Shoppen in Berlin? Das bezieht sich nicht immer nur auf die neuesten Fashion-Trends: Manchmal braucht man auch einfach nur ein paar frische Lebensmittel. Besonders frisch sind die Waren auf Wochenmärkten.

Aber was, wenn es regnet – nass werden willst Du sicher nicht. Gut, dass man sich im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts in Berlin überlegt hat, mit dem Bau von überdachten Markthallen das Problem einer hygienischen und umfassenden Lebensmittelversorgung der damals enorm schnell wachsenden Berliner Bevölkerung zu lösen.

Heute werden diese Markthallen, die bis in die 1950er Jahre hinein entstanden, als historische Markthallen bezeichnet. Ab den 1990er Jahren verdrängten die großen Shopping-Malls nach amerikanischen Vorbild das ursprüngliche Konzept der Markthallen mit einem noch größeren und umfassenderen Angebot, das weit über Lebensmittel hinausgeht.

Die beliebtesten Markthallen in Berlin

Damit Du für Deinen nächsten Berlin-Städtetrip ein paar Anlaufstellen hast, haben wir Dir die beliebtesten Berliner Markthallen in den Bezirken Kreuzberg, Mitte und Reinickendorf komprimiert mit Adresse und Öffnungszeiten zusammengefasst. Zudem erfährst Du, wie Du am einfachsten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist.

Neben frischem Obst, knackigem Gemüse, feinstem Fleisch und Fisch, werden in einigen der Markthallen auch Haushaltswaren, Schmuck und Kleidung angeboten. Alles ein bisschen so, wie es früher war; dennoch in teils modernem Ambiente, das mit historischen Elementen eine Symbiose eingeht. Selbstverständlich lässt sich der Hunger direkt vor Ort an den Snack-Ständen und Imbissen stillen.

Für Vegetarier und Veganer ist natürlich auch was dabei.

Markthalle 9 in Kreuzberg

Nur noch wenige Markthallen sind in ihrem historischen Zustand aus dem 19. Jahrhundert erhalten. Eine von ihnen ist die Markthalle 9 in Berlin Kreuzberg. Im Jahr 2011 wurde die alte Eisenbahnmarkthalle aufwändig saniert und umgestaltet. Ein besonderer Fokus der hier ansässigen Händler liegt auf fair und ökologisch, sowie regional erzeugten Produkten.

Zum Warenangebot der beliebten Berliner Markthalle IX gehören demnach Obst und Gemüse, Berliner Spezialitäten & Feinkost, sowie die üblichen Verdächtigen wie Fleisch, Wurst, Käse und Backwaren. Abgerundet wird das Angebot durch gastronomische Einrichtungen wie Cafés und Imbissstände. Brauchst Du ein paar Blumen oder einen guten Tropfen, wirst Du hier ebenfalls fündig. Möglicherweise ist ja ein nettes Souvenir dabei.

Insidertipp: Freitags und Samstags werden auf dem Wochenmarkt spezielle Produkte aus der Region angeboten. Jeden Donnerstag findet in der Markthalle 9 der “Street Food Thursday” statt. Hier lassen sich die neuesten Imbiss-Trends der Hauptstadt erkunden und verkosten.

Adresse: Eisenbahnstraße 42, 10997 Berlin
Anfahrt mit ÖPNV: Bus: Linie 140 bis Wrangelstr., N1 bis Lausitzer Platz
165, 265, N65 bis Eisenbahnstr.
Öffnungszeiten: Wochenmarkt: Freitag von 12-18 Uhr, Samstag von 10-18 Uhr
Street Food Thursday: Donnerstag von 17 bis 22 Uhr
Breakfast Market: jeden 3. Sonntag im Monat von 10-17 Uhr
Web: https://markthalleneun.de/

Arminiusmarkthalle in Berlin-Moabit

Die Arminiusmarkthalle im Ortsteil Moabit im Bezirk Berlin-Mitte wurde bereits 1891 eröffnet und steht heute unter Denkmalschutz. Neben Lebensmitteln findest Du hier auch Kunsthandwerk und ein großes Dienstleistungsangebot, wenn auch die frischen Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und Käse im Mittelpunkt stehen.

Wenn Du beim Anblick der frischen Produkte Hunger bekommst, kannst Du diesen in einem der zahlreichen Imbisse der Arminiusmarkthalle vor Ort bekämpfen. Nachdem die Arminiusmarkthalle in Berlin im Jahr 2010 wiederbelebt wurde, hat sich der Ort zu einem Markt regionales Kunsthandwerk und weitere Produkte aus dem Bereich Kunst und Design entwickelt. So findest Du heute auch Wohnaccessoires und vieles mehr in dieser historischen Berliner Markthalle.

Insidertipp: Beim “Artminius”, dem Kreativmarkt in der Arminiusmarkthalle, präsentieren Designer, Handwerker und Künstler im Mittelgang der denkmalgeschützten ihre Arbeiten. Die genauen Termine erfährst du auf der Homepage der Berliner Markthalle.

Adresse: Arminiusstrasse 2, 10551 Berlin
Anfahrt mit ÖPNV: Bus: Linie 101, 123, M2, 245 bis Rathaus Tiergarten
U-Bahn: U9 bis U Turmstr.
Öffnungszeiten: Kernzeiten: Montag bis Freitag 08-20 Uhr, Samstag 08-18 Uhr, Zunftgenuss-Weinbereich Montag bis Samstag 10-22 Uhr
Web: http://www.markthalleberlin.com/de/

Marheineke Markthalle in Berlin-Kreuzberg

Frische Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch gehören ebenso wie Dienstleistungen zum vielfältigen Angebot der Marheineke Markthalle im Bergmann-Kiez in Kreuzberg. Auf etwa 3000 Quadratmetern schlenderst Du entlang der Händler und lässt sich von Spezialitäten aus aller Herren Ländern inspirieren. Für alle die auf Fleisch und tierische Erzeugnisse verzichten wollen, gibt es in der Marheineke Markthalle einen speziellen veganen Supermarkt.

Auch die gastronomischen Einrichtungen der Markthalle bieten sowohl fleischige, als auch vegetarische und vegane Köstlichkeiten an. Schließlich brauchst du frische Energie, um die nächsten Stationen deiner Stadterkundung anpeilen zu können. Hier kannst du zwischen verschiedenen Cafés, einem Restaurant und mehreren internationalen Imbissen und Snackbars wählen. Verhunger wirst Du auf keinen Fall. Im Sommer solltest Du unbedingt das Eis des Bio-Eissalons in der Markthalle probieren.

Insidertipp: Die Marheineke Markthalle ist für regelmäßige und wechselnde Kunstausstellungen bekannt, die einen Besuch auch über das Lebensmittel-Shopping hinaus zum Erlebnis werden lassen.

Adresse: Marheinekeplatz 15, 10961 Berlin
Anfahrt mit ÖPNV: Bus: Linie 140, N7 bis Gneisenaustr./Baerwaldstr.
U-Bahn: U7 bis U Gneisenaustr.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08 bis 20 Uhr, Samstag von 08 bis 18 Uhr
Web: http://meine-markthalle.de/

Markthalle Tegel

Von knackigem Obst und Gemüse, über handwerkliche Dienstleistungen, bis hin zu frischen Blumen findest du in der Markthalle Tegel alles was das Herz begehrt. bereits seit 1908 wird in dieser Berliner Markthalle mit unterschiedlichsten Waren gehandelt; das Angebot ist jeden Tag frisch und aktuell.

Wissenswert: Seit dem 9. März 2017 ist die Berliner Markthalle nach einigen Monaten Umbauphase neu eröffnet worden. Das grundlegende Konzept wurde hierbei nicht verändert, was die Stammbesucher und auch neue Kundschaft freut. der Markthalle wurde lediglich ein neuer Anstrich verliehen und ein neuer Fußboden verpasst, um die Markthalle optisch attraktiver zu machen und der heutigen Zeit anzupassen.

Adresse: Gorkistraße 13-17, 13507 Berlin
Anfahrt mit ÖPNV Bus: Linie 124, 125, 133, 220, 222, bis Tegel Center
S-Bahn: S25 bis Bahnhof Tegel
U-Bahn: U6 bis Bahnhof Alt-Tegel
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 8 bis 16 Uhr
Web: https://www.markthalle-tegel.de/

Markthallen Berlin Karte

 


Lust dir in den historischen Markthallen von Berlin richtig den Bauch vollzuschlagen?

Hier findest du unsere Berlin Angebote

 


Hier haben wir weitere Berlin Tipps für dich aufbereitet

Berlin Tipps
Weihnachtsmarkt Berlin
Museum Berlin
Wochenmarkt Berlin
Flohmärkte Berlin
Outlets Berlin

 

Josefine Baumann

Seit August 2016 schreibe ich für das Reisemagazin von voucherwonderland. In meinen Beiträgen nehme ich euch gerne mit an die schönsten Orte Europas – von manchen hast du vorher vielleicht noch gar nichts gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *