Mitten im Stadtteil Köln-Riehl gelegen präsentiert sich der Kölner Zoo als eine der beliebtesten Attraktionen in der gesamten Domstadt. Darüber hinaus handelt es sich hierbei um den drittältesten Tierpark in ganz Deutschland, da der Kölner Zoo bereits im Jahre 1860 gegründet wurde. Auf einer Fläche von etwa 20 Hektar finden interessierte Besucher mehr als 700 Tierarten aus allen Kontinenten der Erde. Dieser erstaunliche Anblick lässt sicher nicht nur das Herz der kleineren Entdecker höher schlagen! Was diesen Zoo so besonders macht, erfährst du hier!

Umfangreiche Umbauarbeiten und ausgefallene Anlagen

Bis der Kölner Zoo zu seinem heutigen Erscheinungsbild gelangt ist, waren eine Reihe langer Entwicklungen notwendig. Die faszinierenden Bauwerke, die bis heute viele exotische Tiere beherbergen, zeugen von einer vielseitigen Historie. Das Elefantenhaus wurde zum Beispiel bereits im Jahre 1863 im maurischen Stil errichtet.

Weitere alte, erhalten gebliebene Tierhäuser und –anlagen wie der Affenfelsen, der aus dem Jahre 194 stammt, sowie neuere Anlagen verdeutlichen die Entwicklung des Kölner Zoos von der Menagerie zu einem Naturschutzzentrum. Bei den modernen Gebäuden handelt es sich dabei etwa um den Elefantenpark oder den Regenwald, die beide im neuen Jahrtausend eröffnet wurden.

Asian elephant

Genieße einen fantastischen Ausflug zu allen Kontinenten

Etwas mehr als 700 Tierarten werden von dem Zoo in Köln beherbergt. Dabei stammen die exotischen und bekannten Tiere von allen Kontinenten und aus allen Weltmeeren. In einer ihrem natürlichen Lebensraum angepassten Umgebung können die Besucher in den verschiedenen Gehegen und Aquarien sorglos die Tierchen bestaunen. Auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern wurde etwa mit dem Regenwald ein echtes Stück südostasiatischer Tropenwald nachempfunden. Neben einer Vielzahl an tropischen Pflanzen kannst du hier freifliegende Vögel, Flughunde und reizvolle Reptilien bewundern. Bis zu zwanzig Elefanten finden sich hingegen in dem neu errichteten Elefantenpark, wo sie in ihrem natürlichen Sozialverband leben und sich fortpflanzen.

Faszinierende Führungen für die ganze Familie

Darüber hinaus erwartet die Besucher neben dem „klassischen“ Zoobesuch ebenfalls eine Vielzahl verschiedener Angebote. Bei Führungen für Gruppen, Kinder oder Schulklassen informieren dich die professionellen Zoobegleiter über die Lebensweise der Tiere, ihre Haltung im Zoo sowie über ihre Bedrohung in der freien Wildbahn. Ebenso interessant gestalten sich die Vorträge, die im Winterhalbjahr regelmäßig stattfinden.

Seit dem Jahre 1964 existiert die Zooschule, die den Unterricht an den Schulen unterstützt. In diesem Fall unterrichten hier Zooschullehrer in der Anwesenheit des Klassenlehrers. Die Kinder erfreuen sich dabei in erster Linie an den Zeltübernachtungen oder die Beobachtungs- und Rätselspiele sowie Mach-mit-Aktionen, die während der Ferien stattfinden. Neben der Besichtigung der Anlagen und Tiere lädt vor allem die „Sommernacht in Zoo und Flora“ sowie die „Familientage“ sowohl große als auch kleine Besucher zum Entdecken und Staunen ein.

Leopard posiert und beobachtet seine Beute im Zoo

Spannende Abendführungen durch den Kölner Zoo

Wer am Tage noch nicht genug bekommen hat von den reizvollen Tieren, der sollte die außergewöhnliche Gelegenheit nutzen und an einer Abendführung teilnehmen! Denn im Kölner Zoo herrscht keine Nachtruhe – hier ist in der Dunkelheit jede Menge los. Viele Zoobewohner werden erst bei einsetzender Dämmerung richtig aktiv.

In den sommerlichen Monaten veranstaltet der Kölner Zoo traditionell Abendführungen durch den wundervollen Tierpark. Begebe dich jeden Freitag von April bis September auf einen spannenden Streifzug durch den nächtlichen Zoo. Dabei werden spezielle Führungen nur für Erwachsene angeboten, sowie ebenfalls Führungen für Kinder und Erwachsene.

Wer an der Abendführung teilnimmt, die ausschließlich für Erwachsene bestimmt ist, dem erwarten eine Reihe eindrucksvoller und dämmerungsaktive Tiere. Wilde Raubkatzen und geheimnisvolle Eulen werden hier in voller Aktion erlebt. Kinder ab sechs Jahren haben ebenfalls die Möglichkeit sich gemeinsam mit ihren Eltern auf eine spannende Entdeckung durch das Reich der nachtaktiven Zootiere zu begeben. Finde heraus, wie Elefanten schlafen, welche Tiere nachts so richtig aktiv werden und was die anderen Bewohner des Zoos kurz vor dem Einbruch der Dunkelheit machen!
Zusätzlich bietet sich jeden Sonntag eine morgendliche Führung an. Die Sonntagsführungen sind dabei im Zoo-Eintritt inbegriffen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Interessierte Besucher finden sich gegen elf Uhr hinter dem Haupteingang des Zoos ein.


Lass dich von dem Kölner Zoo auf eine aufregende Reise entführen, die dich in die wunderbare Tier- und Pflanzenvielfalt exotischer Kontinente eintauchen lässt. Historische Bauwerke, die bis heute Tiere beherbergen, zeugen darüber hinaus von der geschichtlichen Bedeutung als drittältester Zoo Deutschlands. Ganz gleich, ob du den Zoo der herrlichen Domstadt bei Tage erkundest, oder spektakuläre Entdeckungen bei Nacht machst – dieser Ausflug erfreut ganz sicher nicht nur Familien mit Kindern!

Adresse: Riehler Str. 173, 50735 Köln
Website: www.koelnerzoo.de

Hier findest du alle Sehenswürdigkeiten in Köln

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *