Barocke Hochburgen, romantische Orte der Literatur und ganz viel Geschichte, das und noch viel mehr haben die vielen Italien Städte zu bieten. Noch dazu sind die meisten Städte traumhaft schön und das Klima spielt dank der Lage im Süden auch meist mit.

Doch welche Italien Städte eigenen sich für einen Kurzurlaub? Wir zeigen dir die unterschiedlichen Italien Städte mit all ihren Sehenswürdigkeiten und weiteren Tipps. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Gondelfahrt durch Venedig, einem eher entspannten Urlaub in Positano am Meer oder auf den Spuren der alten Römer und Griechen in Syrakus?

Entdecke mit uns einige der schönsten Italien Städte mit Karte für deinen Italien Urlaub.

1. Mailand

Region: Lombardei (Norditalien)

Einwohner: 1.366.180

Italien Städte Mailand

Mailand ist nicht nur die zweitgrößte Stadt in Italien, sondern auch die Shoppingmetropole. Hier, im Norden Italiens, kannst du von Gucci über Prada bis Armani alle Luxusmarken shoppen, die dir nur in den Sinn kommen. Voraussetzung dafür: ausreichend Budget. Aber auch ohne großes Budget lohnt es sich die Edeleinkaufsstraße Via Monte Napoleone und das bekannte Quadrat „Quadrilatero d´oro della moda“ auf und ab zu schlendern und ein wenig an den Schaufenstern entlang zu bummeln.

Übrigens: In Mailand findest du verschiedene Outlets, in denen du Luxusmarken zum kleinen Preis bekommst.

Shopping ist nicht so deins? Auch für Kulturinteressierte gibt es eine Menge in Mailand zu entdecken. Da wäre zum Beispiel der gotische Mailänder Dom, welcher nicht nur imposant, sondern auch das drittgrößte christliche Gotteshaus der Welt ist. Ein weiteres Highlight ist das Gemälde „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci im Kloster Santa Maria delle Grazie.

Unser Tipp: Kaufe frühzeitig Karten für die Santa Maria delle Grazie, ansonsten wirst du das Kloster nur von außen sehen können.

Brauchst du zwischendurch etwas Ruhe und Natur, erreichst du in nur zwei Stunden den Gardasee oder auch den Comer See. Hier kannst du die Seele baumeln lassen und neue Kraft tanken.

Auch interessant: Die schönsten Seen in Italien

Weitere Highlights in Mailand

Italien Städte Mailand Opernhaus
  • Opernhaus Scala: Ganz gleich, was hier gespielt wird, der Besuch des Opernhauses ist ein Muss. Es ist ein einmaliges Erlebnis die besondere und originale Atmosphäre mitzuerleben.
  • Castello Sforzesco: Hier residierten einst die Herrscherfamilien Mailands. Heute findest du hier das Museum alter Kunst und das Ägyptische Museum.

Beste Reisezeit: Mailand lässt sich am besten in den Sommermonaten erkunden. Die heißesten Monate sind dabei der Juni, Juli und August. Etwas kühler und damit ideal zum Sightseeing und Shoppen sind die Monate April und Mai.

2. Florenz

Region: Toskana

Einwohner: 380.948

Italien Städte Florenz

Kunst, Kultur und Architektur: das macht Florenz, die Hauptstadt der Toskana, aus. Die Kuppel und der Glockenturm der Kathedrale von Florenz prägen das Stadtbild, dessen historische Altstadt seit 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die meisten Gebäude und Kunstwerke der Stadt entstanden während der Renaissance, weshalb Florenz auch als das Zentrum der Renaissance der Italien Städte gilt. So kannst du in den verschiedenen Museen und Kirchen Kunstwerke von Michelangelo oder Botticelli bestaunen. Eines der bekanntesten Museen weltweit für Kunstgeschichte ist der Gebäudekomplex der Uffizien, in dem du zum Beispiel das Gemälde „Die Verkündigung“ von da Vinci sehen kannst.

Der Dom sollte natürlich auch besucht werden. Hier kannst du kostenfrei rein, möchtest du allerdings auf die Domkuppel, musst du Eintritt zahlen.

Und auch der Gang über die berühmte Ponte Vecchio gehört bei einem Besuch in Florenz dazu. Die Brücke führt über den Fluss Arno und ist ein einmaliger Anblick mit den vielen Häusern, die dicht an dicht an der Brücke gebaut wurden.

Das Gute an Florenz ist, dass du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bei einem Spaziergang entdecken kannst. Es lohnt sich also, die Stadt zu Fuß zu erkunden.

Weitere Highlights in Florenz:

Italien Städte David Statue
  • Palazzo Vecchio: Er galt einst als Mittelpunkt der westlichen Macht in Florenz, heute ist es das imposante Rathaus der Stadt.
  • David: Sie ist die berühmteste Renaissance Statue von Michelangelo und befindet sich in der Galleria dell´Accademia.

Beste Reisezeit: Die Winter in Florenz sind sehr kalt und regnerisch, die Sommer hingegen extrem warm, sodass Sightseeing wenig Spaß macht. Ideal für einen Städtetrip nach Florenz sind also die Monate April bis Juni und September bis Oktober.

  • Erfahre mehr über die Urlaubsregion Toskana und lass dich für deinen nächsten Urlaub in Italien inspirieren.

3. Sorrent

Region: Kampanien

Einwohner: 16.405

Italien Städte Sorrento

Italien Städte am Meer gibt es einige. Eine besonders schöne ist jedoch Sorrent auf einer Halbinsel in der Bucht von Neapel. Außergewöhnlich an Sorrent ist, dass die Küstenstadt auf imposanten Tuffstein-Klippen liegt, von wo aus du einen atemberaubenden Blick auf das Meer hast. Bei gutem Wetter kannst du sogar bis zur Insel Capri schauen.

Sorrent gilt außerdem als sehr romantisch mit ihren kleinen gemütlichen Gässchen und den vielen kleinen Geschäften, in denen du lokale Spezialitäten findest. Auf der Piazza Tasso, dem zentralen Platz von Sorrent, kannst du gemütlichen einen Kaffee trinken, die dolce Vita genießen und am abendlichen Leben der Einheimischen teilhaben. Denn hier spielt sich alles ab.

Um an die Häfen von Sorrent zu kommen, musst du eine Serpentinenstraße hinunter. Besonders schön und ein Highlight für alle Feinschmecker ist der Hafen Marina Grande, denn hier liegen die Fischerboote und du kannst hervorragenden Fisch in den kleinen Restaurants essen. Vom Hafen Marina Piccola hingegen kommst du mit Booten zu den Inseln Capri und Ischia, welche sich besonders für einen Tagesausflug von Sorrent aus eignen.

Wusstest du, wofür Sorrent berühmt ist? Für den Limoncello di Sorrento, ein Likör, welcher aus den aus der Region stammenden ungewöhnlich großen Zitronen hergestellt wird.

Weitere Highlights in Sorrent:

Italien Städte Sorrento natürlicher Pool
  • Die Bäder der Königin Johanna: Sie soll einst mit ihrem Liebhaber in diesen natürlichen Bädern gebadet haben. Du findest diese sowie auch die Ruinen einer römischen Villa am Kap von Sorrent.
  • Das Tal der Mühlen: Von der Brücke über dem Via Fuormiura hast du einen wunderschönen Blick in eine Schlucht, in der die Ruinen einer alten Sägemühle und eines Waschhauses stehen.

Beste Reisezeit: Juli und August sind die heißesten Monate in Sorrent mit Höchsttemperaturen von 28 bis 30 Grad und dich erwarten bis zu 10 Sonnenstunden am Tag. Um zu wandern und die Natur zu entdecken eigenen sich eher die Monate März und April, wenn es etwas kühler aber immer noch angenehm ist.

4. Rom

Region: Latium

Einwohner: 2.872.800

Italien Städte Rom

Die Stadt Rom darf natürlich nicht fehlen in unserer Liste der schönsten Italien Städte. Nicht nur ist sie die Hauptstadt von Italien, sie hat auch eine über 3.000 Jahre alte Geschichte zu erzählen. An jeder Ecke findest du eine geschichtsträchtige Sehenswürdigkeit wie zum Beispiel das Weltwunder Kolosseum, welches als eines der Wahrzeichen Roms gilt. In diesem Amphitheater wurden einst blutige Kämpfe ausgeübt, heute ist es eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Rom, die die damalige Macht des römischen Reiches zeigt.

Ganz in der Nähe liegt auch das Forum Romanum. Es ist eine der wichtigsten Ausgrabungsstätten und war damals das Zentrum von Rom, im wirtschaftlichen, religiösen und politischen Sinne.

Auch  der Trevi-Brunnen zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten bei einem Besuch in Rom und auch du solltest den größten Brunnen der Stadt unbedingt besuchen. Er sieht wahrlich magisch aus und ist vor allem in den Abendstunden ein absolutes Highlight.

Auch kulinarisch hat Rom einiges zu bieten. Ob Pizza oder Pasta, die Italiener verwöhnen dich mit einem guten Gericht und einem leckeren Schluck Wein dazu. La dolce Vita in vollen Zügen.

Unser Tipp: Die Restaurants und Cafés im Touristenzentrum solltest du lieber meiden, denn hier zahlst du horrende Preise für ein Gericht.

Um das richtige Rom bei einem Urlaub kennenzulernen, solltest du dich abseits der Touristenmassen aufhalten. Nachdem du also die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gesehen hast, laden die kleinen Viertel etwas außerhalb des Zentrums ein. Hier kannst du das dolce Vita leben. Besonders schön ist das damalige Arbeiterviertel Trastevere. In den vielen kleinen Bars und Restaurants kannst du gemütlich sitzen, die typisch römische Küche genießen und mit den jungen Römern in Kontakt kommen.

Weitere Highlights in Rom:

Italien Städte Rom Bocca della verità
  • Spanische Treppe: Am oberen Ende der Spanischen Treppe wartet neben der prunkvollen Kirche Trinita die Monti auch ein unvergesslicher Panoramablick.
  • Bocca della verità: Das scheibenförmige Relief mit geöffnetem Mund in der Mitte findest du in der Kirche Santa Maria. Steckt man die Hand als Lügner in den Mund, wird sie laut der Sage abgebissen, also Vorsicht!

Beste Reisezeit: Durch das gemäßigte Klima ist Rom das ganze Jahr über ein geeignetes Reiseziel. In den Monaten September und Oktober sowie April und Mai ist das Wetter mit durchschnittlich 20 Grad jedoch am schönsten für einen Städtetrip.

5. Capri

Region: Kampanien

Einwohner: 14.204

Italien Städte Capri

Etwas kleiner und gemütlicher als die bekannten Italien Städte Mailand und Rom ist die Stadt Capri auf der gleichnamigen Insel im Golf von Neapel. Bist du allerdings auf der Suche nach zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten, müssen wir dich leider enttäuschen. Denn auf Capri findest du vor allem traumhaft schöne Natur, die zum Entspannen und entdecken einlädt.

Ein absolutes Naturspektakel ist die Blaue Grotte direkt an der Küste am Rande der Stadt Capri. Hier schimmert das Wasser des Meeres wegen des Sonnenlichts ungewöhnlich blau. Daher auch der Name. Entlang der Küste findest du noch zahlreiche weitere Höhlen und Grotten.

Auch die Gärten Diardini di Augosto sind absolut sehenswert. Das Highlight hier ist die Serpentinenstraße, welche von den Gärten hinunter zum Hafen. Rund 20 Minuten zu Fuß brauchst du, wirst aber mit einem absolut traumhaften Blick auf das Meer während des Abstiegs belohnt.

Neben all der faszinierenden Natur gibt es aber auch die ein oder andere historische Sehenswürdigkeit, denn schon zu den Zeiten der Römer war Capri ein beliebtes Urlaubsziel, weshalb du einige Bauwerke aus der Zeit sowie einige Kirchen finden wirst.

Weitere Highlights auf Capri:

Italien Städte Capri Villa San Michele
  • Villa San Michele: Ein Komplex mit mehreren Etagen, traumhaften Gärten und unvergesslichem Ausblick auf das Meer. In der dazugehörigen Kapelle findest du die Sphinx.
  • Villa Lysis: Eine traumhaft schöne Villa des Schriftstellers Jacques d´Adelswärd-Fersen mit Besichtigungen.

Beste Reisezeit: Generell herrscht auf der Insel Capri ein mediterranes warmes Klima. Da es aber eine kleine Insel im Mittelmeer ist, ist es wegen der Winde immer etwas kälter als auf dem Festland. In den Monaten Juni bis September ist es am wärmsten und somit ideal für einen Badeurlaub. Für einen Aktivurlaub eigenen sich der Frühling und der Herbst.

Auch interessant: Die 20 Regionen in Italien für deinen nächsten Urlaub

6. Bologna

Region: Emilia-Romagna

Einwohner: 389.261

Italien Städte Bologna

Bologna ist eine der Italien Städte, die für vieles bekannt ist. Allem voran für eine der schönsten noch erhaltenen Altstädte in Terrakottafarben. Zahlreiche Türme aus dem Mittelalter schmücken das Stadtbild und rund 40 Kilometer Arkadengänge verbinden Plätze, Fußgängerzonen und Paläste in der Innenstadt miteinander. Die Universität von Bologna ist die älteste der westlichen Welt, weshalb die Stadt auch den Beinamen „die Gelehrte“ trägt.

Außerdem wird Bologna auch die beleibte genannt. Das liegt daran, dass hier die berühmte Spaghetti bolognesi und auch die Tortellini herkommen. Wenn du also in Bologna im Restaurant essen gehst und zum Beispiel Tortellini bestellst, werden diese noch per Hand gefertigt und sind super lecker.

Neben all den Leckereien solltest du auch unbedingt die Basilika San Petronio besuchen. Diese ist nicht nur schön anzuschauen, sondern ist auch die fünftgrößte gotische Kirche der Welt. Ganz schön beeindruckend.

Kunstliebhaber sollten unbedingt in die Pinacoteca Nazionale di Bolegna. Wecken Autos eher dein Interesse, lohnt sich ein Besuch des Formel 1 Museums oder des Ferrari Museums.

Weitere Highlights in Bologna:

  • Piazza Maggiore: Der Platz wird gesäumt von der Basilika San Petronio, dem Palazzo del Podestà und dem Palazzo Comunale.
  • Die schiefen Türme von Bologna: Ja auch hier gibt es schiefe Türme, insgesamt sind es noch 17 erhaltene, welche auch als Wahrzeichen der Stadt gelten.

Die beste Reisezeit: Den meisten regen in Bologna gibt es im Januar. Deshalb solltest du diese Italien Stadt lieber im Sommer besuchen. Ideal sind die Monate April bis Oktober, wobei der Juni und August die wärmsten Monate sind.

7. Venedig

Region: Venetien

Einwohner: 261.321

Italien Städte Venedig

Eines der romantischsten Urlaubsziele ist wohl Venedig. Jährlich zieht es tausende frisch Verliebte in die Lagunenstadt und das nicht zu Unrecht. Ein Spaziergang durch die engen Gassen entlang der zahlreichen Kanäle ist wirklich romantisch und ein einmaliges Erlebnis. Höhepunkt ist natürlich eine Gondelfahrt auf den Kanälen in den Sonnenuntergang.

Venedigs Stadtbild wird von eben diesen Kanälen und zahlreichen Brücken geprägt. Eine der bekanntesten Brücken ist die Rialtobrücke, welche über den Canale Grande führt.

Zentrum der Stadt ist der berühmte Markusplatz mit dem prächtigen und filigran gestalteten Markusdom. Dieser ist nicht nur von außen schön anzusehen, auch im Inneren erwartet dich ein Meisterwerk aus mehr als 4.000 km² Mosaiken.

Aber auch der Besuch des Dogenpalastes darf bei einem Venedig Urlaub nicht fehlen, welcher im 15. Jahrhundert als Regierungssitz und private Residenz des damaligen Dogen diente. Heute beeindruckt vor allem die einmalige Architektur aus dem Mittelalter und er dient als Museum für all die reichen Schätze des Dogen.

Absolutes Highlight ist natürlich der Karneval in Venedig, wenn in der ganzen Stadt prächtige und beeindruckende Masken herumlaufen und diese bei verschiedenen Umzügen zelebriert werden.

Unser Tipp: Buche dir rechtzeitig ein Hotel, denn zum Karneval kommen viele Besucher und die Zimmer sind schnell vergeben.

Suchst du etwas mehr Ruhe, lohnt sich ein Ausflug zu den Laguneninseln Burano und Murano mit ihren bunten Häuserfassaden. Hier wird das originale venezianische Glas bis heute geblasen.

Weitere Highlights in Venedig:

Italien Städte Venedig Seufzerbrücke
  • Seufzerbrücke: Diese verbindet den Dogenpalast mit dem früheren venezianischen Gefängnis. Der Name stammt daher, dass gefangene über die Brücke mussten und beim letzten Blick auf Venedig tief seufzten.
  • Gallerie dell´Academia: Museum der feinen Kunst mit venezianischen Gemälden aus dem 15. Bis 18. Jahrhundert.

Beste Reisezeit: Venedig lässt sich am besten im März, April und Mai oder im September und Oktober besuchen. Dann ist es angenehm warm, um die Stadt zu erkunden. Dabei hat der September zusätzlich noch die wenigsten Regentage und gleichzeitig bis zu 6 Sonnenstunden am Tag bei Höchsttemperaturen von 24 Grad. Juni und Juli werden recht heiß und du musst mit mehr Niederschlag rechnen.

8. Syrakus

Region: Sizilien

Einwohner: 121.605

Italien Städte Syrakus

Die Inselstadt Syrakus auf der beliebten Urlaubsinsel Sizilien gehört definitiv auch zu den schönsten Italien Städten. Das liegt vor allem an den vielen historischen Ruinen aus der Antike. Dazu gehört zum Beispiel das Teatro Greco, welches im 6. Jahrhundert vor Christi von den alten Griechen erbaut wurde. Oder aber auch das etwas neuere römische Amphitheater aus dem 3. Jahrhundert nach Christi. Neben all den antiken Ruinen beeindrucken aber auch die vielen Barockbauten der Stadt. Seit 2005 zählt die Stadt sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Spannend sind auch die Steinbrüche bei Syrakus. Vor allem das Ohr des Dionysos am Rande der Steinbrüche ist ein Erlebnis. Hier kannst du ein fantastisches Echo hören, wenn du was mit erhobener Stimme sagst. Aber auch die Steinbrüche selber sind einen Besuch wert. Als hier noch die Griechen lebten, bauten die Sklaven hier Kalkstein ab und bauten künstliche Höhlen. Heute gibt es nur noch eine künstliche Höhle, die Grotte dei Cortari, welche allerdings wegen Einsturzgefahr nicht mehr besichtigt werden kann.

Willst du die typische Atmosphäre der Bewohner miterleben, lohnt sich frühes Aufstehen. Denn dann gibt es auf dem Markt im Zentrum frische regionale Produkte.

Am Abend lohnt sich ein Abstecher zum Fountain of Diana, welcher, sobald es dunkel wird von unten bestrahlt wird und somit einen einmaligen Anblick schafft.

Übrigens: Direkt vor Sizilien liegen die noch recht unbekannten Liparischen Inseln, welche unbedingt einen Besuch wert sind.

Weitere Highlights in Syrakus:

Italien Städte Syrakus Castello Maniace
  • Castello Maniace: Eine Festung an der Südspitze der Halbinsel Ortygia, auf der auch die Altstadt von Syrakus liegt.
  • Katakomben von Syrakus: Diese sind nach Rom die zweitgrößten erhaltenen Katakomben, welche du mit einer Führung besuchen kannst.

Beste Reisezeit: Syrakus liegt auf einer der beliebtesten Urlaubsinseln Italiens, auf der das ganze Jahr ein mediterranes warmes Klima herrscht. Im Juli und August werden es bis zu 31 Grad. Um die ganzen historischen Ruinen zu besuchen, eignen sich jedoch eher der März und April oder der Oktober und November. Dann ist es durchschnittlich 20 Grad und es ist nicht zu heiß, um Syrakus zu entdecken.

9. Pisa

Region: Toskana

Einwohner: 90.118

Italien Städte Pisa

Bei Pisa denkt man unweigerlich an den Schiefen Turm von Pisa. Kein Wunder, denn dieser ist das Wahrzeichen der Stadt in der Toskana und wirklich allen bekannt. Aber die Stadt hat noch vieles mehr zu bieten.

Um genau zu sein hat Pisa nämlich zwei Seiten und die meisten kennen nur die eine mit vielen Touristen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Doch auch die andere Seite lohnt sich bei einem Italien Urlaub in Pisa kennenzulernen. Denn Pisa ist auch lebendige Studentenstadt. Am besten du entdeckst die kleinen Gässchen etwas abseits der Touristenzentren. Hier kannst du das mediterrane Leben erleben und deine Zeit in kleinen Cafés und Restaurants genießen.

Einer der schönsten Plätze in Pisa ist der Piazza dei Cavalieri. Hier befindet sich eine der bekanntesten Elite Universitäten Italiens, weshalb du hier ebenfalls zahlreiche Studenten antreffen wirst. Und auch sonst überzeugt die Altstadt mit historischen Gebäuden und einem ganz besonderem mediterranen Flair. Sollte die Stadt mal wie ausgestorben sein, bist du wahrscheinlich in den Semesterferien in Pisa und alle Studenten sind verreist.

Übrigens: Florenz liegt unweit von Pisa und eignet sich somit ideal als Tagesausflugsziel. Und wenn du etwas Meerweh hast, ist auch die Küste nicht weit vom Zentrum entfernt. Wie du siehst, ist Pisa eine der Italien Städte, die sehr vielfältig ist und somit für jeden etwas zu bieten hat.

Weitere Highlights in Pisa:

Italien Städte Pisa Santa Maria della Spina
  • Santa Maria della Spina: Eine kleine Kirche im gotischen Stil direkt am Fluss Arno.
  • Borgo Stretto: die kleine Einkaufsstraße ist sehr beliebt, vor allem weil sich hier neben Geschäften und Cafés auch einige historische Gebäude befinden.

Beste Reisezeit: Die Monate April und Mai eignen sich ideal, um Pisa zu erkunden. Zu dieser Zeit ist es nicht zu warm und dennoch angenehm warm bei 19 – 22 Grad und 7 – 9 Sonnenstunden am Tag. Im Juli und August kann es bis zu 30 Grad werden, was für einen Sightseeingtrip fast schon zu warm ist.

Noch keine Idee, ob du in einem Hotel übernachten möchtest? Dann lass dich doch als Alternative von den Ferienparks in Italien inspirieren.

10. Palermo

Region: Sizilien

Einwohner: 668.405

Italien Städte Palermo

Für eine der nächsten Italien Städte am Meer geht es auf die Insel, denn Palermo ist die Hauptstadt der traumhaften Insel Sizilien. Die Stadt hat so viel zu bieten, dass du unbedingt ein paar Tage mehr einplanen solltest. Von Sightseeing über wunderschöne Strände bis hin zu spannenden Aktivitäten sorgt Palermo für einen unvergesslichen Urlaub.

Absolut sehenswert ist die Altstadt von Palermo. Hier kannst du herrlich durch Schlendern und dabei viele historische Plätze und Denkmäler entdecken. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und eine Kultstätte ist die Kathedrale Maria Santissima Assunta. Sie ist ein Abbild der Jahrtausende alten Geschichte von Sizilien, denn sie wurde über die Jahrhunderte immer wieder verändert, sodass du eine einmalige Kunstmischung in ihr entdecken wirst.

Auch der Palazzo dei Normanni oder auch Palazzo Reale genannt, ist unglaublich prachtvoll. Das liegt daran, dass er die königliche Residenz war und zum Ausdruck der Macht thront er geradezu über der Stadt. Heute ist der Palast Sitz des sizilianischen Regionalparlaments.

Möchtest du das typisch sizilianische Leben in Palermo miterleben, lohnt sich ein Besuch auf einem der historischen Märkte. Sie sind Tradition pur und mit ihren Düften, Farben und Produkten ein absolutes Highlight. Zu den beliebtesten gehören die Märkte Capo, Borgo Vecchio und Vucciria.

Da Palermo im Nordwesten der Insel liegt, ist die Stadt auch idealer Ausgangspunkt, um den Rest der Insel zu erkunden. So zum Beispiel die vielen traumhaften Strände, an denen du die Seele so richtig baumeln lassen und ausreichend Sonne tanken kannst. Zu den schönsten Stränden auf Sizilien und ganz in der Nähe von Palermo gehören der Mondello Beach und der Strand von Cefalù.

Übrigens: Die Insel Sizilien eignet sich ideal für eine Italien Rundreise

Weitere Highlights in Palermo:

  • Kapuzinergruft: Eine der bekanntesten Grabstätten der Welt unter dem Kapuzinerkloster. Der Anblick ist allerdings nicht für jedermann etwas.
  • Quattro Canti: Ein prächtiger, barocker und achteckiger Platz mit Statuen und Brunnen, welche am Abend beleuchtet werden.

Beste Reisezeit: Sizilien und somit auch Palermo, liegt am südwestlichen Ende von Italien und hat somit ein sehr mediterranes warmes Klima. Die Sommer werden hier wie in vielen anderen südlichen Italien Städten heiß und trocken und auch in den Wintermonaten wird es nicht wirklich kalt. Eine Ausnahme ist der Vulkan Ätna auf der Insel. In den Höhen wird es im Winter so kalt, dass man bestens Skifahren kann. In Palermo hast du allerdings Temperaturen von 30/31 Grad im Sommer, was ideal für einen Badeurlaub ist. Um die Stadt zu entdecken eigenen sich die Monate März und April oder Oktober und November mit mittleren Temperaturen.

11. Neapel

Region: Kampanien

Einwohner: 966.144

Italien Städte Neapel

Du bist unter all den tollen Italien Städten auf der Suche nach barocken Kirchenkuppeln, prächtigen Villen und beeindruckenden Festungen? Dann ab nach Neapel, dessen Altstadt eben wegen dieser historischen einzigartigen Gebäude 1995 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde.

In der Stadt findest du ganze vier Paläste, denn nur einer reichte den damaligen Herrschern von Neapel natürlich nicht. Einer der Hauptpaläste ist der Capodimonte Palast, in dem du heute das Nationalmuseum mit vielen der alten königlichen Schätze findest.

Auf keinen Fall verpassen solltest du einen Besuch der altertümlichen Städte Pompeji und Herculaneum. Diese wurden beide bei einem Vulkanausbruch des Vesuvs 79 nach Christi vollständig verschüttet. Ende des 16. Jahrhunderts wurden sie wiederentdeckt und sind heute wichtige Zeugen des damaligen römischen Lebens. Möchtest du die Touristenmassen lieber umgehen, kannst du besser Herculaneum besichtigen, welches nur wenige Kilometer von Pompeji entfernt liegt, aber genauso interessant ist.

Aber nicht nur die Geschichte der Stadt und die vielen historischen Sehenswürdigkeiten machen Neapel aus. Auch die Lage direkt am Meer und die bunten Häuser ziehen jährlich tausende Besucher in die Stadt. Ebenso die traumhaften, manchmal unwirklichen Ausblicke, die vor allem dem Vulkan Vesuv geschuldet sind, machen Neapel zu einem einzigartigen Reiseziel.

Weitere Highlights in Neapel:

Italien Städte Neapel Castel Nuovo
  • Castel Nuovo: Eine imposante Festung, welche im Zuge einer Führung besichtigt werden kann und viel über die Geschichte erzählt.
  • Königlicher Palast: Ein weiterer prunkvoller Palast im Herzen der Stadt im Renaissance Stil und mit den original Möbeln eingerichtet, welche man durch eine Führung besichtigen kann.

Beste Reisezeit: Die wärmsten Monate in Neapel sind der Juli und August. Da kann es schon mal bis zu 30 Grad werden und die Stadt schnell aufheizen. Das Gute ist die Lage am Meer, sodass zwischendurch ein frisches Lüftchen weht. Um die Stadt allerdings zu erkunden, eignen sich die Monate im Frühling oder im Herbst.

Du möchtest noch mehr über das Klima in Italien und einzelne Regionen erfahren? Wir haben dir die wichtigsten Klimatabellen zusammengestellt.

12. Lecce

Region: Apulien

Einwohner: 95.441

Italien Städte Lecce

Im südlichen Italien findest du die Stadt Lecce, welche vor allem für ihre barocken Gebäude bekannt ist. Die Fassaden der Kirchen und Kathedralen sind prächtig und reich geschmückt, oft wird sie auch das Florenz des Südens genannt. Da die Stadt recht überschaubar ist, kannst du die meisten Sehenswürdigkeiten in kurzer Zeit besichtigen. Zu den wichtigsten gehört zum Beispiel das römische Amphitheater inmitten der Stadt, in dem teilweise sogar Aufführungen und Konzerte stattfinden.

Um die 30 Kirchen soll es in Lecce geben, darunter natürlich auch der Dom von Lecce Duomo Santa Maria dell`Assunata und die Basilica di Santa Croce. Es lohnt sich definitiv in eine der vielen Kirchen reinzuschauen, denn sie sind meist reichlich und einzigartig geschmückt.

Generell findest du zahlreiche Sehenswürdigkeiten und barocke Gebäude, wenn du nur durch die Stadt spazierst. Doch Lecce ist nicht in der Vergangenheit stehen geblieben. Sie ist gleichzeitig eine moderne und lebhafte Stadt, was auch an den vielen Studenten liegt, die hier leben. In der Via Giuseppe Libertini ist vor allem am Abend recht viel los, sodass du die la dolce Vita auf jeden Fall miterleben kannst.

Du sehnst dich nach Meer und Strand? Unweit von Lecce befindet sich die Adria mit einigen traumhaft schönen Stränden. In nur einer halben Autostunde erreichst du außerdem die berühmte Grotta della Poesia. Hier kannst du in die Aushöhlung springen und dann durch eine Höhle in das offene Meer schwimmen.

Weitere Highlights in Lecce:

Italien Städte Lecce Porta Napoli
  • MUSA: Archäologisches Museum, in dem die Vergangenheit gezeigt wird.
  • Porta Napoli: Eines der wenigen erhaltenen Stadttore von Lecce.

Beste Reisezeit: Auch in Lecce ist es in den Sommermonaten sehr heiß, schließlich liegt es im Süden von Italien. Angenehmer sind die Frühlings- und Herbstmonate. Dennoch ist es ratsam die Stadt früh am Tag zu erkunden und am Mittag eine Siesta zu halten.

13. Positano

Region: Kampanien

Einwohner: 3.913

Italien Städte Positano

Gemütlich, erholsam und ganz viel Lebensfreude: das beschreibt die Kleinstadt Positano an der Amalfiküste welche definitiv zu den schönsten Italien Städten am Meer zählt, wohl am besten. Suchst du Action und Trubel bist du hier falsch. Viel mehr lädt diese Stadt zum Entspannen und Leben genießen ein.

Schon beim Ankommen ist man von der Stadt überwältigt und ein Gefühl von Ruhe überkommt einen. Das glasklare Wasser, die bunten Häuser direkt am Hang und die beeindruckenden Berge, all das macht Positano zu einer wirklich traumhaften Stadt.

Kinder spielen unbesorgt in den engen und romantischen Gassen, die Erwachsenen genießen das Leben mit einem Glas Wein und guter Gesellschaft am Straßenrand und du bist mittendrin. In den kleinen traditionellen Restaurants kannst du die typische italienische Küche genießen und eigentlich will man gar nicht mehr weg.

Doch Achtung! Seid ihr in den Sommermonaten in Positano, werdet ihr vom Tourismus förmlich überrollt. Denn zur Hauptsaison verzehnfacht sich die Zahl der Einwohner und es kann schnell eng werden in der Kleinstadt. Seid ihr aber im Frühjahr oder im Herbst in der Stadt, könnt ihr die Beschaulichkeit ganz gut genießen.

Falls es dir doch zu viel Ruhe und Entspannung sein sollte, gibt es natürlich auch die ein oder andere Sehenswürdigkeit und spannende Aktivitäten, die du in Positano machen kannst. Dazu gehört zum Beispiel die Kirche Santa Maria Assunta. Ansonsten kannst du bei einer Hiking Tour oder eine Kajak Tour die Umgebung und traumhafte italienische Landschaft von Positano erkunden.

Weitere Highlights in Positano:

Italien Städte Positano Fornillo Beach
  • Fornillo Beach: Einer der beliebtesten Strände in Positano, an dem die berühmten Fotos geschossen werden, die man überall von Positano sieht.
  • Pfad der Götter: Der Sentiero degli dei ist einer der spektakulärsten aber auch schönsten Wanderpfade.

Beste Reisezeit: Positano lohnt sich am meisten in den Monaten April bis August, wobei Juli und August die wärmsten Monate sind. Mit bis zu 31 Grad musst du rechnen, was aber wegen der Möglichkeit ins Meer zu springen und den verschiedenen Wanderwegen in der geschützten Natur auszuhalten ist. Sollten die hohen Temperaturen nicht so dein Ding sein, eignen sich der April und der Mai mit Temperaturen um die 20 Grad am besten.

14. Verona

Region: Venetien

Einwohner: 257.275

Italien Städte Verona

Eine der literarischsten Italien Städte? Das ist definitiv Verona, denn sie ist bekannt für die ewige Liebe zwischen Romeo und Julia. So sieht man auch in der ganzen Stadt Anspielungen auf die Geschichte Shakespeares. Zu den Highlights gehört der berühmte Balkon in der Via Capello. Aber auch wenn du nicht der allzu große Literaturfan bist, hat Verona eine Menge interessantes für Kultur- und Kunstliebhaber zu bieten.

Eine der Top-Attraktionen und das berühmteste Bauwerk in Verona ist die Arena di Verona aus der Römerzeit. Im 12. Jahrhundert wurde sie allerdings durch ein Erdbeben teilweise zerstört, große Teile sind aber bis heute gut erhalten. Aus akustischen Gründen wird die Arena heutzutage noch immer gerne für Veranstaltungen und Konzerte genutzt.

Sehenswert ist auch die Skaligerburg Castelvecchio. Damals als Festung und Kaserne genutzt, findest du hier heute ein Museum mit dem Fokus auf Kunst aus der Renaissance. Eine der bedeutendsten Kirchen der Stadt ist die San Zeno Maggiore aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Besonderer Hingucker ist das runde Fenster in der Fassade.

Ein Spaziergang entlang des Flusses Adige ist ebenfalls empfehlenswert. Bei einem wunderschönen Anblick kannst du hier die Seele für einen Moment baumeln lassen und die la dolce Vita spüren.

Übrigens: Der Gardasee ist nicht weit von Verona entfernt. Du kannst also zwischendurch einen Tag am größten See in Italien verbringen. Hier kannst du dich in verschiedenen Wassersportarten üben oder einfach ganz entspannt am Badestrand entspannen und die Sonne genießen.

Weitere Highlights in Verona:

Italien Städte Verona Piazza della Erbe
  • Piazza delle Erbe: Auch das Herz von Verona genannt, denn hier spiel sich das Leben der Einheimischen ab mit verschiedenen Märkten, Bars und Cafés. In der Mitte findest du den Brunnen Fontana dei Madonna Verona.
  • Torre dei Lamberti: Den 84 Meter hohen Turm siehst du von fast überall in der Stadt. Highlight ist die Aussichtsplattform auf dem Turm.

Beste Reisezeit: Die beste Reisezeit für Verona ist der Monat Juli. Da ist es am wärmsten mit bis zu 29 Grad, allerdings gibt es auch durchschnittlich sieben Regentage im Monat. Nichtsdestotrotz eignen sich die Sommermonate ideal, um die Stadt zu erkunden.

15. Aosta

Region: Aostatal

Einwohner: 34.082

Italien Städte Aosta

Auch in den Alpen gibt es wunderschöne Italien Städte. Eine davon ist Aosta, im Nordwesten von Italien in der kleinsten Region Aostatal. Die Stadt liegt zwischen imposanten Gebirgen und zwei Flüssen, was sie zu einem beliebten Urlaubsziel für Aktivurlauber macht.

Aosta ist der ideale Ausgangspunkt, wenn du die unberührte Natur des Aostatals entdecken möchtest. Du findest zahlreiche Wanderwege und Radwege die zu verschiedenen Schlössern führen. Eines davon ist das Schloss von Fenis, welches als eines der schönsten im Aostatal gilt. Im Winter überzeugt die Stadt durch das nahegelegene Skigebiet Cormayeur. So reisen von November bis März zahlreiche Wintersportler an, um die einmalige Kulisse beim Skifahren zu genießen.

Die Stadt selber hat hingegen zahlreiche römische Monumente aufzuweisen, welche man am besten bei einem Spaziergang durch Aosta entdeckt. Dazu gehören zum Beispiel der Augustusbogen, das Theater und das Stadttor. Aber auch die Kathedrale von Aosta ist sehenswert, denn sie ist ein architektonisches Meisterwerk.

Weitere Highlights in Aosta:

Italien Städte Aosta Fort Bard
  • Festung von Bard: Nicht direkt in Aosta aber wenige Kilometer entfernt findest du die imposante Festung von Bard auf einem Felsen. Sie beherbergt ein Museum und im Innenhof finden im Sommer Aufführungen und Theater statt.
  • Porta Pretoria: Ein römisches Steintor mit Doppelbogen aus dem Jahr 25 vor Christi.

Beste Reisezeit: Die beste Reisezeit für Aosta kann man gar nicht so genau sagen, denn es kommt ganz darauf an, was du machen möchtest. Zum Wandern und Radfahren eignen sich die Monate April und Mai sowie September und Oktober. Dann ist es angenehm warm mit 5 – 7 Sonnenstunden am Tag. Wesentlich wärmer wird es im Juni, Juli und August mit um die 29 Grad.

Möchtest du nach Aosta zum Skifahren bieten sich natürlich die Monate November bis März an. Ideal ist der Februar mit um die 0 – 6 Grad und4 Sonnenstunden am Tag.

Dir gefällt das Aostatal, willst aber mal was neues kennenlernen? Vielleicht ist dann auch ein Südtirol Urlaub was für dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *