Tropfsteinhöhlen in Bayern sind Millionen von Jahren alt, gespickt mit unwirklichen Tropfsteinformationen und Behausung von Skelettresten vergangener Epochen.

Sieh dir in den Schauhöhlen an, wie sich die sanfte und gleichsam brachiale Kraft des Wassers in die stärksten Felswände gefressen hat und die verschlungenen Gänge Meter unter der Erdoberfläche nicht nur Geologen-Herzen höher schlagen lässt.

Wir sagen dir, wo die schönsten Tropfsteinhöhlen in Bayern sind, was die Höhlen so besonders macht und mit wie viel Eintritt du zu rechnen hast.

Mehr über die Sehenswürdigkeiten in Bayern>>


 


Verschenke einen Kurztrip nach Bayern

Hotels in Bayern: München, Augsburg, Alpen uvm.  ab 24,50 €

Zu den Angeboten »

 

1. Tropfsteinhöhle Teufelshöhle Pottenstein

  • Eintritt: 3,00 € Kinder (4-15 Jahre), 5,00 € Erwachsene
  • Lage: Unterfranken, Pottenstein bei Bayreuth

Zum Badeurlaub nach Bayreuth. Heutzutage wird dieser Satz wohl nur wenigen Urlaubern über die Lippen kommen.

Vor 150 Millionen Jahren war die Fränkische Schweiz jedoch ein flaches Meer. Das Wasser, das sich in die Gesteinswände bei Pottenstein eingeschmirgelt hat, führte zur Ausbildung der Teufelshöhle Pottenstein: die größte Tropfsteinhöhle in Bayern.

Teufelshöhle Pottenstein

Über 3 Kilometer lang hat sich das kohlensäurehaltige Wasser in die Dolormiten bei Pottenstein gefressen, bis zu 1.700 Meter können Besucher in die Tropfsteinhöhle Pottenstein vordringen und beeindruckende Gesteinsformationen bewundern.

1922 wurde die Tropfsteinhöhle vom Geologen Hand Brand entdeckt und 1931 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zuerst musste aber ein Durchbruch durch das sogenannte Teufelsportal, dem Eingangsbereich der Höhle, geschlagen werden.

Obwohl die Sage rund um die Teufelshöhle besagt, dass sich hier der Eingang zur Hölle befinden soll, finden Besucher stattdessen Skelette von Höhlenbären.

Durch die besondere Luft in der Tropfsteinhöhle werden neben Führungen auch Heilstollentherapien angeboten. Außerdem finden manchmal Veranstaltungen wie Theateraufführungen in den Hallen statt.

Die Teufelshöhle Pottenstein ist nicht nur die größte Tropfsteinhöhle in Bayern, sondern auch die größte Tropfsteinhöhle in Deutschland.

Mehr über die Tropfsteinhöhlen in Deutschland>>

  • Öffnungszeiten: Ende März-Anfang November mit Führungen 9:00-17:00 Uhr (Sommersaison), Anfang Januar-Ende März Führungen um 11:00 Uhr, 12:20 Uhr, 13:40 Uhr und 15:00 Uhr
  • Adresse: Pegnitzer Str. 100, 91278 Pottenstein
  • Web: www.pottenstein.de/startseite-teufelshöhle

Du bist fasziniert vom Höhlenbären? Die Heinrichshöhle in Hemer im Sauerland ist bekannt für die zahlreichen Funde von Skelettresten eiszeitlicher Tiere.

Mehr über die Tropfsteinhöhlen in NRW>>

verlassene Orte in Bayern

Lost Places in Bayern

Du bist fasziniert von alten Sagen und modernen Schauderern? Entdecke vergessene Orte der Moderne in Bayern.

Mehr über Lost Places in Bayern>>

2. Binghöhle in Streitberg

  • Eintritt: 2,50 € Kinder (4-14 Jahre), 4,50 € Erwachsene
  • Lage: Oberfranken, Streitberg im Landkreis Forchheim

Die 1905 von Ignaz Bing entdeckte Tropfsteinhöhle in Nord-Bayern ist die einzige Tropfsteinhöhle in Franken, die aus geschichtetem Kalkstein besteht.

Heute ist die einstige Flusshöhle eine der beliebtesten Tropfsteinhöhlen in Bayern, die durch die zahlreichen beeindruckenden Tropfsteinablagerungen auch als Tropfstein-Galeriehöhle bezeichnet wird.

Ein Beitrag geteilt von DaLupo (@da_wolfer) am

Neben regulären Führungen in der Tropfsteinhöhle zwischen Nürnberg und Bamberg, gibt es auch Märchen- oder Abenteuerführungen, an denen vor allen Dingen deine Kinder Gefallen finden werden. Damit treten kleine Entdecker ganz in die Fußstapfen des ersten Erkunders der Tropfsteinhöhle.

Im Jahr 1905 war es ein 13-Jähriger, der die ungewohnten Tropfsteingänge untersuchen sollte. Heutzutage geht es etwas komfortabler mit Stirnlampe, aber ebenso viel Abenteuerdrang in die Höhle.

  • Öffnungszeiten: April-November 10:00-17:00 Uhr
  • Adresse: Schauerberg, 91346 Wiesenttal
  • Web: www.binghöhle.de
historische Erkundungstour in Bamberg

Sehenswürdigkeiten in Bamberg

Wer sich nicht nur auf die Spuren von Jahrmillionen Erdgeschichte begeben möchte, sondern es auch etwas moderner mag, sollte einen Ausflug nach Bamberg unternehmen. Mit dem Auto bist du in 35 Minuten in einer der schönsten Städte Deutschlands.

Das Weltkulturerbe hat zahlreiche denkmalgeschützte Altstadtperlen zu bieten. Der Bamberger Dom zählt beispielsweise zu den schönsten Kirchen in Deutschland.

Mehr über die Sehenswürdigkeiten von Bamberg>>

Mehr über die Klöster in Deutschland>>

3. Maximiliansgrotte am Krottensee

  • Eintritt: 3,50 € Kinder, 4,50 € Erwachsene
  • Lage: Mittelfranken, Neuhaus an der Pegnitz

Die Maximiliansgrotte gehört ebenfalls zu den Tropfsteinhöhlen in Bayern, die in der Fränkischen Schweiz liegen.

Obwohl die Tropfsteinhöhle am Krottensee schon seit dem 16. Jahrhundert bekannt ist und während des Dreißigjährigen Krieges als Versteck benutzt wurde, ist sie erst seit 1878 für die Öffentlichkeit nutzbar.

Die Höhle hat eine Gesamtlänge von 1.200 Metern. 400 Meter davon können bei einer Führung besichtigt werden. In der Tropfsteinhöhle in Nord-Bayern kannst du den größten Tropfstein in Deutschland sehen. Der sogenannte Eisberg hat eine Gesamthöhe von 6 Metern und einen Durchmesser von 3 Metern.

Bis 1994 wurde die Maximiliansgrotte, die nach dem ehemaligen König Maximilian II. benannt worden ist, mit Karbidlampen beleuchtet.

Der Ruß der Gaslampen hat sich an einigen Tropfsteinen abgesetzt, weshalb manche der imposanten Felsen schwarz gefärbt sind. Heutzutage erhellen elektrische Lampen die Wege in der Grotte, die teilweise 70 Meter unter dem Erdboden ist.

Ähnlich wie in der Teufelshöhle Pottenstein wurden auch in der Maximiliansgrotte Überreste von Höhlenbären gefunden.

Besonders morbide:

In der Maximiliansgrotte wurden auch Skelettreste von gefallenen Soldaten aus dem Spanischen Erbfolgekrieg (1701-1714) gefunden.

  • Öffnungszeiten: Ostern-Anfang November Mittwoch bis Sonntag 10:00-17:00 Uhr
  • Adresse: Grottenhof, 91284 Neuhaus/Krottensee
  • Web: www.maximiliansgrotte.de
Naturspektakel in Bayern

Wasserfälle in Bayern

Der Freistaat hat für Naturfreunde einiges zu bieten. Neben den Tropfsteinhöhlen in Bayern, in denen du dir den Formwillen von Wasser vor Millionen von Jahren vergegenwärtigen kannst, gibt es auch wunderschöne Wasserfälle in Bayern zu bestaunen.

Einige von ihnen zählen zu den größten von Deutschland.

Mehr über die Wasserfälle in Deutschland>>

4. König-Otto-Tropfsteinhöhle in Velburg

  • Eintritt: 3,00 € Kinder (4-15 Jahre), 5,00 € Erwachsene
  • Lage: Oberpfalz, Velburg bei Neumarkt in der Oberpfalz

Oftmals tragen Grotten den Namen der Person, die in ihr begraben liegt.

Bei der König-Otto-Tropfsteinhöhle in Velburg ist das anders:

Die Tropfsteinhöhle in Nord-Bayern wurde lediglich am 30. September 1895, dem Namenstag des Bayern-Königs, entdeckt.

Mit einer Gesamtlänge von 450 Metern (davon begehbar 270 Meter) zählt die König-Otto-Höhle zu den kleineren Tropfsteinhöhlen in Bayern. Dennoch bietet sie genug Raum, um zahlreiche Stalagmiten und Stalaktiten zu entdecken, die sich mystisch in der Höhle entlangstrecken.

Möchtet ihr euch auch an Wänden entlanghangeln, könnt ihr euch im Kletterpark und auf dem Slackline Parcours in der Erlebniswelt Velburg richtig auspowern.

Ihr könnt außerdem die 1972 entdeckte und barrierefrei gestaltete Adventshöhle besuchen, an einer geführten Segway Offroad Tour teilnehmen oder mit Quads über die Piste jagen.

  • Öffnungszeiten: April-Oktober 10:00-17:00 Uhr (montags Ruhetag), stündlich 1 bis 2 Führungen
  • Adresse: St. Colomann, 92355 Velburg
  • Web: www.erlebniswelt-velburg.de
flanieren und versacken in Nürnberg

Sehenswürdigkeiten in Nürnberg

Nürnberg ist nur 45 Minuten mit dem Auto entfernt. Die zweitgrößte Stadt Bayerns bietet euch urbanen Flair und trotzdem eine beschauliche Altstadt.

Mehr über die Sehenswürdigkeiten von Nürnberg>>

5. Osterhöhle bei Trondorf

  • Eintritt: 2,50 € Kinder, 4,00 € Erwachsene
  • Lage: Oberpfalz, Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg, Landkreis Amberg-Sulzbach

Wenn Stalagmiten und Stalaktiten aufeinandertreffen und sich verbinden, spricht man von Stalagnaten.

Ein beeindruckendes Exemplar findet man in einer der kleinsten Tropfsteinhöhlen in Bayern, der Osterhöhle bei Sulzbach-Rosenberg.

Sie ist insgesamt 185 Meter lang und wird nur in den Sommermonaten am Wochenende für Besucher geöffnet. Obwohl die Tropfsteinhöhle im Jahr 1630 ihr erste Erwähnung fand, wurde sie erst 1905 mit einem künstlichen Eingang für die Öffentlichkeit betretbar.

Im Inneren der Tropfsteinhöhle findet man mit Kalk überzogenen Wandschmuck und dunkle Ablagerungen, die durch die Bestrahlung mit offenem Licht entstanden sind.

Heutzutage entdeckt man die betretbaren 130 Meter mit Taschenlampen die Tropfsteinformationen, Wandsinter und den Höhlensee.

Besonders beliebt ist auch die angeschlossene Waldschänke, die urige Gastlichkeit in der Fränkischen Schweiz ausstrahlt.

  • Öffnungszeiten: Ostern-Ende Oktober, nur Samstag, Sonntag und an Feiertagen mit Führung von 11:00-17:00 Uhr
  • Adresse: Trondorf, Flurnummer 59, 92259 Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg
  • Web: www.osterhoehle.com
vom Naturspektakel zum Naturwunder

Naturwunder Tüchersfeld

Nach einer 45-minutigen Autofahrt erreicht ihr das kleine Dorf Tüchersfeld, das mit seinen 250 Einwohnern nicht zu den Hotspots von Bayern zählt.

Dennoch erwarten euch typische fränkische Fachwerkhäuser und bizarre Felsformationen, die sich meterhoch an den Häusern vorbeischlängeln.

Mehr über die Naturwunder in Deutschland>>

6. Tropfsteinhöhle Schulerloch Essing bei Kehlheim

  • Eintritt: 4,00 € Kinder (4-15 Jahre), 5,50 € Erwachsene
  • Lage: Niederbayern, Schulerloch im Landkreis Kehlheim

Zwischen Regensburg und Ingolstadt findest du die Tropfsteinhöhle Kehlheim, die auch als Schulerloch Tropfsteinhöhle bekannt ist.

Eine absolute Seltenheit:

In der 420 Meter langen Höhle gibt es einen sogenannten Becher-Stalagmiten, der eine Rarität in den Tropfsteinhöhlen von Bayern ist.

Neben den teils bizarren Formen der Stalagmiten und Stalaktiten gibt es ein Sinterbecken zu entdecken, das aussieht wie ein kleiner Berg mit einem Wasserbecken in der Mitte.

Die Tropfsteinhöhle in Niederbayern nimmt dich nicht nur auf eine geologische Zeitreise mit. Am Ende deiner Führung durch das Schulerloch werden dir unter anderem kunstvolle Projektionen von Höhlenmalereien gezeigt, die dich mit zur Entstehungszeit der Menschheit nehmen.

Spuren von Neandertalern und Mammuts sind noch heute in der Höhle zu finden. Du erfährst zudem etwas über die Jurazeit, die Eiszeit und die Entwicklung der Donau.

Eine optionale Führung lässt dich mehr über Fledermäuse erfahren, die in der Wintersaison einen passenden Unterschlupf in der Tropfsteinhöhle finden.

Das Schulerloch bei Kehlheim ist sicherlich eine der multimedial-informierendsten Tropfsteinhöhlen in Bayern.

  • Öffnungszeiten: Ende März-Anfang November 10:00-17:00 Uhr, Führungen jede halbe Stunde
  • Adresse: Oberau 2, 93343 Essing
  • Web: www.schulerloch.de
kalter Tropfstein und rasanter Sommerrodelspaß

Sommerrodelbahnen in Bayern

Die Schulerloch Tropfsteinhöhle befindet sich im Altmühltal.

Möchtest du nicht nur in der Zeit zurückreisen, sondern dich auch mit schneller Geschwindigkeit nach vorn bewegen, lohnt sich ein Besuch der AltmühlBOB-Sommerrodelbahn, die zu den beliebtesten Sommerrodelbahnen  in Bayern zählt.

Mehr über die Sommerrodelbahnen in Deutschland>>

7. Schellenberger Eishöhle in Marktschellenberg

  • Eintritt: 4,00 € Kinder (6-16 Jahre), 7,50 € Erwachsene
  • Lage: Oberbayern, Berchtesgadener Land

Während in den meisten Tropfsteinhöhlen in Bayern das Barometer durchschnittlich 10 °C anzeigt, gibt es eine Karsthöhle im Berchtesgadener Land, die deinen Wunsch nach einer warmen Jacke noch stärker werden lässt.

Die Schellenberger Eishöhle ist die einzige erschlossene Eishöhle in Deutschland und bietet dir unwirkliche Eisformationen, beeindruckendes Abenteuer-Gefühl und knackige -0,5 °C bis 1 °C Innentemperatur.

Die Eishöhle wurde 1826 entdeckt und fast 100 Jahre als Schauhöhle der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Wer vermutet, dass es in der Höhle nur rutschige Böden und spiegelnde Wände gibt, sei eines Besseren belehrt:

Neben Sinterbildungen (auch als Schlacke bezeichnet), Stalagmiten und Stalaktiten, wie es sie auch in den Tropfsteinhöhlen in Bayern gibt, werden die Wände sogar durch Raureifbildungen zu einem beeindruckenden Naturschauspiel.

Bei einer geführten Wanderung durch die 3621 Meter lange Eishöhle, von der 500 Meter betreten werden dürfen, leuchtest du dir selbst den Weg. Statt elektrischer Beleuchtung, die die Struktur des Eises verändern könnte, bekommst du eine Gaslampe in die Hand gedrückt und fühlst dich wie ein Entdecker.

  • Öffnungszeiten: Pfingsten-Ende Oktober 10:00-16:00 Uhr
  • Adresse: Schellenberger Eishöhle, 83487 Marktschellenberg
  • Web: www.eishoehle.net
von der Eishöhle nach Salzburg
Steht dir nach all der Kälte in der Eishöhle ein wenig nach Aufwärmung, kannst du dich an einem der Badestrände am Königssee aufwärmen. Einen der schönsten Seen in Bayern erreichst du innerhalb von 15 Minuten mit dem Auto.

Mehr über die Seen in Deutschland>>

Sehenswürdigkeiten in Salzburg

Steht dir mehr der Sinn nach Aktivurlaub statt Erholungsurlaub, lohnt sich ein Ausflug zur österreichischen Metropole Salzburg. Die viertgrößte Stadt Österreichs erreichst du nach einer 25-minütigen Autofahrt.

Mehr über die Sehenswürdigkeiten von Salzburg>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *