Sommer, Sonne, Sauftourismus. Exzessives Partytreiben und grölende Touristen haben das Bild über die Balearen vor allen Dingen im letzten Jahrzehnt maßgeblich geprägt.

Mittlerweile wissen aber immer mehr Urlauber die spanischen Baleareninseln im Mittelmeer respektvoll als traumhaftes Reiseziel für ihren Urlaub in Spanien zu schätzen.

Das Besondere an den Baleareninseln?

Die traumhaften Sandstrände der Balearen und das kristallklare Mittelmeer laden dich bei meist ungefährlichem Seegang zum ausgiebigen Baden ein. Deswegen schätzen Familien die Balearen als Reiseziel für ihren Urlaub.

Sagenhaft schöne Landschaften mit Steilklippen und der knorrigen, aber üppigen mediterranen Vegetation bringen Besucher, die einen Aktivurlaub auf den Baleareninseln favorisieren, ins schwärmen.

Die vergleichsweise geringen Reisekosten und die zahlreichen Direktflüge von Deutschland aus, zusammen mit der kurzen Flugdauer von 2 bis 2,5 Stunden, lassen die Balearen zu einem der liebsten Reiseziele der Deutschen avancieren.

Wir sagen dir, was du auf Mallorca außer dem Ballermann noch entdecken kannst, warum Menorca zu Unrecht unbekannt ist und welche Ausflugsziele du dir für deinen Urlaub auf den Balearen vormerken solltest. Zusätzlich geben wir dir eine Hilfestellung dabei, welche Insel der Balearen zu dir passt.

Die 5 bewohnten Inseln der Balearen


Die Inselgruppe der Balearen umfasst ungefähr 150 einzelne Inseln im Mittelmeer.

Die Balearischen Inseln können dabei auch noch in kleinere Archipele unterteilt werden. So gehören Mallorca, Menorca und das Cabrera-Archipel zu den Gymnesischen Inseln und Ibiza und Formentera zu den Pityusen.

Auf den spanischen Mittelmeerinseln spricht man nicht nur Spanisch wie in Madrid wird, sondern auch die regionale Sprache Katalanisch wie in Barcelona.

Der Name der Balearen hat auch einen katalanischen Ursprung. Die altertümlichen Steinschleuderer, die die Baleareninseln vor Angreifern aus dem Mittelmeer verteidigten, wurden als „Els Foners Balears“ bezeichnet.

Gehören die Balearen zu Katalonien?
Die Balearen gehören zu Spanien und wie die Kanaren zu einer der 17 autonomen Regionen Spaniens. Die Inselgruppe der Balearen verfügt über ein eigenes Parlament. Die Hauptstadt der Balearen ist Palma auf der größten Baleareninsel Mallorca.

Obwohl auf den spanischen Inseln im Mittelmeer neben Spanisch und Katalanisch und der auf Mallorca gesprochene Dialekt Mallorqui gesprochen wird, sind die Balearen nicht katalanisch.

 

1. Mallorca

Balearen Mallorca

Eimersaufen, Schlagerpartys und betrunkene Touristen: Das exzessive Verhalten am Ballermann prägte über Jahre das Bild der größten Insel der Balearen.

Mittlerweile versucht die Regierung in Palma dem großen Rausch durch verschärfte Gesetze entgegenzuwirken, um auch den friedlich feiernden Urlaubern auf der spanischen Baleareninsel und vor allen Dingen ihrer Einwohner eine angenehmere Umgebung zu verschaffen.

Denn der zeitweise aus den Rudern geratene Massentourismus auf der Hauptinsel der Balearen Mallorca hat nicht nur negative Seiten entfaltet.

Durch den beispiellosen Ausbau der touristischen Infrastruktur gibt es unfassbar viele und vor allen Dingen günstige Direktflüge von Deutschland nach Mallorca und eine riesige Auswahl an bezahlbaren Hotels auf der Baleareninsel Mallorca.

Die mondäne Mittelmeerinsel wird durch eine Rückbesinnung auf die wunderschöne Landschaft und den mediterranen Inselcharme ein immer beliebteres Reiseziel für Individual- und Aktivurlauber.

Mallorca Sehenswürdigkeiten

Coves del Drac Mallorca


Coves del Drac: 
Riesige Stalaktiten hängen bohrend von der Decke und spiegeln sich in dem klaren Wasser über dem größten unterirdischen See Europas. Besucher können den See auf einem kleinen Boot überqueren. Die mystische Drachenhöhle von Mallorca befindet sich südlich von Porto Cristo und ist eines der beliebtesten Reiseziele auf den Balearen.

Kathedrale Palma Mallorca


Kathedrale von Palma: 
Die beeindruckende gotische Kirche ist nicht nur für Freunde sakraler Baukunst eine echte Augenweide. Die ab 1230 erbaute Kathedrale La Seu in Palma ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Mallorca. Antoni Gaudi, der die bekannte Sagrada Família in Barcelona konzipierte, verlieh auch der Kathedrale von Palma ihren modernen Look.

Puig Major Mallorca


Serra de Tramuntara: 
Pinienbewachsene Steilküsten und das tiefblaue Mittelmeer: Wanderfreunde verlieben sich in den Gebirgszug im Nordwesten von Mallorca und den Berg Puig Major. Die Ruta de Pedra en Sec führt durch kleine Dörfer und unberührte Natur. Alternativ mietest du dir ein Auto und fährst während deiner Rundreise auf Mallorca über die schwindelerregenden Serpentinen in der Serra de Tramantura.

Der Gebirgszug der Serra de Tramuntana zieht sich durch den Nordwesten der spanischen Baleareninsel und ist ideale Ausflugsziel für einen Wanderurlaub Mallorca. Die schneeweißen Sandstrände von Es Trenc oder die Küste der Playa d’Alcudia begeistern Wassersportler und Badeurlaber gleichermaßen.

Malerische Hafenstädtchen wie Porto Cristo verzaubern durch ihr maritimes Ambiente. Naturspektakel wie die berühmte Drachenhöhle zeigen eindrucksvoll, wie sehr es sich lohnt, die natürliche Seite der beliebtesten Baleareninsel während deines Urlaubs auf Mallorca zu entdecken.

Für wen ist Mallorca das perfekte Reiseziel?
Mallorca passt zu dir, wenn…du eine quirlige und vernetzte Infrastruktur mit Geschäften und Bars schätzt, du eine schnelle Auszeit vom Alltag brauchst, dein Reisebudget nicht überstrapazieren kannst und du traumhafte Sandstrände und mediterrane Schönheit am Mittelmeer genießen möchtest.

Mallorca passt nicht zu dir, wenn…du deine Ruhe brauchst, du ungestört am Strand liegen möchtest und du indigene spanische Kultur statt globalisierter Unterhaltungsangebote suchst.

Hotelempfehlungen Mallorca

 

2. Menorca

Balearen Menorca

Das wohl bekannteste Getränk auf der zweitgrößten Baleareninsel ist Gin.

Wie bitte?

Im 18. Jahrhundert stand Menorca unter der Herrschaft der britischen Krone und hat sich neben typischer Kolonial-Architektur in der Hauptstadt Mahón auch den die Kunst um das Brennen des hochwertigen Wacholder-Destillats beibehalten.

Die kleine Schwester von Mallorca sieht der balearischen Nachbarinsel sehr ähnlich, zieht aber weitaus weniger feierfreudige Urlauber an. Stattdessen kannst du durch die beschaulichen Gassen der Fischerorte schlendern und dich über leerere Strände freuen.

Zumindest, wenn du dich ein wenig in die Natur wagst und die Küstenregion im Süden der Baleareninsel Menorca erkundest.

Menorca Sehenswürdigkeiten

Naveta des Tudons Menorca


Naveta des Tudons: 
Im Westen der Insel in der Nähe von Ciutadella findest du das älteste bekannte und erhaltene Gebäude Europas. Stattliche 3.400 Jahre ist das steinerne Grab, das viel mehr nach einem Haus als einer Ruhestätte aussieht, alt. Morbide: Mutmaßungen zufolge diente die Anlage als Beinhaus, in dem nur Teile des Skeletts beigesetzt wurden.

Menorca Barranc de Binigaus


Barranc de Binigaus: 
Die Balearen bieten Wanderurlaubern ungeahnt spannende und abwechslungsreiche Routen. Ein paar Kilometer von der Südküste und dem Urlaubsort Playa de Sant Tomas entfernt führt dich der Pfad Barranc Binigaus durch ein dicht bewachsenes Tal voller Ölbäume und Steineichen. Die Höhle Cova des Coloms ist unfassbare 25 Meter hoch und kann besichtigt werden.


Cala Mitjana: 
Der Naturstrand der Bucht liegt im Süden der Insel. Dein Auto musst du allerdings auf dem 20 Minuten entfernten Parkplatz stehen lassen, wenn du den wunderschönen Strand der Baleareninsel besuchen möchtest. Bäume spenden Schatten, die weißen Klippen bilden eine unwirklich schöne Kulisse. Meist ist diese Bucht von Menorca wenig besucht.

Möchtest du eine wunderschöne Kombination aus weißen Klippen, drahtigen Bäumchen und einsamen Buchten, besuche Cala Mitjenata und Cala Mitjana. Du musst zwar ein paar Minuten durch die felsige Landschaft laufen, wirst aber mit einer wunderbaren Aussicht auf das Mittelmeer und einer erholsam ruhigen Atmosphäre belohnt.

Am besten mietest du dir für deine Ausflüge auf Menorca ein Auto. Liegt dein Fokus nicht auf dem Erkunden der Insel, kannst du dich in den beliebten Urlaubsorten Son Bou oder Fornells über eine ausgeglichene Mischung aus touristischer Infrastruktur und menorquinischer Kultur freuen.

Für wen ist Menorca das perfekte Reiseziel?
Menorca passt zu dir, wenn…dich Mallorca reizt, dich das Image der Partyinsel aber abschreckt. Perfekt für einen Familienurlaub auf den Balearen.

Menorca passt nicht zu dir, wenn…deine Mobilität eingeschränkt ist. Möchtest du den ganzen Charme der balearischen Insel entdecken, solltest du ein paar Tagesausflüge in die Natur unternehmen.

Hotelempfehlungen Menorca

 

3. Cabrera

Balearen Cabrera

Die Inselgruppe der Balearen im Mittelmeer besteht aus ungefähr 150 einzelnen Inseln. Nur fünf davon sind bewohnt.

Die kleinste bewohnte Insel der Balearen ist Cabrera Gran mit lediglich 20 Einwohnern. Sie liegt ungefähr 20 Kilometer vor der Südküste Mallorcas.

Der Zugang zur Baleareninsel? Streng limitiert.

50 Touristen dürfen pro Tag die Hauptinsel des sonst unbewohnten Cabrera-Archipels und den Nationalpark betreten. Seit 2014 kannst du sogar für eine Nacht auf der kleinen Baleareninsel bleiben. Länger darf dein Aufenthalt nicht dauern.

Wer während seines Urlaubs auf den Balearen den starken Kontrast zu dem oftmals wuseligen Mallorca sucht, kann probieren, einen der wenigen Schlafplätze zu ergattern.

Cabrera Sehenswürdigkeiten

Cova Blava Cabrera


Cova Blava: 
Täglich nehmen Ausflugsschiffen von Colònia de Sant Jordi oder Porto Petro aus Kurs auf Cabrera. Auf der Rückfahrt halten die Schiffe oftmals an der Höhle Cova Blava. Die 160 Meter lange Höhle kann nur vom Wasser aus besichtigt werden und leuchtet durch Reflexionen des Mittelmeers konstant blau.

Cabrera Nationalpark


Parc Nacional Maritimoterrestre de l’Arxipèlag de Cabrera: 
Der einzige Nationalpark von Mallorca, der noch nicht einmal auf Mallorca ist. Plane deinen Besuch rechtzeitig, um einer der 50 Menschen pro Tag zu sein, die den Nationalpark betreten dürfen. Der Nationalpark ist vor allen Dingen das Habitat seltener Meeres- und Zugvögel, die an den Vorsprüngen der schroffen Klippen nisten.

Festungsturm Cabrera


Der Festungsturm von Cabrera: 
Die Ruhe und die abgeschiedene Lage vor der Küste Mallorcas machten sich im 14. Jahrhundert vor allen Dingen Piraten zu Nutze, die Überfälle auf Mallorca planten. Die Festung, von der heute noch Ruinen sichtbar sind, diente den Einwohnern von Cabrera Gran als Schutz vor den plündernden Seeräubern.

Aber warum lohnt sich ein Ausflug nach Cabrera?

Vom 1. Bis zum 6. Jahrhundert siedelten die Römer Ziegen auf der Insel an, um sich während ihrer Streifzüge über das Mittelmeer mit Nahrung zu versorgen, was ihr auch den Beinamen Ziegeninsel einbrachte. Mittlerweile leben vorwiegend seltene Vögel auf der Insel. Ziegen gibt es keine mehr:

Selbst die friedlichen Paarhufer könnten das empfindliche Ökosystem in dem einzigen Nationalpark der Baleareninsel Mallorca aus dem Gleichgewicht bringen.

Ornithologen können Turmfalken und Fischadler beim Nisten beobachten und historisch Interessierte sehen sich die Überreste einer Festung, die zum Schutz vor Piraten dienen sollte, finden.

Aber bitte in geordneten Bahnen!

Die Wege des Nationalparks dürfen nicht verlassen werden, der während des Aufenthalts produzierte Müll muss bei der Rückreise wieder mit nach Mallorca genommen werden. Aber das ist die beliebteste Insel der Balearen ja mittlerweile gewöhnt.

Für wen ist das Cabrera-Archipel das perfekte Reiseziel?
Ein Ausflug zum Cabrera-Archipel lohnt sich, wenn…du kurz vor der Küste Mallorcas absolute Ruhe genießen möchtest und du dich für seltene Vogelarten interessierst, die es teilweise nur auf der Insel der Balearen gibt.

Ein Ausflug zum Cabrera-Archipel lohnt sich nicht, wenn…dich Einsamkeit bedrückt und du einfach nur einmal einen Ausflug in die Natur machen möchtest. Dafür eignen sich die Steilküsten und Wanderwege von Mallorca besser.

 

4. Ibiza

Balearen Ibiza

Ein bisschen ist er noch immer zu spüren, der Hippie-Flair, der Ibiza in den 70er Jahren vollends erfüllt hat. Noch heute kannst du auf der drittgrößten Insel der Balearen ausgiebig feiern und das friedliche Miteinander beobachten.

Doch im Gegensatz zum Publikum auf Mallorca, das vor allen Dingen die Kombination aus Inselschönheit und kostengünstiger Reisekosten schätzt, musst du für einen Urlaub auf Ibiza ein wenig mehr Kosten einplanen.

Die Clubs auf Ibiza erfreuen sich internationaler Beliebtheit. Doch anstatt zu ordinären Schlagerhits zu wippen, tanzt man bis in die Morgenstunden zu elektronischer Musik. Oftmals legen weltweit erfolgreiche DJs auf.

Partyfreunde und ruhesuchende Urlauber stören sich aber nicht gegenseitig. An den schneeweißen Stränden der Baleareninsel und in den Lagunen der Mittelmeerküste erholen sich alle Urlauber gleichermaßen.

Ibiza Sehenswürdigkeiten

Coves del Drac Mallorca


Felseninsel Es Vedrà: 
Die mystischste Sehenswürdigkeit von Ibiza. 3 Kilometer vor Cala d’Hort an der Westküste der Baleareninsel schraubt sich der 400 Meter hohe Berg in den Himmel. Die Insel darf weder betreten noch überflogen werden. Kompasse funktionieren nicht und manche vermuten hinter Es Vedrà sogar einen Berg der versunkenen Stadt Atlantis.

Ibiza-Stadt


Ibiza-Stadt: 
Die Hauptstadt der balearischen Insel heißt im Katalanischen Eivissa. Was gibt es noch zu entdecken? Wuchtige Stadtmauern und Kanonen, weiß getünchte Fincas in elegantem Stil, versteckte Boutiquen, die Traumstrände Playa Figueretas und Talamanca und hippe Clubs. Hinfahren. Absolute Reiseempfehlung während deines Urlaubs auf der drittgrößten Insel der Balearen.

Piratenturm Formentera


Torre d’es Savinar: Der riesige Wachturm thront an der steilen Küste im Westen von Ibiza. Die Sehenswürdigkeit der Baleareninsel gibt dir rund um die Uhr kostenfrei einen atemberaubenden Blick auf Es Vedrà. Das wussten schon die Inselbewohner im 18. Jahrhundert und nutzen den Aussichtsturm zur frühzeitigen Erkennung von Piraten.

Selbst, wenn du nicht eine der luxuriösen Villen in den Hafenstädten mietest, fühlst du dich beim Beobachten der Yachten, die friedlich an den Bootsstegen schaukeln, wie in einer Filmkulisse für eine neues Episode vom Traumschiff.

Aktivurlauber sollten sich während ihres Urlaubs auf Ibiza den historischen Stadtkern von Ibiza-Stadt und die archäologische Fundstätten von Sa Caleta besichtigen oder eine Runde an der Küste der Baleareninsel schnorcheln.

Außerdem ist es durchaus angenehm, sich auf den Balearen ein Auto zu mieten. Fährst du durch das Hinterland von Ibiza und entfernst dich ein wenig von den Urlauborten Sant Antoni de Portmany oder Santa Eularia, stößt struppig bewachsene Felskliffs, einsame Fincas und traditionelle Salinen.

Für wen ist Ibiza das perfekte Reiseziel?
Ibiza passt zu dir, wenn…dich die internationale Club-Szene begeistert, du sowohl an kultureller als auch menschlicher Vielfalt interessiert bist. Außerdem liebst du mediterrane Idylle und traumhafte Buchten.

Ibiza passt nicht zu dir, wenn…dein Finanzhaushalt sensibel ist.

Hotelempfehlungen Ibiza

 

5. Formentera

Balearen Formentera

Egal, ob für farbenfrohe Getränke mit Sonnenschirmen oder illustrierende Prospekte über die schönsten Strände der Welt:

Karibische Strände sind der Inbegriff von Traumstränden.

Du musst aber nicht den halben Globus umrunden, um weißen Pulversand türkisblaues Meer in Postkarten-Qualität zu sehen. Formentera, die kleinste bewohnte Insel der Balearen, wirkt wie eine einzige Panoramaaufnahme.

Formentera ist das perfekte Reiseziel, wenn dein Urlaub auf den Balearen vor allen Dingen durch sanftes Wellenrauschen und Strandtage geprägt sein soll.

Du erreichst diese Insel der Balearen bequem per Fähre. Lediglich eine halbe Stunde dauert die Überfahrt von Ibiza nach Formentera. Tagesausflügler tummeln sich am berühmten Strand Playa de Ses Illetes und feiern in einer der zahlreichen Strandbars.

Formentera Sehenswürdigkeiten


Far de la Mola:
Es wirkt eigentümlich, wie standhaft der Leuchtturm an der Ostküste der Baleareninsel direkt an den 120 Meter hohen Steilklippen steht, während die meterhohen Wellen gegen das Kliff peitschen. Diese Sehenswürdigkeit von Formentera fasziniert aber nicht nur Urlauber: Jules Vernes „Reise durch die Sonnenwelt“ spielt teilweise auch auf Formentera.

Cap de Barbaria Formentera


Cap de Barbaria: 
Der Leuchtturm am Cap de Barbaria ist ein eigentümlich beliebtes Fotomotiv. Am südlichsten Teil der balearischen Insel findest du sonst nur archäologischer Zeugnisse wie einen Wachturm oder einige Höhlen. Vielleicht macht genau diese unbebaute Idylle die Wildromantik des einsamen Leuchtturms an der Steilküste von Formentera aus.

Playa de Ses Illetes Formentera


Playa de Ses Illetes: 
Formentera ist ein einziges Strandparadies. Umso weniger verwundert es, dass die Strände auch zu den Sehenswürdigkeiten von Formentera zählen. Du findest den beliebtesten Strand von Formentera im Norden der Insel. Vom Strand aus kannst du einen Blick auf einige unbewohnte Inseln der Balearen werfen. Playa de Llevant auf der Ostseite der Landzunge ist aber weniger überfüllt.

Möchtest du alles von der Insel entdecken, leihst du dir am besten ein Fahrrad aus und erkundest die 20 Kilometer lange Insel bequem, indem du an der Küste von Formentera entlangradelst.

Du findest einen aparten Leuchtturm am Kap von Bavaria und den eigentümlichen Steinkreis von Ca na Costa.

Hauptsächlich macht man aber Urlaub auf Formentera, weil man den ganzen Tag am Strand liegen möchte. Perfekte Badebedingungen findest du an jedem der Strände von Formentera.

Das klare Wasser vom Mittelmeer ist ein Paradies für Taucher. Auf der Wasseroberfläche schippern hingegen Segelboote und Yachten. Es verwundert sogar ein wenig, dass es keine großen Hotelbunker auf der spanischen Baleareninsel gibt.

Für wen ist Formentera das perfekte Reiseziel?
Formentera passt zu dir, wenn…du nach perfekten Mittelmeerstränden, feinem Pulversand und einem quirligen Nachtleben suchst, kurzum, den perfekten Strandurlaub auf den Balearen erleben willst.

Formentera passt nicht zu dir, wenn…du während deines Urlaubs auf den Balearen mehr erleben möchtest, als nur am Strand zu liegen.

 

Die schönsten Strände der Balearen

Kristallklares Mittelmeer, schier endlos lange Sandstrände oder kleine Buchten, die von weißen Felsklippen umgeben sind:

Die Strände der Balearen bieten Strandurlaubern, Familien und Tauchern perfekte Bedingungen, um ordentlich Entspannung und Sonne zu tanken. Egal, welches Reiseziel du für deinen Balearen-Urlaub wählst, du findest immer den perfekten Strand in deiner Nähe.

Cala d’Hort auf Ibiza

Südwestlicher Sandstrand mit Palmen, Sonnenschirmen und Ausblick auf die mystische Insel Es Vedrà. Familienfreundliche Umgebung, Bars und Tauchschule.

Playa Es Trenc auf Mallorca

Wunderschöner Naturstrand mit FKK-Bereich. Badevergnügen ohne Strömung mit weichem Sand in den Dünen. Trotz seiner Beliebtheit gut besucht, aber nicht allzu überfüllt.

Cala Macarelleta auf Menorca

Bekanntester Strand auf Menorca. Duftet nach Pinien und Wacholder, sieht aus wie auf einer Postkarte, sollte unbedingt besucht werden. Die Balearen en miniature.

Cala Xarraca auf Ibiza

Bucht in der Nähe von Portinatx. Paradies für Taucher und Sportler, aber nur mit dem Auto zu erreichen. Das Schlammbad am Strand hat eine heilende Wirkung.

Playa de Ses Illetes auf Formentera

Beliebtester Strand auf Formentera und einer der bekanntesten Strände der Balearen. Karibisches Ambiente, riesiger Sandstrand, Taucherparadies. Oftmals voll.

Cala Sa Nau auf Mallorca

Blaue Bucht mit weißem Pudersand, umrahmt von sanften Felsklippen. Struppige Vegetation komplettiert die balearische Wohlfühloase an der Ostküste von Mallorca.

Cala Mitjaneta auf Menorca

Naturbucht mit weißen Felsklippen und Platz zum Liegen. Nach einem kleinen Spaziergang durch den duftenden Pinienwald erreicht man den menschenleeren Strand.

Aguas Blancas auf Ibiza

Klassisch cooler Sandstrand mit breitem Angebot im Nordwesten. Flach abfallendes Wasser, schöne Strandbar und beliebter separierter FKK-Strand auf der Baleareninsel.

Playa d’Alcudia auf Mallorca

Riesige, acht Kilometer lange Strandpromenade im Norden. Palmen und familienfreundliches Unterhaltungsprogramm mit Tret- und Bananenbooten.

 

Die Sehenswürdigkeiten der Balearen

Wuchtige Festungsanlagen mit Türmen und Kanonen, die die Balearen vor Piratenüberfällen schützen sollten, spektakuläre Naturschauspiele in einsamen Nationalparks, leuchtende unterirdische Tropfsteinhöhlen und eine mystische Insel im Bermudadreieck des Mittelmeers:

Die Sehenswürdigkeiten der Balearen strotzen vor Vielfältigkeit. Es lohnt sich, nicht nur an den traumhaften Stränden der Baleareninseln zu liegen, sondern auch die beeindruckenden Reiseziele der Balearen zu entdecken.

Mallorca

Mallorca besteht nicht nur aus den bekannten Party-Hotspots, sondern bietet auch viele kleine Fischerorte zum Entdecken.

Ibiza

Um Ibiza ranken sich einige Geschichten. Manche mutmaßen sogar, dass es sich die Überreste von Atlantis vor der Insel befinden.

Menorca

Die kleine Schwester von Mallorca sieht der großen sehr ähnlich. Genieße die merkliche Ruhe an den versteckten Buchten.

Formentera

Formentera gilt als das Strandparadies schlechthin auf den Balearen. Leih dir ein Fahrrad aus und tingel die Radwege entlang.

Cabrera-Archipel

Der einzige Nationalpark der Balearen beschert dir vor allen Dingen Ruhe. Perfekt, um sich von dem Partygetümmel zu erholen.

 

Klima und Wetter auf den Balearen

Das Klima der Balearen ist aufgrund seiner Mittelmeerlage gemäßigt subtropisch und vor allen Dingen angenehm.

Im Sommer wird es an den Küsten der Baleareninseln knackig warm und mit bis zu 40 °C im Inselinneren mitunter sogar kochend heiß. Die Winter sind in der Klimazone der Balearen mit Temperaturen um 15 °C angenehm mild.

Das Wetter auf den Balearen lässt dich nur im Oktober im Stich, wenn du dich auf Sonnenschein und Strandspaziergänge gefreut hast. Tendenziell regnet es auf den nördlichen Baleareninseln Mallorca und Menorca häufiger als auf Ibiza und Formentera.

Im Juli regnet es so gut wie nie, egal, auf welcher Insel der Balearen du deinen Urlaub verbringst. Die Großwetterlage über den Baleareninseln macht es möglich.

Die beste Reisezeit für einen Strandurlaub ist von Juni bis September. Wassertemperaturen um die 25 °C im August sind selbst für Frostbeulen warm.

 

Balearen Urlaub buchen



Booking.com

 

Wohin willst du als nächstes?

Martina Fuchs

Neue Eindrücke und spannende Geschichten: In meinen Beiträgen erkunden wir interessante Reiseziele von nah bis fern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *