Die Wildparks in Bayern sind nicht nur naturgetreue Lebensräume für heimische Wildtiere und teils bedrohte Arten, sondern auch perfekte Naherholungsgebiete für die kleine Auszeit zwischendurch.

Ob schroff und felsig, inmitten herrlicher Mischwälder oder an Feuchtbiotopen gelegen:

Du und deine Familie werden majestätische Tiere aus nächster Nähe sehen und in den Streichelzoos der Wildgehege mit ihnen auf Tuchfühlung gehen.

Wir sagen dir, wo du die schönsten Wildparks in Bayern findest, welche besonderen Tiere du entdecken kannst und mit wie viel Eintritt du zu rechnen hast.

Mehr über die Sehenswürdigkeiten in Bayern>>

 


Verschenke einen Kurztrip nach Bayern

Hotels in Bayern: München, Augsburg, Alpen uvm.  ab 24,50 €

Zu den Angeboten »

 

Wilparks in Nord-Bayern:

Wildgehege in Franken


1. Wildpark Klaushof Bad Kissingen

  • Eintritt: 4,00 € Erwachsene, 1,50 € Schüler
  • Fläche: 30 ha
  • beliebteste Tiere: Hasen, Schneeeulen, Esel

Im Kurort Bad Kissingen kann man nicht nur herrlich entspannen und flanieren, sondern auch heimische Wildtiere in einem der schönsten Wildparks in Bayern beobachten.

Das Wildgehege Klaushof Bad Kissingen bietet wuseligen Insekten, großen Greifvögeln und emsigen Bibern gleichermaßen einen geschützten Lebensraum.

Wenn so viele verschiedene Tierarten auf dem 30 Hektar großen Areal untergebracht werden sollen, muss die Umgebung abwechslungsreich gestaltet sein.

Feuchtbiotope, Mischwälder und sogar Flussufer findest du bei deinem Besuch im Wildtierpark in Nord-Bayern.

Auf dem Pfad der Baumgiganten erfährst du etwas über die Pflanzenwelt, die viele Lebensräume erst so einzigartig macht.

Außerdem gibt es einen Streichelzoo mit Ziegen, Rhönschafen und den Besucher-Lieblingen Sarah und Abraham. Die zahmen Esel freuen sich über Streicheleinheiten.

  • Öffnungszeiten: April-Oktober 9:00-18:00 Uhr, November-März 9:00-17:00 Uhr
  • Adresse: St2792, 97688 Bad Kissingen
  • Web: www.wildpark-klaushof.de
  • Hunde erlaubt? nein
Thermalwasser in Bad Kissingen

Therme Bad Kissingen

Bad Kissingen ist nicht ohne Grund ein anerkannter Kurort:

Das Bayrische Staatsbad verfügt über Thermalquellen, die unter anderem die KissSalis Therme, eine der beliebtesten Thermen in Bayern, mit dem heilenden Quellwasser versorgt.

Mehr über die Thermen in Deutschland>>

2. Wildpark Schloß Tambach bei Coburg

  • Eintritt: 10,00 € Erwachsene, 8,00 € Kinder (3-14 Jahre)
  • Fläche: 50 ha
  • beliebteste Tiere: Wölfe, Elche, Fischotter

Auf dem Gelände des ehemaligen Schloßparks des Barockschlosses Tambach befindet sich der größte Wildpark in Nord-Bayern.

Das Wildgehege vereint Elemente des naturgetreuen Habitats einheimischer Wildtiere mit Gestaltungselementen Englischer Schlossparks.

Zwischen Teichen, Bächen und riesigen Bäumen begegnen dir bis zu 250 Tiere. Du kannst auf dem großzügigen Gelände nicht nur bestens spazieren, sondern dich auch dazu entscheiden, an einer Wildpark-Rallye teilzunehmen.

In spielerischer Manier probierst du, die dir gestellten Fragen über den Wald und die darin lebenden Tiere zu beantworten.

So schärfst du nicht nur deinen Blick für die Besonderheiten von Luchsen, Fischottern und Rehen, sondern lernst auch gleichzeitig etwas über Forstwirtschaft und Umweltschutz.

Alternativ kannst du auch an einer geführten Tour durch den Wildpark teilnehmen und dir von den geschulten Tierpflegern die Dynamiken in einem Wolfsrudel erklären lassen oder aufgeweckte Waschbären hautnah erleben.

  • Öffnungszeiten: Mitte März-Anfang November 8:00-18:00 Uhr (Hauptsaison), Mitte November-Mitte März 10:00-17:00 Uhr (Nebensaison)
  • Adresse: Am Wildpark 3, 96479 Weitramsdorf bei Coburg
  • Web: www.wildpark-tambach.de
  • Hunde erlaubt: ja, angeleint

Eine noch größere Artenvielfalt gibt es in den schönsten Zoos in Deutschland>>

3. Wildpark Waldhaus Mehlmeisel

  • Eintritt: 5,00 € Erwachsene, 3,00 € Kinder (4-14 Jahre)
  • Fläche: 8 ha
  • beliebteste Tiere: Luchse, Eichhörnchen, Waschbären

Der Wildpark Waldhaus Mehlmeisel in Oberfranken ist einer der wenigen Wildparks in Bayern mit einem Hochpfad.

Von einem 3 Meter hohen Weg entlang der Luchs- und Wildschwein-Gehege gewinnst du spannende neue Einblicke in die Lebenswelt der Tiere.

Während du die anmutigen Raubkatzen mit den Pinselohren im Unterholz heranpirschen siehst, kannst du auf der anderen Seite des Hochweges im Wildpark Mehlmeisel Wildschweine beim ausgelassenen Schwimmen beobachten.

Im einladenden Wildpark in Nord-Bayern kannst du neben Füchsen und Rothirschen auch scheue und fast aus deutschen Wäldern verschwundene Wildkatzen beobachten.

Zumindest, wenn du Glück hast.

Weitaus trubeliger geht es nicht nur im beliebten Streichelzoo zu, sondern auch im Bienen- und Insektenhotel.

Da es sich der Wildtierpark Mehlmeisel zur Aufgabe gesetzt hat, einen aktiven Beitrag zum Artenschutz und zur Regeneration bedrohter Tierarten zu leisten, verwundert es nicht, dass die gefährdete Honigbiene hier einen fruchtbaren Zufluchtsort gefunden hat.

Das Waldhaus des Wildparks fungiert zudem als Umweltbildungtsstätte und informiert nicht nur Schulklassen an interaktiven Informationsblöcken über das Ökosystem Wald.

  • Öffnungszeiten: in der Sommerzeit 10:00-18:00 Uhr, in der Winterzeit 10:00-16:00 Uhr
  • Adresse: Waldhausstr. 100, 95694 Mehlmeisel
  • Web: www.waldhaus-mehlmeisel.de
  • Hund erlaubt: ja, angeleint

4. Wildpark Hundshaupten in Egloffstein

  • Eintritt: 5,00 € Erwachsene, 2,50 € Kinder (4-14 Jahre)
  • Fläche: 45 ha
  • beliebteste Tiere: Pfauen, Luchse, Nandus

Die Fränkische Schweiz, das Mittelgebirge mit den zahlreichen Kalkablagerungen, ist für seine üppigen Mischwälder und die große Anzahl von Tropfsteinhöhlen in Bayern bekannt.

Das Areal im Wildgehege Hundhaupten ist in diese besondere Umgebung eingefasst und gilt als einer der schönsten Wildparks in Bayern.

Weiße Felswände aus  Jura und ein Mischwald:

Ursprünglicher könnte man einen Wildtierpark in Bayern nicht gestalten. Auf den teils hügeligen Flächen können Besucher auf 3 verschiedenen Wanderrouten, die eine Gesamtlänge von 6,5 Kilometern haben, teils scheue Wildtiere beobachten.

Während Damhirsche mitunter munter auf die großen und kleinen Gäste im Wildpark Hundshaupten zulaufen, zeigen sich die gehörnten Mufflons etwas publikumsscheu.

Umso majestätischer wirken die Widder, wenn man sie plötzlich auf der weiten Flur des Wildgeheges sieht. Auf den Spitzen der teils schroffen Felshänge können sich Steinböcke in ihrer natürlichen Umgebung frei bewegen.

Magst du es etwas kuschliger, wirst du Freude an den possierlichen Meerschweinchen und den Zwergziegen im Streichelzoo finden.

  • Öffnungszeiten: März-Oktober 9:00-18:00 Uhr, November-Februar 10.00-17:00 Uhr
  • Adresse: Hundshaupten 62, 91349 Egloffstein
  • Web: www.wildpark-hundshaupten.de
  • Hund erlaubt? ja, angeleint
die Franken-Metropolen Nürnberg und Bamberg

Städtetrip Nürnberg

Nürnberg, die zweitgrößte Stadt Bayerns mit dem historischen Altstadtkern, erreichst du vom Wildpark aus in 1 Stunde.

In Bamberg, eine der schönsten Städte Deutschlands, bist du nach einer 45-minütigen Autofahrt.

Mehr zu den Sehenswürdigkeiten von Nürnberg>>

Mehr zu den Sehenswürdigkeiten von Bamberg>>


Wildparks in Ost-Bayern:

Wildgehege in der Oberpfalz


5. Bayerwald-Tierpark Lohberg

  • Eintritt: 5,00 € Erwachsene, 3,00 € Kinder (4-16 Jahre)
  • Fläche: 6 ha
  • beliebteste Tiere: Waschbären, Pastellfüchse, Rentiere

Ein 1,5 Kilometer langer Weg führt Besucher vorbei an Wölfen, Wisenten und zahlreichen Volieren.

Der Bayerwald-Tierpark Lohberg in der Oberpfalz lädt auf einer Fläche von 6 Hektar nicht nur zum Spazieren ein, sondern macht sich auch für den Artenschutz bedrohter Tierarten stark.

Die Wildparks in Bayern bieten zahlreichen heimischen Wildtieren ein Habitat, die durch zunehmende Bebauung und Verdrängung ihren ursprünglichen Lebensraum verloren hätten.

Raubtiere wie Wölfe und Luchse streifen ebenso durchs Dickicht wie illustre Waldhühner.

Das Wildtiergehege treibt die Forschung über die Lebensweisen der seltenen Au- und Birkhühner beispielhaft voran.

An den Wasserstellen des Wildtierparks tummeln sich Fischotter und Kraniche, während Greifvögel wie Geier und Kolkraben in großzügigen Volieren fast hautnah bestaunt werden können.

Deinen Hund kannst du im Wildpark im Bayerischen Wald an der Leine mitnehmen, deine Kinder werden an dem Spielplatz und im Streichelzoo aufblühen.

  • Öffnungszeiten: April-Oktober 9:00-17:00 Uhr, November-März 10:00-16:00 Uhr
  • Adresse: Schwarzenbacherstr. 1a, 93470 Lohberg
  • Web: www.bayerwald-tierpark.de
  • Hunde erlaubt? ja, angeleint

6. Wild- und Freizeitpark Höllohe in Teublitz

  • Eintritt: frei
  • Fläche: 30 ha
  • beliebteste Tiere: Füchse, Rehe, Wildschweine

Man mag es kaum für möglich halten, aber es stimmt:

Man kann den Wild- und Freizeitpark Höllohe tatsächlich kostenfrei betreten.

Statt eines doppelten Bodens gibt es hier befestigte Wege, die dich und deine Angehörigen durch das Areal führen. Am Kiosk im Wildtierpark kann man kostengünstig deftige Brotzeiten und süße Kuchen kaufen.

Das macht den Wildpark Höllohe zum budgetfreundlichsten Wildpark in Bayern.

Rund 35 Kilometer nördlich von Regensburg findest du den Wildpark Höllohe, der sich herrlich unverkrampft präsentiert.

Wenn du auf der Suche nach einer kurzen Auszeit vom Alltag bist und dich in natürlicher Umgebung erden möchtest, ist das Wildgehege in Ost-Bayern ideal für dich.

Im Zentrum des Wildparks befindet sich ein Weiher, an dem du häufig Störche beobachten kannst. Sie lassen sich kaum noch von dem kräftigen Röhren der aufgeschlossenen Hirsche stören.

Kräftiges Meckern gibt es auch im Streichelzoo bei den Ziegen zu hören. Eine handvoll Futter sorgt aber auch bei den beliebten Tieren für Wohlsein.

Möchtest du den Waldboden unter deinen Füßen spüren, wandere einfach über den Barfußpfad. Vergiss aber nicht, deine Schuhe wieder anzuziehen, wenn du ausgelassen auf dem Spielplatz klettern möchtest.

  • Öffnungszeiten: jeden Tag bis zum Einbruch der Dunkelheit
  • Adresse: Höllohe 1, 93158 Teublitz
  • Web: www.wildpark-hoellohe.de
  • Hunde erlaubt? ja, angeleint
Naturerlebnis im Bayerischen Wald

Baumwipfelpfad im Bayerischen Wald

Möchtest du Erholungsurlaub in ursprünglicher Umgebung erleben, könnte einer der vielen Wanderwege im Bayerischen Wald genau das Richtige für dich sein.

Einen Überblick über die üppige Vegetation des Mittelgebirges kannst du am besten aus luftiger Höhe verschaffen.

Mehr über die Baumwipfelpfade in Bayern>> 


Wildparks in Süd-Bayern:

Wildgehege in Nieder- und Oberbayern


7. Wildpark Schloß Ortenburg

  • Eintritt: 6,00 € Erwachsene, 3,00 € Kinder (3-12 Jahre)
  • Fläche: 25 ha
  • beliebteste Tiere: Südamerikanische Nasenbären, Präriehunde, Luchse

Zugegeben:

Die Anschrift des Wildtierparks Schloß Ortenburg mutet etwas eigentümlich an. „Vorderschloß 3 1/2“ erinnert manchen Fantasy-Fan an den berühmten Bahnsteig 9 3/4 der Harry Potter Reihe.

Doch die Schneeeulen im Wildtierpark sind wohl die einzige Gemeinsamkeit zwischen der Geschichte um den englischen Zauberer und dem Wildpark in Bayern.

Ein Beitrag geteilt von Janina (@janinimr) am

Der Wildpark in Ost-Bayern war im 16. und 17. Jahrhundert als französische Gartenanlage für den Grafen von Ortenburg konzipiert worden.

Der Wildpark am Schloß Ortenburg liegt am Fuße des Renaissance-Schlosses und ist mit seiner Fläche von 25 Hektar ein äußerst opulenter Schloßgarten gewesen.

Im Wildgehege findest du nicht nur einheimische Tierarten wie beispielsweise Uhus, Luchse und Damhirsche, sondern auch Exoten wie Südamerikanische Nasenbären und Stinktiere.

Der Weg durch die Parkanlage ist gut ausgeschildert und informiert dich en passant über die vorbeiziehenden Tiere, die dich mitunter neugierig begrüßen.

Falls sie doch etwas auf Abstand bleiben wollen, kannst du im Streichelzoo umso mehr auf Tuchfühlung gehen. Der Tier- und Vogelpark Irgenöd ist übrigens gleich nebenan.

Mit einem Kombiticket für den Wild- und den Vogelpark sparst du zudem noch Eintrittskosten.

  • Öffnungszeiten: Ende März-Anfang November 9:00-19:00 Uhr
  • Adresse: Vorderschloß 3 1/2, 94496 Ortenburg
  • Web: www.wildpark-ortenburg.de
  • Hund erlaubt? ja, angeleint

8. Wildpark Poing

  • Eintritt: 10,00 € Erwachsene, 6,00 € Kinder (3-16 Jahre)
  • Fläche: 57 ha
  • beliebteste Tiere: Wölfe, Bären, Rot- und Schwarzwild

Der größte Wildtierpark in Bayern liegt ganz in der Nähe der Landeshauptstadt München und ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Nicht nur Urlauber, sondern auch Großstädter fahren zu dem riesigen Wildpark Poing, um in idyllischer Waldatmosphäre Ruhe zu tanken.

Wildpark Poing

In geschütztem Areal können sich heimische Wildtierarten wie Rot- und Damwild frei bewegen. Ein 4 Kilometer langer Wanderweg führt durch das Gebiet des Wildgeheges, das es ermöglicht, die majestätischen Tiere, die sonst meist nur bei Autofahrern für Herzrasen sorgen, zu beobachten.

Während sich Damhirsche und gehörnte Mufflons im Wildtierpark in Bayern frei bewegen und manchmal sogar zutraulich auf Besucher zugehen, mögen es die Luchse etwas ruhiger.

Mit viel Glück sieht man aber eine der fast ausgerotteten Wildkatzen.

Die in Deutschland wieder erstarkende Wolfspopulation sorgt vielerorts für Diskussionsstoff. Im Wildpark Poing werden sie in Ruhe gelassen und können ihre Bahnen ziehen.

Der absoluten Besucherlieblinge sind aber sicherlich die Braunbärin Mia mit ihren Bärenkindern. Die Bären leben in einem 30 Hektar großen Freigehege.

  • Öffnungszeiten: April-Oktober 9:00-17:00 Uhr, November-März 9:00-16:00 Uhr
  • Adresse: Osterfeldweg 20, 85586 Poing
  • Web: www.wildpark-poing.de
  • Hunde erlaubt? nein
Dein Ausflug nach München

Sehenswürdigkeiten in München

Nach einer 30-minütigen Autofahrt bist du in München. Falls du dich weiter natürlich erholen möchtest, lohnt sich ein Besuch des Englischen Gartens oder der Nymphenburg.

Innerstädtisch kannst du auf dem Marienplatz flanieren oder dir die markante Frauenkirche angucken, von der aus du einen phänomenalen Ausblick über die Stadt bis hin zu den Alpen hast.

Mehr über die Sehenswürdigkeiten von München>>

9. Wildfreizeitpark Oberreith

  • Eintritt: 6,80 € Erwachsene, 5,50 € Kinder (3-14 Jahre)
  • Fläche: 15 ha
  • beliebteste Tiere: Hängebauchschweine, Shetlandponys, Zwergziegen

Wenn deine Kinder zwar Tiere mögen, aber auch gleichzeitig aktiv sind und sich auspowern möchten, bietet dir der Wildfreizeitpark Oberreith eine großartige Mischung aus Wildgehege und Abenteuerspielplatz samt Waldseilgarten.

In dem Wildpark in Süd-Bayern befindet sich sogar die längste Seilbahn in Oberbayern.

Der Wildpark umfasst verschiedene Wildgehege, die du dir alle bequem anschauen kannst, wenn du dem 2,4 km langen Naturlehrpfad folgst.

Vorbei an zahmen Ponys, anmutigem Damwild und zahlreichen Volieren mit Raben, Uhus und Falken, landest du am Ende im Sreichelzoo und kannst freche Zwergziegen nach Herzenslust streicheln, füttern oder einfach beobachten.

An der Teichanlage kannst du eine herrliche Auszeit genießen oder in der kleinen Kapelle auf dem Areal Ruhe einkehren lassen.

Weitaus rasanter geht es allerdings im Waldseilgarten zu. Der Wildfreizeitpark Oberreith hat einen integrierten Waldseilgarten, den du gegen einen Aufpreis nutzen kannst. Verschiedene Parcours von kinderfreundlich bis herausfordernd erwarten dich in bis zu 15 Meter Höher.

Noch weiter nach oben geht es auf der 400 Meter langen Seilbahn. Von einem 35 Meter hohen Turm lässt du dich an stabile Stahlseile geklemmt zum Tal schießen.

Durch diesen Angebot zählt der Wildtierpark Oberreith gerade bei Kindern zu einem der beliebtesten Wildparks in Bayern.

  • Öffnungszeiten:  Mitte März-Anfang November täglich 9:00-18:00 Uhr, in den Pfingst- und Sommerferien täglich 9:00-19:30 Uhr, Anfang November-Mitte März am Wochenende 10:0-17:00 Uhr
  • Adresse: Oberreith 6a, 83567 Unterreit
  • Web: www.wildpark-oberreith.de
  • Hund erlaubt? nein
Freizeitpark am Chiemsee

Badeurlaub Chiemsee

Der Wildpark Oberreith liegt nur 37 Kilometer von einem der beliebtesten Seen in Deutschland entfernt. Am Chiemsee, dem größten See in Bayern, begrüßen dich nicht nur tolle Badestrände, sondern auch ein ausgewachsener Freizeitpark in herrlichem Chiemgau-Ambiente.

Im Freizeitpark Ruhpolding erwarten dich eine Achterbahn und Bootsrutschen.

Mehr über die Freizeitparks in Bayern>>

10. BergTierPark Blindham

  • Eintritt: 8,00 € Erwachsene, 7,00 € Kinder (1-15 Jahre)
  • Fläche 25 ha
  • beliebteste Tiere: Kaninchen, Lamas, Wildschweine

Zwischen München und Rosenheim wartet einer der entspanntesten Wildparks in Bayern auf dich:

Im BergTierPark Blindham kannst du nicht nur heimische Tiere wie Wildschweine und Mufflons erleben, sondern auch bei einer Rast im Park grillen.

Ein Rundweg mit einer Gesamtlänge von 2,2 Kilometern führt dich vorbei an Wiesen, Wäldern und einem Feuchtbiotop. Ungefähr die Hälfte des Wildparks ist von dem Biotop umgeben, das sich Besuchern witterungsabhängig immer wieder in anderer Form präsentiert.

Im Wildpark in Süd-Bayern lohnt sich aber nicht nur der Blick zu teils nur noch selten anzutreffenden Tieren wie Bergschafen.

Das Wildgehege befindet sich im Alpenvorland und lässt so manche Gebirgshänge eindrucksvoll in den Gesamteindruck des Parks mit einfließen.

Bist du bei all der Bewegung und der frischen Luft hungrig geworden, kannst du einen der kostenlosen Grills beim Nutria-Gehege verwenden.

Das Einzige, was fehlt:

Grillkohle und Grillgut. Das darfst du ohne Probleme mit in den Park nehmen.

Falls es während deine Besuchs regnen sollte, kannst du dich im SpielStadl vergnügen. Hier gibt es zwar keine Tiere zu sehen, dafür kannst du dich aber auf 3 Etagen voller Klettermöglichkeiten wie ein Äffchen an den Spielgeräten entlanghangeln.

  • Öffnungszeiten: in der Sommerzeit 9:00-20:00 Uhr, in der Winterzeit 10:00-18:00 Uhr
  • Adresse: Blindham 3, 85653 Aying
  • Web: www.bergtierpark.de
  • Hunde erlaubt: ja, angeleint

Das Alpenvorland ist im Besonderen bei Wintersportlern ein beliebtes Ausflugsziel. Der Wildtierpark Blindham hat sogar im Winter bis abends geöffnet und kann so prima als Tagesausflug in deine Reiseplanung einbezogen werden.

Mehr über die Skigebiete in Deutschland>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *