Eine vielfältige Landschaft und einmalige Strände machen die Kanareninsel Teneriffa zu einem beliebten Urlaubsziel. Dichte Wälder im Norden, die Vulkanlandschaft des El Teide in der Mitte und an den Küsten der Insel wunderschöne Strände aus hellem oder dunklen Sand zeichnen die Insel aus. Welche Teneriffa Strände ihr bei eurem Urlaub 2018 nicht verpassen dürft, zeigen wir euch in diesem Artikel.

Außerdem verraten wir euch, wo ihr Strände findet, die auch in der Hauptsaison noch einsam und verlassen sein können. Entdeckt die spanische Kanareninsel und ihre schönsten Strände.

 


Verschenke eine Reise nach Spanien

Hotelgutscheine ab 44,50 € – Madrid, Barcelona, Valencia uvm.

Zu den Angeboten »

 

1. Playa de las Teresitas

Er ist wohl der bekannteste Strand von ganz Teneriffa und einer der schönsten Strände der Kanaren: der Sandstrand Playa de las Teresitas im Norden von Teneriffa, wenige Kilometer außerhalb von Santa Cruz. Der Strand ist etwa 1,5 Kilometer lang und ist von Santa Cruz bequem über die Küstenstraße zu erreichen. Als einziger Strand an der Nordküste schimmert er in goldenen Tönen. Denn in den 1970er-Jahren wurde auf den ursprünglich dunklen Sand vulkanischer Herkunft Sand aus der Sahara geschüttet.

Am Strand findet ihr auch an vollen Tagen genügend Platz. Außerdem viele Freizeitangebote wie Kajak oder SUP. Vom Strand aus könnt ihr außerdem die großen Schiffe beobachten, die in den Hafen von Santa Cruz einlaufen. Dank schützender Wellenbrecher kommt die Bugwelle der Schiffe aber nicht bis an den Strand.

Wegen seiner ruhigen Lage ist er auch bei Familien mit Kindern beliebt. Der feine Sand ist ideal zum Buddeln und Sandburgen bauen. Aber Achtung: Wenn der Wind mal etwas stärker weht, kann der feine Sand recht lästig werden.

Unser Tipp: Wenn ihr die Küstenstraße weiter Richtung Norden fahrt gelangt ihr zu einem kleinen Parklplatz oberhalb des Strandes. Von hier habt ihr eine fantastische Aussicht über die Küste und Las Teresitas.

  • Parkplatz: vorhanden und kostenpflichtig
  • Besonders geeignet für… alle, die Sandstrände mögen

Ihr fahrt lieber nach Mallorca? Hier findet ihr die schönsten Traumstrände der Insel>>

2. Playa la Arena

Der schwarze Sandstrand Playa la Arena liegt an der Südwestküste von Teneriffa, ganz in der Nähe von Los Gigantes. Der Strand wurde mehrfach zum sichersten und saubersten Strand in ganz Europa gewählt und zählt zudem zu den beliebtesten Stränden Spaniens. Durch seine geschützte Lage ist er außerdem perfekt für einen Familienurlaub oder ältere Urlauber. Umgeben ist der Strand von einigen Hotels und einer Strandpromenade, wo ihr auch Restaurants und Geschäfte findet. Am Strand könnt ihr euch Liegen und Sonnenschirme leihen und so einen entspannten Strandtag verbringen.

Im hinteren Bereich vom Strand stehen auch einige Palmen, die als natürlicher Schattenspender dienen. Der Einstieg ins Wasser ist seicht und flach. Einige Holzstege am Strand führen fast direkt bis zum Wasser. Es ist also auch kein Problem mit Kinderwagen oder Rollstuhl an den Strand zu kommen. Von hier aus bieten auch einige Veranstalter Bootsausflüge zu den Los Gigantes oder zum Whale-Watching an.

  • Parkplatz: nicht vorhanden, geparkt wird an der Straße
  • Besonders geeignet für… Wassernixen, Sonnenanbeter, Familien, alle, die Strandurlaub mögen

Du bist auf der Suche nach ruhigeren schwarzen Stränden?

Erfahre mehr über die Nachbarinsel La Gomera>>

3. Playa de Troya

Im Süden von Teneriffa liegt der schöne Sandstrand Playa de Troya im bekannten Urlaubsort Las Américas. Der Strand ist mit Wellenbrechern gegen das Meer abgesichert und erstreckt sich über mehrere hundert Meter. Der Strand ist ausreichend breit, sodass ihr hier garantiert einen Platz findet. Die Strandpromenade ist gesäumt von Hotels, Geschäften und Restaurants. Sie führt von La Caleta bis nach Los Cristianos.

Am Strand stehen euch Umkleiden und sanitäre Anlagen zur Verfügung. Auf dem feinen Sand des Strandes könnt ihr problemlos auf dem Boden liegen oder sitzen. Für etwas mehr Komfort könnt ihr euch Liegen und Schirme mieten. Das Wasser schimmert in schönsten Blautönen und ist nicht besonders tief. Deswegen ist der Strand auch bei Familien sehr beliebt.

Grundsätzlich geht es an der Playa de Troya eher laut und geschäftig zu. Der Strand gilt als ein beliebter Treffpunkt für Partyurlauber und Feierwütige. Wie überall ist es auch hier: man kann den lauteren Urlaubern gut aus dem Weg gehen. Allerdings wird es aufgrund der vielen Menschen niemals wirklich ruhig.

  • Parkplatz: vorhanden, sowohl kostenpflichtige als auch kostenfreie Parkmöglichkeiten
  • Besonders geeignet für… Strandurlauber

Noch mehr Spanien gefällig? Wir zeigen euch die schönsten Spanien Sehenswürdigkeiten >>

4. Playa de Los Cristianos

Im Touristenort Los Cristianos findet ihr den gleichnamigen Strand in einer kleinen Bucht. Der Strand ist rund 400 Meter lang. Der weiße Sand ist hier besonders fein und der Einstieg in das Wasser so flach und seicht wie sonst fast nirgends auf der Insel. Wenn ihr also optimale Bedingungen für Urlaub mit Kleinkindern oder älteren Urlaubern, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, sucht, dann solltet ihr euren nächsten Urlaub in Los Cristianos verbringen.

Am Strand findet ihr außerdem Duschen, Toiletten und Umkleiden und auch als Rollstuhlfahrer könnt ihr dank Holzstegen, fast bis zum Wasser gelangen. Dazu findet ihr an der Strandpromenade viele Restaurants und Cafés – so müsst ihr garantiert nicht hungrig nach Hause gehen. Sonnenschirme und Sonnenliegen könnt ihr natürlich für den Strandtag gegen eine Gebühr ausleihen. Aber im Sommer wird es hier schon mal so voll, dass die Liegen ausgehen. Dann heißt es: pünktlich am Strand sein.

  • Parkplatz: im Hafen kostenpflichtig, in den Seitenstraßen kostenlos
  • Besonders geeignet für… Strandurlauber die alle Möglichkeiten haben möchten, Familien, Rentner, Menschen mit Behinderung

Auch auf dem spanischen Festland gibt es schöne Strände. Klickt hier und erfahrt wo ihr sie findet>>

5. Playa Jardin

Der schwarze Stadtstrand von Puerto de la Cruz im Norden von Teneriffa wird als einer der schönsten Strände von Teneriffa gehandelt und liegt eingebettet in einen angelegten Park in der Nähe des Loro Parque. Der schwarze Sand ist sehr fein und bleibt auch an bewölkteren Tagen angenehm warm. Wer Probleme mit dem Rücken oder sonstige Verspannungen hat, sollte sich unbedingt hier hinlegen.

An der gesamten Playa Jardin findet ihr Sanitäranlagen, Umkleiden und eine Promenade mit Geschäften und Cafés. Ein Spielplatz für Kinder sorgt dafür, dass der Strandtag für niemanden langweilig wird. Der Strand ist wegen seiner blühenden Uferpromenade nicht nur bei Touristen beliebt, auch die Einheimischen kommen während des Sommers gerne an den Strand und lassen sich auf dem schwarzen Vulkansand nieder.

  • Parkplatz: nicht vorhanden. Ihr könnt in den Seitenstraßen parken oder auf gebührenpflichtigen Parkplätzen, die ein wenig weiter wegliegen
  • Besonders geeignet für… Sonnenanbeter, Blumenliebhaber, Familien, junge Erwachsene, Loro Parque Besucher

Erfahre mehr über die spanischen Inseln>>

6. Playa de Abama


Geschützt von mächtigen Felsen liegt die Playa de Abama im Süden von Teneriffa. Der Strand gehört als Hausstrand zum Hotel Ritz Carlton, welches hier oben auf den Bergen thront, aber auch als auswärtige Besucher seid ihr am Strand willkommen. Schon der Weg dorthin ist eine kleine Besonderheit. Entweder ihr lauft die asphaltierte Straße und eine Treppe hinunter zum Strand oder ihr nutzt den Aufzug, der hinunter zu Strand fährt.

Dort angekommen erwarten euch türkisblaues Wasser und feiner, schwarzer Sand. Der Strand ist windgeschützt durch die Felsen und vom Wasser her durch zwei Wellenbrecher abgesichert. Ihr könnt Liegen und Sonnenschirme mieten oder euch einfach so mit eurem Handtuch auf den Strand legen. Entlang der Felsen findet ihr Richtung Süden natürliche Becken, die sich hier gebildet haben. Sie sind mit einer Einstiegshilfe versehen, sodass ihr dort bequem hineinsteigen könnt.

Der Strand ist auch für Familien mit Kindern geeignet, ebenso wie für ältere Urlauber, denn der Einstieg ins Wasser ist flach und die Bucht gut vor Wind geschützt.

  • Parkplatz: am Ritz Carlton ist ein kostenfreier Parkplatz, weitere Parkmöglichkeiten befinden sich in der Umgebung
  • Besonders geeignet für… Badegäste mit Benehmen, Familien, Rentner

7. Playa Honda

Auch diesen schönen Strand findet ihr im Urlausbort Las Américas im Süden von Teneriffa. Besonders beliebt ist er Surfern, die hier perfekte Bedingungen finden. Surfer nennen den Strand auch El Dedo, nach dem markanten Felsen, der am Strand aus dem Wasser ragt. Auch wenn ihr keine Surfer seid, dann könnt ihr es am Strand lernen, einige Surfschulen sind hier angesiedelt und bringen euch die wichtigsten Kniffe bei.

Viele Teile des Strandes sind felsig und mit grobem Kiesel bedeckt. Für einen klassischen Strandtag ist die Playa Honda vielleicht nicht die beste Wahl auf Teneriffa. Aber wenn ihr an der Promenade spazieren gehen wollt, die Surfer beobachten oder eben selbst surfen möchtet, dann findet ihr an diesem Strand ein kleines Paradies. In der Hauptsaison müsst ihr den Strand dann aber auch mit einigen anderen Wassersportlern teilen.

  • Parkplatz: keine öffentlichen Parkplätze, nur in den Nebenstraßen kann geparkt werden
  • Besonders geeignet für… Surfer und alle, die es werden wollen, Spaziergänger, Schwimmer

8. Playa Puerto Colón

Entlang der Costa Adeje im Süden von Teneriffa findet ihr auch den Sandstrand Puerto Colón oder auch Playa Pinta genannt. Gut geschützt vor Wellen und Wind liegt der Strand zwischen einem kleinen Yachthafen und einer Felswand. Der Sand schimmert einladend in der Sonne, das Meer ist türkisblau. Ihr könnt nicht nur am Strand entspannen oder Baden, sondern auch an der langen Uferpromenade essen oder einkaufen. Wenn euch nach einer sportlichen Aktivität ist, habt ihr die Möglichkeit eine Tour mit dem Jetski zu buchen, Parasailing auszuprobieren oder zu Tauchen.

Auch für Kinder wird am Strand einiges geboten. Nicht nur, dass sie hier perfekte Sandburg-Bedingungen vorfinden, sondern auch einen Wasserspielplatz, Rutschen und Trampoline. Ihr könnt Liegen und Sonnenschirme mieten und sanitäre Anlagen stehen euch ebenfalls zur Verfügung.

Parkplatz: gebührenpflichtige Parkplätze in der Nähe, direkt am Strand nur mit Glück in der Straße

Besonders geeignet für… alle, die Tage am Strand mögen

9. Playa de la Tejita

Er ist der größte natürliche Sandstrand von Teneriffa und liegt Südküste zwischen Los Abrigos und El Medano. Von der einen Seite wird der Sandstrand vom hoch aufragenden Felsen Montaña Roja begrenzt. Und auch sonst wird an diesem Strand Natürlichkeit großgeschrieben. Es gibt keine große Bebauung, sondern nur eine kleine Strandbar. Der Felsen Montaña Roja sorgt für ein ganz besonderes Flair, denn sein Gestein schimmert in einem dunklen rot.

An diesem Strand wird es selten voll und wer die Abgeschiedenheit und Naturbelassenheit schätzt, der wird hier auf alle Fälle fündig. Beim Playa de la Tejita handelt es sich außerdem um einen FKK Strand auf Teneriffa. Hier könnt ihr euch ungestört in der Sonne bräunen und müsst garantiert keine Badehosen- oder Bikinistreifen fürchten. Durch die Weitläufigkeit des Strandes ist es auch sehr gut möglich, anderen Gästen aus dem Weg zu gehen und sich zurückzuziehen.

  • Parkplatz: vorhanden
  • Besonders geeignet für… Individualtouristen, FKK-Freunde, Naturliebhaber

10. Playa de los Guíos

An den Füßen der mächtigen Klippen von Los Gigantes findet ihr den Strand de los Guíos im Süden von Teneriffa. Mit der beeindruckenden Kulisse gehört der Sandstrand garantiert zu den schönsten Stränden von Teneriffa. Er ist zwar nicht besonders groß, aber auch nie zu überlaufen. Vor Ort könnt ihr Liegen und Schirme mieten und wenn euch doch nach etwas mehr Action ist, könnt ihr vom Hafen neben an eine Bootstour zu den Los Gigantes buchen oder euch auf zu einer Wanderung in das zwei Stunden entfernte Bergdorf Masca machen.

In den Los Gigantes findet ihr viele kleine Buchten, die ihr nur zu Fuß oder über den Wasserweg erreichen könnt. Im Hafen könnt ihr aber auch Kajaks und Jetskis mieten und euch auf dem Wasser austoben.

  • Parkplatz: kostenpflichtiger Parkplatz im Hafen neben dem Strand
  • Besonders geeignet für… Tagesausflügler nach Los Gigantes, Familien, junge Erwachsene

Du magst den das Ambiente von riesigen Klippen und strahlendem Atlantik? 

Erfahre mehr über das kontrastreiche Lanzarote>>

Geheime Strände auf Teneriffa

Abseits der großen Touristenorte im Süden und Norden von Teneriffa findet ihr meist etwas außerhalb gelegen den ein oder anderen Strand auf der spanischen Insel, der auch im Sommer nur wenig besucht oder nur von Einheimischen frequentiert wird.

Einer von diesen ist zum Beispiel die Playa de las Gaviotas in der Nähe von Las Teresitas. Der Strand ist naturbelassen und ursprünglich und anders als sein berühmter Nachbar besteht er aus schwarzem Lavastrand. Hinter dem Strand türmt sich das Anaga-Gebirge in die Höhe und schafft für den Strand eine ganz besondere Atmosphäre. Beliebt ist der Ort auch bei Anhängern der Freikörperkultur, denn Playa de las Gaviotas ist ein ausgewiesener FKK-Strand.

Ein weiterer Tipp ist die Playa del Guincho. Der Strand besteht zu größten Teilen aus Stein und ist also eher was für Schwimmer als für Sonnenanbeter. Aber dank seiner Lage in einer engen Bucht ist es hier Windgeschützt und es gibt so gut wie keine Brandung – für einen Strand im Norden von Teneriffa eher ungewöhnlich.

Ebenfalls bei Einheimischen beliebt und bei Touristen eher unbekannt ist der Playa Puerto de Güimar. Güímar kennt man nur von den berühmten Pyramiden, an den Strand verirren sich wenige. Hier könnt ihr auch in der Hauptsaison perfekt abschalten und müsst euch den Strand nur mit wenigen andern Badegästen teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *