Unabhängig von der schwierigen politischen Lage bleibt Ägypten eines der beliebtesten Urlaubsziele für Taucher. Die touristischen Ziele werden in der Regel von der herrschenden politischen Problematik verschont, dort ist es ruhig und nicht gefährlicher als in anderen beliebten Urlaubsländern dieser Welt.
In der Nähe der meisten Hotelanlagen gibt es wunderschöne Riffe, die dich in eine faszinierende Unterwasserwelt entführen, verschiedene Korallen, in denen sich bunte, große und kleine Fische, sowie andere interessante Meeresbewohner, Schildkröten, Seesterne, Krebse, Schnecken etc aufhalten; eine ganz eigene spannende Welt. In manchen Tauchgebieten kannst du sogar mit ein bisschen Glück auf Haie treffen. Die zahlreichen Tauchschulen bieten sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Tauchgänge an. Du brauchst also keinerlei Erfahrungen zu haben. Wenn du als erfahrener Taucher an das rote Meer reist, erwarten dich spannende Herausforderungen. Wen es hingegen nicht zu weit in die Tiefe zieht, der kann auch Schnorcheln, denn schon von der Wasseroberfläche aus siehst du die schönen bunten Fische der Korallenriffe.

Tauchen
www.flickr.com/Roberto Wolf

Eine Reise ans Rote Meer planen und buchen

Ägypten kann zu allen Jahreszeiten bereist werden, die beste Zeit zum Tauchen ist jedoch von Anfang September bis Anfang November. In dieser Jahreszeit ziehen die Großfische mit den kühlen Strömungen aus dem Süden in den Norden.
Von Europa aus erreichst du Ägypten in rund fünf Flugstunden. Angeflogen wird das beliebte Reiseziel von vielen Charter Airlines wie Air Berlin, Tui und Condor. Linienflüge werden von Egypt Air angeboten. Viele namhafte Reiseveranstalter wie TUI, Neckermann, Thomas Cook usw bieten Pauschalreisen ans rote Meer an. Wahlweise gibt es auch spezielle Tauchreiseveranstalter, die sich auf besonders für Taucher geeignete Hotels spezialisiert haben. Sie können dich umfangreich beraten und sowohl den Ansprüchen unerfahrener als auch erfahrener Taucher gerecht werden. Im Internet kannst du dich mit Hilfe eines unabhängigen Bewertungsportals über Hotels und Unterkünfte informieren.
Bevor du deine Reise antrittst, solltest du dich über die Tauchausstattung vor Ort informieren. Falls du deine eigene Ausrüstung mitnehmen möchtest (abgesehen von Blei und Flasche), solltest du dich im Voraus bei deiner Fluggesellschaft informieren. In der Regel ist es günstiger die Ausrüstung als Sportgepäck anzumelden als vor Ort Übergepäck zu bezahlen.

Die beliebtesten Regionen zum Tauchen

Sowohl im Norden als auch im Süden des Landes gibt es zahlreiche Gebiete, die sich hervorragend zum Tauchen eignen. Der Norden wird stärker von Touristen besucht als der Süden. Im Süden befinden sich deshalb noch unberührtere Tauchgebiete und weniger Touristen bevölkern die Hotelanlagen.

Hurghada

Hurghada ist das wohl bekannteste Reiseziel für Taucher am roten Meer. Die Auswahl an Tauchbasen ist ungeheuer groß. Täglich werden Taucher und Schnorchler mit den Tagesbooten an die Riffe gebracht. Da Hurghada für Taucher kein Geheimtipp mehr ist, ist die touristische Infrastruktur entsprechend gut entwickelt, mit vielen Freizeitangeboten, Ausflügen und abwechslungsreichem Nachtprogramm .

El Gouna und Safaga

In der Region um Hurghada gibt es noch weitere attraktive Tauchgebiete, namens „El Gouna“ und „Safaga“, deren Riffe weniger frequentiert sind. In „El Gouna“ befinden sich idyllische Lagunen. Im Riff von „Abu Galawa“ und „Gota el Dir“ leben viele interessante Fische und Pflanzen. Trotz der Idylle gibt es zahlreiche Freizeitangebote und ein pulsierendes Nachtleben. Auch im ruhigen Safaga kannst du dich erholen und dich zugleich den Herausforderungen unter Wasser stellen.

Sharm el Sheikh

Im Paradiese Riff und Pinkys Wall kannst du schnorcheln und dabei die faszinierende Unterwasserwelt beobachten. Alternativ werden Tauchausflüge in Gruppen angeboten. Die Auswahl an Angeboten ist groß. Wer möchte kann die Kinder in den kinderfreundlichen Hotels betreuen lassen und einen spannenden Ausflug unternehmen. Von Sharm el Sheikh aus kannst du mit dem Tagesboot die Riffe im Ras Mohammed Nationalpark und die Straße von Tiran erreichen. Wer Abwechslung sucht kann auch einen Ausflug zu dem Wrack der Thistlegorm unternehmen.

Marsa Alam

Die Tauchschulen und Hotels bieten Tauchgänge im Hausriff und Ausfahrten mit Tagesbooten zu abgelegenen Tauchregionen an. Eines der schönsten von Land aus erreichbaren Riffe in Ägypten ist das berühmte „Elphinstone Riff“. Auch das wunderschöne „Dolphinhouse“ wird von Marsa Alam aus regelmäßig angefahren.

El Quseir

El Quseir ist vor allem für Urlauber mit Taucherfahrung ein geeignetes Reiseziel. Hier kannst du eine individuelle Tauchreise durchführen. Das gesunkene Schiff im Revier Balans ist eine Herausforderung und eine spannende Erfahrung für fortgeschrittene Taucher. Mit ein wenig Geduld und Glück kannst du sogar Seekühe und Adlerrochen beobachten.

Bunte Unterwasserwelt
www.flickr.com/prilfish

Tauchsafaris

Für erfahrene Taucher bietet sich die Möglichkeit an einer Tauchsafari teilzunehmen und dabei abgelegenere Tauchplätze zu erkunden. Die Tauchsafaris starten in der Regel dienstags oder donnerstags von Hurghada oder Ghalib aus und dauern meistens eine Woche. Wer mehr Zeit mit Tauchen verbringen möchte, der kann auch „Best of Red Sea“ Touren buchen, die zwei Wochen dauern. Während der Touren werden fantastische Tauchplätze wie Wracks gesunkener Schiffe, die Brother Islands, das Daedalus Reef und ganz im Süden St. Johns angefahren. An Riffen wie dem Daedalus Reef kannst du mit Glück auch größere Fische, wie Hammerhaie und andere Haiarten beobachten.

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *