der Geschichte immer wieder Austragungsort historischer Ereignisse – etwa, als Truppen Napoleons die originale Quadriga erbeuteten, der Besuch des damaligen US-Präsidenten Ronald Reagan oder der Mauerfall. Einen Katzensprung entfernt steht eines der wichtigsten Zentren deutscher Politik: Der Reichstag. Hier werden Tag für Tag wichtige Entscheidungen für das Land gefällt. Die Glaskuppel kann man kostenlos besichtigen, muss sich aber mindestens zwei Stunden vorher dafür anmelden.

Jetzt wird es Zeit für ein Busticket (dies kann direkt im Bus gelöst werden). Schließlich geht es jetzt zum Ku’damm! Mit der Buslinie 100 geht es vom Brandenburger Tor aus entlang der Straße des 17. Juni und vorbei an der Siegessäule direkt zum Zoologischen Garten, direkt am Kurfürstendamm. Vorbei an Gedächtniskirche und Breitscheidplatz ist es Zeit für ein wenig Bummeln. Die schönsten Geschäfte und Restaurants warten auf dich! Selbstverständlich gibt es in Berlin noch viel, viel mehr zu sehen – aber hiermit hast du hoffentlich eine Idee davon bekommen, was dich bei einem Besuch dort erwartet.


>> Günstige Hotels in Berlin findest du hier <<


2. Tagesausflug Wien

Die wundervolle Hauptstadt Österreichs lohnt sich ebenfalls sehr für einen Tagesausflug. Hier sammeln sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Wien im historischen Kern der Stadt, was einen Tagesausflug besonders sinnvoll macht. Starte deine Tour beispielsweise am Wiener Rathaus. Das ziemlich imposante Gebäude im Stile der Neugotik ist ganze 152 Meter lang und 127 Meter breit. Der Turm des Rathauses ist 98 Meter hoch. Interessierte Besucher können an einer Führung teilnehmen und mehr über die Geschichte des Gebäudes lernen.

Entlang der Ringstraße – die zum Weltkulturerbe „Historisches Zentrum von Wien“ dazu zählt – geht es vorbei am Parlament und dem Volksgarten zum MuseumsQuartier. Ähnlich wie in Berlin sammeln sich hier die schönsten und interessantesten Museen der Stadt in einem kleinen Umkreis. Kunst, Theater, Musik, Architektur und noch viel mehr warten in einem der größten Kulturareale der Welt auf dich. Von hier aus sollten Kunstinteressierte noch einen Besuch bei der Albertina einplanen. Das Kunstmuseum ist eine weitere Idee und beherbergt eine der bedeutendsten grafischen Sammlungen der Welt – von Monet bis Picasso ist alles dabei. Direkt nebenan befindet sich das wohl jedem bekannte Café Sacher. Genau der richtige Zeitpunkt für eine wohlverdiente Pause mit Sachertorte und leckerem Kaffee.

View over Vienna Skyline with St. Stephen's Cathedral at morning, Vienna, Austria

Nach Hause fahren darfst du nicht, bis du nicht mindestens die Hofburg gesehen hast. Bis 1918 war sie Zentrum des Habsburgerreiches, ihre politische Wichtigkeit hat sie bis heute nicht verloren, denn hier residiert unter anderem der Bundespräsident Österreichs. Über mehrere Jahrhunderte wurde die Hofburg durch Anbau mehrere Trakte zu dem riesigen Gebäude, das sie heute ist. Besichtigen kann man heute die originalen Kaiserappartements von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth – den meisten wohl besser bekannt als Sisi -, die Silberkammer und das Sisi-Museum.

Wer schon immer mehr über den Mythos Sisi lernen wollte, ist hier genau richtig aufgehoben. Weiter geht es zu einer der wohl am besten verstecktesten Kirchen der Welt: Der Peterskirche. Zwischen den Häuserblöcken geht sie nahezu komplett unter, weswegen man sie erst richtig bestaunen kann, wenn man direkt davorsteht. Sowohl von innen als auch von außen ist die Architektur schlicht faszinierend. Einen kleinen Zwischenstopp sollte man schon einplanen.

Durch die Goldschmiedgasse geht es von hier aus dann zum Wahrzeichen Wiens: Dem Stephansdom. Geweiht im Jahre 1147 wurde der Dom über die Jahrhunderte oft umgebaut und erweitert. Knapp 800 Jahre lang überstand er auch jegliche Krisen, bis dann im Zweiten Weltkrieg die Bomben fielen. Große Teile des Doms lagen nach direkten Treffern einfach in Schutt und Asche. Bis 1960 wurde er allerdings wieder vollständig restauriert und steht heute in seiner alten Pracht wieder da.

Ein Tagesausflug nach Wien verspricht Abwechslung pur!

Und auch an Silvester lohnt es sich nach Wien zu kommen. Denn hier kannst du ein gänzlich herrschaftliches Silvesterfest bei den zahlreichen Bällen erleben. Oder aber du feierst mit anderen Einheimischen und Touristen in der Altstadt von Wien.


>> Günstige Hotels in Wien findest du hier <<


3. Tagesausflug Mailand

Die zweitgrößte Stadt Italiens ist ein wahres Kulturzentrum und unsere dritte Tagesausflüge Idee. Mailand an einem Tag zu besichtigen ist alles andere als Erholung, dafür aber eine echte Bereicherung im kulturellen Sinne. Anfangen solltest du im Gebiet rund um den Mailänder Dom, dem Wahrzeichen der Stadt. Bereits 1386 wurde mit dem Bau begonnen, erst im 19. Jahrhundert wurde die Außenfassade so wie wir sie heute kennen fertig. Mit seiner Länge von 158 Metern ist der weiße Marmorbau die flächenmäßig drittgrößte Kirche der Welt – größer sind nur der Petersdom im Vatikan und die Kathedrale von Sevilla.

Ein besonderes Erlebnis ist die Besteigung des Domdaches. Von oben hat man einen tollen Ausblick über die Stadt. Sehenswert ist ebenfalls das gegenüberliegende Palazzo Reale. Das ehemalige Stadtschloss war unter anderem Residenz der Habsburger. Es beherbergt heute ein Kunstmuseum, dessen Besuch sich für Kunstinteressierte lohnt.

Hier geht es zu den Sehenswürdigkeiten von Mailand >>

Milan Cathedral, Italy

Besuchen muss man dazu die Galleria Vittorio Emanuele II oder schlicht Viktor-Emanuel-Galerie. Sie ist eine der ältesten Einkaufszentren der Welt, schließlich eröffnete sie bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Hier werden sich die meisten allerdings mehr mit Schaufenstershopping begnügen müssen, da in der Galerie die Haute Couture zuhause ist. Verpassen sollte man dieses eindrucksvolle Bauwerk aber auf keinen Fall! Innen befindet sich mit dem TownHouse Galleria sogar ein Fünf Sterne Luxushotel – eine Nacht kostet hier knapp 400 Euro, ohne Frühstück. Wer nicht auf das Shopping in Mailand verzichten möchte, kann sich hier die besten Shopping Tipps für Mailand anschauen.

Weiter geht es zum Mailänder Schloss, dem Castello Sforzesco. Gebaut wurde es bereits ab dem Jahre 1450 und über die Jahrhunderte immer wieder erweitert und umgebaut – unter anderem durch Napoleon. Genutzt wurde es lange Jahre für die Verteidigung der Stadt Mailand, Napoleon nutzte es nach seinem Einzug nach Mailand schlicht als Truppenunterkunft. Heute ist das Castello Sforzesco eines der Wahrzeichen der Stadt. Allerdings bietet es Besuchern mehr, als nur eine schlichte Besichtigung: Es beherbergt mehrere Museen, in denen man sich Skulpturen, Gemälde, Waffensammlungen und mehr anschauen kann. Eines der wichtigsten Ausstellungsstücke ist die Pietà Rondanini – die letzte, unvollendete Skulptur von Michelangelo.

An großartigen Künstlern hat es Italien in der Vergangenheit wahrlich nicht gefehlt. Den letzten Stopp bei deinem Tagesausflug nach Mailand solltest du in der Kirche Santa Maria Delle Grazie machen. Von außen mag sie vielleicht ein wenig unscheinbar wirken, doch wie heißt es immer so schön? Die inneren Werte zählen. Drinnen befindet sich an der Nordwand nämlich eines der bekanntesten Gemälde dieser Welt: „Das Abendmahl“ von Leonardo Da Vinci. Für die Besichtigung muss man vorher Tickets kaufen. Zudem hat man aus konservatorischen Gründen lediglich 15 Minuten Zeit, das Meisterwerk zu genießen.


>> Günstige Hotels in Mailand findest du hier <<


4. Tagesausflug London

Wie bitte? London an einem Tag? Genau so sieht es aus! Zugegebenermaßen sollte man sich hier seine besten Laufschuhe einpacken, aber die Hauptstadt Englands kann man wunderbar an einem Tag erkunden. Empfehlenswert ist natürlich die Anreise mit dem frühestmöglichen Flieger.

Einmal gelandet, machst du dich gleich auf zum ersten Stopp: Der Tower Bridge. Die über 240 Meter lange Brücke wurde 1894 eröffnet und ist seitdem eines der Wahrzeichen Londons. In der Fußgängerbrücke, die sich über der Fahrbahn entlangzieht, befindet sich ein kleines Museum, in der man anhand von Bildern und Modellen mehr über den Bau der Tower Bridge erfahren kann.
Weiter geht es zum Tower of London, der sich gleich nebenan befindet. Er ist nicht ohne Grund die meistbesuchte kostenpflichtige Attraktion in London, denn zahlreiche Ausstellungen machen die Festung zu einem absoluten Muss. Die wohl bekannteste Attraktion in der Burg sind die royalen Kronjuwelen, die hier seit dem 17. Jahrhundert aufbewahrt werden. Krone und Zepter sind ein bedeutendes Symbol des British Empires, lange Zeit die führende Weltmacht. Zu weiteren Highlights im Tower zählen die Touren der Yeoman Warders, die sieben Raben, der White Tower und das Fortress. Alleine hier könnte man wohl ganz einfach einen ganzen Tag verbringen.

Setze deine Tour durch die City of London – den historischen Bezirk der Stadt – bis zur St. Paul‘s Cathedral fort. Sie ist die zweitbekannteste Kirche der Stadt. Besichtigen kann man sie von Montag bis Samstag, der Eintritt kostet allerdings, da sich die Kirche komplett selbst finanzieren muss. Man kann dafür aber bis in die Kuppel steigen. Aus 85 Metern Höhe hat man einen tollen Ausblick über ganz London. Über die Millennium Bridge südlich der Kathedrale geht es dann wieder auf die andere Seite der Themse.

Hier geht es zu den besten 16 London Sehenswürdigkeiten

Big Ben with flag of United Kingdom in London, UK

Entlang der Promenade machst du dich als nächstes auf zum London Eye. Ursprünglich geschaffen zur Millenniums-Feier in London, hat sich das höchste Riesenrad Europas zu einer der Wahrzeichen Londons entwickelt. Aus den verglasten Gondeln hat man auch hier einen fantastischen Rundumblick über die gesamte Stadt. Von hier aus erkennst du bereits deine nächsten Ziele auf deiner Tour: Big Ben mit anschließendem House of Parliament und Westminster Abbey. Bist du über die Westminster Bridge gegangen, stehst du direkt vor dem bekannten Glockenturm. Big Ben bezeichnet nämlich eigentlich nur die schwerste der fünf Glocken im Turm. Zu jeder vollen Stunde kann man sie während des Westminsterschlags in Aktion hören.

Nicht weit entfernt steht die bekannteste Kirche Londons: Westminster Abbey. In der Kirche finden die Krönungen und royalen Hochzeiten statt, zudem liegen hier die ehemaligen Könige und Königinnen von England begraben. Auch sie kann von Montag bis Samstag, darunter auch bei einer geführten Tour, besichtigt werden. Jährlich kommen rund eine Million Besucher in die Kirche.
Bevor es zum finalen Highlight der Reise geht, solltest du noch einen Abstecher in der 10 Downing Street machen. Hier wohnt seit 1902 jeweils der amtierende Premierminister Großbritanniens.

Einmal durch den St. James Park nebenan gelaufen, fällst du praktisch über den krönenden Abschluss der Reise: Den Buckingham Palace. Im August und September – wenn die Queen in ihre Sommerresidenz im Windsor Castle umzieht – ist der Westflügel der Öffentlichkeit zugänglich. Aber auch in den anderen Monaten muss man den Palast gesehen haben: Besonders interessant sind die Wachwechsel der Royal Guards.


>> Günstige Hotels in London findest du hier <<



Einer der vielen Vorzüge an Europa ist die Auswahl an tollen, abwechslungsreichen Städten. Da man nicht immer Zeit hat, einen kompletten Städteurlaub zu machen, ist ein Tagesausflug die perfekte Alternative, eine Stadt in möglichst kurzer Zeit kennenzulernen. In den hier vorgestellten Städten und Tagesausflüge Ideen wird dir ganz sicher nicht langweilig werden!

Das könnte dich auch interessieren:

 

Julian Senft

Das Schreiben und Reisen gehören schon lange Zeit zu meinen Hobbys. Beim Reisemagazin von voucherwonderland kann ich beides bestens vereinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *