Amsterdam ist als die Hauptstadt der Niederlande nicht nur eine echte Großstadt, in der du hervorragend shoppen und ausgehen kannst. Die Stadt, die für ihre vielen Grachten und die typisch niederländische Architektur bekannt ist, beherbergt auch zahlreiche Museen und spannende Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen solltest.

Vom Anne-Frank-Haus über das Van Gogh-Museum bis hin zu einer Grachtenfahrt haben wir hier für deine Reise die wichtigsten Amsterdam Sehenswürdigkeiten und die tollsten Aktivitäten zusammengestellt.

Günstige Tickets für die besten Amsterdam Sehenswürdigkeiten findest du hier

1. Anne-Frank-Haus

Auf Niederländisch heißt das Museum Anne Frank Huis, benannt ist es nach der berühmten Tagebuch-Autorin, dem Mädchen Anne Frank, das von den Nazis im Zweiten Weltkrieg ermordet worden ist. Anne Frank führte in dieser Zeit ihr Tagebuch, das noch heute von Generationen von Menschen gelesen wird und an das Grauen jener Zeit erinnert. Untergebracht ist das Museum, das der Geschichte der Anne Frank und ihrer Familie gewidmet ist, in der Prinsengracht 263 – dem Haus, in dem die jüdische Familie sich in einem Hinterzimmer hinter einem Schrank vor den Nationalsozialisten versteckt hielt.

Nicht nur dem Schicksal der Familie Frank wurde hier ein Denkmal errichtet. Auch die Geschichte der jüdischen Mitbürger in den Niederlanden und Deutschland zur Zeit des Nazi-Regimes wird in dem Museum erzählt. Für deinen Besuch des Museums solltest du etwas Zeit mitbringen. Was hier zu sehen ist, muss jeder erst einmal verdauen. Das Anne-Frank-Haus zählt heute zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam. Somit ist es auch sehr gut besucht. Oftmals müssen Besucher vor dem Museum lange Wartezeiten in der Schlange in Kauf nehmen. Wir empfehlen dir deshalb, dir vor deiner Reise nach Amsterdam ein Ticket online zu kaufen. Hier gilt es, gut zu planen: Die Eintrittskarten werden ab zwei Monate im Voraus über die Webseite des Museums vergeben.

Adresse: Anne-Frank-Haus, Prinsengracht 163-167, 1016 GV Amsterdam
Öffnungszeiten: Montag und Dienstag: 9 bis 22 Uhr, Mittwoch bis Freitag: 10 bis 20 Uhr, Samstag: 9 bis 18 und Sonntag: 9 bis 19 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene: 9 Euro, Kinder bis 17 Jahre: 4,50 Euro und bis 9 Jahre Eintritt frei
Webseite: www.annefrank.org/de/

Anne Frank Haus

2. Van-Gogh-Museum

Er gilt als einer der Begründer der modernen Malerei. Vincent Van Gogh schuf im 19. Jahrhundert Werke wie die berühmte „Sternennacht“ aus dem Jahr 1889 oder das „Selbstporträt mit verbundenen Ohren und Pfeife“ aus demselben Jahr. Dabei war der Ausnahmekünstler auch noch erstaunlich produktiv: Zu seinem Nachlass zählen rund 900 Gemälde und über 1000 Zeichnungen. Heute ist ein Werk von diesem Künstler ein Vermögen wert. Umso schöner, dass du im Van-Gogh-Museum in Amsterdam zahlreiche seiner Werke bewundern kannst. Das Museum beherbergt nämlich die größte Sammlung der Werke Van Goghs auf der ganzen Welt und ist deshalb eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam.

Auch Briefe von Vincent Van Gogh werden im Van-Gogh-Museum ausgestellt. So erhalten die Besucher einen umfassenden Einblick in das Leben und Schaffen dieses Ausnahme-Künstlers. Mehr als 200 Gemälde und um die 500 Zeichnungen kannst du in dem Museum in Amsterdam bewundern – du solltest also etwas Zeit mitbringen. Zudem werden auch die Werke anderer Künstler, die zur Zeit Van Goghs lebten oder in seinem künstlerischen Einfluss standen, in dem Museum ausgestellt. Wie schon im Falle des Anne-Frank-Hauses empfehlen wir dir auch hier, deine Eintrittskarten im Voraus zu erwerben. Denn auch das Van-Gogh-Museum in Amsterdam ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und lockt damit stets große Mengen von Besuchern an.

Adresse: Van Gogh Museum, Paulus Potterstraat 7, 1071 CX Amsterdam
Öffnungszeiten: Samstag bis Donnerstag 9 bis 18 Uhr, Freitag 9 bis 22 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene 17 Euro, Kinder bis 17 Jahre kostenlos
Webseite: https://www.vangoghmuseum.nl/

Van Goth Museum
Bild: Tatinauk Lizenz: CC BY-ND 2.0

3. Rijksmuseum

Rijksmuseum, das ist Niederländisch und heißt auf Deutsch: Reichsmuseum. Wie der Name also schon sagt: Das Rijksmuseum Amsterdam zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der niederländischen Hauptstadt. Das Museum beherbergt Ausstellungen aus den Bereichen Kunst, Handwerk und Geschichte. Unter anderem findest du hier eine Sammlung von Gemälden aus dem Goldenen Zeitalter der Niederlande, einem Zeitraum im 17. Jahrhundert, als die Niederlande eine wirtschaftliche und kulturelle Blüte erlebten. Neben dem Museum beherbergt das vom Architekten Pierre Cuypers erbaute prunkvolle Gebäude des Rijksmuseums auch eine große Bibliothek mit wissenschaftlicher Literatur zur Kunstgeschichte der Niederlande. Im Museum selbst werden unter anderem große Künstler wie Jan Vermeer und Rembrandt ausgestellt. Somit ist das Rijksmuseum in Amsterdam ein echtes Must See!

Die Kunstsammlung des Rijksmuseums ist bereits beachtlich, doch auch die historischen Ausstellungsstücke sind interessant. So kannst du hier zum Beispiel Gegenstände aus der Kolonialzeit betrachten, als die Niederlande auch international eine bedeutende Rolle als Eroberer innehatten. Aber Vorsicht: In diesem Museum gibt es so viel zu sehen und so viel Unterschiedliches zu lernen, dass du wie bei vielen Amsterdamer Attraktionen viel Zeit mitbringen solltest. Wie bei vielen Sehenswürdigkeiten in Amsterdam gilt übrigens auch beim Rijksmuseum: Die Tickets bestellst du am besten im Voraus bereits im Internet. So vermeidest du lange Warteschlangen und kannst die Zeit voll und Ganz der Ausstellung selbst widmen.

Adresse: Museumstraat 1, 1071 XX Amsterdam
Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 17 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene 17,50 Euro, Kinder bis 18 Jahre kostenlos
Webseite: https://www.rijksmuseum.nl/de/besucher-information

Rijksmuseum

4. Amsterdam Arena

54.033 Zuschauer finden hier Platz: Die Amsterdam Arena ist das größte Stadion der Niederlande und zählt somit in Amsterdam zu den wichtigsten Attraktionen. Hier trägt der heimische Fußballverein Ajax Amsterdam seine Heimspiele aus. Wenn du also den Spielern von Trainer Marcel Keizer auf dem Rasen zuschauen möchtest, kannst du dir für deinen Amsterdam-Trip gleich Tickets für ein Spiel sichern. Das Team ist immerhin eines der besten der Niederlande: Mit 33 gewonnenen niederländischen Landesmeisterschaften ist sie niederländischer Rekordmeister. Außerdem ist der Fußballverein Ajax Amsterdam neben dem FC Bayern München, Manchester United, Juventus Turin und dem FC Chelsea einer von nur fünf Clubs, die drei Europapokal-Turniere gewonnen haben.

Die Amsterdam Arena wurde 1996 eröffnet und verfügt heute über ein verschließbares Dach. Nicht nur deshalb wird das Stadion nicht nur für Fußball genutzt. Regelmäßig finden hier auch Konzerte und andere Großveranstaltungen statt. Wenn du deine Reise nach Amsterdam also mit dem Konzertbesuch eines berühmten Künstlers verbinden möchtest – oder umgekehrt, dann wirst du sehr wahrscheinlich hier landen. Für all diejenigen, die das Stadion sehen wollen, ohne einen ganzen Abend hier zu verbringen, gibt es aber auch genau das Richtige: In der Amsterdam Arena werden Führungen für Besucher angeboten. Diese bucht man online und finden mehrmals täglich statt.

Adresse: ArenA Boulevard 1, 1101 Amsterdam
Öffnungszeiten: je nach Buchung
Eintrittspreise für Gruppenführungen: Erwachsene 13,50 Euro, Kinder 10 Euro
Webseite: http://www.amsterdamarena.nl/

Amsterdam Arena
Bild: Photo RNW.org Lizenz: CC BY-ND 2.0

5. Vondelpark

Amsterdam hat noch vieles mehr zu bieten, als Sehenswürdigkeiten in Form von Gebäuden und Museen: Die Großstadt verfügt auch über wunderschöne Ecken, in denen du entspannen und die Umgebung in dich aufsaugen kannst. Einer dieser Orte ist der Vondelpark, ein rund 47 Hektar großer Park im Amsterdamer Stadtteil Oud-Zuid. Dieser Park ist nicht umsonst der bekannteste Park von Amsterdam und eine ganz besondere Attraktion. Hier gibt es nicht nur großflächige Wiesen zum Entspannen, sondern auch eine Freilichtbühne, einen großen Spielplatz und zahlreiche Cafés und Restaurants. Somit ist der Vondelpark in Amsterdam eines der Highlights und ein Ort, an dem man verweilen kann. Rund 10 Millionen Besucher zieht es jährlich hierher. Kein Wunder: Der Vondelpark ist der ideale Ort für ein Picknick oder auch nur eine kleine Verschnaufpause zwischen Shopping-Tour und Museums-Besuch.

Der Vondelpark wurde nach dem niederländischen Dichter und Dramatiker Joost van den Vondel benannt, der im 17. Jahrhundert gelebt hat und zu einem der bedeutendsten Dichter des Landes zählt. Im Sommer kannst du hier passenderweise auch Kultur genießen: In den Sommermonaten werden auf der Freilichtbühne im Vondelpark Theater-, Musik und Kabarett-Vorstellungen gegeben. Auf der Seite der Freilichtbühne im Vondelpark werden die Veranstaltungen angekündigt. Dort kannst du außerdem Sitzplätze für die einzelnen Veranstaltungen reservieren.

Adresse: Zwischen Stadhouderskade und Amstelveenseweg
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 22 Uhr
Eintrittspreise: kostenlos
Webseite: http://www.vondelpark.info/ und http://www.openluchttheater.nl/ (für das Theater)

Vondelpark

6. Heineken Experience

Heineken, die niederländische Brauerei mit dem leckeren Bier, kennt jeder. In Amsterdam kannst du ganz besonders auf den Geschmack kommen. Denn die Heineken Experience in Amsterdam ist eines der absoluten Highlights für jeden Besuch dieser Stadt. Denn mitten im Stadtzentrum befindet sich die Brauerei, mit der die Marke einst begann. Ab 1864 wurde hier in der Brauerei De Hooiberg mitten in Amsterdam von der Familie Heineken Bier hergestellt. Im historischen Gebäude befindet sich heute das Museum Heineken Experience, eine von Amsterdams berühmtesten Sehenswürdigkeiten. Hier kannst du die Geschichte der Biermarke nachvollziehen und sehen, wie der Brauprozess funktioniert.

Auch Museumsmuffel dürften in dem Museum Heineken Experience auf ihre Kosten kommen. Die Besucher können die ehemalige Fabrik besichtigen und lernen vieles über das Bier-Brauen, und das in einem humorvollen Kontext. Und probieren dürfen die Besucher natürlich auch. Wolltest du schon immer einmal erfahren, wie Bier schmeckt, bevor der Brauvorgang beendet ist? Hier hast du die Gelegenheit dazu.

Adresse: Stadhouderskade 78
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10.30 bis 19 Uhr und Freitag bis Sonntag 10.30 bis 21 Uhr
Eintrittspreise: 18 Euro, Kinder von 12 bis 17 Jahre 12,50 Euro und Kinder bis 11 Jahre kostenlos
Webseite: https://www.heineken.com/Heineken-Experience

Heineken Experience
Bild: Elroy Serrao Lizenz: CC BY-SA 2.0

7. Rotlichtviertel

Wenn man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam aufzählt, darf das Rotlichtviertel nicht fehlen. Bordell reiht sich hier an Bordell, und die Prostitution ist zu einer Touristen-Attraktion geworden, die offen nach außen getragen wird. Zahlreiche Besucher kommen nur, um in Amsterdam auch einmal dieses Highlight gesehen zu haben. In den Amsterdamer Rotlichtvierteln räkeln sich die Prostituierten plakativ im Schaufenster und ein Neonschild ist greller als das andere. Mitten im Zentrum von Amsterdam in einem der ältesten Viertel der Stadt befindet sich der Rotlichtbezirk, der De Wallen oder De Wallettjes genannt wird. Wer sich nicht ins Rotlichtviertel wagt, verpasst deshalb auch einen der schönsten Teile von Amsterdam: Die Gassen sind alt und verwinkelt und die charakteristische Architektur aus dem 14. Jahrhundert verleiht dem Viertel sein besonderes Aussehen.

Insgesamt drei Rotlichtviertel gibt es in Amsterdam: Zwischen Warmoesstraat, dem Zeedijk und dem Nieuwmarkt findest du das größte Gebiet, aber auch beim Singel zwischen Raadhuisstraat und Hauptbahnhof und der Pijp findest du zwei weitere kleinere Rotlichtviertel. Wer den Massen, die sich des Abends durch die Gassen schieben, um einen Blick auf die Schaufenster und Eingänge zu erhaschen, zu entgehen, kannst du auch tagsüber in das Rotlichtviertel gehen. So kannst du die Architektur der Gässchen und die historischen Häuser bewundern und einen Eindruck davon bekommen, was dieses Viertel so einmalig macht.

Adresse: Amsterdam-Centrum

Rotlichtviertel
Bild: Andreas Dantz Lizenz: CC BY 2.0

8. Stadtteil Jordaan

Eines der beliesten Viertel in Amsterdam und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist der Stadtteil Jordaan. Hier kannst du in den beliebten Einkaufsstraßen Haarlemmerstraat und Haarlemmerdijk nach süßen Shops und Cafés Ausschau halten oder an den zahlreichen Grachten entlang schlendern und das Flair von Amsterdam genießen. Wenn du auf deiner Reise nach Amsterdam diese Stadt so richtig kennenlernen und die Atmosphäre genießen willst, für die sie so bekannt ist, dann bist du in diesem Stadtteil genau richtig. Hübsche Cafés und Restaurants reihen sich an inhabergeführte Läden, die du sonst nirgendwo findest. Abends kannst du im ältesten Kino der Stadt „The Movies“ einen Film sehen oder in Wassernähe die lokale Küche genießen.

Der Stadtteil Jordaan erstreckt sich zwischen Prinsengracht, Brouwersgracht, Leidsegracht und Singelgracht. Neben den vielen Cafés und Geschäften findest du hier noch einige weitere von Amsterdams wichtigsten Sehenswürdigkeiten: Im Pianola Museum kannst du dich über die Geschichte des Pianolas, einer Selbstspielapparatur für Klaviere, informieren und Musikinstrumente aus dem 19. und 20. Jahrhundert bewundern. Im Hausbootmuseum wiederum kannst du einen Einblick in das Leben auf dem Wasser bekommen und im Tulpenmuseum etwas über die Geschichte der Tulpen lernen. Unser Tipp: Erkunde das Stadtviertel Jordaan in Amsterdam und seine Must Sees doch vom Fahrrad aus! Amsterdam zählt zu den fahrradfreundlichsten Städten in Europa und in gemäßigtem Tempo durch die Gassen radelnd verpasst du auch keine der Sehenswürdigkeiten in Amsterdam.

Adresse: Zwischen Prinsengracht, Brouwersgracht, Leidsegracht und Singelgracht

Jordaan

9. Grachtenfahrt

Amsterdam ist durchzogen von einem großen Netz von Kanälen. Die sogenannten „Grachten“ verlaufen mitten durch die Stadt. Brücken ermöglichen es, von der einen zur anderen Seite zu gelangen, und oft wird das Wasser auch mit Hausbooten, die an den Straßenrändern anliegen, genutzt. Das Grachtennetz von Amsterdam wurde bereits ab 1612 angelegt. Grachten dienen in den Niederlanden zur Entwässerung, aber auch, wie in Amsterdam, als Transportweg. Die Grachten von Amsterdam sind nicht nur ein Must See. Wie kaum etwas anderes prägen sie das Stadtbild von Amsterdam – und zählen damit zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Rund 100 Kanäle gibt es in Amsterdam. Zusammen sind allein die bekanntesten vier Grachten Prinsengracht, Keizersgracht, Herengracht und Singel bereits ca. zehn Kilometer lang. Für deine Städtereise nach Amsterdam kannst du die Grachten somit auch nutzen, um die Stadt vom Wasser aus kennenzulernen. In Amsterdam werden zahlreiche Bootstouren angeboten, sodass du vom Wasser aus die Sehenswürdigkeiten Amsterdams bewundern kannst, und gleichzeitig das ganz besondere Flair dieser Stadt aus nächster Nähe erlebst. Du kannst eine Kanal-Bootstour in Amsterdam bei Tag buchen, oder auch schicke Touren auf einem Boot bei Nacht, bei denen auch Cocktails gereicht werden. Unser Tipp: Wenn du eine Hop-on-Hop-off-Bootstour buchst, kannst du Amsterdam mit dem Boot erkunden und bei den wichtigsten Sehenswürdigkeiten dennoch Halt machen.

Preise: ab ca. 15 Euro, je nach Anbieter

Grachtenfahrt

10. Hermitage Amsterdam

Es ist ein Ableger der Eremitage in Sankt Petersburg, eines der bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Doch das Eremitage, niederländisch: Hermitage Amsterdam, kann sich ebenfalls sehen lassen. Hier findest du regelmäßig wechselnde Ausstellungen zu geschichtlichen und kunsthistorischen Themen. Untergebracht ist das Museum im Amstelhof, einem denkmalgeschützten Gebäude aus dem Jahr 1683. Der Name des Gebäudes rührt vom Fluss Amstel her, an dessen Ufern das Museum gelegen ist.

In Amsterdam musst du bei zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen lange Wartezeiten und Schlangen in Kauf nehmen, wenn du nicht im Voraus Tickets über das Internet kaufst. Ins Hermitage kommen Besucher hingegen in der Regel auch ohne lange Wartezeit, sodass das Museum auch perfekt für kurzentschlossene Besucher geeignet ist. Unser Tipp: Im Innenhof des Museums findest du außerdem ein kleines, gemütliches Café, in dem du nach deinem Museumsbesuch noch ein wenig verweilen und die Atmosphäre genießen kannst.

Adresse: Amstel 51, 1018 EJ Amsterdam
Öffnungszeiten: täglich 10 bis 17 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene 15 Euro, Kinder bis 17 Jahre kostenlos.
Webseite: https://hermitage.nl/

Hermitage Amsterdam

11. Königspalast

Wenn du dir die wichtigsten Amsterdam Sehenswürdigkeiten ansehen willst, darf natürlich auch der Königspalast nicht fehlen. Der „Paleis op de Dam“ befindet sich direkt in der Innenstadt von Amsterdam – am Namensgebenden Platz de Dam, dem zentralen Hauptplatz der Stadt. Um den Platz de Dam herum erstreckt sich der historische Stadtkern von Amsterdam, der ebenfalls ein absolutes Must See für deine Reise nach Amsterdam ist. So kannst du deinen Abstecher zum Königspalast nutzen und direkt im Anschluss die Umgebung mit der wunderschönen historischen Architektur und den typischen Amsterdamer Straßenzügen erkunden.

Der Königspalast selbst wurde von 1648 bis 1665 nach Entwürfen des berühmten Architekten Jacob van Campen errichtet und ist im niederländisch-klassizistischen Stil errichtet. Ursprünglich wurde das prachtvolle Bauwerk jedoch nicht als Königspalast, sondern als Rathaus genutzt. Erst ab dem 19. Jahrhundert nutzte die Königsfamilie das Gebäude als repräsentativen Bau und, um hier Staatsgäste unterzubringen. Denn die Niederlande sind eine noch relativ junge Monarchie: Erst 1815 wurde das Königreich gegründet. Der Königspalast in der Amsterdamer Innenstadt stammt aus dem sogenannten Goldenen Zeitalter der Niederlande, einer Zeit kultureller und wirtschaftlicher Blüte in dem kleinen Land. Wenn du auf dem Platz de Dam stehst und den Königspalast von hier aus betrachtest, wirst du dich schnell in diese ruhmvolle Zeit zurückversetzt fühlen. Und du kannst dich sogar ganz nah an das Leben der Königsfamilie herankommen: Wenn diese nämlich den Palast nicht gerade selbst nutzt, werden regelmäßige Führungen durch den Königspalast angeboten.

Adresse: Dam, 1012 HG Amsterdam
Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 17 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene 10 Euro, Kinder bis 18 Jahre kostenlos
Webseite: http://www.paleisamsterdam.nl/

Königspalast

 


Lerne die Stadt kennen und besuche die Sehenswürdigkeiten von Amsterdam

Kurzurlaub Amsterdam

 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *