Die größte Insel im Mittelmeer lädt mit reizvollen Stränden und traumhaften Landschaften zu einer wunderbaren Erholung ein. Bei einem Urlaub auf Sizilien kommt garantiert keine Langweile auf. Neben den fantastischen Temperaturen sowie dem strahlendem Sonnenschein bietet die italienische Insel abwechslungsreiche Aktivitäten, wie zum Beispiel Tauchen und Vulkanwanderungen. Wie facettenreich und wohltuend ein Aufenthalt auf Sizilien wirklich sein kann, erfährst du hier!

 


Top Hotelgutscheine für Italien

Italien Kurzurlaub: Rom, Venedig, Florenz uvm.  schon ab 24,50 €

Zu den Angeboten »

 

Majestätischer Vulkan – das UNESCO-Weltkulturerbe von Sizilien

Aus der einzigartigen Landschaft von Sizilien nicht wegzudenken sind wohl die eindrucksvollen Vulkane. Der 3323 Meter hohe Ätna Vulkan mit seinen zeitweise schneebedeckten Gipfeln ist bereits von Weiten zu erkennen. Der Ätna ist der aktivste Vulkan von Europa. Die letzte stärkere Eruption geht dabei in den Herbst 2013 zurück. Mit dem Auto kann man eine Höhe von bis zu 200 Metern erreichen. Vorbei an kleinen Orten erblickt man bei der Fahrt einen wunderschönen Wechsel der Vegetation. Wo die Erde mit abgekühlter Lava bedeckt ist, entsteht bereits wieder die erste Pflanzenpracht. Auf 2000 Metern bei der Bergstation angekommen bietet sich für Reisende die Gelegenheit, auf 2500 Metern Höhe mit einer Seilbahn hinauf zu fahren. Dort kann die Gegend bequem zu Fuß erkundet und bestaunt werden. Wer in den sommerlichen Monaten nach Sizilien reist, der kann die Fläche dort oben mit einem Unimog sogar auf einer Höhe von 2800 Metern bis zum Kraterrand entdecken.

Etna Vulcano cratere

Tauchen und Wandern – die Vielfältigkeit von Sizilien

Auf der italienischen Insel können viele facettenreiche Aktivitäten unternommen werden. Angefangen bei fantastischen Stränden, über die sich sowohl Aktivurlauber als auch Familien freuen werden, bis hin zu reizvollen naturbelassenen Landschaften. Egal, ob man sich nach einem spannenden Abenteuer im Freien oder faszinierenden Rundgängen durch die Städte sehnt – auf dieser bezaubernden italienischen Mittelmeerinsel kommt jeder Urlaub auf seine Kosten!

Die Südost- und Nordküste ist aufgrund der hervorragenden Windverhältnisse in erster Linie bei Surfern sehr beliebt. Der Badeort Taormina eignet sich hingegen vor allem für Freunde des Tauchsports sehr gut. Aktive Urlauber, die die Insel lieber bei einer Wander- oder Radtour erleben möchten, empfiehlt sich besonders die Region rund um die Madonien-Berge. Gegenden um den Ätna Vulkan oder auch jene rund um Palermo sind jedoch nicht weniger lohnenswert.

Die herrlichsten Orte zum Baden

Bei einem Aufenthalt auf Sizilien darf man sich die zahlreichen atemberaubenden Strände und Buchten auf keinen Fall entgehen lassen! Eine der beliebtesten Orte bei Touristen ist wohl ohne Frage das nordöstlich des Ätna Vulkans liegende Taormina. Hier finden sich fantastische und unberührte Badestrände und jede Menge interessanter Sehenswürdigkeiten. Taormina befindet sich direkt zwischen Messina und Catania auf einem Felsen circa 200 Meter über dem Meeresspiegel. Sonnenanbeter machen es sich hier an den Sandstränden bequem. Nicht weniger lohnenswert ist ein Besuch des Antiken Theaters oder der kleinen vorgelagerten sowie unter Naturschutz stehende Insel Isola Bella.

Lesetipp: Die 12 schönsten Strände Siziliens

Beach and Mediterranean sea in San Vito Lo Capo, Sicily, Italy

Ebenso empfehlenswert als Badeort ist Mondello, ein kleiner Vorort von Palermo. Hier finden sich gleich mehrere faszinierende Buchten und Strände. Der Hauptstrand Mondello Beach ist dabei der wohl beliebteste. Reisende kommen gerne hier her, um diversen Wassersportarten nachzugehen oder bei strahlendem Sonnenschein die Sorgen des Alltags schnell zu vergessen. Doch noch viele weitere hübsche Städte besitzen so ihre einzigartigen Reize. Das kleine überschaubare Städtchen San Vito Lo Capo liegt zum Beispiel im Nordwesten der Insel und bietet sich für ruhige sowie idyllische Ausflüge an. Bekannt ist die Stadt in erster Linie für ihren weißen Sandstrand, der einen unvergleichlichen karibischen Charme besitzt.

Kilometerlange und malerische Strände finden sich ebenfalls in der Stadt Marina di Ragusa. Die vielen Hotels befinden sich dabei häufig direkt am Meer und lassen damit keine Wünsche offen. Bisher noch ein echter Geheimtipp wird der Ort Scopello zu meist nur von der einheimischen Bevölkerung aufgesucht. Dieser idyllische Strand zählt wohl zu den schönsten der ganzen italienischen Mittelmeerinsel. Zudem haben noch nicht viele Touristen diesen Strand für sich entdeckt, wodurch er eher verlassen ist und perfekt für eine kleine Auszeit. Aufgrund seiner grünen Umgebung ist er besonders reizvoll für Erholungssuchende und Naturliebhaber. In der Provinz Palermo findet sich zudem die reizvolle Fischerstadt Cefalù. Sie überzeugt besonders mit ihren pittoresken Sandstränden, die eingerahmt werden von fantastisch duftenden Zitronenbäumen, Weinbergen und Olivenhainen. Für Aktivurlauber eignet sich Cefalù aber auch ausgezeichnet als Ausgangspunkt für spannende Wanderausflüge und Fahrradtouren.

Einen Abstecher nach Palermo und Catania

Von den beliebtesten Badeorten geht es nun zu bekannten Städten, die mit ihren Reichtum an Geschichte und Kultur punkten können. Absolut sehenswert sind dabei beispielsweise die Städte Palermo und Catania. Palermo ist die Hauptstadt der autonomen Region Sizilien sowie der gleichnamigen Provinz. Mit der Lage in einer traumhaften Bucht stellt die lebendige Universitätsstadt ein attraktives Urlaubsziel dar. Wer gerne eine aufregende Sightseeing-Tour erleben möchte, dem wird einfach ein Spaziergang an der Nordküste empfohlen. Hier befinden sich wohl die meist besuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Neben dem eindrucksvollen Dom von Palermo können interessierte Besucher das berühmte Opernhaus „Teatro Massimo“ sowie den großartigen Palazzo Reale mit der angrenzenden Porta Nuova bewundern. Nach einem erlebnisreichen Bummel durch Palermo laden eine Menge gemütlicher Cafés und atmosphärischer Restaurants zum Verweilen ein.

Walking in shady arcade

Nicht weniger sehenswert ist die herrliche Stadt Catania, die ebenfalls die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist. Catania stellt nach Palermo die zweitgrößte Stadt der Insel dar. Auch sie beeindruckt durch eine Menge wundervoller Sehenswürdigkeiten. Mit ihrer zauberhaften Lage an der Ostküste wird die sizilianische Stadt von der einen Seite vom Ätna Vulkan bedeckt. Auf der anderen Seite liegt hingegen das wunderbare Naturreservat „Oasi del Simeto“. Interessierte Besucher sollten sich auf keinen Fall die Chance entgehen lassen, das lebendige Centro Storico zu besichtigen. Es überzeugt vor allem mit seinen eindrucksvollen Barockbauten. Am besten kann man Catania zu Fuß erkunden. Auf diese Weise schlendert man gemütlich an der berühmten Piazza Duomo, an dem reizvollen Castello Ursino sowie dem schönen Teatro Massimo Bellini vorbei. Weiterhin bietet es sich hier für Aktivurlauber und Erholungssuchende an, in den umliegenden Städten der Provinz Catania inmitten der idyllischen Natur zu entspannen oder neue Energie zu Tanken. Wer gerne noch ein wenig mehr von der unfassbar traumhaften Natur Siziliens bestaunen möchte, der findet zusätzlich den 60.000 Hektar großen Parco Regionale dell’Etna. Dieser erfreut natürlich nicht nur Naturliebhaber. Denn mit einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt sowie mit den überaus spannenden Führungen zum Ätna Vulkan wird hier jedem Besucher ein einmaliges Abenteuer geboten!

Die faszinierenden Orte Syrakus und Noto

Die vielfältige Stadt Syrakus ist die ehemals schönste Stadt des alten Griechenlands. Weltweite Bekanntheit erlangte der Ort in erster Linie durch das antike griechische Theater und ihrer Ausgrabungen. Weiterhin finden sich hier sehenswerte Highlights, wie der Parco Archeologico della Neapoli, das Theater, der Altar Hierons II., wo etwa 400 Tiere geopfert werden sollten, sowie das Ohr des Dionysios, eine 64 Meter lange Felsschlucht und eine wirklich herausragende Altstadt. Vor einigen Jahren erfuhr die Altstadt eine vollständige Wiederherstellung. Sie kann nur über zwei kleine Brücken erreicht werden. Spaziere durch die bunten Straßen sowie verwinkelten Gassen und bestaune die Süßwasserquelle, die Fonte Aretusa, den imposanten Dom von Syrakus und den Apollo Tempel.

Lesetipp: Die Sehenswürdigkeiten Siziliens

Syracuse, Sicily, Italy: the cathedral square

Ein Ausflug zur Stadt Syrakus kann optimal mit einem Abstecher nach Noto verbunden werden. Die kleine Stadt Noto liegt etwa 30 Kilometer westlich von Syrakus. Für ihre besondere Lage im Val de Noto und den prachtvollen Bauwerken wurde die Stadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Mit einer Kombination aus wunderbaren Service und natürlichem Erlebnissen versucht man hier den Touristen einen erholsamen und aufregenden Aufenthalt zu ermöglichen. Verbringe zum Beispiel ein paar Tage außerhalb von Noto auf einer Farm und genieße aktive Erlebnisse, wie dem Einkauf des Fisches am Hafen bis zur Zubereitung in der Küche der eigenen Unterkunft. Hier kann man einen wirklich idyllischen Urlaub in einer familiären Atmosphäre verbringen!


Wie könnte ein Urlaub noch erholsamer gestaltet werden, als auf einer der schönsten Inseln im Mittelmeer? Sizilien heißt dich mit zahlreichen historischen Städten, eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten und malerischen Stränden inmitten einer ursprünglichen Natur willkommen! Gestalte individuell deinen abwechslungsreichen Aufenthalt und bestaune einzigartige Vulkanlandschaften oder entdecke die herausragenden Landschaften bei aufregenden Wander- und Radtouren. Die italienische Insel Sizilien weiß ihre Besucher definitiv zu verzaubern!

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *