In Berlin warten in jedem Bezirk bunte Wochenmärkte, die Besucher mit frischen, regionalen oder exotischen Lebensmitteln versorgen. Obst, Gemüsen, Fisch, Fleisch, Brot, Käse, Gewürze und vieles mehr wird an mehreren Tagen der Woche von Händlern aus der Region an den Mann und die Frau gebracht. Auf vielen Wochenmärkten Berlins finden sich nicht nur Lebensmittel aus unterschiedlichen Ländern der Welt, sondern auch Stoffe und Utensilien zum Nähen, Imbissstände, Schmuck, Accessoires und mehr.

Bekannt für die tolle Auswahl und die günstigen Preise ist der Wochenmarkt am Maybachufer in Neukölln und der Wochenmarkt am Boxhagener Platz in Friedrichshain. Wer über einen der Wochenmärkte in Berlin schlendert, wie zum Beispiel über den Wochenmarkt am Winterfeldtplatz in Schöneberg oder den Markt am Karl-August-Platz in Charlottenburg, darf sich über ein buntes Angebot freuen. Sehr beliebt ist auch der Ökomarkt am Kollwitzplatz am Prenzlauer Berg, bei dem man regionale, saisonale und Bio-Produkte findet oder der Wochenmarkt am Hackeschen Markt in Berlin Mitte.

Bei gutem Wetter lohnt sich auf jeden Fall ein Spaziergang und ein Einkauf in der bunten Menge! Außergewöhnliche Zutaten, besondere Schnäppchen und tolle Atmosphäre warten auf den beliebten Märkten in Berlin. Von den über 250 Wochenmärkten in der Hauptstadt haben wir für dich die beliebtesten zum Schlendern und Genießen zusammengefasst

Wochenmarkt am Maybachufer

Niedrige Preise und wunderbare Auswahl in Neukölln

Der Wochenmarkt am Maybachufer ist bekannt für seine Leckereien aus aller Welt: Frisches Obst, Gemüse, Kräuter, Gewürze, Nüsse und vieles mehr aus aller Welt kann hier zu unschlagbaren Preisen erstanden werden. Die Marktschreier bieten auch regionale Produkte und vieles mehr an. Exotische Aufstriche, die verschiedensten Käsesorten und knackfrische Gemüsesorten lassen Besuchern schon beim Ausstieg an der Schönleinstraße das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die Händler verkaufen ihre Waren gerne in großen Ladungen, deshalb nutzen vor allem Familien, WGs und Studenten den Bazar. Leckerer Kaffee, honigsüßes Gebäck oder deftiges runden das Einkaufserlebnis mit einem Imbiss perfekt ab.

Neben dem hervorragenden Essen ist der Markt auch bekannt für sein orientalisches Kiezflair inmitten Neuköllns. Angeboten werden auch Stoffe mit unterschiedlichen Farbe und Mustern. Die Extras zum Nähen, wie Knöpfe, Borten, Bänder und Co. können ebenfalls zu unschlagbaren Preisen erworben werden. Wer sich gerne kreativ an der Nähmaschine austobt, ist hier genau richtig. Einige Standbetreiber verkaufen außerdem Kunstdrucke, selbstgemachten Schmuck und angesagte Sonnenbrillen. Der Maybachufer Markt hat am Dienstag und am Freitag geöffnet. Vor allem zu den Mittagsstunden füllen sich die schmalen Gassen mit zahlreichen Besuchern, die ihren Wocheneinkauf erledigen wollen. Gegen Nachmittag können die Schnäppchenjäger zuschlagen. Je nach Saison werden unterschiedliche Lebensmittel zu unfassbaren Preisen angeboten – zum Beispiel fünf reife Avocados für 2,00 Euro oder 500 Gramm Himbeeren für 1,50 Euro.

Standort: Maybachufer 1-13, 12047 Berlin Neukölln

Marktzeiten: Dienstag und Freitag von 11:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel: U8 Schönleinstraße

Bild: Oliver Hallmann Lizenz: CC BY 2.0

Wochenmarkt am Boxhagener Platz

Zwischen Bio-Tofu und alten Schallplatten

Echte Vielfalt in der Wochenmarkt-Kultur Berlins bietet auch der Wochenmarkt und Ökomarkt am Boxhagener Platz in Friedrichshain. Zwischen den zahlreichen Händlern können kauffreudige Kunden am Samstag Lebensmittel in bester Qualität, Snacks und allerhand skurriles erbeuten. Hochwertige Speiseöle, seltene Gewürze, Obst, Gemüse und vieles mehr wartet auf den fast 100 Ständen. Fisch, Blumen, frisches Brot, Kuchen, Wurst, Marmeladen, Nüsse, Oliven und vieles vieles mehr wird hier zu guten Preisen verkauft. Auch für den kleinen Hunger zwischendurch bietet sich ein Spaziergang über den Wochenmarkt am Boxhagener Platz bestens an: Zwischen türkischen, russischen, arabischen und albanischen Leckereien fällt die Entscheidung alles andere als leicht.

Bekannt ist der Markt für seine wunderbare Auswahl frischer Lebensmittel und den zahlreichen Imbissständen. Viele der Produkte werden sind in Bio-Qualität erhältlich. Der Duft von frischem Gebäck und gebrühtem Kaffee liegt in der Luft, während Berliner ihren Wocheneinkauf erledigen und Touristen nach alten Schallplatten, Romanen und Ü-Eier-Figuren Ausschau halten. Auch Schmuck, selbstgemachte Seifen, Accessoires, Wolle, Keramik, Postkarten und viele andere schöne Dinge laden zur Erkundungstour auf dem Wochenmarkt am Boxhagener Platz ein. Selbstgemachter Tofu, frischer Most oder eigens eingekochte Marmelade gehören zu den beliebtesten Produkten auf dem Wochenmarkt in Friedrichshain.

Standort: Boxhagener Platz 1, 10245 Berlin

Marktzeiten: Samstag von 09:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel: Boxhagener Platz 240, N40, M13, Simon-Dach-Str. 240, N40, M13

Wochenmarkt am Winterfeldtplatz

Einkaufen und schwelgen in Schöneberg

Der Winterfeldtplatz, auf dem an zwei Tagen in der Woche ein toller Wochenmarkt stattfindet, liegt zwischen dem angesagten Szenebezirk Kreuzberg und dem bürgerlichen Wilmersdorf. Der Wochenmarkt am Winterfeldtplatz gehört zu den bekanntesten und größten seiner Art in Berlin. Hier tummeln sich Berliner, um den Wocheneinkauf zu erledigen und schaulustige Touristen, die auf der Suche nach besonderen Souvenirs sind. Blumen, Käse, Obst, Gemüse – alle Lebensmittel werden in bester Qualität verkauft. Auf dem Wochenmarkt ist alles zu bekommen, was man braucht: Hausrat, Kleidung und vieles mehr lädt zum Stöbern ein. Bereit seit 1990 wird der Markt veranstaltet.

Der Winterfeldtplatz ist nicht nur für den Wochenmarkt bekannt, sondern auch als einer der beliebten Ausgeh-Orte in Schöneberg. Zahlreiche Cafés, Restaurants, Kneipen und Bars werden gegen Abend zum Treffpunkt vieler Berliner, die den Tag bei einem kühlen Drink ausklingen lassen wollen. Am Mittag kann man von hier aus kann man das rege Treiben auf dem Markt bestens beobachten. Umgeben ist der Markt von der St. Matthias-Kirche, eine der ältesten in Berlin, und Gebäuden des berühmten Architekten Hinrich Baller. Die Besucher des Wochenmarktes wissen die besondere Atmosphäre zum Einkaufen zu schätzen. Besonders die kühle Jahreszeit bietet sich für einen Bummel auf dem Platz an: In der Adventszeit lockt der alljährliche Weihnachtsmarkt auf dem Winterfeldtplatz Besucher aus der Region zum Glühweintrinken.

Standort: Winterfeldtplatz 1, 10781 Berlin

Marktzeiten: Mittwoch von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr, Samstag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn: U1, U2, U3, U4, Bahnhof Nollendorfplatz

Bild: Oliver Hallmann Lizenz: CC BY 2.0

Wochenmarkt auf dem Karl-August-Platz

Ware aus ökologischem Anbau und vom Bio-Bauern in Charlottenburg

Jeden Mittwoch und Samstag öffnet der Karl-August-Platz seine Pforten für neugierige Besucher, die auf der Suche nach frischen Lebensmitteln aus ökologischem Anbau sind. Zwischen 40 und 100 Stände bieten, je nach Jahreszeit, ein Bandbreite leckerer Lebensmittel an. Hervorragendes Fleisch, Käse, Wurst, Gemüse, Obst und auch das vielfältige Blumenangebot lockt zum Einkaufserlebnis auf dem Karl-August-Platz in Charlottenburg. Viele Besonderheiten, wie zum Beispiel die schwer erhältliche Kartoffelsorte Linda, frische Nudeln, Fladenbrot oder Ziegenkäse laden zum kulinarischen Entdecken ein.

Handgemachte Schokoladen oder selbstgemachtes Pesto geben beim Wocheneinkauf das Gefühl, in einem Delikatessengeschäft zu sein. Auch edle Weine oder Lederwaren können auf dem Markt eingekauft werden. Die zahlreichen Imbissstände des Wochenmarktes auf dem Karl-August-Platz versorgen die Besucher bereits beim Einkauf mit leckeren Snacks wie Falafel, Schawarma, Expresse, Rostbratwurst und Co. Auf dem Karl-August-Platz wartet eine besondere Atmosphäre zum Einkaufen. Zwischen den zahlreichen Ständen duftet es nach Blumen, Obst und kostbaren Gewürzen. Beim Schlendern über den Wochenmarkt auf dem Karl-August-Platz entdeckt man immer wieder neues.

Standort: Krumme Str. 23, 10627 Berlin

Marktzeiten: Mittwoch von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr, Samstag von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel: Bus: Goethestr.101

Ein Beitrag geteilt von Matthew (@mattsee4u) am

Ökomarkt am Kollwitzplatz

Frische, Bio-Produkte

Der Öko-Wochenmarkt am Kollwitzplatz in Prenzlauer Berg gehört zu den beliebtesten Einkaufsmöglichkeiten bei Anwohnern – auch Berliner aus anderen Stadtteilen und Touristen aus aller Welt besuchen den Markt. Das Flair und Auswahl knackfrischer Bio-Produkte locken zum Einkaufen an den rund 50 Ständen. Angeboten werden Lebensmittel aus der Region, Obst, Gemüse aus biologischer Landwirtschaft, selbst gebackenes Brot, Käse, Freiland-Eier, Bio-Fleisch, edler Wein, Wollerzeugnisse und vieles mehr. Keramik-Waren, Naturkosmetik oder auch Filzschuhe werden verkauft. Auf dem Ökomarkt am Kollwitzplatz warten außerdem zahlreiche Imbissstände, an denen man Kaffee trinken und Kuchen essen kann.

Umgeben ist der Kollwitzplatz außerdem von zahlreichen Cafés, Restaurants und Bars – so kann man den Einkauf mit entspannenden Stunden zum Verweilen verbinden. Am Wochenende füllt sich der hiesige Kinderspielplatz mit zahlreichen Familien. Auf der “Kolle”, der längsten Parkbank in Berlin finden rund 120 Menschen Platz zum Sitzen. Von hieraus kann man das rege Markttreiben wunderbar beobachten. Der Ökomarkt am Kollwitzplatz ist übrigens auch für seine prominenten Kunden, wie Politiker, Schauspieler und Co. bekannt. Gut möglich, dass man beim Einkauf das eine oder andere bekannte Gesicht entdeckt. Längst gehört der Ökomarkt am Kollwitzplatz zu einer der beliebten Attraktionen in Berlin, die man bei einer Reise nicht verpassen darf!

Standort: Kollwitzplatz, 10435 Berlin

Marktzeiten: Donnerstag von 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel: Tram: M2 Marienburger Straße, U-Bahn: U2 Senefelder Platz

Ein Beitrag geteilt von Heidi (@heiheidihei) am

Wochenmarkt am Hackeschen Markt

Für Feinschmecker und Kunstliebhaber

Auch am Hackeschen Markt, ein beleibter Platz zum Shoppen von handgemachten Designersachen, wartet ein vielversprechender Wochenmarkt. Der Hackesche Markt befindet sich sehr zentral zwischen den Haltestellen Alexanderplatz und Friedrichstraße. Angeboten werden frische und außergewöhnliche Lebensmittel. Viele verschiedene Sorten Fisch, selbstgemachte Pasta mit leckeren Füllungen oder süßes Gebäck ziehen viele Kunden zum Einkaufen an. Mediterrane Feinkost, wie Oliven oder auch bester Kaffee und Crêpes bieten sich zum Snack beim Bummeln bestens an.

Der Hackesche Markt ist auch bekannt für seine außergewöhnlichen Produkte aus dem Kunsthandwerk: Selbstgenähte Stoffbeutel, Schmuck, Portemonnaies und vieles mehr wird auf dem Wochenmarkt verkauft. Rund um den Hackeschen Markt befinden sich zahlreiche Bars, Restaurants und Cafés, in denen man sich wunderbar von einer Shoppingtour erholen kann. Zahlreiche Designergeschäfte, Second-Hand-Läden und internationale Kaufhäuser befinden sich in den Hackeschen Höfen und in den Straßen, die den Hackeschen Markt umgeben. Wer auf der Suche nach einem besonderen Geschenk ist oder noch das perfekte Souvenir aus Berlin erbeuten möchte, wird hier auf jeden Fall das passende finden.

Standort: Hackescher Markt 1, 10178 Berlin

Marktzeiten: Donnerstag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Samstag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel: S-Bahn: S3, S7, S5, S75 bis Hackescher Markt, U-Bahn: U8 bis Weinmeisterstraße

Bild: Oliver Hallmann Lizenz: CC BY 2.0

Du möchtest auch mal durch die Berliner Wochenmärkte stöbern?

Städtereise Berlin

 


Weitere Tipps aus dem Reisemagazin

Berlin Tipps
Weihnachtsmarkt Berlin
Markthallen Berlin
Berlin Food Guide

 

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *