Mit 1,8 Millionen Einwohnern ist Wien nicht nur Österreichs Hauptstadt, sondern auch die bevölkerungsreichste Großstadt Österreichs, nach Berlin ist sie die zweitgrößte deutschsprachige Stadt und die siebte größte Stadt der Europäischen Union, bezogen auf die Einwohnerzahl. Da Wien jahrhundertelang die kaiserliche Reichshaupt- und Residenzstadt der Habsburger war, war sie kulturelles und politisches Zentrum Europas. Noch heute sind in der Stadt die Spuren der Habsburger und deren Liebe für Kunst sichtbar. Die Altstadt Wiens wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

Sehenswürdigkeiten

Wien Panoramablick
Flickr.com/Weisserstier

Stephansdom

Der Südturm ist mit einer Höhe von 137 Metern der achthöchste Kirchturm der Welt. Von oben hast du einen tollen Panoramablick über die Dächer Wiens. Nach dem Bau einer kleinen Kapelle im Jahr 1137 wurde der Dom mehrmals erweitert und umgestaltet. Das Singertor stammt aus dem Jahr 1380 und ist das Hauptwerk der Wiener Hochgotik. Es zeigt den Sturz des Saulus im Tympanon. Im Inneren des Doms befindet sich das Grab Friedrichs III. In den Katakomben ruhen die Kupferurnen der Eingeweide von rund 56 Habsburgern.
www.stephanskirche.at

Schloss Schönbrunn

Zunächst diente das Schloss als Jagdschloss, spät er als Sommerresidenz Josephs. Maria Theresa, Karl VI älteste Tochter und Königin von Ungarn und Böhmen sowie Erzherzogin von Österreich, ließ das Schloss umbauen und dann zum Schauplatz zeremonieller Hofhaltung und ihrem Privatgemach werden. Kaiser Franz Joseph wurde auf Schloss Schönbrunn geboren. Das Schloss, mit dem dazugehörigen Schlosspark, ist seit 1996 UNESCO Weltkulturerbe. Im Park sind der Neptunbrunnen, die Römische Ruine, die Gloriette und der Obeliskbrunnen sehenswert.
www.schoenbrunn.at

Der Rathausplatz

Der Wiener Rathausplatz, welcher gerne bei einer Städtereise in Wien angeschaut wird,  dient als Austragungsort zahlreicher Veranstaltungen, wie Christkindlmarkt, Maiaufmärsche, Eröffnung der Wiener Festwochen, Opernaufführungen usw. Das im neogotischen Stil errichtete Rathaus wurde im Jahr 1883 eingeweiht und ist noch heute Sitz der Wiener Landesregierung. Im Jahr 1885 wurde das neue Rathaus eingeweiht, auf dessen Spitze der 1.800 Kilo schwere und 3,4 m große Rathausmann thront.
www.wienerrathaus.at

Hofburg Imperial Palace

Der älteste Teil der Hofburg, die Burgkapelle, stammt aus dem 15. Jahrhundert. Rund 100 Jahre später wurde die Burg unter Kaiser Ferdinand I zu einem Renaissanceschloss umgebaut. In den darauffolgenden Jahrhunderten wurden immer wieder weitere Teile angebaut, die Amalienburg (1577), wo sich auch die Kaiserappartments befinden, der Leopoldische Trakt (1680), in dem heute der Bundespräsident seinen Amtssitz hat, der Reichskanzleitrakt (1730) und der Michaelertrakt (1893), der zugleich Eingang zu den Kaiserappartments, dem Sisi – Museum und der Silberkammer ist. In der neuen Burg befinden sich das Völkerkundemuseum, das Ephesos Museum, die österreichische Nationalbibliothek, alte Musikinstrumente und eine Waffensammlung.
www.hofburg-wien.at

Museen

Museum
Flickr.com/Mario Spann

Belvedere

Nicht nur die Ausstellungen im Schloss Belvedere, sondern auch das Gebäude selbst, das Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut wurde, ist sehenswert. Im barocken Marmorsaal wurde im Jahr 1955 der Staatsvertrag unterzeichnet. Als das Schloss in den Besitz des Kaiserhauses kam, verlegte Kaiser Joseph II die kaiserliche Gemäldegalerie von der Stallburg in das Obere Belvedere. Heute befindet sich dort die weltweit größte Gemäldesammlung von Gustav Klimt. Höhepunkt ist sein Werk „Der Kuss“. Im unteren Teil des Schlosses wurde die Ambraser Sammlung von Erzherzog Ferdinand untergebracht.
www.belvedere.at

Kunsthistorisches Museum

Seit 1891 befinden sich im Kunsthistorischen Museum wertvolle Kunstschätze. Im Hochparterre sind die Ägyptische, Griechische und Römische Sammlung untergebracht. Im ersten Stock befinden sich Deutsche (Albrecht Dürer), Flämische (Peter Paul Rubens), Französische, Italienische (Tizian), Niederländische (Rogier van der Weyden) und Spanische Malereien. Die Gemäldesammlung zählt zu den weltweit größten und bedeutendsten und ging aus den Sammlungen der Habsburger hervor. Eine Etage darüber sind Münzen. Banknoten, Orden und Medaillen ausgestellt.
www.khm.at

Naturhistorisches Museum

Im naturhistorischen Museum befinden sich Sammlungen von Franz Stephan von Lothringen, Rudolf II, Prinz Eugen und Franz I. Heute ist es eine der größten außeruniversitären Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Human-, Bio- und Geowissenschaften. In dem Kuppelgebäude sind 39 Schausäle untergebracht. Es gibt einen Dinosauriersaal, eine zoologische Abteilung, eine anthropologische Abteilung, die größte Meteoriten Schausammlung der Welt und ein digitales Planetarium. Die Schmuckstücke des Museums sind die vor über 200 Jahren ausgestorbene Stellersche Seekuh und die berühmte, 29.500 Jahre alte Venus von Willendorf. Zum Abschluss kannst du vom Dach des Museums aus einen tollen Blick über die Dächer Wiens genießen.
www.nhm-wien.ac.at

Albertina

Das Palais Taroucca beherbergt die größte Grafische Sammlung der Welt. Rund 50.000 Zeichnungen und Aquarelle sowie rund 900.000 druckgrafische Arbeiten von der Spätgotik bis zur Gegenwart. Das Highlight der Ausstellung ist Dürers Feldhase. Weitere Werke stammen von bekannten Künstlern wie Leonardo da Vinci, Peter Paul Rubens und Paul Cézanne. Die Moderne repräsentieren unter anderen Gustav Klimt, Pablo Picasso, Andy Warhol und Anselm Kiefer. Weitere Ausstellungen des Museums sind die Schausammlung, eine der bedeutendsten europäischen Privatsammlungen der Klassischen Moderne von Rita und Herbert Batliner als Dauerleihgabe und die Fotosammlung mit rund 100.000 Objekten. Die Architektursammlung umfasst rund 50.000 Pläne, Skizzen und Modelle. Besonders sehenswert sind die Architekturmodelle von Otto Wagner, Le Corbusier, Mies van der Rohe und Alvar Aaalto. Die Sonderausstellungen des Museums ziehen ein breites Publikum an.
www.albertina.at

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *