Apulien, eine Perle des Mittelmeers, von der wahrscheinlich noch nicht allzu viele gehört haben. Dabei gibt es so viele Highlights in dieser italienischen Region, welche den Stiefelabsatz von Italien bildet.

Entlang der Adria und des Ionischen Meeres erwarten dich endlos lange Küstenabschnitte, malerische Dörfer und bis zu 300 Sonnentage im Jahr. Neben vielen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Trulli-Häusern, laden vor allem romantische Altstädte mit ihren verwinkelten Gassen zum Verweilen und Entdecken ein.

Wir geben dir einen Überblick, was du bei einem Apulien Urlaub alles erleben kannst und welche Highlights dich in diesem noch so ursprünglichen und authentischen Italien erwarten.

Apulien Urlaub Tipps: Die schönsten Städte und Orte

Die Region Apulien, welche den Stiefelabsatz bildet, gilt als facettenreiches Paradies im Mittelmeer, weshalb sich die Region besonders für einen abwechslungsreichen Italien Urlaub eignet. Das liegt vor allem an der einmaligen Landschaft und der vielseitigen Kultur, die du in den verschiedenen Dörfern und Städten findest.

Ostuni

Ostuni, auch die weiße Stadt genannt, liegt im sogenannten Valle d`Itria. Auf insgesamt drei Hügeln wurde sie erbaut, weshalb du von der Altstadt aus einen traumhaften Blick über das Umland hast. Warum sie die weiße Stadt genannt wird? Weil die Häuser der Altstadt sowie auch viele Straßen und Treppen aus weißem Kalkstein sind.

Besonders eindrucksvoll ist die weiße Stadt rund um die Piazza della Libertà in der Altstadt. Hier kannst du in kleinen Cafés das italienische Leben genießen und zahlreiche Sakralbauten besichtigen.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten:

  • Panoramastraße
  • Der Dom
  • Das Rathaus

Highlight ist das Fest zu Ehren des Stadtpatrons vom 25.-27. August. Dann werden die kleinen Gassen bunt geschmückt und es finden zahlreiche Konzerte statt. Perfekt, wenn du also in dieser Zeit deinen Apulien Urlaub planst.

>> Hotels in Ostuni <<

Lecce

Sie gilt als Herz der Region Apulien und als eine der schönsten Städte ganz Italiens: die Barockstadt Lecce. Sie ist zwar nicht die Hauptstadt der Region, trotzdem eine der beliebtesten Städte der Region.

Wegen der vielen barocken Gebäude wird sie auch oft das „Florenz des Südens“ bezeichnet. Und sie kann sich wahrlich sehen lassen. Neben all den prächtigen Barockgebäuden gibt es aber auch Zeugnisse aus dem Mittelalter, Adelsresidenzen aus der Renaissancezeit und nicht zu vergessen das traumhafte Meer mit seinen Buchten und Sandstränden.

Was sich besonders lohnt, auch wenn du eigentlich mit Kirchen nichts am Hut hast, ist ein Besuch in einer der zahlreichen Kirchen. Um die 30 sollen es in Lecce sein. Innen wie von außen sind sie prachtvoll geschmückt und verziert.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten:

  • Basilika St. Croce
  • Teatro Romano
  • Amphitheater

Ob Kunst- und Kultururlaub oder doch lieber Badeurlaub, hier in Lecce kannst du einen facettenreichen Apulien Urlaub mit vielen Sonnenstunden verbringen und so gestalten, wie es dir am besten passt.

>> Hotels in Lecce <<

Gallipoli

Eine der ältesten Städte in der Region ist die Küstenstadt Gallipoli auf der Halbinsel Salent. Eine Stadt, deren historische Altstadt einer Festung gleicht und nur über eine Brücke zu erreichen ist. Das liegt daran, dass die verwinkelte Altstadt von Wasser umgeben ist und somit wie auf einer Insel liegt.

Das Besondere an Gallipoli ist, dass hier fast das ganze Jahr über etwas los ist, sei es Feste oder Veranstaltungen. Bist du zu diesen speziellen Zeiten in der Stadt, wird es mit Sicherheit ein einmaliges Erlebnis für dich.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten:

  • Kathedrale Sant`Agata
  • Schloss Angioino-Aragonese
  • Der griechische Brunnen

Ebenfalls ein Highlight der Stadt ist der alte Hafen. Wenn hier die Fischerboote bei Sonnenuntergang ankommen, geht das rege Treiben auf dem Fischmarkt los, denn der Fisch wird fangfrisch verkauft. Dieses Erlebnis solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen.

>> Hotel in Gallipoli <<

Bari

Bari ist gleich zweierlei, Hafenstadt und allem voran Hauptstadt der Region Apulien. Sie hat einen ganz besonderen Charme, was vielleicht daran liegt, dass ihre Bewohner eine ganz besondere italienische Lebensfreude ausstrahlen.

Bei einem Spaziergang durch die Altstadt wirst du schnell merken, dass hier die Uhren langsamer ticken. Jung und Alt treffen sich hier zum gemeinsamen Essen und Feiern, wobei du im neueren Teil der Stadt eher auf junge Leute treffen wirst, denn hier befindet sich auch die Universität. Trotzdem, hier in Bari wird das Leben genossen.

Typisch für Bari sind die Orecchiette, eine Nudelspezialität mit einer Rüben Sauce. Stattest du Bari also einen Besuch ab, solltest du diese unbedingt einmal probieren.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten:

  • Schloss Normanno Svevo
  • Basilika St. Nikola
  • Teatro Petruzzelli

Einen wunderschönen Blick auf Bari hast du vom Strand Pane e Pomodoro. Wenn du hier entlang spazierst, siehst du einige der Sehenswürdigkeiten der Altstadt wie in einem Panorama.

>> Hotels in Bari <<

Polignano a Mare

Unweit von Bari liegt die kleine Stadt Polignano a Mare direkt an der Adria. Sie gilt als sehr romantisch, was wahrscheinlich an den vielen kleinen Gassen liegt, von denen du auch meist einen Blick auf das Meer erhaschen kannst.

Die Häuser der Altstadt thronen auf einem Felsen direkt über dem Meer und gleichen schon fast einer Festung. Darunter liegen Grotten, die sich regelrecht über die Jahre in den Fels gebohrt haben.

Eine dieser Grotten ist ein wahrer Besuchermagnet, die Grotta Palazzese. Hier kannst du sogar in einem edlen Restaurant auf einer Steilterrasse des Felsens in einmaligem Ambiente speisen.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten:

  • Kirche Chiesa Matrice
  • Grotta Palazzese
  • Burganlage Conversano

Berühmtheit erhielt Polignano a Mare durch das alljährliche Klippenspringen. Beim Red Bull Cliff Diving springen Klippenspringer aus einer Höhe von 24 Metern hinunter ins Meer. Immer wieder ein Spektakel, welches weltweit verfolgt wird.

>> Hotels in Polignano a Mare <<

Alberobello

Alberobello ist vor allem wegen seiner Trulli-Häuser bekannt, welche 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden und seit einigen Jahren die Hauptattraktion der Stadt sind. Diese Steinhäuser mit ihren kegelförmigen Dächern ziehen jedes Jahr zahlreiche Touristen an, die unbedingt ein Foto schießen wollen.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten:

  • Trullo Souvrano
  • Trullo Kirche San Antonio
  • Casa d`Amore

Aber Alberobello eignet sich auch ideal als Ausgangspunkt, um die Umgebung und die Region Apulien besser kennenzulernen. So erreichst du zum Beispiel in etwa einer halben Stunde die Küste an der Adria mit einigen traumhaften Stränden und Buchten. Hier kannst du dir die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und dich zwischendurch im glasklaren Meer abkühlen. Und auch die Hauptstadt Bari oder die Barockstadt Lecce sind von hier aus gut zu erreichen.  

>> Hotels in Alberobello <<

Santa Maria di Leuca

Am Ende der Welt befindest du dich, wenn du Santa Maria di Leuca besuchst. Hier trennen sich das Ionische Meer und das adriatische Meer und somit endet hier auch die Adriaküste. Die Ausläufe der Adriaküste sind steil und felsig, deswegen aber nicht minder sehenswert. Der Beginn der ionischen Küste hingegen ist eher flach mit zahlreichen Stränden und Buchten.

Auf den ersten Blick scheint Santa Maria di Leuca recht ruhig. Doch die Gemeinde in der Provinz Lecce, welche übrigens der südlichste Punkt an der Verse von Italien ist, hat eine Menge zu bieten, sodass immer wieder Besucher kommen, um die Geschichte der Stadt kennenzulernen.

In diesem lebhaften Badeort mit wunderschöner Strandpromenade und antikem Hafen warten vor allem Villen im Jugendstil. Diese wurden über die Jahre immer wieder umgebaut, dennoch sind sie ein absoluter Besuchermagnet. Und so werden immer im Mai freie Führungen angeboten.  

Die schönsten Sehenswürdigkeiten:

  • Der Leuchtturm Faro Santa Maria di Leuca
  • Basilica Santa Maria de Finibus Terrae
  • Monumentaltreppe

Ein weiteres Highlight sind die Höhlen und Grotten entlang der Küste, welche du entweder schwimmend oder mit dem Boot erreichen kannst. Auch Taucher kommen gerne hier her, denn die Unterwasserwelt ist traumhaft schön.

>> Hotels in Santa Maria di Leuca <<

Apulien Urlaub am Meer: Die schönsten Strände

Welche Region eignet sich besser als Apulien für einen Italien Urlaub am Meer? Kaum eine. Hier unten, am Stiefelabsatz von Italien, findest du beliebte Badestrände sowie auch abgelegen und naturbelassene Buchten. Ob angeln, schwimmen, segeln oder tauchen, die knapp 800 Kilometer lange Küste hat für jeden etwas zu bieten. Eines haben jedoch alle Strände gemeinsam: Azurblaues und glasklares Wasser. Ein absoluter Traum und deswegen ideal für einen Apulien Urlaub am Strand.

Spiaggia di Pizzomunno

Bei der historischen Stadt Vieste, unweit von Bari, findest du einen drei Kilometer langen Strand mit traumhaft goldenem Sand. Außerdem ist er sehr gut und einfach zu erreichen und von der Strömung gut geschützt, weshalb er sehr beliebt bei Familien mit Kindern ist.

Spiaggia di Portonuovo

Auch dieser Strand liegt in Vieste und ist etwas ganz besonderes. An dem 600 Meter langen Strand kannst du zum einen die schönsten Sonnenuntergänge genießen, zum anderen zur Insel Scoglio di Portonuovo hinüberschwimmen oder sie mit dem Tretboot umrunden.

Punta Prosciutto

Dieser circa 700 Meter lange Sandstrand in Lecce wird häufig als einer der schönsten in ganz Italien aufgezählt. Kein Wunder. Feiner Sand und glasklares Wasser lassen ein Gefühl von Karibik aufkommen. Wegen des flachen Wassers auch bei Familien sehr beliebt.

Spiaggia di Baia dei Mergoli

Bekannt für sein glasklares Wasser liegt der Strand bei Mattinata auf einem Hügel mit Olivenhainen und Mandelbäumen. Die weißen Klippen und Grotten sind fast schon charakteristisch für die Bucht, bestehend aus Kies und kleinen weißen Steinchen, was dem Strand aber nichts abtut.

Torre Lapillo

Torre Lapillo ist ein kleiner Badeort in Lecce mit feinem Sandstrand und zwei Küstentürmen, die den Strand einrahmen. Hier findest du teilweise unberührte Sanddünen. Das blaue Meer fällt flach ab und wegen der guten Erreichbarkeit ist er meist gut besucht.

Apulien Urlaub 2019: Die Top Sehenswürdigkeiten

Neben all den schönen Städten, Orten und Stränden gibt es auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die die Region Apulien zu bieten hat. Eins kann gesagt sein: Du kannst bei deinem Apulien Urlaub eine Menge entdecken.

Castel del Monte

Wenn du einen der geheimnisvollsten Orte in Italien suchst, dann solltest du unbedingt dem Castel del Monte in der Provinz Bari einen Besuch abstatten. Das Besondere an der Burg, welche 1240 vom Stauferkaiser Friedrich II. errichtet wurde, ist nicht nur der achteckige Grundriss, sondern auch der Fakt, dass sie zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ein wirklich beeindruckender und noch immer geheimnisvoller Ort mit viel Geschichte.

Außerdem hast du von hier einen einmaligen Ausblick. Auf der einen Seite kannst du über die traumhafte Adria blicken, auf der anderen Seite über das faszinierende Murgiatal.

Tremiti-Inseln

Die Tremiti-Inseln direkt vor der Küste Apuliens bilden einen traumhaften Archipel für Taucher, denn hier warten einmalige Unterwasserwelten, die du so schnell nicht mehr vergessen wirst.

Zu den Inseln gehören San Domino, San Nicola, Pianosa, Cretaccio und Capraia. Aber auch wenn du nicht tauchst, sind die Inseln ein absolutes Must-See für deinen Apulien Urlaub. Ihre einzigartige Schönheit und Natur lässt das Herz eines jeden Urlaubers höher schlagen und du kannst die einmalige Umgebung in vollen Zügen genießen.

Highlight sind die Hohlen, welche teilweise unter Wasser liegen und die wunderschönen Buchten, an denen du dich entspannen kannst.

Trulli-Häuser

Wer kennt sie nicht, die Trulli-Häuser in Alberobello. Die kleinen Steinhütten, deren Dächer auffällig Kegelförmig sind, sind fast schon ein Wahrzeichen für Apulien. Auch diese gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und sollten unbedingt einmal bei deinem Apulien Urlaub besucht werden. Die ältesten dieser Trulli-Häuser stammen aus dem 14. Jahrhundert.

Haben sie damals noch als Grabstätten und dann als Arme-Leute-Häuser gegolten, wurden einige mittlerweile sogar zu kleinen Ferienhäusern umgebaut. Während du durch die schmalen Gassen und entlang der Trulli-Häuser von Alberobello schlenderst, hast du fast schon das Gefühl in einer anderen Welt zu sein.

Grotte di Castellana

Eines der wichtigsten Naturerben in der Region Apulien findest du in der kleinen Stadt Castellana Grotte, ganz in der Nähe der Hauptstadt Bari. Schon wenn du ankommst, merkst du, dass die Grotte unheimlich wichtig für die Stadt ist. Weil sie eine so große Touristenattraktion ist, wurden hier zahlreiche Hotels, Souvenirshops und ein großes Shoppingcenter erbaut.

Nichtsdestotrotz lohnt sich der Abstieg von 60 Metern hinunter, in eine fantasievolle Welt. Die Sonneneinstrahlung malt zum Beispiel Gesichter an die Steinwand der Eingangshalle, jede Höhle hat ihren eigenen fantasievollen Namen und die weiße Grotte am Ende bezaubert einfach nur durch ihre einmalige Schönheit.

Gargano

Gargano ist ein Vorgebirge Apuliens über der gleichnamigen Halbinsel und genau am Fersensporn des Stiefels zu finden. Hier findest du unverwechselbarer Natur und trotz zahlreicher Hotels und Campingplätze gilt das Gebiet noch als Geheimtipp. Wer weiß, wie lange noch.

Während deines Apulien Urlaubs solltest du unbedingt einen Abstecher hierher machen und das ursprüngliche Italien mit seinen dichten Wäldern, weißen Felsen und wunderschönen Sandstränden erleben. Die artenreiche Natur kannst du vor allem im Nationalpark Gargano bestaunen.

Außerdem gilt die Halbinsel Gargano als berühmtester Wallfahrtsort mit der Chiesa Padre Pio. Aber auch zahlreiche andere historische Sehenswürdigkeiten kannst du hier entdecken.


Die Top 3 Hotels für deinen Apulien Urlaub

Für Paare: 4-Sterne iH Hotels Bari Oriente | Weiterempfehlung: 100%

Für Luxus: 5-Sterne Borgo Egnazia Hotel Villa | Weiterempfehlung: 100%

Für Familien: 4-Sterne Viverde Hotel Tenuta Moreno | Weiterempfehlung: 88%


Apulien Urlaub mit Kindern: Ja oder Nein?

Die aller erste Frage, wenn du einen Italien Urlaub mit der ganzen Familie planst, lautet wahrscheinlich: Lohnt sich ein Apulien Urlaub mit Kindern? Die Antwort lautet ganz klar Ja!

In Apulien ticken die Uhren jedoch etwas anders als in anderen Regionen Italiens. Deshalb gibt es ein paar Dinge zu beachten, bevor du dich für einen Apulien Urlaub mit Kindern entscheidest.

Was aber ganz klar dafür spricht, ist zum einen die kurze Anreise, sowie auch das glasklare Meer, die sauberen Strände und natürlich das unglaublich leckere Essen.  Hier erlebst du Italien pur mit der ganzen Familie-individuell und authentisch.

Das Übernachtungsangebot

Apulien Urlaub Kinder Übernachtung

Über eins solltest du dir im Klaren sein, in Apulien wirst du kein großes Angebot an All-Inclusive Hotels mit Kinderbetreuung finden. Vielmehr macht man hier ganz authentisch Urlaub in kleinen Ferienhäusern, zum Beispiel den bekannten Trulli-Häusern, in kleinen Hotels oder auf dem Bauernhof. Der Vorteil? Du lernst das wahre Italien kennen mit ihren herzlichen Gastgebern und den vielen versteckten Geheimnissen, die die Region zu bieten hat. Denn auch wenn oder gerade weil Apulien noch nicht vom Massentourismus eingenommen wurde, gibt es hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele zu entdecken.

Die Verpflegung

Apulien Urlaub Kinder Verpflegung

Bei der Verpflegung musst du dich auf einen etwas anderen Rhythmus einstellen. Hier in Apulien wird nicht um punkt 19 Uhr zu Abend gegessen, wie du es vielleicht von zu Hause kennst. Vielmehr machen die Restaurants erst gegen 20 Uhr, meistens auch erst um 21 Uhr auf. Ist der Hunger schon vorher groß, macht es Sinn eine eigene Ferienwohnung zu mieten und selber zu kochen. Die verschiedenen Märkte bieten dazu jede Menge regionale Produkte, um fast schon wie eine italienische Mama zu kochen. Zu bedenken ist jedoch, dass diese immer schon um 07 Uhr morgens beginnen. In der Mittagszeit ist wegen der Hitze meist Pause angesagt.

Aktivitäten mit Kindern

Apulien Urlaub Kinder Aktivitäten

Wie schon erwähnt, Kinderbetreuung und Animation gibt es weniger in Apulien, dafür aber jede Menge zu entdecken. Das absolute Highlight für Groß und Klein ist die Grotte di Castellana. Hier können die Höhlenforscher ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Auch die kleine Grotta Zinzulusa ist spannend. Denn hier leben kleine Fische, die man beobachten kann. Im nur wenige Autominuten entfernten Hochseilgarten IndianaPark geht es hingegen dann hoch hinaus. Oder ihr begebt euch auf Zoosafari in Fasano mit Tiger und Co.

Beste Reisezeit mit Kindern

Apulien Urlaub Kinder Reisezeit

Wie auch im Rest des Landes ist in Apulien der Sommer Hochsaison. Dann ist das Klima in Italien am besten und es werden bis zu 30 Grad im Juli und August. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass dir am Strand und auch bei den beliebten Sehenswürdigkeiten sehr viele andere Besucher über den Weg laufen werden. Möchtest du also mit den Kids am Meer entspannen, musst du etwas nach einem geeigneten Plätzchen suchen. Geeignet für Familien ist zum Beispiel der Punta dei Procciutto.

Generell kann man sagen, sind du und deine Familie der Typ für individuelle Reisen, ist Apulien der absolute Hit. Ratsam ist es nicht unbedingt in der Hochsaison zu reisen, da wird es den Kids sowieso meist schnell zu warm. Auch der Herbst, mit weniger Touristen, bietet sich ideal für einen Apulien Urlaub mit Kindern an.


>> Finde die besten Familienhotels in Apulien <<


Wohin willst du als nächstes?

Karen Blömer

Komm mit auf eine spannende Reise und zusammen entdecken wir neue Städte, Länder und Kulturen. Lass dich inspirieren und finde dein nächstes Reiseziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *