Denkt man an Gran Canaria, denkt man oft direkt an Bettenhochburgen und Massentourismus.

Für den Süden der Insel stimmt das auch leider und dennoch ist ein Gran Canaria Urlaub absolut lohnenswert.

Auf der kanarischen Insel warten traumhafte Strände, zahlreiche Wanderwege und das ganze Jahr über ein angenehmes Klima.

Auch die Insel des Frühlings genannt, kannst du hier das ganze Jahr über einen entspannten Badeurlaub und gleichzeitig einen ereignisreichen Aktivurlaub verbringen, ob mit der ganzen Familie, alleine oder mit dem Partner.

Wir zeigen dir die schönsten Urlaubsorte, welche Reiseziele sich besonders lohnen, spannende Aktivitäten und wann die beste Reisezeit für einen Gran Canaria Urlaub ist.

Die 20 besten Gran Canaria Urlaubstipps und Reiseziele

Die Dünen von Maspalomas

Einmal Wüstenfeeling bitte – kein Problem auf Gran Canaria. Die Dünen von Maspalomas sind wohl das bekannteste und meist besuchte Highlight auf der Insel, denn hier hast du tatsächlich das Gefühl als würdest du in der Sahara stehen.

An der südlichsten Spitze der Insel, zwischen Playa del Inglés und Meloneras befindet sich das einzigartige Naturschauspiel. Am besten erreichst du die Dünen vom RIU Palace Maspalomas aus, denn dieses liegt direkt an den Dünen.

Durch die Dünen selber kannst du nach Lust und Laune wandern, eine geführte Wanderung ist hier nicht unbedingt nötig. Halte dich jedoch an die Absperrungen, denn die Dünen gehören zum Naturschutzgebiet und sollen demnach auch geschützt werden.

Highlight ist hier eine Kamelwanderung. Auf dem Rücken der Vierbeiner hast du noch mal einen ganz anderen Blick auf die Dünen und ein ganz einzigartiges Feeling.

Tipp: In den Sommermonaten kann es hier sehr heiß werden, sodass es nicht ratsam ist barfuß durch den Sand zu laufen. In den Wintermonaten ist das schon eher möglich, aber auch dann solltest du die Hitze nicht unterschätzen. Sonnencreme ist auf jeden Fall wichtig!

Mehr zu Gran Canaria: 

Playa del Inglés

Playa del Inglés gilt als Touristenhochburg auf Gran Canaria und liegt an der Südspitze der Insel im Touristenzentrum Maspalomas.

Hier warten riesige Hotelkomplexe, zahlreiche Einkaufszentren und  schöne Strände. Alles was du für deinen Urlaub brauchst, findest du in Playa del Inglés, ganz gleich, ob Familienurlaub, Strandurlaub oder Partyurlaub.

Besonders, wenn du Interesse am Nachtleben hast lohnt sich Playa del Inglés, denn viele Clubs und Bars findest du entlang der Strandpromenade oder in dem großen Einkaufszentrum Yumbo.

Aber auch für einen entspannten Strandurlaub lohnt sich der Ferienort. Gerade in den Wintermonaten ist es etwas ruhiger und noch nicht so überfüllt, sodass du es die an den Stränden im Süden gemütlich machen kannst.

Der Strand von Playa del Inglés ist wohl der bekannteste der Insel. Hier fehlt es dir an nichts, vielmehr erwarten dich hier zahlreiche Angebote. Ob Wassersport, FKK-Bereich, Restaurants oder Shoppingmöglichkeiten, langweilig wird es hier mit Sicherheit nicht.

Mehr zu Gran Canaria:

Roque Nublo

Der Roque Nublo ist nicht nur eine der höchsten Erhebungen auf Gran Canaria, sondern auch das Wahrzeichen der Insel. Allein deswegen solltest du einen Besuch während deines Aufenthalts unbedingt einplanen.

Das schönste sind jedoch die einzigartigen Ausblicke, welche auch Nichtwanderer und eher lauffaule Menschen beeindrucken.

Schon die Anfahrt ist ein einziges Abenteuer, denn es geht entlang schmaler und kurviger Straßen die immer wieder einen grandiosen Blick ins Tal gewähren.

Die Wanderung selber, welche vom Parkplatz aus startet, ist für jedermann machbar und dauert pro Weg knapp eine Stunde, wenn du gemütlich läufst. Mit dem Kinderwagen oder Rollstuhl kommst du hier jedoch nicht weit, denn zwischendurch ist es auch uneben und es gibt teilweise steile Anstiege.

Oben angekommen erwarten dich quasi eine Mondlandschaft und natürlich der Roque Nublo. Auf dem Plateau erden dir je nach Saison einige andere Touristen begegnen. Und dennoch ist es der Ausblick absolut wert.

Tipp: Für erfahrene Wanderer gibt es noch andere Wege hoch zum Roque Nublo, die anspruchsvoller und länger sind. Mehr dazu erfährst du bei den schönsten Wanderwegen von Gran Canaria.

Mehr zu Gran Canaria:

Teror

Einer der schönsten und ursprünglichsten Orte auf Gran Canaria ist Teror im Norden der Insel. Als eine der ältesten Städte der kanarischen Inseln gilt sie tatsächlich noch als Geheimtipp, denn durch ihre Lage im Norden ist der Tourismus hier noch nicht ganz so ausgeprägt. Einzig Tagesausflugsgäste triffst du hier an.

Die Stadt wurde 1481 gegründet und ist seit Ende des 16. Jahrhunderts ein beliebter Wallfahrtsort. Demnach findest du hier auch verschiedene Klöster und die Basilica de Nuestra Senora del Pino inmitten der Altstadt, eine historische Kirche aus dem 18. Jahrhundert, dessen Türen für besucher immer offen stehen.

Das Zentrum der Stadt ist die Calle Real de la Plaza. Hier spielt sich das Leben ab mit verschiedenen Geschäften und Restaurants. Besonders schön anzusehen sind hier die alten Holzbalkone der damaligen Adelshäuser. Auf dem großen Platz vor der Kirche ist der große Baum der Blickfang.

Tipp: Plane deinen Ausflug an einem Sonntag, denn dann findet einer der ältesten und traditionsreichsten Märkte statt. Ein absolutes Erlebnis.

Mehr zu Gran Canaria:

Kolumbushaus

Du hast dich schon immer für die Reisen des Kolumbus interessiert? Dann solltest du einen Abstecher in das Casa de Colón in Las Plamas machen.

Das Museum zeigt eine Ausstellung zur Person selber sowie den kanarischen Inseln und einigen Navigationsinstrumenten aus der Zeit. Außerdem werden die Reisen des Kolumbus dargestellt, darunter auch ein Nachbau seiner Kajüte.

Sehenswert ist auch der Innenhof des Hauses, welcher wunderschön begrünt ist. Dieser ist das Zuhause zweier Papageien, die sich hier frei bewegen.

Aber das Kolumbushaus ist nicht nur deswegen sehenswert, sondern auch wegen des Hauses selber, denn es zeigt die typische kanarische Architektur. Erbaut im Jahre 1478 gilt es als eines der ersten Häuser in Las Palmas.

Übrigens: Christoph Kolumbus soll das ehemalige Gouverneurshaus tatsächlich einmal selber besucht haben.

Mehr zu Gran Canaria:

Playa de las Canteras

Ein Strand mitten in der Stadt? Den findest du tatsächlich in Las Palmas, der Inselhauptstadt. Der drei Kilometer lange Playa de las Canteras gilt als der schönste Stadtstrand Gran Canarias und hat mit seinen vielen Facetten eine Menge für jedermann zu bieten.

Ob mit der ganzen Familie, als Surfer, mit deinem Partner, als Single oder zum Tauchen, jeder findet hier das richtige Plätzchen.

Auch Einheimische aus der Stadt kommen gerne hier her, um den Tag ausklingen zu lassen oder das Wochenende mit Freunden zu verbringen. Entlang der Strandpromenade mit vielen Cafés, Restaurants und Bars spielt sich regelrecht das Leben ab.

Der Strand ist am Tag von Lifeguards bewacht und auch Toiletten und Duschen sind vorhanden.  

Tipp: Die Wellen bei Flut bilden ein wahres Surferparadies, während sich bei Ebbe die atemberaubende Unterwasserwelt von ihrer besten Seite zeigt.

Mehr zu Gran Canaria: 

Puerto de Mogán

Das kleine Hafenstädtchen Puerto de Mogán ist absolut bezaubernd und unbedingt einen Besuch wert. Zwar ist der Hafen direkt auf den Tourismus ausgelegt, dennoch sind die kleinen Häuser mit den bunten Blumen absolut charmant.

Mit Blick auf die ganzen Segelboote und Yachten kannst du in den verschiedenen Restaurants und Cafés leckere Speisen und Getränke genießen.

Wenn dir doch nach einer Abkühlung im Meer ist, ist auch das kein Problem. In Puerto de Mogán findest du einen wunderschönen kleinen Sandstrand. Rettungsschwimmer sind vor Ort und auch Toiletten und Duschen sind vorhanden.

Wegen der vielen Brücken wird Puerto de Mogán auch oft Klein Venedig der Kanaren genannt.

Tipp: Parkplätze findest du direkt am Strand. Dieser ist zwar kostenpflichtig, aber auch entlang der Straße musst du meist zahlen und von hier ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Strand.

Mehr zu Gran Canaria: 

Aqualand Maspalomas

Wenn du mit der ganzen Familie einen Gran Canaria Urlaub planst, sorgt ein Besuch im Aqualand Maspalomas garantiert für jede Menge Spaß und Action.

Verschiedene Rutschen bringen den absoluten Adrenalinkick, während andere Bereiche mit Wasserspielplatz für jede Menge Wasserspaß bei den kleinsten sorgen. Ein Strand sorgt dafür, dass du dich zwischendurch auch entspannen und Sonne tanken kannst.

Und auch für dein leibliches Wohl ist mit verschiedenen Restaurants gesorgt. Hier kannst du also gut und gerne einen ganzen Tag verbringen.

Preise: Tageskarte Erwachsene 32,00€ / Tageskarte Kind 23,00€

Tipp: Kaufe die Tickets schon vorher online, da sind sie etwas günstiger und du kannst die Warteschlange an der Kasse umgehen.

Las Palmas

Die Inselhauptstadt Las Palmas sollte unbedingt auf der Liste für deinen Gran Canaria Urlaub stehen. Sie ist eines der wichtigsten Zentren für Wirtschaft und Kultur auf den Kanaren und neben Santa Cruz de Tenerife eine der zwei Hauptstädte der Kanaren.  

Vor allem Kulturliebhaber kommen bei einem Gran Canaria Urlaub in Las Palmas auf ihre Kosten, denn die Stadt hat einige Kirchen und Museen zu bieten.

Besonders beliebt sind das Kolumbushaus, das kanarische Museum, das Museum für moderne Kunst und natürlich die Kathedrale Santa Ana in der Altstadt von Las Palmas.

Ein weiteres Highlight der Stand sind auch die Strände, an denen sich die Einheimischen wie auch Touristen eine Auszeit gönnen und Sonne tanken. Bedenke aber, dass es im Norden öfter bewölkt ist, als im Süden. Daher ist es ratsam vorher das Klima auf Gran Canaria zu checken.

Das Schöne an Las Palmas ist, dass die Stadt natürlich von Touristen besucht wird, längst aber nicht so überlaufen ist wie Maspalomas im Süden, sondern tatsächlich noch sehr geprägt von den Einheimischen ist.

Tipp: Der Karneval von Las Palmas ist ein absolutes Highlight jedes Jahr. Er findet immer im Februar statt und dauert einige Wochen bis in den März hinein. Falls du deinen Gran Canaria Urlaub also in dieser Zeit planst, lohnt sich ein Besuch in der Inselhauptstadt.

Mehr zu Gran Canaria: 

Playa de Güigüi

Einer der einsamsten Strände ist der Playa de Güigüi im Westen der Insel. Hast du also Lust auf ein Abenteuer in deinem Gran Canaria Urlaub, solltest du einen Abstecher hierher wagen.

Du erreichst ihn über einen ausgeschilderten Wanderweg, für den du circa zwei bis drei Stunden brauchst. Demnach wirst du hier auch eher wenige Touristen antreffen, sodass du ganz deine Ruhe genießen kannst.

Etwas einfacher ist der Weg mit dem Wassertaxi, aber auch den nehmen nicht viele Touristen auf sich. Touristische Einrichtungen wie Toiletten, Duschen oder Restaurants wirst du hier auch nicht finden.

Mehr zu Gran Canaria: 

Kaffeeplantagen

Wusstest du, dass die einzige Kaffeeplantage Europas auf Gran Canaria ist? Ganz richtig. In Valle de Agaete wachsen die begehrten Bohnen, weswegen ein Besuch vor allem bei Kaffeeliebhabern ein absolutes Muss ist.

Die Tradition begann auf Gran Canaria schon im 18. Jahrhundert und wird bis heute von mehr als 40 Kaffeebauern mit Leidenschaft in Agaete fortgeführt.

Auf verschiedenen Plantagen finden regelmäßig Führungen statt, in denen dir der Prozess der Kaffeeernte gezeigt wird und wie er dann produziert wird.

Natürlich kannst du am Ende der Führung auch verschiedene Sorten probieren. Hauptsächlich wird der Kaffee in kleinen Dorfläden verkauft.

Allgemein ist hier in Agaete das Tempo etwas langsamer und gemütlicher, was du auch direkt bei deinem Besuch merken wirst.

Übrigens: Hier wächst nicht nur Kaffee, sondern auch jede Menge Obst und eigener Wein wird hier auch hergestellt.

Palmitos Park

Der Palmitos Park unweit von Maspalomas ist vor allem bei Familien ein beliebtes Ausflugsziel während eines Gran Canaria Urlaubs.

Gegründet wurde er als papageienpark, im Laufe der Zeit kamen aber immer mehr Tierarten dazu. Mittlerweile kannst du hier Vögel, Fische, Reptilien und Säugetiere in ihrem gewohnten Lebensraum beobachten.

Absolutes Highlight ist das Delfinarium. Zweimal am Tag kannst du hier eine beeindruckende Show der Tiere anschauen. Und auch die Papageien legen eine witzige Show für ihre Besucher hin.

Außerdem findest du im Palmitos Park eine der größten Orchideensammlungen der kanarischen Inseln.

Preise: Tageskarte Erwachsener 32,00€ / Tageskarte Kinder 23,00€

Leuchtturm von Maspalomas

Nicht nur der Roque Nublo ist ein bekanntes Wahrzeichen der Insel, auch der Leuchtturm von Maspalomas gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen von Gran Canaria.

Zu finden ist er ganz im Süden, in Maspalomas, unweit der Dünen von Maspalomas. Als er damals gebaut wurde, war die Umgebung noch kaum bebaut. Erst über die Jahre hat sich die Gegend zu einem Touristenort entwickelt.

Der Bau des Leuchtturms hat übrigens knapp 28 Jahre gedauert, was unter anderem auch daran lag, dass die Baumaterialien über dem Wasserweg herangeschafft werden musste.

Damals wie heute dient der Leuchtturm als Orientierungspunkt für die Schiffe, die auf der Transatlantikroute von Europa nach Afrika oder Amerika unterwegs sind.

Mehr zu Gran Canaria: 

Santa Ana

Inmitten des ältesten Stadtteils von Las Palmas, in Vegueta, findest du die beeindruckende Kathedrale Santa Ana, welche übrigens die erste Kirche auf den kanarischen Inseln war.

Das Besondere an dieser Kirche ist, dass sie über vier Jahrhunderte fertig gestellt wurde und somit verschiedene Architekten und Künstler an der Kirche mitwirkten.

Demnach findest du Baustile der Gotik, des Neoklassizismus und der Renaissance wieder.

In der Kirche befindet sich das Museum für Sakrale Kunst, in dem verschiedene Sammlungen von Skulpturen und Gemälden ausgestellt sind.

Um die Kirche zu besichtigen, musst du durch das Museum und demnach auch einen kleinen Eintritt von rund 2,40€ zahlen.

Tipp: Möchtest du einen wunderschönen Ausblick über die Stadt und den Hafen genießen? Dann solltest du mit dem Aufzug im Südturm bis ganz nach oben fahren. Auch hier wird ein Eintrittsgeld von circa 1,50€ fällig.

Mehr zu Gran Canaria: 

Einkaufszentren Yumbo und Cita

Für die vielen und vor allem großen Einkaufszentren ist Gran Canaria bekannt. Hier kannst du tagsüber hervorragend shoppen, wenn sie teilweise auch recht leer erscheinen.

Nicht so am Abend, denn dann erwacht das Nachtleben der Insel in den Einkaufszentren. In den Obergeschossen oder den Untergeschossen findest du zahlreiche Bars, Restaurants und Diskotheken, in denen vor allem die Touristen ausgiebig feiern können.

Ob bei einem Bierchen im Pub oder das Tanzbein schwingend im Club, hier ist für wirklich jeden das passende dabei. Vor allem in der LGTB-Szene sind das Yumbo und die Cita mit ihrem Abendprogramm und den grandiosen Shows sehr beliebt.

Beide Einkaufszentren befinden sich im beliebten Ferienort Playa del Inglés im Süden der Insel.

Naturpark Bandama

Du bist lieber in der Natur unterwegs als in den großen Einkaufszentren? Gran Canaria hat zum Glück beides zu bieten.

Besonders beeindruckend ist der Naturpark Bandama, einer der größten nicht mehr aktiven Vulkankrater im Nordosten der Insel.

Hier kannst du zwei Wanderungen machen, die beide um die zwei Stunden dauern und mit einer Schwierigkeitsstufe von leicht bis Mittel für jeden machbar sind.

Zu beachten ist, dass es zwischendurch Rollsplitt gibt, demnach ist Trittfestigkeit und festes Schuhwerk Voraussetzung. Für Kinderwagen und Rollstühle nicht geeignet.

Wer sich die Wanderung dennoch nicht zutraut, für den lohnt sich der Weg zum Aussichtspunkt, welcher mit dem Auto erreicht werden kann.

Ganz gleich, für welche Variante du dich entscheidest, dich erwarten atemberaubende Aussichten und eine beeindruckende Vegetation.

Mehr zu Gran Canaria: 

Poema del Mar

Eine der spektakulärsten Attraktionen auf Gran Canaria ist das Aquarium Poema del Mar in Las Palmas. Vor allem für Familien mit Kindern ist es ein beliebtes Ausflugsziel während des Gran Canaria Urlaubs.

Das Poema del Mar ist das zweitgrößte Aquarium der Welt und bringt dir das maritime Ökosystem sowie die Vielfalt des Meeres näher.

Dich erwarten verschiedene Bereiche mit insgesamt über 350 Arten von Fischen, Säugetieren, Reptilen, Vögeln und vielen mehr. Bahn dir deinen Weg durch den Dschungel, erkunde das Riff und tauche ab in das Aquarium.

Zwischendurch kannst du dich natürlich im Restaurant stärken, welches dir das Gefühl gibt, als würdest du unter Wasser speisen.

Tipp: Kaufe schon vorher online Tickets, denn die Warteschlange an der Kasse kann bis zu einer Stunde dauern.

Mehr zu Gran Canaria: 

Bergdorf Tejeda

Es gibt viele schöne Bergdörfer auf Gran Canaria, eines der schönsten ist jedoch Tejeda.

Umgeben von Gemüsegärten und Obstplantagen, versprüht das Bergdorf einen ganz besonderen Charme. Schlendere auf jeden Fall durch die kleinen Gassen.

Im Zentrum findest du viele gemütliche und traditionelle Restaurants und Cafés, in denen es sich lohnt einen Zwischenstopp einzulegen.

Besonders beliebt ist die Dulceria Nublo – eine Oase für Schleckermäulchen, denn hier werden traditionelle Süßspeisen hergestellt.

Um nach Tejeda zu gelangen musst du einige Kurven bergauf und bergab überwinden. Aber einmal angekommen, hat sich die Fahrt auf jeden Fall gelohnt.

Tipp: Das Bergdorf Tejeda liegt nicht weit vom Wahrzeichen Roque Nublo entfernt. Nach deiner Wanderung kannst du also bestens einen Stopp in Tejeda einlegen und dich in einem der Restaurants mit traditionellen Speisen stärken.

Mehr zu Gran Canaria: 

Botanischer Garten Jardin Botánico Canario Viera y Clavijo

In deinem Gran Canaria Urlaub kannst du dich auf eine üppige Vegetation, gleichzeitig aber auch wüstenähnliche Gebiete freuen. Besonders grün ist es jedoch im Botanischen Garten Jardin Botánico.

Auf einer riesigen Fläche wirst du von allen möglichen Pflanzenarten, die es auf Gran Canaria gibt verzaubert. Besonders beeindruckend sind die Wege im Hang, bei denen du trittfest und schwindelfrei sein solltest, während du einige Höhenmeter hinter dir lässt.

Von oben hast du einen wunderschönen Blick auf die einzigartige Pflanzenvielfalt des Botanischen Gartens. Der Eintritt ist übrigens kostenlos.

Playa de Amadores

Du bist ein Romantiker durch und durch? Dann ist dieser Strand im Südwesten der Insel mit Sicherheit genau das Richtige für dich. Denn der Playa de Amadores gilt auch als die bucht der Romantiker.

Das liegt vor allem daran, dass du hier einen traumhaften Sonnenuntergang erleben kannst. Schnapp dir also dein Badetuch und verbringe den Nachmittag und Abend hier mit deinem Partner.

Aber auch Familien mit Kindern kommen gerne hier her, denn der Strand fällt flach ins Wasser, die Bucht ist durch Wellenbrecher geschützt und es gibt einen kleinen Wasserpark.

Verschiedene Cafés und Restaurants entlang des Strandes sorgen dafür, dass du den Tag über gut versorgt bist. Vor allem am Abend kannst du den Sonnenuntergang hier mit einem leckeren Cocktail genießen.

Mehr zu Gran Canaria: 


>> Finde das passende Hotel für deinen Gran Canaria Urlaub <<


Hotelempfehlungen für deinen Gran Canaria Urlaub

Weitere Unterkunftsmöglichkeiten für deinen Gran Canaria Urlaub

Für deinen Gran Canaria Urlaub gibt es verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten, zwischen denen du wählen kannst.

Am beliebtesten und am entspanntesten ist natürlich ein Aufenthalt im Hotel.

Gran Canaria Urlaub All Inclusive

All Inclusive Hotels

Wenn du dich für ein Hotel entscheidest, kannst du zum Beispiel auch einen Gran Canaria Urlaub All Inclusive buchen.

Das bedeutet dann, dass du dich wirklich um nichts kümmern musst.

Übernachtung, Frühstück, Mittag und Abendessen, sowie einige Getränke sind bei All Inclusive mit dabei.

Du musst dich also um rein gar nichts kümmern.

Mehr Infos: All Inclusive Hotels auf Gran Canaria

Ferienhaus oder Ferienwohnung auf Gran Canaria

Ferienwohnung Gran Canaria

Du kannst dich aber auch für die meist etwas günstigere Variante entscheiden:

Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung auf Gran Canaria.

In diesem Fall bist du zum Beispiel mit den Mahlzeiten um  einiges flexibler und musst dich an keine bestimmten Zeiten halten.

Außerdem hast du deine Ruhe, wenn du nicht auf Animationsprogramm stehst.

Mehr Infos: Ferienwohnungen auf Gran Canaria

Gran Canaria Urlaub am Meer

Gran Canaria Meer

Ein Gran Canaria Urlaub am Meer ist nicht allzu schwer zu realisieren, schließlich ist es eine Insel und somit vom Meer umgeben.

Ideal für einen Badeurlaub mit Sonnengarantie ist hier der Süden der Insel, genauer gesagt Maspalomas mit den Ferienorten Playa del Inglés, Meloneras und San Agustin.

Das Wetter ist hier das ganze Jahr über ideal, sodass du also auch in den Wintermonaten einen herrlichen Gran Canaria Urlaub verbringen kannst.

Im Norden der Insel ist das Wetter hingegen etwas durchwachsener, was an den zwei Klimazonen auf Gran Canaria liegt.

Dies solltest du bei deiner Planung für den nächsten Gran Canaria Urlaub beachten.

Gran Canaria im Süden

Gran Canaria Süden

Sonne satt und traumhafte Strände – das hat der Süden Gran Canarias das ganze Jahr über zu bieten.

Planst du also einen Gran Canaria Urlaub am Meer, bietet sich der Süden mit der Ferienregion Maspalomas ideal an.

Durchschnittlich wird es hier so um die 30 Grad, in den Sommermonaten kann es aber auch schon mal heißer werden, während es in den Wintermonaten selten unter 20 Grad geht.

Das liegt hauptsächlich an dem Wüstenwind aus der Sahara, denn Gran Canaria liegt nur wenige Kilometer vor der Küste Afrikas.

Die Landschaft ist aus diesem Grund im Süden Gran Canarias auch trockener und karger als im Norden.

Gran Canaria im Norden

Gran Canaria Norden

Der Norden Gran Canarias ist im Gegensatz zum Süden etwas kühler, denn die Passatwolken hängen sich gerne in den Gebirgen auf.

Im Sommer wird es hier durchschnittlich 22 Grad, entlang der Küste in Las Palmas zum Beispiel wird es aber auch wärmer.

Wenn du einen Gran Canaria Urlaub im Norden planst, weil du zum Beispiel gerne in der Natur wandern gehen möchtest, solltest du bedenken, dass du hier öfter mit Regenschauern rechnen musst, als im Süden.

Der Vorteil des etwas kühleren und feuchteren Klimas ist die blühende Vegetation, die sich besonders zum Wandern eignet.


>> Finde Hotels direkt am Meer <<


Die schönsten Strände für deinen Gran Canaria Urlaub

Bei einem Gran Canaria Urlaub darf ein Tag am Strand natürlich nicht fehlen. Zum Glück findest du auf der Insel einige wirklich traumhafte Strände mit goldenem Sand und bester Wasserqualität.

Die meisten davon liegen im Süden der Insel, wo auch das Wetter zu jeder Jahreszeit mitspielt.

Aber auch im Norden findest du einige Gran Canaria Strände, einige davon eignen sich hervorragend zum Tauchen oder Surfen.

Playa del Inglés

Der Playa del Inglés ist einer der bekanntesten Strände auf Gran Canaria, denn der gleichnamige Ort ist einer der beliebtesten Urlaubsorte. Hier findest du wirklich alles, was du für einen entspannten Strandurlaub brauchst. Goldgelben Sand, sauberes Wasser, Bademeister, gastronomische Einrichtungen, Wassersportangebote, Clubs, sowie Duschen und Toiletten.

Playa de Maspalomas

Absolut beeindruckend ist auch der Strand von Maspalomas, welcher direkt hinter den Dünen liegt. Allein der Anblick ist schon traumhaft. Und auch hier findest du alles, was dein Herz begehrt. Von Bademeistern über eine Strandpromenade mit Bars und Restaurants bis hin zu sanitären Einrichtungen und Wassersportangeboten. Auch einen FKK-Bereich gibt es.

Playa de las Canteras

Ein Strand in der Hauptstadt ist eher selten, aber auf Gran Canaria gibt es einen solchen Strand. In Las Palmas findest du den Playa de las Canteras, einen drei Kilometer langen goldenen Sandstrand. Familien, wie auch Paare, Singles, Touristen und Einheimische kommen gerne hier her, um die Sonne und das Wasser zu genießen. Für dein leibliches Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Playa de Mogán

Ideal für die ganze Familie ist der malerische Playa de Mogán in der gleichnamigen Hafenstadt. Die künstlich angelegte Bucht liegt sehr geschützt, weswegen auch kleine Kinder in dem seichten Wasser spielen können. Direkt dahinter befindet sich die Strandpromenade mit allerlei Restaurants und Lifeguards achten stets auf deine Sicherheit im Wasser.

Playa del Confital

Einen eher naturbelassenen und wilden Strand findest du auf der Halbinsel La Isletta bei Las Palmas. Dieser wurde mit der blauen Flagge ausgezeichnet, da die Wasserqualität hier sehr gut ist. Weil der Strand aber so naturbelassen ist, findest du hier keine touristischen Einrichtungen. Snacks und Getränke, sowie einen Sonnenschirm solltest du dir also selber mitbringen.

Gran Canaria Urlaub mit Kindern

Kinder in Sanddünen Gran Canaria

Das Wichtigste vorweg: Gran Canaria ist ein Familienparadies. Die Insel ist unglaublich vielseitig und hat für die ganze Familie eine Menge zu bieten. Überall wo man hinsieht, sieht man Familien mit kleinen und großen Kindern.

Warum sich hier so viele Familien tummeln? Du findest nicht nur zahlreiche Kinderhotels auf Gran Canaria, sondern auch eine Menge Attraktionen, sodass ein Gran Canaria Urlaub mit Kindern auf keinen Fall langweilig wird.

Im Süden der Insel locken vor allem die traumhaften Strände und das immer gute Wetter. Hier kannst du das ganze Jahr über einen Badeurlaub planen.

Kinder Wandern Gran Canaria
In den Sommermonaten solltest du nur beachten, dass es sehr heiß werden kann. Sonnencreme, ausreichend Wasser und ein Sonnenschirm sind also ein Muss.

Aber auch in den Wintermonaten solltest du die Kleinen vor der Sonne schützen, denn auch dann kann es bis zu 22 Grad und wärmer werden.

Die gut ausgebauten und touristischen Strände haben alle einen Bademeister am Tag und auch Sonnenschirme und Liegen kannst du hier ausleihen. Einer der beliebtesten Strände bei Familien ist der Playa de Amadores.

Aber auch im Norden von Gran Canaria lässt sich eine Menge erleben, denn hier wartet die blühende Natur mit zahlreichen Wanderwegen. Lust auf eine Wanderung? Da empfiehlt sich die Wanderung zum Roque Nublo besonders, eines der Wahrzeichen von Gran Canaria.

Hier solltest du allerdings beachten, dass die Wege nicht für Kinderwagen gemacht sind. Da du aber innerhalb von 50 Minuten oben bist und der Weg wirklich nicht allzu schwer ist, ist der Weg auch mit Kind im Tragetuch machbar.


>> Finde das passende Hotel für deinen Gran Canaria Urlaub mit Kindern <<


Beliebte Ausflugsziele für einen Gran Canaria Urlaub mit Kindern

Und wenn eine Wanderung durch die Natur oder ein entspannter Tag am Strand gerade einmal nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen der Kids gehört, hat die Insel noch so einiges mehr zu bieten.

Palmito Park

Etwa 10 Kilometer von Maspalomas entfernt liegt der Palmitos Park, welcher ein Tierpark und botanischer Garten ist. Hier leben Vögel, Reptilien, Fische und Säugetiere auf einer Fläche von rund 20 Hektar. Highlight sind das Delfinarium und die Tiershows.

U-Boot fahren

Ein absolutes Abenteuer und mit Sicherheit unvergesslich ist die Fahrt mit einem U-Boot. Im Hafen von Puerto de Mogán taucht es ab, vorbei an einem Schiffswrack bis hinunter zum Grund. Auf der Fahrt sieht man viele bunte Meeresbewohner.

Sioux City

In Sioux City fühlt man sich wie in einem Westernfilm. Kein Wunder, denn es ist der Nachbau einer Westernstadt, welche einst als Filmkulisse genutzt wurde. Heute trifft man hier auf Cowboys, Sheriffs und Banditen und kann am Geschehen teilnehmen.

Aquapark Maspalomas

Feuchtfröhlich geht es im Aquapark Maspalomas zu. Verschiedene Rutschen sorgen für Action und jede Menge Spaß bei Groß und Klein. Während die Kids die verschiedenen Rutschen ausprobieren, können die Erwachsenen auf dem Congo River entspannen.

Poema del Mar

Unglaublich beeindruckend ist auch das Aquarium Poema del Mar, welches das zweitgrößte Aquarium der Welt ist. Hier können die Kids zahlreiche verschiedene Fische aller Größen und Arten bestaunen.

Aktivitäten für deinen Gran Canaria Urlaub

Gran Canaria Urlaub mit Hund

Gran Canaria Hund Dünen

Angenehme Temperaturen das ganze Jahr über, zahlreiche Wanderwege und traumhafte Strände – all das ist nicht nur für uns Menschen ein Paradies, sondern auch für den geliebten Vierbeiner.

Aber lohnt sich ein Gran Canaria Urlaub mit Hund? Generell kann man sagen ja.

Mittlerweile gibt es auf der Insel einige Ferienhäuser- und Wohnungen, in denen Hunde willkommen sind.

Und wie schon erwähnt, es gibt eine Menge für Mensch und Vierbeiner zu entdecken.

Vor allem die zahlreichen Wanderwege durch die blühende Natur im Norden laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein, währen im Süden traumhafte Strände und natürlich das Meer mit einer Abkühlung warten.

An vielen Stränden sind Hunde jedoch verboten, was du auch auf jeden Fall einhalten solltest.

Zwei Strände, an denen die Vierbeiner allerdings frei herumtollen dürfen, findest du in Ojos und Aguadulce.

Bei einem Gran Canaria Urlaub mit Hund gibt es aber auch ein paar Dinge, die du schon im Vorfeld, aber auch direkt auf der Insel beachten solltest.

 

Gran canaria Hund Wandern
1. Grundsätzlich ist es möglich den Vierbeiner im Flugzeug mitzunehmen.

Wichtig ist nur, dass du das Ticket für deinen Hund früh genug buchst, denn die meisten Airlines haben nur eine begrenzte Anzahl für mitfliegende Tiere.

Hier gilt außerdem, nur kleine Tiere dürfen mit in die Kabine.

Alle größeren Hunde müssen in einer Transportbox in den Frachtraum.

2. Wie vorher schon erwähnt dürfen Hunde nicht an alle Strände auf Gran Canaria. Achte hier auf ausgewiesene Hundestrände.

3. Denke an das ganzjährig warme Klima auf der Insel. Sorge dafür, dass dein Vierbeiner immer mal wieder in den Schatten kommt und hab immer genügend Wasser bei dir.

4. Für die Einreise nach Spanien braucht dein Hund eine gültige Tollwutimpfung und du musst den EU-Heimtierausweis vorzeigen.

5. Gefährlich eingestufte Hunderassen dürfen auf den Kanarischen Inseln nicht einreisen. Dazu gehören zum Beispiel Rottweiler oder Pitbull-Terrier.

Ansonsten musst du nicht viel beachten bei einem Gran Canaria Urlaub mit Hund.

Übrigens:

Eine Alternative zum Flugzeug ist natürlich die Anreise mit dem Schiff.

Hier ist der Vorteil, dass du mit deinem eigenen Auto oder Wohnmobil anreisen kannst.

Vom spanischen Festland aus zu den kanarischen Inseln gibt es zwei verschiedene Fährverbindungen.

Der kleine Haken ist hier natürlich die Dauer der Anreise.

Diese kann je nach Route zwischen 28 und 42 Stunden variieren.


>> Finde das passende Hotel für deinen Gran Canaria Urlaub mit Hund <<


Die beste Reisezeit für deinen Gran Canaria Urlaub 2020

Gran Canaria Klima

Der Plan steht – der nächste Urlaub geht nach Gran Canaria. Doch wie ist dort eigentlich das Wetter?

Und wann ist die beste Reisezeit?

Das kommt tatsächlich ganz auf die Art deines Gran Canaria Urlaubs an.

Die Insel ist so unglaublich vielseitig, was unter anderem auch am Klima liegt.

So kannst du auf Gran Canaria einen entspannten Strand- und Badeurlaub genießen, gleichzeitig aber auch einen Aktivurlaub mit wunderschönen Wanderungen erleben.

Im Süden der Insel ist es generell immer etwas wärmer als im Norden.

Deswegen bietet sich die Ferienregion Maspalomas zum Beispiel ideal für einen Strandurlaub an.

Hier im Süden sind es durchschnittlich 26 Grad, manchmal auch bis zu 30 Grad und auch in den Wintermonaten geht das Thermometer nicht unter 20 Grad am Tag.

Der Norden ist hingegen etwas durchwachsener und dich kann der ein oder andere Regenschauer überraschen.

Der Vorteil hier, die blühende Vegetation.

Deshalb lohnen sich im Norden zum Beispiel ausgiebige Wanderungen durch die grüne Natur.


>> Finde das passende Hotel für deinen Gran Canaria Urlaub <<


Wo willst du als nächstes hin?

Karen Blömer

Komm mit auf eine spannende Reise und zusammen entdecken wir neue Städte, Länder und Kulturen. Lass dich inspirieren und finde dein nächstes Reiseziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *