Frankfurt am Main verbindest Du wahrscheinlich als erstes mit der beeindruckenden Skyline, den Wolkenkratzern und Banken.

Doch Frankfurt hat weit mehr Sehenswürdigkeiten zu bieten: Die historische Altstadt mit dem Römer, die Paulskirche wo einst die erste deutsche demokratisch gewählte Nationalversammlung tagte, der Kaiserdom, in dem die deutschen Kaiser gekrönt wurden und das Goethe Haus, in dem der Dichter seiner Zeit wohnte, sind nur einige der Frankfurt Sehenswürdigkeiten.

Komm‘ mit auf eine Reise in die deutsche Geschichte, trink einen Eppelwoi am Mainufer und genieße den Ausblick auf die nächtliche Skyline von Frankfurt. Die vielen Sehenswürdigkeiten in Frankfurt laden zum perfekten Städtetrip ein.

1. Römer und Römerberg

Das Wahrzeichen Frankfurts ist das Rathaus – der Römer. frankfurt sehenswürdigkeiten top 10 römer

Der wohl berühmteste Balkon Deutschlands und eine der bekanntesten Frankfurt Sehenswürdigkeiten ist der Balkon des Frankfurter Römers.

Hier wurden schon einige deutsche Fußballnationalmannschaften gefeiert. Aber der Frankfurter Römer ist so viel mehr als „nur“ ein Balkon.

Er ist ein historischer Ort: Im Frankfurter Römer wurden viele der römisch-deutschen Könige des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt und gekrönt. Der Kaisersaal im Inneren des Römers, mit seinen 72 Königsbildnissen ist noch heute Zeugnis dieser Ereignisse. Und auch die deutsche Nationalversammlung von 1848 wollte ursprünglich hier tagen, wenn die Räumlichkeiten nicht zu klein gewesen wären.

Seit über 600 Jahren ist der Römer Rathaus und Sitz der Frankfurter Stadtregierung. Und dabei fing alles ganz klein an. Im Jahr 1405 kaufte der Rat der Stadt die zwei Bürgerhäuser „Zum Römer“ und „Zum Goldenen Schwan“.

frankfurt altstadt sehenswürdigkeiten römerberg

Erst über die Jahrhunderte hinweg und durch zahlreiche bauliche Veränderungen und Erweiterungen wurde der Römer zu dem inzwischen elf Häuser umfassenden Rathauskomplex mit eben jenem berühmten Balkon.

Der Platz vor dem Rathaus ist der Römerberg. Er ist das Zentrum der Frankfurter Altstadt und historisch mindestens genauso bedeutend wie das Frankfurter Rathaus.

Woher der Name Römer kommt ist unbekannt. Ein Erklärungsversuch besagt jedoch, dass der ursprüngliche Besitzer des Hauses – ein Kaufmann – vorwiegend mit der Stadt Rom Handel trieb.

Die historischen Fachwerkhäuser wurden nach dem Krieg wieder aufgebaut und machen den Platz so zu einem der schönsten Plätze Deutschlands und zu einer der Sehenswürdigkeiten Frankfurts.

Auf dem Römerberg findest Du auch noch weitere Frankfurt Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Alte Nikolaikirche, der Minervabrunnen, der Justitiabrunnen oder das Haus „Großer Engel“, in dem im 17. Jahrhundert die erste Bank Frankfurts gegründet wurde.


Exkurs: Der Ostteil des Römerberges wird auch Samstagsberg genannt. Ein möglicher Grund für diesen Namen könnte sein, dass im Mittelalter hier am Samstag Gericht gehalten wurde.


Der Römerberg bildet auch das Zentrum der Frankfurter Altstadt. Von hier aus kannst du den Krönungsweg nachgehen, Dir das Haus von Goethes Tante Melber angucken oder einfach gemütlich an kleinen Läden und Cafés entlang spazieren.

frankfurt sehenswürdigkeiten neue altstadt

Die Altstadt wurde übrigens unter dem Namen „Neue Altstadt“ in den letzten Jahren aufwändig rekonstruiert und erstrahlt seit 2018 in neuem Glanz.

15 Häuser konnten originalgetreu rekonstruiert werden – unter anderem sogar mit original Bauteilen – und 20 Häuser wurden nach historischem Vorbild neugebaut.

Mit ihrem gelungenen Mix aus alten und neuen Häusern, Cafés, Restaurants und kleinen Läden ist die Frankfurter Altstadt eine der Sehenswürdigkeiten der Mainmetropole.

Saalgasse
In der historisch anmutenden Altstadt fällt die Saalgasse aus dem Rahmen.frankfurt sehenswürdigkeiten stadtplan saalgasse

Die ausgefallene Architektur der Wohnhäuser in der Saalgasse entstand in den 1980er Jahren im Zuge des Baus der Schirn Kunsthalle. Die sogenannten Bürgerhäuser haben die Proportionen von altstädtischen Häusern jedoch gepaart mit der bunten Fassadengestaltung postmoderner Häuser.

Ein aufregender Stilmix und eine der Sehenswürdigkeiten in Frankfurt.

2. Paulskirche

Die Paulskirche ist nach dem Römer die bekannteste unter den Frankfurt am Main Sehenswürdigkeiten. sehenswürdigkeiten um frankfurt paulskirche

Unweit des Römer steht die bekannteste Kirche Frankfurts: die Paulskirche. Hier wurde deutsche und vor allem demokratische Geschichte geschrieben. 1848 bis 1849 versammelte sich in der Paulskirche das erste frei gewählte deutsche Parlament, die Frankfurter Nationalversammlung.

Die Kirche selbst ist vergleichsweise jung wurde erst 1789 bis 1833 anstelle der marode gewordenen Barfüßerkirche gebaut. Bis zu ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg 1944 war sie die evangelische Hauptkirche Frankfurts. Sie wurde 1948 als erstes historisches Frankfurter Bauwerk wiedererrichtet.

frankfurt sehenswürdigkeiten paulskirche innen

Die Paulskirche ist zwar ein Kirchbau, wird jedoch heute nicht mehr als Kirche, sondern als Veranstaltungsort und für Ausstellungen genutzt.

Im Inneren kannst du neben Ausstellungen zur Geschichte der Kirche auch ein 32 Meter umfassendes Wandgemälde des Berliner Künstlers Johannes Grützke sehen.

Die Paulskirche ist ein Stück deutsche Geschichte und eine der bedeutendsten Frankfurt Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt.


Tipp: Wenn Du bei deiner Tour zu allen Frankfurt Sehenswürdigkeiten der Innenstadt Hunger bekommst, kannst Du dich unweit der Paulskirche in der Kleinmarkthalle an den zahlreichen Marktständen durchfuttern. Lecker!


3. Skyline

Frankfurt ist vor allem für die Hochhäuser des Bankenviertels bekannt. frankfurt sehenswürdigkeiten innenstadt skyline

Mit seinen 14 Wolkenkratzern ist Frankfurt am Main die einzige Stadt in Deutschland mit einer Skyline aus Hochhäusern wie man sie zum Beispiel von New York kennt. Die höchsten Gebäude sind dabei der Europaturm (337,5 Meter), der Commerzbank Tower (259 Meter) und der Messeturm (256,5 Meter).

Mit 200 Metern Höhe ist der Maintower eines der bekanntesten Hochhäuser Frankfurts; nicht zuletzt, weil Du von den beiden Aussichtsplattformen in 198 und 192 Metern Höhe einen unglaublichen Blick über Frankfurt, die Umgebung und die Sehenswürdigkeiten hast.

Die Frankfurter Skyline ist – insbesondere bei Nacht – eine der schönsten Frankfurt Sehenswürdigkeiten.


Tipp: Starte Deinen Sehenswürdigkeiten Rundgang durch Frankfurt bei Nacht am Hauptbahnhof und lauf durch die Kaiserstraße bis ins Bankenviertel. Am Börsenplatz kannst Du übrigens die beiden Börsenwahrzeichen Bulle und Bär sehen.


Eiserner Steg
Die Brücke Eiserner Steg wurde zuerst 1869 gebaut und verbindet die Frankfurter Altstadt mit dem Stadtviertel Sachsenhausen.frankfurt sehenswürdigkeiten eiserner steg

Sie wurde im Zweiten Weltkrieg gesprengt und 1946 wieder aufgebaut. Der eiserne Steg ist eine reine Fußgängerbrücke und von ihr aus hast Du einen wundervollen Blick auf Frankfurts Sehenswürdigkeiten und auf die Skyline.

Sie zählt übrigens auch zu den Wahrzeichen Frankfurts.

4. Kaiserdom

Der Kaiserdom St. Bartholomäus ist genau wie die Paulskirche ein historisch bedeutender Ort und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Frankfurt am Main. sehenswürdigkeiten frankfurt kaiserdom

Als größter Kirchenbau Frankfurts sticht der Kaiserdom aus dem Stadtbild heraus. Seit dem 7. Jahrhundert standen hier bereits Kirchenbauten. Im 13. Jahrhundert wurde die damals noch als Salvatorkirche bekannte und restaurierte Kirche dem Heiligen Bartholomäus geweiht und zu einem Dom ausgebaut.

Seine historische Bedeutung bekam der Kaiserdom 1356. Kaiser Karl IV. machte in seiner Goldenen Bulle Frankfurt und den Dom zum Ort der Königswahl. Von da an wurde im Kaiserdom der König bzw. Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt. Ab 1562 und bis 1792 fanden hier auch die Kaiserkrönungen statt.


Exkurs: Obwohl als Dom bezeichnet, ist der Kaiserdom offiziell kein Dom bzw. keine Kathedrale. Kirchenrechtlich ist er lediglich eine Kirche und trägt den Titel Dom ehrenhalber.


frankfurt attraktionen krönungsweg

1867 brannte der Dom komplett aus und musste wiederhergestellt werden, nur um im Zweiten Weltkrieg wiederum schwer beschädigt zu werden.

In den 1950er Jahren konnte er erneut wiedererrichtet werden und ist heute eine der Frankfurt Sehenswürdigkeiten schlechthin.

Du kannst gegen ein kleines Eintrittsgeld auf die Aussichtsplattform des Kirchturms steigen und die Aussicht auf Frankfurt und seine Sehenswürdigkeiten genießen.


Tipp: Vom Kaiserdom aus führt der Krönungsweg direkt zum Römer. Diesen Weg gingen einst die gekrönten Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.


5. Die Zeil

Die Zeil ist die größte Einkaufsstraße Frankfurts und hält mit dem Shoppingcenter MyZeil ein echtes Highlight bereit. frankfurt main sehenswürdigkeiten zeil

Schon im 17. und 18. Jahrhundert war die Zeil als Prachtboulevard zum Flanieren und Ausgehen angelegt worden. Restaurants, Hotels und Gaststätten prägten das Bild bis zum 19. Jahrhundert. Dann wandelte sich die Zeil zur Geschäfts- und Einkaufsstraße.

Heute ist die Zeil ist eine der bekanntesten und vor allem umsatzstärksten Einkaufsstraßen Deutschlands und Europas. Die 500 Meter lange Fußgängerzone lockt mit zahlreichen Geschäften des täglichen Bedarfs. Aber auch kleinere Geschäfte und Läden haben hier ihr Zuhause.

Prägend sind aber vor allem die großen Warenhäuser bzw. Shoppingcenter „Nobelhaus“, „P&C Weltstadthaus Frankfurt“ und das „MyZeil“.

frankfurt sehenswürdigkeiten für junge leute myzeil

Insbesondere das MyZeil ist ein Hingucker: Die Stahl-Glas-Fassade ist zum Teil trichterförmig gestaltet, was dem Center ein surreal-futuristisches Antlitz verleiht.

Im Inneren befinden sich auf einer Fläche von rund 77.000 Quadratmetern und 8 Etagen ein großer Elektromarkt, diverse Modeläden, ein Fitnessstudio, Geschäfte des täglichen Bedarfs und Luxusmarken.

Die Etagen sind unter anderem mit einer 42 Meter langen Rolltreppe zu erreichen. Sie ist eine der längsten Rolltreppen Europas.

6. Museumsufer

Am Mainufer befindet sich mit gleich 15 Museen einer der bedeutendsten Museumsstandorte Deutschlands: Das Museumsufer. sehenswürdigkeiten frankfurt main städel

Organisch gewachsen ist das Museumsufer nicht. Die Idee zu dem Zusammenschluss und der Kumulation an einem zentralen Standort kam bereits in den 1970er Jahren.

Der Umzug ans Mainufer wurde zwischen 1980 und 1990 realisiert. Einige Museumsbauten wurden neu gebaut, unter anderen von namhaften Architekten wie Günter Behnisch.

Auf der südlichen Uferseite befinden sich:

frankfurt stadtplan mit sehenswürdigkeiten städel museum
  • das Museum für Kommunikation
  • das Deutsche Filmmuseum
  • das Museum für angewandte Kunst
  • das Ikonen-Museum
  • das Museum Giersch
  • das Städelsche Kunstinstitut
  • das Deutsche Architekturmuseum
  • die Liebieghaus Skulpturensammlung
  • das Museum der Weltkulturen

Auf der nördlichen Seite sind es:

frankfurt main sehenswürdigkeiten museumsufer
  • das Jüdische Museum
  • das Historische Museum
  • das Kindermuseum
  • die Schirn Kunsthalle
  • das Archäologisches Museum
  • das Museum für Moderne Kunst

Eine solche Fülle an Kunst macht das Museumsufer definitiv zu einer der Sehenswürdigkeiten in Frankfurt am Main.


Tipp: Das Museumsufer ist keine der Frankfurt Sehenswürdigkeiten, die an einem Tag besichtigt werden sollte. Nimm Dir Zeit.


Zu dem Zusammenschluss Museumsufer Frankfurt gehören übrigens 34 Museen. Am Ufer des Mains befinden sich aber „nur“ die genannten 15.


Tipp: Der Main selbst ist auch eine der schönsten Frankfurt Sehenswürdigkeiten. Mach doch mal einen Spaziergang am Main entlang und lass die Stadt und die Sehenswürdigkeiten aus der Ferne auf Dich wirken. Das Mainufer lädt zum Picknicken geradezu ein.


7. Alte Oper Frankfurt

Die Alte Oper ist ein besonders prächtiges Bauwerk und eine der Frankfurt Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt. frankfurt am main sehenswürdigkeiten alte oper

Von Anfang an war das Opernhaus als Prestigeprojekt und repräsentativer Bau geplant. Frankfurt stand unter Preußischer Herrschaft und verlor zunehmend an Bedeutung. Dies musste kompensiert werden. Und so verwundert es nicht, dass das Opernhaus sowohl von außen wie auch von innen an Prachtentfaltung kaum zu übertreffen war.

Zahlreiche Skulpturen und Plastiken zierten die Fassade, das Foyer war ebenso reich geschmückt und edel ausgestattet.

sehenswürdigkeiten frankfurt umgebung alte oper quadriga

1944 wurde das Opernhaus stark beschädigt und sollte nach Kriegsende eigentlich abgerissen werden.

Doch die Frankfurter Bürger setzten sich für den Erhalt und den Wiederaufbau der Ruine ein.
Und das obwohl die Frankfurter Oper mit dem Schauspielhaus schon eine neue Spielstätte hatte.

1981 wurde das Alte Opernhaus rekonstruiert wiedereröffnet und ist heute Veranstaltungsort für Konzerte, Aufführungen oder Kongresse.

Wer mag, kann eine Führung durch die Alte Oper mitmachen und hinter die Kulissen schauen. Die moderne Bühnentechnik ist das Highlight.

8. Sachsenhausen

Auf der südlichen Mainseite lockt das Viertel Sachsenhausen mit zahlreichen Cafés, Bars und Kneipen. frankfurt sehenswürdigkeiten main sachsenhausen

Berühmt ist Sachsenhausen vor allem für eins: Eppelwoi, zu Deutsch Apfelwein. Nach dem Zweiten Weltkrieg etablierte sich Sachsenhausen mit seinen unzähligen Apfelweinstuben zu dem Ausgeh- und Partyviertel Frankfurts – und das ist es bis heute.

In kleinen, pittoresken Gassen mit Fachwerkhäusern reihen sich die „Eppelwoi-Wertschafte“ aneinander und locken mit einem sauer gespritzten, leckeren Glas Apfelwein und lokalen Spezialitäten.

frankfurt main sehenswürdigkeiten frankfurt apfelwein

Das Zentrum bildet die Klappergasse.

Wer es etwas ruhiger mag, der sollte in Richtung Schweizer Platz gehen.

Mit seinen vielen urigen Kneipen und Restaurants ist Sachsenhausen ist die beste Frankfurt Sehenswürdigkeit für junge Leute.


Tipp: Vor der Kneipentour an die Grundlage denken. Wir empfehlen Rippchen mit Kraut und Grüner Soße. Wer mutig ist und großen Hunger hat, der kann sich auch an ein Schnitzel überbacken mit Handkäs wagen. Aber Vorsicht: der Geruch ist sehr gewöhnungsbedürftig, spiegelt aber zum Glück nicht den Geschmack wider.


Wer zum Feiern und Apfelweintrinken gerne auf der nördlichen Mainseite bleiben möchte, der wird in Bornheim glücklich. In der Berger Straße findest du Apfelweinstuben, Kneipen und Bars – allerdings etwas ruhiger und weniger touristisch als in Sachsenhausen.

Wir empfehlen einen Spaziergang durch Bornheim am Tag, da Du so auch die vielen kleinen Läden und Geschäfte besuchen kannst, die das Lebensgefühlt dort ausmachen.

Höchst
Etwas außerhalb der Frankfurter Innenstadt liegt der Stadtteil Höchst. Insbesondere seine Altstadt ist eine der Sehenswürdigkeiten in Frankfurts Umgebung.sehenswürdigkeiten frankfurt und umgebung höchst

Die größtenteils aus der Frühen Neuzeit stammenden Gebäude sind heute noch erhalten und Zeugen der bewegten Höchster Geschichte, das erst seit 1928 zu Frankfurt gehört. Besonders schön sind auch die Fachwerkhäuser der Höchster Altstadt. Highlight ist aber sicherlich die mittelalterliche Justinuskirche aus dem 9. Jahrhundert.

In Frankfurt ist Höchst eine der Sehenswürdigkeiten, die Du nicht auslassen solltest.

9. Goethe-Haus und Goethe-Museum

Frankfurt am Main ist die Geburtsstadt des berühmtesten deutschen Dichters: Johann Wolfgang von Goethe. frankfurt sehenswürdigkeiten goethe

Am Großen Hirschgraben 23 in Frankfurt wurde am 28. August 1749 Johann Wolfgang Goethe geboren. Sein Elternhaus wurde – nachdem es von 1795 bis 1859 im Besitz verschiedener Leute war – vom Verein „Freier Deutscher Hochstift“ gekauft und nach und nach wieder wie zu Goethes Zeiten eingerichtet.

Heute ist das Goethe Haus für die Öffentlichkeit zu besichtigen und entführt in die Jugend und das Leben des größten deutschen Poeten. Dem Goethe Haus angeschlossen ist das Goethe Museum. Es ist eine Gemäldegalerie, die ausschließlich Werke aus der Zeit Goethes zeigt.

Auf den Spuren Goethes: Das Goethe Haus ist eine der Sehenswürdigkeiten in Frankfurt am Main.

10. Zoo Frankfurt

Der Zoo Frankfurt ist der zweitälteste Zoo Deutschlands. frankfurt zoo sehenswürdigkeiten

Bereits 1858 wurde der Zoo Frankfurt von Frankfurter Bürgern als Ort der Erholung und der Bildung gegründet. Zunächst eher klein und nur mit Pflanzenfressern bestückt, war der Zoo schnell sehr beliebt und vielbesucht. In den folgenden Jahren wurde er erweitert und neue Tierhäuser und Tierarten kamen dazu.

In den Jahren des Ersten und Zweiten Weltkrieges machte der Zoo schwere Zeiten durch. Insbesondere die Bombardierungen Frankfurts 1944 zerstörten die meisten Häuser und der Großteil der Tiere starb. Nach dem Krieg wurde der Zoo schnell wiedereröffnet. Um Geld zu beschaffen, wurde der Zoovorplatz zum Rummelplatz mit Buden und Karussells umfunktioniert.

Der berühmteste Zoodirektor war sicherlich der legendäre Prof. Dr. Dr. Bernhard Grizmek, der von 1945 bis 1974 den Zoo Frankfurt leitete und ihn maßgeblich prägte.

Ihm und Fritz Acker ist es unter anderem zu verdanken, dass der Zoo nach dem Krieg nicht aufgegeben wurde und noch heute besteht.

Heute ist der Zoo Frankfurt einer der wichtigsten Zoos in Sachen Arterhaltung und Schutz bedrohter Tierarten und so kannst Du zum Beispiel die seltenen Asiatischen Löwen hier bewundern.

Mit 4500 Tieren aus 450 Arten ist der Frankfurter Zoo auf Platz acht der artenreichsten Zoos in Deutschland und eine unbedingte Frankfurt Sehenswürdigkeit – nicht nur für Kinder.

Palmengarten
Frankfurt hat gleich drei Botanische Gärten. Der bekannteste und wohl schönste der drei ist aber der Palmengarten.frankfurt sehenswürdigkeiten kinder palmengarten

1868 von Frankfurter Bürgern ins Leben gerufen wurde er schnell zu einer der Attraktionen in Frankfurt. Nicht zuletzt, da auf dem Gelände auch Tennisanlagen und eine Eislaufbahn beheimatet waren.

Heute gibt es zwar keine Tennisplätze mehr, aber dafür ist der Palmengarten zu dem Naherholungsgebiet der Stadt geworden. Er bietet nunmehr neben tropischen Gewächshäusern, wunderschönen Gartenanlagen und verschiedenen Veranstaltungen auch viele Attraktionen für Kinder wie einen Wasserspielplatz, ein Kindertheater und Spielplätze an. Zudem ist ein Schmetterlingshaus geplant.

Mit seinen vielen Attraktionen für Groß und Klein ist der Palmengarten eine der Frankfurt Sehenswürdigkeiten.

Frankfurt Sehenswürdigkeiten Karte

Ein Kommentar zu “Die 10 besten Frankfurt Sehenswürdigkeiten 2019 (inkl. Karte)

  1. Wir wollen im Frühjahr einige Sightseeing Touren durch Frankfurt machen. Mit dem Naturkundemuseum landen wir sicher bei meinem Neffen einen Volltreffer. Er steht wahnsinnig auf Dinosaurier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *