Reisen mit Kindern können so schön sein. Egal ob der klassische Sommerurlaub mit der Familie in Spanien, Italien, Griechenland oder Kroatien oder eine Fernreise. Jeder Urlaub mit Kind erfordert ein wenig Vorbereitung und Planung.

Immer mehr Eltern nutzen zum Beispiel ihre Elternzeit, um mit ihren Kindern auch in ferne Länder zu reisen und ihnen so früh wie möglich fremde Kulturen und Regionen außerhalb von Europa zu zeigen.

Auch dabei gibt es einiges zu beachten.

Die besten Tipps wie das Reisen mit Kind für euch und eure Kinder ein unvergessliches Erlebnis wird haben wir für euch zusammengetragen.

1. Informiert euch

Egal in welches Land ihr reist, informiert euch im Vorfeld ausgiebig über euer Ziel. Bei westeuropäischen Ländern könnt ihr euch auf die gleichen Standards wie in Deutschland einrichten.

Bei Ländern außerhalb von Europa sieht es oft anders aus.

Hier solltet ihr sicherstellen, dass es für den Notfall ausreichend medizinische Versorgung gibt. Außerdem könnt ihr euch darüber informieren, welche Angebote es in der Umgebung zu eurer Ferienunterkunft gibt und welche Angebote es in der Unterkunft für Kinder gibt. Viele Hotels bieten mittlerweile Kinderbetreuung oder ähnliches an.

2. Plant gemeinsam mit den Kindern

Schon bei der Reisevorbereitung solltet ihr eure Kinder mit einbeziehen. Dies ist natürlich abhängig vom Alter der Kinder. Fragt sie nach ihren Vorstellungen und Wünschen und schaut euch in der potenziellen Urlaubsregion gemeinsam nach möglichen Ausflugszeilen und Aktivitäten um.

So wissen die Kinder auch, was für ein Urlaub sie erwartet:

Abenteuerurlaub mit viel Bewegung oder Strandurlaub mit ganz viel Zeit zum Faulenzen.


Unser Tipp: Versorgt eure Kinder schon vor dem Urlaub mit kindgerechten Informationen über das Land – nutzt dafür Bücher oder andere Medien. So haben eure Kinder vor Ort ein Aha-Erlebnis, wenn sie Sachen wiedererkennen, die sie vorher gelesen oder gesehen haben.


3. Bleibt entspannt

Nehmt euch für einen Tag nicht zu viel vor. Turbo-Tourismus wie bei den Chinesen ist bei Reisen mit Kindern nicht möglich. Plant genügend Freizeit ein in der die Kinder Zeit zum Spielen haben. So verarbeiten sie ihre Reiseeindrücke.

Hängematte am Strand

4. Prüft euren Impfschutz

Das gilt vor allem für Reisen in ferne Länder, etwa Asien oder Südamerika. Hier gelten besondere Impfbestimmungen, die ihr unbedingt einhalten solltet. Fragt bei eurem Kinderarzt nach, welche Schutzimpfungen eure Kinder benötigen.


Unser Tipp: Vor einer längeren Reise mit Kindern solltet ihr sie vom Kinderarzt durchchecken lassen.


5. Nutzt eure Elternzeit

In den letzten Jahren nutzten immer mehr frisch gebackene Eltern ihre Elternzeit für eine Reise mit ihren Kindern. Ob mehrere Monate in Asien, eine Rundreise durch Europa oder gleich eine Weltreise. In dieser Zeit habt ihr genügend Möglichkeiten eure Reiseträume zu verwirklichen.

Ähnliche Möglichkeiten habt ihr natürlich auch, wenn eure Kinder schon etwas älter sind und noch nicht die Schule besuchen.

6. Das richtige Wetter

Bei eurer Reiseplanung – egal in welche Region der Welt – solltet ihr das Wetter beachten. Zu hohe Temperaturen sind nicht gut für zu kleine Kinder. Genauso solltet ihr darauf achten, dass ihr nicht gerade während der Regenzeit in Asien unterwegs seid.

Strand von Kroatien

7. Entspanntes An- und Abreisen

Egal, ob mit dem Auto oder dem Flieger, damit die Fahrt in den Urlaub nicht zur Nervenprobe wird, solltet ihr genügend Spielsachen einpacken. Bei kleinen Kindern eigenen sich – im Flugzeug oder Auto – Mal- und Bilderbücher oder Unterhaltungselektronik, auf denen sie Musik oder Geschichten hören  können.

Für etwas größere Kinder eignen sich Videospiele, Filme oder andere Unterhaltungs-Apps. Hörspiele bieten sich für Autofahrten an. So könnt ihr euch alle gemeinsam beschäftigen.


Unser Tipp: Wenn ihr mit dem Flugzeug unterwegs seid, dann sollten eure Kinder bei Reisen Richtung Osten so lange wie möglich schlafen. Bei Reisen Richtung Westen solltet ihr versuchen die Kinder so lang wie möglich wach zu halten. So vermeidet ihr Jetlag.


  • Langstreckenflüge solltet ihr, wenn möglich, mit einem mehrtägigen Zwischenstopp unterbrechen.
  • Kümmert euch schon vor dem Flug um die richtige Ausstattung im Flugzeug. Babykörbchen, die an die Wand gehängt werden und so eurem Kleinkind bis 12 Monate Platz zum Schlafen gewähren, sind in der Hauptsaison oft nicht mehr verfügbar. Meldet also vor dem Flug euren Bedarf an.
  • Kinder bis zwei Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Gönnt euch und eurem Kind auf Fernreisen den Komfort und bucht ihm einen extra Platz.

8. Erst Kurztrips, dann die lange Tour

Wenn ihr eine etwas längere Reise mit Kindern unternehmen wollt, dann empfiehlt es sich erst einen Kurztrip zu unternehmen, um sich als Familie auf den großen Urlaub einzuspielen. Denn, was schon zu zweit eine Herausforderung sein kann, ist es erst recht zu dritt oder zu viert.

Unsere Angebote für einen Wochenendtrip mit Kindern findest du hier.

9. Bleibt gelassen

Plant eure Urlaubstage nicht bis zur letzten Minute. Mit Kindern auf Reise zu gehen läuft selten nach Plan. Wenn ihr euch keine allzu großen macht, dann könnt ihr nicht in Stress geraten. Nutzt lieber den Augenblick, auch wenn ihr euch diesen am Morgen noch ganz anders vorgestellt habt.


Unser Tipp: Statt Touristenattraktion erfreuen sich Kinder an kleinen Dingen. Sie beobachten lieber die Katzen auf der Straße, als an einer Tempelanlage Schlange zu stehen.


Reiseziele mit Kindern

10. Sorgt für Routine

Vor allem bei Kleinkindern ist es wichtig einen strukturierten Tagesablauf wie in der Heimat beizubehalten. Haltet feste Ruhe- und Essenszeiten ein und integriert diese in euren Urlaubstag. Bei Reisen mit Kindern in andere Zeitzonen solltet ihr die Uhr auf die Uhrzeit des Ankunftsortes stellen. So habt ihr die richtigen Essens- und Schlafenszeiten gleich im Blick.

11. Der Urlaub ist für alle

Vermeidet es im Urlaub nur Aktivitäten nachzugehen, die euren Kindern Spaß machen. Auch ihr habt Urlaub und sollt eine unvergessliche Zeit haben. Schafft ein Gleichgewicht zwischen den Dingen, die euren Kindern Spaß machen und solchen, die euch Freude bereiten.


Unser Tipp: Teilt den Tag auf. Vormittags geht ihr in ein Museum oder macht eine Wanderung. Am Nachmittag geht es an den Strand oder auf einen Spielplatz.


12. Erkundet mit den Kindern die Umgebung

Egal, ob ihr 14 Tage im gleichen Hotel bleibt oder die Unterkunft auf einer längeren Reise mehrfach wechselt. Nach der Ankunft solltet ihr euch das Hotel und die Umgebung anschauen. Wie kommen die Kinder zum Zimmer? Wo ist die Rezeption oder der Speisesaal? Verabredet auch einen Treffpunkt, für den Fall, dass ihr euch aus den Augen verlieren solltet.

Unterwegs mit Kindern

13. Rechtfertigt euch nicht

Vor allem die Großeltern fürchten sich, wenn sie hören, dass die Enkel nach Südamerika oder andere ferne Länder aufbrechen. Seit einigen Jahren trauen sich immer mehr Eltern auch mit ihren kleineren Kindern auf Fernreise. Das stößt bei vielen auf Unverständnis.

Wenn ihr als Eltern gerne reist, dann nehmt eure Kinder mit auf Reisen. Sie gehören schließlich zu euch und ihr wisst am besten, was ihr ihnen zumuten könnt. Die Erfahrung, die sie auf längeren Reisen in ferne Länder machen, wird ihnen keiner nehmen.

14. Führt ein Reisetagebuch

Haltet in einem Reisetagebuch eure Reise mit Kindern fest. Macht viele Fotos und sammelt Eintrittskarten und Postkarten. So könnt ihr am Ende oder auch schon während der Reise alle Schnappschüsse zusammen mit den Erinnerungsstücken in ein Album einkleben. Für die Kinder und euch eine tolle Erinnerung, wenn der Urlaub schon länger zurückliegt.

15. Packt nicht so viel ein

Wer mit Kindern unterwegs, ist hat auch im Alltag oft genug eine Ersatzhose oder ein frisches T-Shirt dabei. Bei der Fahrt in den Urlaub ist man dann auch entsprechend gut ausgestattet und für alle Eventualitäten gerüstet. Und das sind meistens gar nicht so viele, wie man einplant.

Vermeidet unnötigen Ballast, in den meisten Hotels könnt ihr eure Wäsche waschen. Und auch im Abenteuerurlaub mit Kindern findet ihr einen Waschsalon.


Unser Tipp: Nutzt Vakuum-Verpackungen. Sie sind platzsparend. Voraussetzung ist nur, dass ihr vor dem Rückflug auch Zugang zu einem Staubsauger habt. Außerdem empfehlen sich Kleidungsstücke die alle gut kombinierbar sind.


Koffer packen

16. Verlasst das Hotel

14 Tage Türkei, Griechenland oder Spanien. So sieht für viele Familien der Urlaub aus. Oft bewegt ihr euch nur zwischen Strand, Pool und Buffet. Begebt euch außerhalb der Hotelmauern auf Erkundungstour und schaut, was es in eurer Urlaubsregion zu entdecken gibt.

Nutzt dazu geführte Touren, die das Hotel anbietet oder mietet euch ein Auto und begebt euch unabhängig von Pauschalangeboten auf einen Tagesausflug.


Unser Tipp: Kinder fahren sehr gerne mit öffentlichen Verkehrsmitteln.  Nutzt also, wenn möglich diese auch zur Fortbewegung. Für die Kleinen wird es ein spannendes Erlebnis sein.


17. Die richtige Unterkunft finden

Die Übernachtungsmöglichkeiten auf Reisen mit Kindern sind unendlich. Viele Hotels werden als kinderfreundliche Anlagen ausgewiesen und haben bestimmte Angebote wie Kinderclubs oder Animation. Dennoch gibt es ein paar Tipps, die ihr bei Reisen mit Kindern – egal wohin – berücksichtigen könnt. Dazu gehört ein Pool. Auch wenn das Meer vielleicht nah ist, mit einem Kleinkind macht sich niemand für eine halbe Stunde auf zum Strand.

Ebenso solltet ihr eine zentrale Lage beachten. Kurze Wege zum Strand, Restaurants oder öffentlichen Verkehrsmitteln sind mit Kindern, die schnell quengeln Gold wert.

Damit ihr auch Zeit zu zweit genießen könnt, achtet darauf, dass eure Unterkunft wenigstens zwei Zimmer oder eine Terrasse, bzw. Balkon hat. Wenn es gutes WLAN gibt könnt ihr auch mit Babyfone oder entsprechende App einen Abstecher in die Hotelbar machen.

18. Seid nicht so streng

Zu Hause achtet ihr darauf, dass eure Kinder spätestens um acht im Bett liegen und Filme auf dem iPad sind auch nicht erlaubt? Macht im Urlaub eine Ausnahme von diesen strengen Regeln. Es ist schließlich Urlaub. Ein schöner Abend im Restaurant oder der Rückweg vom Vergnügungspark dauern eben länger. Und ein Film mehr auf dem iPad wird euch spätestens dann recht sein, wenn die Kinder bei der Rückreise aufhören zu quengeln.

Wichtig ist nur:

Zuhause gelten wieder die altbekannten Regeln.

19. Keine Sorge um schlechte Esser

Im Urlaub lernt man neben anderen Kulturen auch deren Essgewohnheiten kennen. Wenn ihr euch sorgt, dass eure Sprösslinge sich den Speisen verweigern, macht euch keine Sorgen. Solange ihr in Europa unterwegs seid, werdet ihr in Restaurants und an Hotelbuffets immer die bei Kindern beliebten Gerichte Pommes, Schnitzel oder Nudeln finden. Auch in fernen Reisezielen wie Asien gibt es Fastfood-Ketten oder andere Restaurants, die Gerichte auf der Karte haben, die auch euren Kindern schmecken.

20. Lest Reiseblogs und fragt Freunde

Informiert euch im Vorfeld eurer Reise mit Kind, welche Tipps euch andere Eltern geben können. Nutzt dazu Reiseblogs, Zeitschriften oder euren Bekanntenkreis. Ihr seid nicht die ersten Eltern die sich auf eine (Fern)reise mit Kind wagen. Legt eure Bedenken um Sicherheit und Gefahren ab und lasst macht euch nicht verrückt, was alles passieren könnte.

Wie im Alltag zu Hause gilt auch auf Reisen mit Kindern: sind die Eltern entspannt, sind es auch die Kinder.

21. Macht das Reisen zur Gewohnheit

Was erwartet uns in dem Urlaubsland und wie wird es uns gefallen? Ein Urlaub ist aufregend und spannend und wird es, egal wie oft ihr verreist auch immer bleiben. Allerdings werdet nicht nur ihr, sondern auch eure Kinder routinierter und gehen besser mit Veränderungen, wie Klimaschwankungen oder anderen Zeitzonen um, je öfter ihr in den Urlaub fahrt.

Dafür muss es auch nicht immer eine sechswöchige Fernreise sein. Dafür reicht auch schon ein Kurzurlaub in Deutschland.

Weitere Tipps für das Reisen mit Kindern findet ihr in diesem Video


Du suchst noch Inspiration für euren nächsten Urlaub mit den Kindern?

Familienurlaub Angebote >>


Weitere Beiträge zu Reisen mit Kindern:

 

 

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *