Beauty & Kosmetik Guide

Das Angebot wohltuender Beauty- oder Kosmetikbehandlungen in Wellnesshotels oder Spas ist breitgefächert und bietet für jeden Geschmack die passende Anwendung. Haut, Haar und Nägel werden mit Peelings, Massagen, Masken und vielen weiteren Anwendungen so gepflegt, dass sie strahlen!

Kosmetik

Beauty und Kosmetik Angebote beim Wellnessurlaub

Bei einer wohltuenden Wellnessbehandlung im Bereich Beauty und Kosmetik können Besucher eines Wellnesshotels so richtig entspannen. Ein stressiger Alltag hinterlässt seine Spuren - zu wenig Schlaf, Verspannungen oder eine ungesunde Lebensweise sorgen für langfristige körperliche Schäden. Beim vielseitigen Beauty- und Kosmetikangebot in einem Wellnesshotel, einer Therme oder bei einem Wellnesswochenende zu Hause, kann man den Zeichen des Stresses entgegenwirken. Wunderbare Gesichtsbehandlungen, Masken, Peelings und viele weitere Schönheitsanwendungen eliminieren diese Anzeichen und bringen dich wieder zum Strahlen. 


 

Kosmetik & Beauty: Unsere Hotelempfehlungen

Kosmetik-Angebot-DresdenKosmetik-Beauty-AngebotAngebot-kosmetik

 

 

 

 

 

 


Gesichtsbehandlung

Zu den beliebten Anwendungen im Bereich Beauty & Kosmetik gehören vor allem die Gesichtsbehandlungen, bei dem man sich der sensiblen Gesichtshaut, den Wimpern und Augenbrauen widmet. Eine Gesichtsbehandlung im Wellnesshotel wird von einer/einem professionellen Kosmetiker/in durchgeführt. Das Personal kennt sich bestens mit den unterschiedlichen Hauttypen aus und weiß genau, welche Pflege das Gesicht benötigt. Die meisten Gesichtsbehandlungen dauern bis zu eineinhalb Stunden - hier werden Gesicht, Hals und das Dekolletee in mehreren Schritten gepflegt. Bevor es zur eigentlichen Behandlung kommt, wird das Gesicht gründlich gereinigt. Make-up wird entfernt und die Haut wird mit passenden Reinigungsprodukten von Hautablagerungen befreit.

Gesicht

Gesichts-Peeling

Mit einem Peeling wird die Haut noch gründlich nachgereinigt. Mithilfe von Dampf oder auch warmen Kompressen, die auf das Gesicht gelegt werden, öffnen sich die Poren der Haut. Auch bei einem Peeling, einer öffnenden Gesichtsmaske oder bei einer Dermabrasion wird die obere Hautschicht entfernt, sodass die darunter liegenden Poren freigelegt werden. Eine besondere Form des Hautpeelings ist die Microdermabrasion, in der feine Kristalle die obere Hautschicht mechanisch entfernen. Besonders effektiv ist diese im Bereich Kosmetik bei Akne, Mitessern oder auch Aknenarben. Auch kleine Falten, Dehnungsstreifen oder Pigmentflecken können auch bei fettiger, trockener oder empfindlicher Haut mit dieser Technik behandelt werden.

Microdermabrasion 

Die Microdermabrasion wird auch im Anti-Aging-Bereich verwendet, denn die Beauty Anwendung hat auch einen hautstraffenden Effekt. Im Gegensatz zu aggressiven chemischen Peelings, ist die Microdermabrasion eine schonende und wirkungsvolle Alternative in vielen Anwendungsgebieten. Die Kristalle tragen die obersten Schichten der Haut ab, sodass die unterliegenden Hautschichten ein Signal der schnellen Regeneration bekommen. Es werden verstärkt neue Zellen gebildet, die für einen strahlenden Teint sorgen. Im Anschluss kommt es zur Ausreinigung der Haut: Hautunreinheiten wie Mitesser werden sanft ausgedrückt, ohne, dass die Haut mit roten Flecken reagiert. Bereits jetzt fühlt sich die Haut samtig und weich an.

Ausreinigung Kosmetik-Setup

Die Ausreinigung gehört mit Sicherheit zu den effektivsten Gesichtsbehandlungen: Über Wochen und Monate lagern sich in den Poren der Haut Talg, Make-up-Reste und Fett ab. Werden diese nicht aus den Poren entfernt, kommt es zu Rötungen, Mitessern und Pickeln. Die Kosmetikerin legt zum Ausreinigen ein Tuch über die betroffenen Stellen des Gesichts und presst mit zwei Fingern die verstopften Poren wieder frei. Mikroverkalkungen oder verschlossene Poren werden auch mit kleinen Nadeln freigelegt. Die Haut ist nach einer Ausreinigung meist gerötet, zu Entzündungen oder Pickeln kommt es allerdings nicht und die roten Stellen verschwinden meist innerhalb weniger Stunden nach der Behandlung. Je nach Hauttyp sollte eine Ausreinigung alle paar Wochen wiederholt werden, denn erst dann profitiert man von einem Langzeiteffekt: Hautunreinheiten werden verringert und das Hautbild wird nach jeder Behandlung besser.

Gesichtsmassage

Im Anschluss erfolgt eine ausgiebige Gesichtsmassage, die die Haut wieder entspannt. Die Gesichtshaut verfügt über viele Nervenzellen und feine Konturen, die bei der Massage angeregt werden. Im Bereich der Ohren, des Halses, Nackens, der Haaransätze und im Gesicht selbst wird die Massage in sanften Bewegungen und leichtem Druck über mehrere Minuten zum absoluten Wohlfühlprogramm für Körper und Geist. Der Kosmetiker verwendet hierzu beide Hände und meist den Zeigefinger, Mittelfinger und den Daumen: In streichenden und kreisenden Bewegungen wird die Gesichtshaut entspannt. Hier kann auch diverses Massagezubehör zum Einsatz kommen. Besonders angenehm ist eine Cold oder Hot Stone Massage, die Verwendung von Kräuterstempeln oder Edelsteinen. Mit unterschiedlichen Massagetechniken wird der Stress förmlich aus dem Gesicht gestrichen.

Gesichtsmaske Gesichtsbehandlung

Im Anschluss an eine entspannende Massage erfolgt eine wohltuende Gesichtsmaske, die die Haut von der Ausreinigung erholt und pflegt. Je nach Hauttyp werden Masken mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen aufgetragen. Die Gesichtsmaske wird bis zum Dekolletee aufgetragen und sollte über einen längeren Zeitraum einwirken. Auch die unteren Hautschichten werden so mit wichtigen Pflegestoffen versorgt. Die Poren verschließen sich, Feuchtigkeit wird gespeichert und die Haut wird im Anschluss strahlend frisch aussehen und sich gut anfühlen. Ist die Maske eingezogen, werden überschüssige Reste mit warmen Kompressen abgenommen. Zum Abschluss wird eine leichte Tagescreme und nach Wunsch ein Tages-Make-up aufgetragen.

 

Beauty und Kosmetik - im Handumdrehen strahlende Augen

Bei einer professionellen Behandlung im Beauty-Bereich gehört auch die Pflege der Augen zu den beliebten Anwendungen.

Augen

Wimpern färben

Eine Behandlung, die sich mit wenig Aufwand durchführen lässt, aber einen tollen Effekt erzielt ist das Wimpernfärben. Wer sich die Wimpern färbt, spart sich über einige Wochen das tägliche Tuschen mit Mascara. Wer sich bei einer Kosmetikbehandlung die Wimpern färben lassen möchte, wird vorab vom Augen-Make-up befreit. Damit die Coloration wirken kann, muss die Farbe auf saubere und fettfreie Wimpern aufgetragen werden. Um die empfindliche Haut der Augenpartie zu schonen, wird ein halbmondförmiges Wattepad auf den unteren Wimpernkranz gelegt - so vermeidet man auch Rückstände vom Färben. Die Augen werden verschlossen und die Farbe wird mit einem Pinsel oder mit einem Wattestäbchen auf die feinen Wimpern aufgetragen. Von der Wurzel bis zur Spitze sind die Haare für etwa 10 Minuten mit der Coloration umhüllt. Nach der Einwirkzeit wird die Farbe mit klarem Wasser abgewischt. Erst wenn die Farbreste entfernt wurde, dürfen die Augen geöffnet werden. Das wunderbare Ergebnis hält zwischen vier und sechs Wochen. Besonders im Sommer ist das Färben der Wimpern in dunklem Braun oder Blauschwarz beliebt, denn die Farbe ist Wasserfest und kann sich im Laufe des Tages nicht wie Mascara von den Wimpern lösen. Das Tuschen der Wimpern ist wegen der dunklen Farbe nicht mehr notwendig, denn die Wimpern wirken durch die dunkle Farbe dichter und länger.

Wimpernverlängerung Wimpern

Für einen unwiderstehlichen Augenaufschlag ist auch die Wimpernverlängerung eine der angesagten und beliebten Beauty Behandlungen. Die Wimpernverlängerung verspricht voluminöse Wimpern mit Wow-Effekt: Mascara und Wimpernzange dürfen Kunden nach dieser Behandlung erst einmal beiseite legen, denn die künstlichen Härchen, die über die natürliche Wimper geklebt werden, halten mehrere Wochen. Für die Kosmetik Anwendung werden wie beim Färben Make-up-Reste und Fett vom Auge entfernt. Die Lider werden mit einem kleinen Klebestreifen gestrafft und zum Schutz werden auch hier ebenfalls Wattepads an den unteren Wimpernkranz geklebt. Die Kosmetikerin verschafft sich einen Eindruck von der natürlichen Wimper - hier werden vor allem die Dicke und Länge untersucht. Je nachdem, welchen Look der Kunde wünscht, werden Wimpern in unterschiedlichen Längen und Dicken gewählt. Die Wimpernextensions werden mit einer Pinzette über einen winzigen Punkt mit augenverträglichem Klebstoff mit der natürlichen Wimper verbunden. Die Behandlung dauert bis zu zwei Stunden. Das Ergebnis: Dichte, geschwungene Wimpern über mehrere Wochen. Wer nach und nach seine Extensions verliert, sollte zum Auffüllen der Wimpern in ein Kosmetikstudio gehen.

Augenbrauen

Mindestens genauso wichtig für einen tollen Augenaufschlag sind die Augenbrauen, die man sich ebenfalls in einer professionellen Kosmetikbehandlung pflegen lassen kann. Im ersten Schritt einer Augenbrauenpflege steht das Zupfen an: Je nach Gesichtsform zupft die Kosmetikerin mit einer Pinzette überflüssige Härchen der Brauen weg und bringt die Brauen so in eine schöne Form. Ein Trend, der sich in den letzten Jahren stark durchgesetzt hat ist die Natürlichkeit der Augenbrauen. Neben der Technik des Zupfens mithilfe einer Pinzette, gibt es auch die orientalische Variante, bei der die Härchen mit zwei gekreuzten Fäden entfernt werden. Der Bogen der Augenbraue soll klar erkennbar sein, sodass die Brauen das Gesicht umrahmen. Sind die Augenbrauen in Form gebraucht, können diese wie die Wimpern ebenfalls gefärbt werden. Augenbrauen, die wenig pigmentiert sind, werden so ganz einfach betont. Ein Augenbrauenstift oder ein Puder für mehrere Wochen in der Make-up-Routine überflüssig. Der Profi in der Kosmetik berät die Kunden, welche Farbnuance die passende ist: Hier spielt die Haut- und Haarfarbe eine große Rolle. Vor dem Färben werden die Augenbrauen gereinigt. Im Anschluss wird ein Entwickler aufgetragen und danach das Färbemittel. Ist die Coloration eingezogen, werden die Farbreste mit klarem Wasser von den Brauen entfernt.

Permanent Make UpPermanent-Make-Up

Eine weitere Methode, um die Augenbrauen zu betonen ist das Permanent Make-up, das man ebenso als Lidstrich oder für die Kontur der Lippen dauerhaft tätowieren lassen kann. Hier unterscheidet man in der Kosmetik bei den Augenbrauen zwischen der Neugestaltung oder der Ergänzung durch einzelne Härchen. Wer sich seine Brauen über mehrere Jahre falsch gezupft hat, muss damit rechnen, dass an manchen Stellen keine neuen Haare Nachwachsen - statt täglich vor dem Spiegel viel Zeit damit zu verbringen, die fehlenden Härchen durch einen Augenbrauenstift oder ein Puder zu korrigieren, lassen sich viele die Augenbrauen einfach dauerhaft nachstechen.

In der Kosmetik startete die Behandlung des Permanent Make-up mit dem Aufmalen der gewünschten Form über die natürliche Braue. Die Haare, die außerhlab dieser Fom wachsen, werdem vorab entfernt. Dann wird die vorgezeichnete braue pigmentiert. Die Farbe beim Permanent Make-up wird lediglich in die obere Hautschicht eingearbeitet - das Ergebnis ist daher nicht so intensiv, wie bei einem richtigen Tattoo. Mit der Nadel wird dann die Farbe im vorab gewählten Ton über in die Brauen tätowiert. Meist reicht eine Sitzung nicht aus - um die Augenbrauen dauerhaft zu definieren gibt es nach ein paar Wochen eine Nachbehandlung, bei der die Prozedur wiederholt wird. Das endgültige Ergebnis ist erst nach ein paar Wochen erkennbar.

Microblading

Der neuste Trend in Sachen Augenbraue ist das Microblading, das immer häufiger in diversen Beauty-Salons angeboten wird. Hierbei handelt es sich um eine Unterkategorie des Permanenten Make-ups: Statt dem Pigmentiergerät, das beim Permanenten Make-up zum Einsatz kommt, werden die Haare mit Blades, also mehreren kleinen Nadeln, aufgemalt. Das Ergebnis: Viele kleine Härchen, die die Augenbraue verdichten und sehr natürlich aussehen können. Sowohl das Permanent Make-up, als auch das Microblading kann zwischen einem und eineinhalb Jahren halten.

Kosmetik und Beauty - entspannende Körperanwendungen

Frau-bei-Massage59bfa1089aec3

Bei einem Spa-Besuch sollte man sich neben den Gesichtsbehandlungen in der Beauty auch nicht die wunderbaren Körperanwendungen entgehen lassen. Gut duftende Öle und Essenzen in Peelings, Packungen oder bei Massagen machen nicht nur den Kopf frei, sondern sorgen auch für einen entspannenden Effekt. Die Auswahl toller Kosmetik Treatments für den Körper ist wirklich groß.

Körper-Peeling

Eine außerordentlich tollen Wirkung hat das Peeling, das mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen die Haut zum Strahlen bringt. Bei einem Peeling werden abgestorben Hautzellen mit Hilfe von körnigen Substanzen, wie zum Beispiel Salz, von der oberen Hautschicht abgerieben. Neben der körnigen Konsistenz der Inhaltsstoffe befinden sich in den meisten Peelings auch pflegende Substanzen, wie zum Beispiel Öl. Die Haut wird besser durchblutet, straff und butterzart. Peelings werden sowohl im Gesicht, als auch auf dem ganzen Körper angewendet. Nachdem die Hautschuppen entfernt wurden, sinkt das pflegende Öl in die Haut. Zu den beliebtesten Peeling-Arten im Beauty Bereich gehört das Meersalzpeeling oder auch das Kaffeepeeling, die beide die Haut streichelzart machen und wunderbar mit Feuchtigkeit versorgen. Das Peeling wird häufig mit einem Bad kombiniert: Zuerst begibt sich der Gast in ein gut duftendes entspannendes Bad, bei dem er relaxen kann. Das warme Wasser, das mit wertvollen Essenzen versetzt wird, sorgt dafür, dass sich die abgestorbene Haut vom Körper löst. Nach einigen Minuten im Bad kann die Haut mit einem Peelinghandschuh gelöst werden. Im Anschluss an ein Peeling ist die Haut bestens auf weitere Kosmetik Anwendungen vorbereitet: Die Inhaltsstoffe von Massageölen und Packungen können besser in die Haut einziehen und dort ihre Wirkung entfalten.

MassageTunia-Massage

Eine weitere beliebte Beauty Anwendung, die man sich auf keinen Fall im Wellnessurlaub entgehen lassen sollte, ist die Massage. Auch hier gibt es unterschiedliche Anwendungen, die sich in ihrer Technik oder den verwendeten Pflegewirkstoffen unterscheiden. Beliebt sind unter anderem die Ayurveda Massage, die Hot Stone Massage, die Tuina Massage und viele weitere. Bei einer Massage löst der Masseur mit leichtem Druck Muskelverspannungen im Körper. Das verwendete Massageöl pflegt zudem die Haut. Am Ende einer Massage fühlt man sich wunderbar entspannt - Kopf- oder Rückenschmerzen können sogar verschwinden.

 

Packungen

Ist die Haut durch ein Peeling auf weitere Beauty Behandlungen vorbereitet, kann auch eine Packung erfolgen. Packungen haben, je nach Anwendung, unterschiedliche Effekte Auf den Körper: Sie können erwärmend sein und somit Verspannungen lösen, kühlend, schmerzstillend, beruhigend oder belebend. Je nachdem, welchen Effekt der Gast wünscht, wird eine Teil- oder Ganzkörperpackung mit Wickeln oder Umschlägen und verschiedenen Inhaltsstoffen, wie Algen, Schlamm oder Nachtkerzen durchgeführt. Der Körper wird mit den gewünschten Substanzen eingerieben und anschließend mit Wickeln und Tüchern abgedeckt. Zusätzlich wird meist eine Wolldecke übergelegt, um einen Thermoeffekt zu erzielen. Erhitzt sich der Körper werden die Wirkstoffe der Beauty Packung freigesetzt: Je nach Art der Packung wird unter anderem der Stoffwechseln angeregt, der die Ausleitung der Giftstoffe zur Folge hat. Auch bei chronischen Leiden wie Durchblutungsstörungen, Entzündungen oder rheumatischen Beschwerden kann eine Packung Linderung verschaffen. Die Packung hat außerdem einen sehr entspannenden Effekt und auch die Haut fühlt sich nach der Kosmetik Anwendung toll an!

Bei einer Schlammpackung erhitzt sich die Substanz auf 40 Grad Celsius - das entspannt nach einer 20 minütigen die Muskulatur und der Blutkreislauf des Körpers verbessert sich. Eine Teilpackung kann sich auch auf bestimmte Körperpartien konzentrieren: Lokale Schmerzherde bei Gelenkproblemen können beispielsweise mit einer Schlammpackung gelindert werden.

Bei einer Algen-Spezialpackung im Beauty Bereich erwartet Kunden eine entspannende Anwendung, die den Körper strafft und entschlackt. Die Algen enthalten unzählige Mineralien, die unter anderem die Sauerstoffversorgung der Zellen anregt.

Eine Packung mit hochwertigem Nachtkerzenöl wirkt sehr feuchtigkeitsspendend und bringt die Haut zum Strahlen. Ein echter Klassiker unter den beliebten Packungen ist die Moor-Packung, die auch bei Gicht, Migräne, Rücken-, Nacken-, Bauch- und Kopfschmerzen Hilfe verspricht. Die übriggebliebenen Verspannungen lassen sich meist mit einer Massage im Anschluss lösen.

Beauty und Kosmetik - seidig glatte Haut mit einer professionellen Haarentfernung

In vielen Kulturkreisen gehört auch die Körperpflege, wie zum Beispiel das Entfernen von Körperbehaarung zu einer entspannenden Spa Behandlung im Bereich Kosmetik. Auch hier haben Kunden eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Glatte-Beine

Waxing

Das Waxing wird in vielen Beauty Studios angeboten. Bevor die Haare entwachst werden, muss die Haut gereinigt und trocken sein. Dann beginnt die etwas schmerzhaftere Behandlung: Dabei wird eine dünne Schicht warmes flüssiges Wachs in Haarwuchsrichtung auf die zu enthaarende Körperstelle aufgetragen, ein Papier- oder auch Baumwollstreifen wird über das Wachs gelegt. Im Anschluss wird das Papier mit dem Wachs in einem Zug entfernt, sodass alle Haare an der Wurzel entfernt werden. In der Kosmetik wird die Waxingmethode im Gesicht, unter den Achseln, an den Armen, den Händen, Füßen, auf der Brust, dem Rücken, in der Bikinizone und an den Beinen angewendet. Vor allem bei längeren Enthaarungspausen lohnt sich die Wachsbehandlung. Das Ergebnis hält bis zu drei Wochen. Das Waxing hat außerdem den Vorteil, dass Haare nicht, wie beim Rasieren, stoppelig nachwachsen, sondern mit einer natürlichen Spitze. Geht man häufiger zum Waxing lässt auch die Pigmentierung der Haare nach - sie werden heller und fallen weniger auf.

Sugaring Sugaring

Das Sugaring ist eine sanfte und sehr effektive Methode zur Haarentfernung. Hierbei wird eine Zuckerpaste aus Zucker und Wasser wird entgegen der natürlichen Haarwuchsrichtung aufgetragen. Die weiche Konsistenz umhüllt das Haar. Mit der Flicktechnik wird das Haar in natürlicher Wuchsrichtung an der Wurzel entfernt. Auch hier verfeinert sich der Haarwuchs, sodass man nach einigen Anwendungen nur noch alle sechs bis acht Wochen zum Sugaring kommen muss. Das Sugaring ist gut verträglich und verursacht keine Irritationen. Damit man ein optimales Ergebnis erzielen kann, sollten die Haare beim Waxing eine Länge von vier Millimetern haben. Schmerzfreier und ebenfalls sehr effektiv ist das Lasern.

 

Lasern

Hierbei werden wiederum mehrere Varianten unterschieden. Das Lasern mit einem Alexandritlaser im Beauty Salons empfiehlt sich besonders bei Menschen mit einer hellen Haut und dunklen Haaren. Auch krankhafter Haarwuchs kann mit diesem Laser behandelt werden. Während der Behandlung wird die zuvor festgelegte Hautstelle mit dem Laser behandelt und gleichzeitig mit dem Kühlsystem des Lasers gekühlt, sodass keine Verbrennungen entstehen. Damit die Augen vor dem grellen Licht des Lasers geschützt werden, trägt der Klient eine Brille während der Behandlung. Das Lasern gilt als moderne und sichere Methode der Haarentfernung, das in mehreren Sitzungen erfolgt. Sind die Haarwurzeln eines Haarzyklus erst einmal verödet, wächst an dieser Stelle fast kein Haar mehr nach.

Das IPL-System ist ebenfalls eine tolle Alternative zur langfristigen Haarentfernung. Die hochenergetische Blitz- oder Entladungslampe, was IPL übersetzt bedeutet, zerstört die Haarwurzeln, die sich in der Wachstumsphase befinden. Im Anschluss jeder Behandlung muss die Haut gekühlt werden, sodass keine Rötungen entstehen. Die Behandlung mit dem IPL-System kann wie das Waxing etwas schmerzhaft werden.

Beauty und Kosmetik für die Nägel - Maniküre und Pediküre

Nagelpflege

Das rundum Wohlfühlpacket der Kosmetik und Beauty Studios beinhaltet auch die Pflege beanspruchter Hände, Füße und Nägel. Im Alltag vergessen wir häufig, dass unsere Hände und Füße über den gesamten Tag im Einsatz sind. Brüchige Nägel und trockene Haut sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch Schmerzen verursachen. Wer seinen Händen, Füßen und den Nägeln etwas Gutes tun möchte, sollte sich bei einem Beauty Tag im Kosmetik Bereich des Wellnesshotels verwöhnen lassen.

ManiküreManik-re

Bei einer Maniküre werden die Hände bis in die Fingerspitzen gepflegt und gestylt: Bevor die eigentliche Maniküre losgeht, werden bei Bedarf alte Nagellackreste mit Nagellackentferner entfernt. Dann steht ein entspannendes Handbad an. Dazu werden die Hände in lauwarmes Wasser gelegt und mit einer weichen Nagelbürste gereinigt. In manchen Studios wird im Anschluss kann ein wohltuendes Peeling erfolgen, bei dem die Hände zum Beispiel mit einer Mischung aus Salz und Öl abgerieben werden. So wird die Haut von abgestorbenen Hautschuppen befreit und ist wieder zart. Sind die Hände richtig getrocknet, wird jeder Nagel gefeilt. Vorab hat man mit dem Nageldesigner besprochen, welche Form die Nägel am Ende haben sollen. Beim Feilen ist darauf zu achten, eine Nagelfeile zu verwenden, die der Dicke der Nägel entspricht. Hier gilt: Je feiner der Nagel, desto feiner die Feile. Die Nägel werden schonend gekürzt, bis sie die gewünschte Form und Länge haben. Dann werden die Nägel poliert und versiegelt. Dafür verwendet der Profi eine Polierfeile oder einen Buffer. Die sehr feinkörnige Feile wird verwendet, um Verschmutzungen auf dem Nagel zu beseitigen und eine glatte Oberfläche auf dem Nagel zu bekommen. Danach glänzen die Nägel, wie frisch lackiert. Mit der Politurfeile wird der Nagel versiegelt, sodass keine neuen Verschmutzungen entstehen.

Im nächsten Schritt widmet man sich der überschüssigen Nagelhaut: Ein Nagelhautentferner wird so aufgetragen, dass sich nach wenigen Minuten überschüssige Hautreste leicht entfernen lassen. Im Anschluss wird die restliche Haut mit einem Rosenholzstäbchen oder einem Gummihuf zurückgeschoben. Wer sich immer längere Fingernägel gewünscht hat, kann sich von den Profis sogenannte Tips auf den natürlichen Nagel aufgekleben lassen. Der zweite Kunststoffnagel verlängert den Fingernagel und wird ebenfalls in Form gefeilt. Wer auf Tips verzichtet, darf sich nach der Nagelhaut-Prozedur über den farbenfrohen Teil der Kosmetik freuen, denn der Nagellack wird aufgetragen. Hierbei wird zuerst ein Unterlag verwendet, damit die Farbe später keine Verfärbungen auf den natürlichen Nägeln zurücklässt. In ein bis zwei dünnen Schichten wird anschließend der Farblack aufgetragen.

Zum Abschluss wird dieser noch einmal mit einem Überlack versiegelt, dass der Nagellack lange auf den Nägeln hält und schön glänzt. Natürlich ist der Nagellack kein Muss bei einer gelungenen Maniküre-Behandlung. Zum Abschluss der Beauty Routine für die Nägel wird die Haut noch mit einer reichhaltigen Handcreme oder einer Paraffinpackung gepflegt. Eine warme Paraffinpackung wird unter anderem als Therapie bei Gelenkentzündungen verwendet. Muskelverspannungen oder rheumatische Entzündungen werden gelindert und die Durchblutung des Bindegewebes wird gefördert. Zuerst werden die Hände mit einer Pflegecreme versorgt. Dann wird der Paraffinhandschuh übergezogen - die Wärme öffnet die Hautporen und die Wirkstoffe der Creme können bis zu 20 Minuten einwirken. Wird der Handschuh wieder ausgezogen, werden die Reste der Maske sanft in die Hände einmassiert.

PedikürePedik-re

Für ein gutes Körpergefühl und vor allem in den heißen Monaten, in denen wir gerne offenen Schuhe tragen, ist auch die Pflege der Füße ein wichtiger Aspekt, dem man sich in der Beauty und Kosmetik widmet. Bei einer Pediküre wird der Fuß rundum gepflegt und mit wertvollen Cremes und Ölen verwöhnt. Die Pediküre kann auch einen medizinischen Zweck verfolgen: Wer zum Beispiel unter Hornhaut leidet, kann sich in mehreren Sitzungen die Füße pflegen lassen, sodass die trockenen Stellen der Haut erst gar nicht mehr so häufig auftreten. Bereits die antiken Römer und Griechen haben sich intensiv um ihre Füße gekümmert - später, in der Neuzeit, waren die Füße mehr oder minder gesagt nur ein Mittel zum Zweck. Sie mussten funktionieren und wurden aufgrund mangelnder Pflege krank: Fußpilz, eingewachsene Nägel oder auch Schwellungen sorgten nicht nur für Schmerzen, sondern sahen auch sehr unschön aus. Noch heute leiden zum Beispiel Diabetiker oder Menschen mit starken Übergewicht under diversen Fußkrankheiten, die bei einer medizinischen Fußpflege behandelt werden können. Eine Pediküre kann bei regelmäßiger Anwendung vielen Krankheiten vorbeugen und die Füße strahlen lassen.

Im ersten Schritt der Pediküre steht das Fußbad, bei dem die Füße in warmen Wasser entspannen können. Mit der Zugabe von gut riechenden Essenzen und Ölen wird die Haut der Füße butterweich. Wer unter Fußpilz leidet, wird ein Fußbad mit Alkalien genießen: Hier werden Bakterien und Pilze zerstört und die Heilung der Ekzeme kann beginnen.

Sind die Füße nach dem Bad getrocknet, werden die Zehennägel geschnitten und in Form gebracht. Wer unter Hornhaut leidet, wird anschließend von der trockenen abgestorbenen Haut befreit. Das Fußbad hat die Hornhaut so aufgequollen, dass die Haut einfach mit einem Peeling oder einer Lotion entfernt werden kann. Gerissene Hautstellen werden desinfiziert, sodass keine Entzündungen entstehen. Auch Hühneraugen beziehungsweise Hornschwielen werden bei dieser Prozedur entfernt. Die Haut der Füße ist nach der Behandlung wieder rein und glatt. Wie bei der Maniküre wird auch bei der Pediküre die überschüssige Haut im Nagelbett zurückgeschoben, um eine Einwachsen der Nägel zu vermeiden.

Zum Abschluss der Behandlung werden die Füße mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme versorgt und massiert. Auch bei den Füßen kann eine Paraffinpackung zum Einsatz kommen. Wie bei den Händen werden die Füße nach dem Eincremen mit einer Paraffinsocke überzogen, welche nach 20 Minuten Einwirkzeit entfernt wird. Die Überschüsse der Maske werden sanft in den Fuß einmassiert. Wer Wert auf Beauty und Kosmetik legt, kann sich bei einer entspannenden Pediküre ebenfalls die Zehen verschönern lassen. Nach dem Schneiden und Feilen werden die Zehennägel mit einem Base-Coat, einem Farblack und einem Überlack zum Strahlen gebracht.

 

Du möchtest dich mal wieder richtig verwöhnen lassen?

Hier findest du alle Wellnessangebote

 


Erfahre hier was du alles im Wellnessurlaub machen kannst

 

 Beauty-Kosmetik-Guide59c0de258b63eSauna-Guide59c0deafb1bd1Massage-Arten-Guide59c0de21f2150