Black Beauty lässt grüßen. Wir reden aber nicht von dem TV-Pferd, sondern von den schwarzen Stränden auf La Palma.

Überbleibsel von Vulkanasche färben die Sandstrände auf La Palma schwarz.

Das Beste:

Selbst die schönsten Strände auf La Palma niemals überlaufen. Viel Spaß mit unserer Top-11 – mit Bildern und kurzem Check der Infrastruktur.

1. Playa de Tazacorte – Der heimliche Favorit

Bunte Häuschen direkt am pechschwarzen Pulversand, direkt daneben dunkle Klippen und Hügel: Playa de Tazacorte zählt für viele Urlauber zu den eindrucksvollsten Stränden auf La Palma.

Playa de Tazacorte La Palma

Mit seinen 500 m Länge ist Playa de Tazacorte einer der längsten Strände auf La Palma. Eine ruhige Promenadenstraße trennt den weichen Sand von den kleinen Geschäften und Bars.

Es gibt sogar ein paar Ferienwohnungen direkt am Strand von Tazacorte. Der Ort ist dennoch sehr ruhig. Du kannst perfekt abschalten.

Tazacorte verfügt sogar über einen der offiziellen FKK-Strände auf La Palma. Den Bereich findest du in der Nähe des Hafens.


  • Besonders geeignet für: Familien, Strandurlauber
  • Toilette/Dusche: ja/ja
  • Gastronomie: ja
  • Freizeitangebote: nein
  • Rettungsschwimmer: ja
  • Parkplätze: ja

Unterkünfte finden: Sehr gut bewertete Hotels auf La Palma

2. Playa de los Nogales – Der Filmreife

Irgendwas zwischen Jurassic Park, Indiana Jones und Hawaii: Im Grunde ist es auch egal, was für ein beeindruckendes Feeling Playa de los Nogales verbreitet.

Fest steht: Der Strand an der Ostküste von La Palma ist atemberaubend.

Playa de los Nogales La Palma

Den schwarzen Pulversand des Strandes ist von riesigen, steilen und grün bewachsenen Klippen umgeben.

Den Strand erreichst du über eine Treppe und spazierst dabei an beeindruckenden im Felsmassiv vorbei. Der Weg von der Straße zum Strand beträgt circa 500 m.

Besonders imposant: Die verschiedenen Gesteinsschichten von schwarz bis rot, die sich wie in einem Querschnitt auf dem Weg präsentieren.

Der Strand ist nicht bewacht, die Strömung stark. Der Besuch des Strandes ist allerdings ein echtes Erlebnis. Für viele Besucher ist Playa de los Nogales der schönste Strand auf La Palma.


  • Besonders geeignet für: Abenteuerer
  • Toilette/Dusche: nein/nein
  • Gastronomie: nein
  • Freizeitangebote: nein
  • Rettungsschwimmer: nein
  • Parkplätze: ja

 

3. Playa de Puerto Naos – Der Allrounder

Der 600 m breite Sandstrand Playa de Puerto Naos ist nicht nur einer der beliebtesten Strände auf La Palma, sondern auch einer der schönsten.

Volltreffer, denn dadurch steht deinem Strandurlaub in einem der wenigen Urlaubsorte auf der Kanareninsel nichts im Weg.

Playa de Puerto Naos

Am schwarzen Vulkanstrand befinden sich sanitäre Anlagen, barrierefreie Zugänge, Sonnenschirme und –liegen sowie Beach Bars und Kioske. Beachvolleyballfelder und eine Tauchschule sorgen für den sportiven Touch.

Die Lage an der Promenade ist ideal, wenn du nach dem Strandbesuch bummeln oder in ein Restaurant einkehren möchtest.

Kurzum: Playa de Puerto Naos ist ein echter Allrounder unter den Stränden auf La Palma.


  • Besonders geeignet für: Familien, Strandurlauber, Senioren
  • Toilette/Dusche: ja/ja
  • Gastronomie: ja
  • Freizeitangebote: ja
  • Rettungsschwimmer: ja
  • Parkplätze: ja

 

4. Santa Cruz de La Palma – Der Stadtstrand

Santa Cruz de La Palma hat als Inselhauptstadt nicht nur eine außerordentlich gute Infrastruktur, sondern auch einen Top-Stadtstrand.

Playa de Santa Cruz de La Palma

Es verwundert tatsächlich, dass der wirklich breite Sandstrand erst seit ein paar Jahren touristisch erschlossen wird. Er wurde sogar für ein paar Jahre mit Bauzäunen abgesperrt.

Man ist etwas zaghaft auf der Kanarischen Insel. Hier wird weicher Tourismus bevorzugt.

Dennoch mausert sich der Strand neben dem Hafen von La Palmas Hauptstadt zu einem der schönsten Plätze für einen Strandtag.

Hotels direkt am Strand, Promenade, sanitäre Einrichtungen, Wellenbrecher, Gastronomie – alles da. Das Freizeitangebot wird stets erweitert, beispielsweise durch eine Tauchschule.


  • Besonders geeignet für: Familien, Strandurlauber
  • Toilette/Dusche: ja/ja
  • Gastronomie: ja
  • Freizeitangebote: ja
  • Rettungsschwimmer: ja
  • Parkplätze: ja

Direkt am Hafen: Playa de Bajamar

Besuchst du Santa Cruz de La Palma im Rahmen einer Kreuzfahrt und möchtest sofort baden, kannst du es dir auch an der kleinen Kies-Bucht Playa de Bajamar direkt am Hafen gemütlich machen. Wir empfehlen dir aber definitiv ein paar Schritte mehr zum Playa de Santa Cruz zu investieren.

5. Playa de los Guirres (Playa Neuva) – Der Surfstrand

Komm ich heut nicht, komm ich morgen. So ging es für viele Jahre zumindest am Playa de los Guirres zu. Denn dieser Strand auf La Palma wurde je nach Meeresströmung an- aber auch wieder weggespült.

Playa Neuva

Mal war die Bucht mit Sand bedeckt, mal dominierten Kieselsteine und furchiges Vulkangestein.

Nachdem der immer beliebter werdende Surfspot an der Westseite von La Palma populärer wurde und sich Kioske Marke Eigenbau am Strand ansiedelten, griff die Regierung ein.

Der Playa Neuva – der „neue Strand“ wurde befestigt und offiziell auf den Namen Playa de los Guirres getauft. Wir empfehlen vorsichtiges Schwimmen und Badeschuhe.


  • Besonders geeignet für: Wellenreiter
  • Toilette/Dusche: ja/ja
  • Gastronomie: ja
  • Freizeitangebote: nein
  • Rettungsschwimmer: nein
  • Parkplätze: ja

 

6. Playa de Charco Verde – Der grün Schimmernde

Hola, Bonita: So bildhübsch, zugänglich und doch bescheiden? Die Bucht Playa de Charco Verde ist unter ruhigen Stränden auf La Palma eine echte Empfehlung.

Der 250 m breite Abschnitt liegt in einer geschützten Bucht 2 km nördlich von Puerto Naos und wird von sanften Hügeln umarmt.

Playa Charco Verde La Palma

Es gibt einen kleinen Kiosk, sanitäre Einrichtungen, ausreichend Parkplätze sowie ein Beach Volleyballfeld.

Auch wenn Playa Charco Verde nicht für seine hohen Wellen bekannt ist, gibt es gleich mehrere Rettungsschwimmer in der Bucht. Die Strömung ist nicht zu unterschätzen. Achte auf deine Kinder.


  • Besonders geeignet für: Ruhesuchende
  • Toilette/Dusche: ja/ja
  • Gastronomie: ja
  • Freizeitangebote: ja
  • Rettungsschwimmer: ja
  • Parkplätze: ja

 

7. Playa de La Zamora und Playa Chica – Die Bilderbuch-Buchten

Ein bisschen Treppensteigen musst du schon über die ergehen lassen, wenn du zu den außerordentlich beliebten Buchten auf La Palma gelangen möchtest.

Playa La Zamora La Palma

Aber was sind schon ein paar Stufen, wenn du bei ruhigem Atlantik direkt vor schwarzen Felsmassiven baden kannst?

Playa de La Zamora und Playa Chica liegen direkt nebeneinander und werden durch Fels voneinander getrennt. Die Steine fungieren als natürliche Wellenbrecher.

Die Strände mit einer Länge von 200 m sind nicht bewirtschaftet. Rettungsschwimmer gibt es auch nicht. Gastronomie befindet sich im nahen Dorf Las Indias.


  • Besonders geeignet für: Ruhesuchende
  • Toilette/Dusche: nein/nein
  • Gastronomie: nein
  • Freizeitangebote: nein
  • Rettungsschwimmer: nein
  • Parkplätze: ja

 

8. Playa del Faro – Der Strand am Leuchtturm

Der nächste Strand ist an der Südküste von La Palma direkt neben dem Leuchtturm.

Playa del Faro La Palma

Der Faro von Fuencaliente ist mit seinem Museum und der nahen Schmugglerbucht Prois de Candelaria ein beliebtes Ausflugsziel im zerfurchten Süden der Insel.

Playa del Faro ist ideal, wenn du Sightseeing mit einem entspannten Aufenthalt am Strand garnieren möchtest.

An 150 m langen Bucht mit Sand und Kieseln gibt es keine Gastronomie. Immerhin kannst du die Toiletten im alten Leuchtturm verwenden. Besonders interessant ist der Playa del Faro für Taucher.

Auf dem Meeresboden vor dem Leuchtturm wurden 40 Betonkreuze versenkt. Sie erinnern an die 40 Missionare, die im 16. Jahrhundert auf Geheiß des Piratenführers Jacques de Sores getötet wurden.


  • Besonders geeignet für: Tagesausflügler
  • Toilette/Dusche: ja/nein
  • Gastronomie: nein
  • Freizeitangebote: nein
  • Rettungsschwimmer: nein
  • Parkplätze: ja

Lust auf Sightseeing? 12 Ausflugstipps für La Palma

9. Playa de Echentive – Der Natürliche

Der natürliche Playa Echentive im Südwesten von La Palma ist mit seinen 230 m Länge und einer maximalen Breite von 70 m nicht zu übersehen.

Playa Echentive La Palma

Der Strand überzeugt vor allen Dingen Ruhesuchende. Palmen, Sonnenschirme, Gastronomie oder ähnliche Infrastruktur suchst du hier vergebens. Der Wind peitscht die Wellen ungehindert auf das Land.

Neben den Sandabschnitten gibt es auch kieselige Bereiche mit Vulkangestein. Der Strand wird zusätzlich von schwarzer Kruste und Geröll umgeben.

Playa de Echentive ist zusätzlich einer der jüngsten Strände auf La Palma. Er entstand erst 1971 durch den Ausbruch des Vulkans Teneguía.


  • Besonders geeignet für: Tagesausflügler
  • Toilette/Dusche: nein/nein
  • Gastronomie: nein
  • Freizeitangebote: nein
  • Rettungsschwimmer: nein
  • Parkplätze: ja

 

10. Playa de los Cancajos – Der Familienstrand

Die Strände und versteckten Buchten auf der Kanareninsel sind für Individualurlauber, Entdecker und Ruhesuchende ein echter Traum.

Aber gibt es zwischen den ganzen Klippen und Vulkangesteinen auch Strände auf La Palma für Kinder?

Playa de los Cancajos

Definitiv. Einer der beliebtesten Familienstrände auf La Palma ist Playa de los Cancajos. Der feine Sandstrand liegt in einer Bucht und wird durch Lavarücken an den Seiten begrenzt.

Die natürlichen Wellenbrecher sorgen für seichtes Wasser. Zusätzlich gibt es Toiletten, Gastronomie, Sonnenliegen und Hotels am Strand. Wenn du nach einer passenden Freizeitaktivität suchst, kannst du die Tauchschule vor Ort besuchen.

Playa de los Cancajos verbindet auf gekonnte Weise die Ursprünglichkeit von La Palma mit den Ansprüchen, die Strandurlauber auf La Palma erwarten könnten.


  • Besonders geeignet für: Strandurlauber, Familien
  • Toilette/Dusche: nein/nein
  • Gastronomie: nein
  • Freizeitangebote: nein
  • Rettungsschwimmer: nein
  • Parkplätze: ja

 

11. Charco Azul – Der Meerwasserpool

Bis auf den kleinen Playa Puerto Espindola gibt es keine Strände im Nordwesten von La Palma. Die Küste ist zerklüftet, der Wellengang des Atlantiks ruppig.

Auf La Palma gibt es deshalb eine besondere Abhilfe: Meerwasserpool direkt am Atlantik.

Charco Azul La Palma

BU: Im Norden bei Barlovento: Der Meerwasserpool La Fajana.

Das Meerwasserbecken Charco Azul sieht aus, als wurde es in den schroffen Fels geschlagen worden sein. Poller und natürliches Gestein schützen vor dem Seegang. Dennoch klatschen die Wellen mitunter heftig gegen die Küste. Ein spannendes Erlebnis.

Das tröstet über den Umstand hinweg, dass Charco Azul selbst etwas karg wirkt. Aussichtsplattformen, ein Imbiss, sanitäre Anlagen – das war es. Wenn du allerdings sicher an der Nordküste von La Palma schwimmen möchtest, ist Charco Azul die erste Wahl.


  • Besonders geeignet für: Familien
  • Toilette/Dusche: ja/ja
  • Gastronomie: ja
  • Freizeitangebote: nein
  • Rettungsschwimmer: ja
  • Parkplätze: ja

Badewetter? Klima auf La Palma

Strandkarte La Palma

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *