Bindegewebsmassage: Erprobte Wellnessbehandlung mit medizinischem Mehrwert

Die Bindegewebsmassage wurde 1929 von Elisabeth Dicke, einer deutschen Krankengymnastin erfunden und hilft bei Durchblutungsstörungen, neurologischen Krankheiten, Erkrankungen des Bewegungsapparates und der inneren Organe. Zudem lindert die Behandlungsform Stress. Bei uns erfährst Du mehr zu Wirkungsweise der Massage und bekommst Infos dazu, wer Bindegewebsmassagen anbietet.

Lymphdrainage59c2167e91f37

Was ist eine Bindegewebsmassage?

Im Jahre 1929 erfand die deutsche Krankengymnastin Elisabeth Dicke die Bindegewebsmassage. Die Idee dahinter basiert auf den sogenannten “Headschen Zonen” (Bindegewebszonen), die bei der Massage mit Haut-, Unterhaut und Faszientechnik massiert werden. Vor allem Patienten und Patientinnen mit Gelenkfunktionsstörungen, Arthrose und rheumatischen Erkrankungen, Nervenwurzelschmerzen, Ischialgien und Neuralgien wissen diese Massageform zu schätzen. Hier werden Bindegewebstherapien sogar von Ärzten verschrieben - die Kosten übernimmt die Krankenkasse. Im Rahmen einer Wellnessbehandlung der steht der stresslösende und entspannenden Effekt der Massage im Vordergrund.

Die Bindegewebszonen

Aus anderen Massageformen kennt man bereits die sogenannten Headschen Zonen. Dies sind Hautareale, die mit Rückenmarksnerven durchzogen sind. Die Bindegewebszonen, auf denen der Fokus bei der Bindegewebsmassage liegt, sind mit den Headschen Zonen identisch. Zu den Bindegewebszonen zählen die Kopfzone, Armzone, Bronchialzone, Magenzone, Leberzone, Herzzone, Nierenzone, Darmzone, Genitalzone, Blasenzone sowie die Venen-Lymphzone. Durch das Ertasten und den dabei entstehenden leichten Schmerz, lassen sich Rückschlüsse auf Erkrankungen ziehen, die mit der Bindegewebsmassage behandelt werden können. Ein ähnliches Prinzip verfolgt man bei der Reflexzonenmassage, bei welcher bestimmte Reflexzonen mit Organen korrespondieren. Massiert man diese Hautareale, lässt sich die Funktion des jeweiligen Organes positiv beeinflussen.

Die Faszientechnik bei der Bindegewebsmassage

Als “Faszie” bezeichnet bezeichnet man die Weichteil-Komponenten des menschlichen Bindegewebes. Diese umhüllen den Körper wie eine Art Spannungsnetzwerk. Sowohl kollagene Bindegewebe wie Gelenke- und Organkapseln, als auch Bänder, Sehnen und Muskelsepten gehören dazu. Durch verschiedene Massagetechniken dehnt und bearbeitet die Therapeutin die Faszien bei der Bindegewebsmassage. Das Massieren der Faszienränder nennt man in der Fachsprache “anhaken”. Bei den Flächigen Techniken der Bindegewebsmassage verschiebt die Therapeutin bzw. der Therapeut das Unterhautgewebe mit Hilfe der Daumen und Fingerkuppen.

Behandlungsziele der Bindegewebsmassage 

Zum einen ist die Bindegewebsmassage nach Elisabeth Dicke äußerst entspannend und stresslösend, was sie zu einer schönen Wellnessbehandlung macht. Therapeutisch betrachtet, kann die Bindegewebsmassage regulierend auf das vegetative Nervensystem einwirken. Über verschiedene Reflexbögen werden innere Organe, Nerve, Gefäße und die Muskulatur positiv beeinflusst. Die Auswirkungen auf die Spannung des Bindegewebes machen die Bindegewebsmassage zu einer gefragten Beauty-Behandlung. 

Ablauf einer Bindegewebsmassage 

Bevor die eigentliche Behandlung beginnt, wird in einem ersten Schritt der Befund erhoben. Durch das Abtasten der Hautfalten und spezieller Stellen werden Rückschlüsse auf den Behandlungsbedarf gezogen. Die. Massage beginnt stets mit dem “Kleinen Aufbau”, den die Gründerin der Massagetechnik festgelegt hat. Hierbei werden zunächst Bereiche in der Beckenregion behandelt. Erst nach mehreren Behandlungen werden die einzelnen Striche auf den gesamten Rücken sowie auf Teile des Bauches ausgeweitet. Diesen Arbeitsschritt nennt man ”Großen Aufbau”. 

Wer bietet Bindegewebsmassagen an und wie teuer ist eine Behandlung? 

Bindegewebsmassagen gehören zum Angebot von klassischen Massagepraxen und Physiotherapeuten. Wird die Therapie von einem Arzt verordnet, übernehmen die meisten Krankenkassen die Behandlungskosten. Diese Therapien erfordern in der Regel mehrere Sitzungen. Bei einem Tagesausflug in eine Therme kann man ebenfalls Bindegewebsmassagen in Anspruch nehmen. Da hier die Zeit für mehrere Behandlungstage fehlt (außer bei einem längeren Wellnessurlaub), fokussieren sich die Bindegewebsbehandlungen hier auf den entspannenden Wellness- und Beauty-Effekt. Dennoch werden die Massagen dort von geschultem und ausgebildetem Fachpersonal, so genannten “Masseuren und medizinischen Bademeistern” durchgeführt.

 

Lasse dich in tollen Wellnesshotels verwöhnen

Hier findest du unsere Wellness Angebote

 Wellness-Angebote

 


Alle Massagen auf einen Blick

Hot Stone Massage Fußreflexzonenmassage Ayurveda Massage Ganzkörpermassage Thai Massage Akupressur
Lymphdrainage Shiatsu Massage Tuina Massage Bindegewebsmassage Breuss Massage Schröpfmassage

 


 Entdecke auch unsere Wellness Guides

 

Sauna-Guide59c0deafb1bd1Beauty-Kosmetik-Guide59c0de258b63eMassage-Arten-Guide59c0de21f2150