In der deutschen Hauptstadt besitzt man ein liebevolles Verhältnis zu Tieren. Mitten in der City-West in der Nähe des gleichnamigen Bahnhofs befindet sich der traditionsreiche Berliner Zoologische Garten. Mit etwas mehr als 18.600 verschiedenen Tieren präsentiert sich der älteste Zoo von Deutschland auch gleichzeitig als einer der artenreichsten Zoos auf der ganzen Welt. Auf einer Fläche von 33 Hektar können interessierte Besucher rund 1400 Arten bestaunen. Ganz gleich, ob im Freien oder im faszinierenden Aquarium – die wunderbare Vielfalt an Tieren sorgt auf dem gesamten Gelände für fantastische Eindrücke. Weltweite Berühmtheit erlange der Zoologische Garten nach der Geburt des Eisbären Knut. Was dich an diesem spannenden Ort alles erwarten wird, erfährst du hier!


Berlin Tickets für Touren, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten


Inhaltsverzeichnis

Willkommen im Zoologischen Garten von Berlin

Bereits am Haupteingang wird die Einzigartigkeit des Zoologischen Gartens deutlich. Das Elefantentor aus dem Jahre 1899 zeigt zwei liegende Elefanten aus Elbsandstein, von denen zwei schwere Säulen getragen werden. Geschmückt werden beide Statuen von einem geschwungenen Dach, das mit goldenen, ostasiatischen Malereien sowie phantasievollen Schnitzereien verziert ist.

Als ältester Zoo Deutschlands und einer der artenreichsten Zoos weltweit weiß der Zoologische Garten mitten in der Hauptstadt seine Gäste zu beeindrucken. Beherbergt werden unter anderem ein Raubtier-, ein Flusspferd- und ein Nachttierhaus. Das größte Vogelhaus in ganz Europa kann ebenfalls an diesem Ort aufgesucht werden. Im dazugehörigen Aquarium finden sich hingegen nachgebildete Biotope für Piranhas, Haie und die verschiedenen Fische der Korallenriffe. Wer nur an einem Besuch des Aquariums interessiert ist, dem ist der Zugang auch separat möglich.

Asian elephant

Von fürstlich gestifteten Tieren zum Eisbär Knut

Die vielseitige Geschichte des Zoologischen Gartens fing mit dem berühmten Naturwissenschaftler Alexander von Humboldt, dem Afrikaforscher Martin Hinrich Lichtenstein sowie dem Gartenbaudirektor Peter Joseph Lenné an. Gegen Mitte des 19. Jahrhunderts haben sich diese drei Persönlichkeiten für die Eröffnung des Zoologischen Gartens in der Hauptstadt eingesetzt.

Im Jahre 1844 konnte die Anlage nach einer Bauzeit von lediglich drei Jahren für die Öffentlichkeit geöffnet werden. Zu dieser Zeit stellten die ersten Bewohner die Tiere aus der Menagerie und der Fasanerie im Tiergarten dar, die von König Friedrich Wilhelm IV. gestiftet wurden. Mehrere Umbauarbeiten und Erweiterungen vergrößerten im Laufe der Zeit das Gelände. Unglücklicherweise überlebten von 3.700 Tieren nur 91 den Zweiten Weltkrieg.

Heute präsentiert sich der Zoologische Garten als eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten von Berlin. Der bekannteste tierische Bewohner war dabei ohne Zweifel der kleine Eisbär Knut. Im Jahre 2006 zur Welt gekommen war Knut die erste Eisbärengeburt im Zoologischen Garten seit über 30 Jahren. In der Obhut des Tierpflegers Thomas Dörflein wurde der berühmte Eisbär per Hand aufgezogen. Millionen von Gästen aus der ganzen Welt besuchten Berlin, nur um Knut sehen zu können.

Ein Abenteuer für Groß und Klein

Vom Eisbären Knut bis hin zum Gorilla Baby Bobby hatte der schönste Zoo Deutschlands seit seiner Eröffnung im Jahre 1844 eine Vielzahl an tierischen Berühmtheiten beheimatet. Architektonische Attraktionen wie der im Minarett-Stil gehaltenen Antilopenhaus sowie viele kleine weitere Veranstaltungen runden den Aufenthalt im Zoologischen Garten in Berlin optimal ab. Vor allem Familien kommen hier vollends auf ihre Kosten.

So finden in den Sommer- und Herbstferien etwa spannende Rätselsafaris statt, auf denen die Kinder faszinierende Informationen zu den Bewohnern des Zoos sammeln können. Nicht weniger lohnenswert gestaltet sich ein Abstecher zum eigens abgetrennten Streichelzoo. Verspielte Ziegen, Gänse sowie zahme Schafe und Esel können von den Kindern nach Herzenslust liebkost werden.


Direkt im Zentrum der pulsierenden Metropole findet sich eine herrliche Oase, die ihre Besucher mit einer großartigen Artenvielfalt zu begeistern weiß. Gönne dir eine kleine Auszeit im Zoologischen Garten von Berlin und bestaune eine Reihe wundervoller Tiere. Insbesondere kleine Entdecker werden sich an den Veranstaltungen und Attraktionen erfreuen. Ganz gleich, ob mit weltberühmte Tierbabys oder ohne – der Zoologische Garten präsentiert sich bis heute zu Recht als ein beliebter Besuchermagnet.

Adresse: Hardenbergplatz 8, 10787 Berlin
Website: www.zoo-berlin.de

 

Hier findest du alle Sehenswürdigkeiten in Berlin



Lust auf Berlin?

Berlin Städtereise >>

 


Weitere Berlin Tipps

Berlin Tipps
Weihnachtsmarkt Berlin
Museum Berlin
Berlin Food Guide

 

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *