Ihr wollt einfach mal wieder raus in die Natur und ein wenig abschalten vom täglichen Stress in vollen Städten? Dann solltet ihr es unbedingt mal mit einem Wanderurlaub versuchen. Egal ob ihr durch Nordrhein-Westfalen wandern wollt, durch den Nationalpark Müritz oder über den Hochrhöner, wir zeigen euch die besten Wanderwege und Tagestouren.

Wandern in Deutschland liegt nicht nur bei Jung und Alt voll im Trend, es bringt euch auch an Orte, die ihr vorher noch nie gesehen habt. Einfach mal wieder tief Luftholen, durchatmen und sich nur auf das wesentliche beschränken. Euer Handy lasst ihr am besten zu Hause oder nutzt es nur als Wanderkarte für den Notfall. Denn alle vorgestellten Wanderwege sind gut ausgeschildert.

Wir zeigen euch die Wander Highlights für den Urlaub in Deutschland.

1. Goldsteig, Bayern

Über rund 600 Kilometer führt euch dieser Fernwanderweg durch den Oberpfälzer- und den Bayrischen Wald. Der Wanderweg ist außerdem als Qualitätswanderweg ausgezeichnet und wurde 2007 eröffnet. Er führt euch von Marktredwitz bis nach Passau. Er ist unterteilt in eine Nord- und eine Südroute, sodass ihr ganz nach eurem Geschmack den passenden Weg wählen könnt.

Auf dem Wanderweg erwarten euch verschiedene Sehenswürdigkeiten und wunderschöne Natur. Ein Highlight ist das Blockmeer am Lusen. Diese Felsbildung im Nationalpark Bayrischer Wald mutet wie ein aufgeschütteter Berg von Gesteinstrümmern an, ist aber natürlichen Ursprungs.

Außerdem führt der Goldsteig vorbei am Baumwipfelpfad Neuschöngau Burg Falkenberg und Falkenstein.

Wanderweg in Bayern

2. Oberlausitzer Bergweg, Sachsen

Dieser schöne Wanderweg führt euch durch das Oberlausitzer Bergland und das Zittauer Gebirge. Insgesamt 107 Kilometer erwarten euch auf dem Qualitätswanderweg von der Töpferstadt Neukirch nach Zittau. Wenn ihr wild-romantische Natur mögt, dann werdet ihr auf dieser Wandertour im Osten von Deutschland genau das richtige für euch finden.

Besondere Sehenswürdigkeiten, an denen der Oberlausitzer Bergweg vorbeiführt, sind unter anderem Burg und Kloster Oybin und die Spreequelle.

Die 15 schönsten Burgen und Schlösser aus Deutschland zeigen wir euch hier

Oberlausitzer Bergweg
Die Klosterruine Oybin entlang des Oberlausitzer Bergweges.

3. Jägersteig, Baden-Württemberg

Entlang des Schluchsee führt euch der Jägersteig durch den schönen Schwarzwald. Der Rundwanderweg ist rund 11 Kilometer lang und bietet euch an vielen Stellen schöne Ausblicke auf den Schluchsee. Auf dem gesamten Weg könnt ihr an unterschiedlichen Informationspunkten Wissenswertes über Jagdgeschichte und die historischen Grenzpfade erfahren.

Unser Tipp: Besucht den Jägersteig am frühen Morgen und genießt den herrlichen Sonnenaufgang über dem See. Ebenso schön ist es, wenn ihr an nebeligen Herbsttagen an den See kommt.

Schöne Seen in Deutschland haben wir für euch zusammengetragen

Wanderweg in Bawü

4. Märkischer Landweg, Brandenburg

Durch drei nationale Naturlandschaften der Uckermark führt euch der Märkische Landweg.  Der Weg führt von Feldberg nach Fürstenberg. Die rund 217 Kilometer lange Strecke ist in zehn Etappen aufgeteilt und lässt sich natürlich aus beiden Richtungen erlaufen.

Kleine und urige Wege werden euch auf dem Märkischen Landweg begegnen. Hier fällt es nicht schwer, die Zeit zu vergessen und einfach mal das Tempo raus zunehmen. Die einzelnen Etappen des Weges eignen sich natürlich auch perfekt für Tagestouren.

Sehenswürdigkeiten entlang des Weges sind unter anderem die Altstadt von Templin oder der Grumsin, ein uralter Buchenwald.

Weg entlang eines Flusses in Brandenburg

5. Heidschnuckenweg, Niedersachsen

Die nächste Strecke, die sich für einen Wanderurlaub anbietet, ist der Heidschnuckenweg in Niedersachsen. Er verläuft von Hamburg-Fischbek bis nach Celle und hat eine gesamte Länge von rund 223 Kilometern. Der Weg ist offiziell in 13 Etappen unterteilt.

Die Wandertour führt euch größtenteils durch die Heideflächen der Lüneburger Heide. Sie ist die größte zusammenhängende Heidefläche Europas und ein echtes Naturwunder in Deutschland. Dank der flachen Landschaft eignet sich die Strecke auch für weniger geübte Wanderer.

Die ganze Schönheit des Heidschnuckenwegs zeigt sich, wenn die Heide in den Monaten Juli bis September blüht und sich in strahlender Pracht zeigt. Auch die knochigen Wacholdersträucher formen die Landschaft auf bizarre Weise. Auf eurer  Wanderung werdet ihr auch an der einen oder anderen Herde von Heidschnucken vorbeikommen, die hier weiden.

Wandern in der Lüneburger Heide

6. Diemelsteig, Hessen und Nordrhein-Westfalen

Der nächste Weg bringt euch zum Wandern nach Nordrhein-Westfalen in den Osten des Sauerlandes. Der Rundwanderweg führt von und nach Heringhausen entlang des Diemelsee durch die schöne Landschaft des Sauerlandes. Insgesamt 63 Kilometer lang ist der Wanderweg, der in drei Etappen unterteilt ist.

Die besonderen Highlights bei diesem Wanderweg sind die schönen Naturflächen, die ihr durchwandert. Seltene Hochheideflächen, dichte Wälder und offene Feld- und Wiesenlandschaften prägen die Tour. Genießt euren Wanderausflug mit allen Sinnen und lasst euch von den Geräuschen und den Düften der Natur verzaubern.

Wandern entlang des Diemelsee

7. Eifelsteig, Nordrhein-Westfalen

Dieser Wanderweg verbindet zwei der historisch bedeutsamsten Städte Deutschlands miteinander. Der Eifelsteig führt über 313 Kilometern von Aachen nach Trier. So bietet sich dieser Weg auch als Etappe während einer Städtereise in eine der beiden Städte an.

Ihr lauft durch die schöne Landschaft des Nationalparks Eifel und passiert die Klöster Steinfeld und Himmerod. Letzteres zählt wohl zu den schönsten Klöstern in ganz Deutschland. Die Landschaft im gesamten Verlauf der Strecke ist besonders abwechslungsreich und einzigartig. Vorbei an einem der größten Hochmoore von Europa, das Hohe Venn, trefft ihr in der Kalkeifel mit verkarsteten Kalkfelsen und mediterran anmutenden Pflanzen. Im Süden der Strecke überwiegen Sandsteinhöhlen und rote Felsen.

Eifelsteig
Mandescheider Burgen am Eifelsteig.

8. Malerweg, Sachsen

Seinen Namen trägt dieser deutsche Wanderweg in Sachsen wohl mit vollem Recht. Entlang des 112 Kilometer langen Rundweges erwarten euch spektakuläre Fotomotive und grandiose Aussichten. Besonders imposant sind die Festung Königsstein und die Basteibrücke im Nationalpark Sächsische Schweiz. Hier wandert ihr auf historischen Routen. Denn schon 1853 wurden vom der Sächsischen Schweiz die ersten Fotoaufnahmen gemacht – lange vor Instagram und Selfiewahn.

Der Weg führt U-förmig von Pirnaer Ortsteil Liebethal zum Canalettohaus in Pirna. Ein Tagesauflug zum Malerweg nach Sachsen lohnt sich auch während eines Besuchs in Dresden.

Bastei im Elb Sandsteingebirge
Die Basteibrücke in der Sächsischen Schweiz.

9. Saar-Hundsrück-Steig, Saarland und Rheinland-Pfalz

Über 421 Kilometer erstreckt sich dieser Fernwanderweg von Perl an der Mosel über Idar-Oberstein bis Boppard am Rhein. Unterteilt ist der abwechslungsreiche Wanderweg in 27 Etappen, die ihr natürlich auch einzeln erwandern könnt. Nur fünf Prozent der Strecke führen über asphaltierte Wege und ihr könnt der Natur hier ganz nah kommen.

Bekannt und besonders beliebt ist die Saarschleife, die an dem Wanderweg liegt. Vom Aussichtspunkt Cloef habt ihr einen spektakulären Blick auf die Saarschleife und auch verliebte werden an diesem romantischen Ort von Deutschland garantiert auf ihre Kosten kommen. Noch schöner ist der Ausblick, wenn ihr auf den Aussichtspunkt des Baumwipfelpfades Saarschleife hinauf steigt. Er liegt oberhalb des Aussichtspunktes Cloef und belohnt euch mit einem noch weiteren und schöneren Blick auf die Saarschleife. Besonders bei Sonnenuntergang ist der Anblick sehenswert.

Wandern Saar-Hundsrück-Steig
Beeindruckender Ausblick auf die Saarschleife.

10. Ochsenweg, Schleswig-Holststein

Zum Wanderurlaub geht es für euch hoch in den Norden? Dann empfehlen wir euch den Ochsenweg von Wedel in Schleswig-Holstein nach Flensburg. Dort setzt er sich im dänischen Heerweg weiter fort. Der Ochsenweg ist eine historisch gewachsene Strecke. Hier trieben die Hirten ihre Tiere zu den Viehmärkten nach Lübeck, Hamburg und Wedel.

Heute ist der Ochsenweg rund 227 Kilometer lang und größtenteils asphaltiert, da er auch als Radfernweg genutzt wird. Der Ochsenweg teilt sich ab Uetersen in eine östliche und eine westliche Route auf. In Rendsburg treffen die beiden Teilstrecken dann wieder aufeinander.

Die östliche Strecke führt durch Moor- und Waldgebiete, der westliche Abschnitt führt euch durch die Seestermüher Marsch. Entlang des Weges erwarten euch historische Bauwerke und archäologische Funde. So etwa das Danewerk, eine 30 Kilometer lange Wallanlage, die zu den ältesten Zeugnissen der Geschichte in Schleswig-Holstein zählt. In Flensburg angekommen könnt ihr direkt ein Bad in der Ostsee wagen und einige der schönsten Strände von Deutschland entdecken.

Rendsburger Rathaus
Das Rathaus von Rendsburg. Hier treffen die Routen des Ochsenweges wieder aufeinander.

11. Klosterweg, Rheinland-Pfalz

Dieser Wanderweg ist mit knapp 18 Kilometern der kürzeste unter den hier vorgestellten Wanderwegen. Er verbindet den Rhein-Steig mit dem Westerwald-Steig. Der Verlauf des Weges führt von St. Kastor-Kapelle in Rengsdorf zur Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Waldbreitbach.

Die Landschaft des Rengsdorfer Land wechselt von weitläufigen Panoramaaussichten auf den Höhen zu kleinen Bachtälern. Natürlich kommt der Name des Klosterweges nicht von ungefähr und nicht nur Start- und Endpunkt sind an sakralen Bauten gelegen. Auch unterwegs passiert ihr das Kloster St. Marienhaus, das Kloster St. Josefhaus und die Kreuzkapelle in Hausen/Wied. Besonders schön ist der Klostergarten von St. Marien mit seinen vielen verschiedenen Pflanzen und Kräutern.

Dank seiner relativ kurzen Strecke bietet sich der Klosterweg perfekt für eine Tageswanderung an.

Noch mehr schöne Klöster in Deutschland haben wir für euch zusammengetragen

Ein von @liza_schn geteilter Beitrag am


12. Hochrhöner, Bayern, Hessen und Thüringen

Wandern in Deutschland – da gehört dieser Fernwanderweg quasi zum Pflichtprogramm. Der Hochrhöner erstreckt sich über 175 Kilometer von Bad Salzungen nach Bad Kissingen oder eben andersrum. Insgesamt gibt es elf Tagesetappen, die ihr natürlich je nach Wunsch auch individuell erwandern könnt. 150 Kilometer der gesamten Strecke verlaufen im Biosphärenreservat Rhön.

Der Wanderweg führt über freie Felder und kahle Berghöhen, durch Moore und entlang von Bachläufen. Die Landschaft wird euch mit ihrer Vielfältigkeit verzaubern.

Besondere Sehenswürdigkeiten entlang des Fernwanderweges sind die höchsten Erhebungen der Rhön, wie Wasserkuppe oder Kreuzberg mit seinem Franziskanerkloster. Ihr könnt den weltbekannten Kurort Bad Kissingen kennenlernen die Fachwerk-Gradierbauten in Bad Salzungen erleben.

Blick auf die Landschaft der Rhön

13. Müritz-Nationalpark-Weg, Mecklenburg-Vorpommern

Wandern im Land der tausend Seen. Das könnt ihr auf dem rund 175 Kilometer langen Wanderweg Müritz-Nationalpark-Weg erleben. Über die Hälfte des Weges verläuft über Wald- und Feldwege. Der Wanderweg verläuft in einer Rundtour von Wahren (Müritz) über Wesenberg, Carpin, Neustrelitz zurück nach Wahren (Müritz).

Die Landschaft des Müritz Nationalparks ist durchzogen von vielen Seen und urigen Wäldern. Beobachtet Fischadler, Seeadler oder Kormorane in ihrem natürlichen Lebensumfeld und erblickt mit etwas Glück einen Storch.

Unterwegs könnt ihr die Aussicht vom 55 Meter hohen Käflingsbergturm genießen oder durch urige Buchenwälder spazieren. Macht in den schönen Städten Neustrelitz und Wahren (Müritz) Halt und besucht die schönen Marktplätze oder den Schlossgarten von Neustrelitz.

Wandern durch die Müritz

14. Panoramaweg Taubertal, Baden-Württemberg und Bayern

Von Rothenburg ob der Tauber nach Freudenberg am Main führt euch der Panoramaweg Taubertal durch ein wildromantisches Flusstal. Ihr startet im idyllischen Rothenburg ob der Tauber, das zu den schönsten Kleinstädten in Deutschland gehört und begebt euch auf die Wanderung zwischen Weinbergen, Buntsandsteinterrassen sowie vorbei an schönen Burgen und Schlössern. An eurem Weg liegt Schloss Weikersheim, Burg Wertheim oder Burg Gamburg.

In dieser Region treffen auch die drei Weinanbaugebiete Baden, Württemberg und Franken aufeinander. Ihr könnt hier also nicht nur tolle Wanderungen unternehmen und schöne Bauwerke und Natur erleben, sondern auch den ein oder anderen guten Tropfen Wein verkosten. Wenn das kein Grund ist, den Panoramaweg Taubertal zu erwandern.

Schloss Weikersheim
Schloss Weikersheim entlang des Panoramaweges.

15. Harzer-Hexen-Stieg, Sachsen-Anhalt

Dieser Wanderweg hält für die Wanderfreunde unter euch ganz besonders viele schöne Natursehenswürdigkeiten bereit. Bis zu 150 Kilometer, wenn ihr euch für den Abstecher über den Brocken entscheidet, schlängelt sich der Weg durch den Harz. Der Weg verläuft von Thale nach Osterode am Harz. Aufgeteilt ist er, je nach Belieben in fünf bis sechs Etappen.

Ihr durchwandert unterschiedliche Wälder, vom dichten Nadelwald bis zu lichten Mischwäldern, vorbei an steil aufragenden Klippen oder über bunte Bergwiesen. Eingebettet ist der Wanderweg in die Nationalparke Harz und Hochharz. Macht euch auf zum Brocken und erlebt die mystische Stimmung rund um den sagenumwobenen Berg. Nicht nur zu Walpurgisnacht scheinen hier kichernde Hexen und tanzende Teufel unterwegs zu sein.

Unweit vom Harzer-Hexen-Stieg findet ihr die Gustav-Adolf-Stabkirche, sie gehört zu den schönsten Kirchen in ganz Deutschland.

Wandern im Harz


Lust auf Aktivurlaub?

Aktivurlaub>>


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *