Ihr träumt von einem Urlaub 2018, seid aber nicht unbedingt flüssig? Wir haben eine gute Nachricht für euch: Urlaub muss nicht teuer sein. Wir zeigen euch günstige Reiseziele in Europa, die ihr auch mit einem kleinen Budget besuchen könnt.

Die dafür nötigen Daten haben wir von Post Office Travel Money. Die Seite veröffentlicht jährlich ein Reisebarometer, auf dem die günstigsten Städte Europas aufgeführt sind. Von insgesamt 36 Städten ermittelt Travel Money die Kosten für zwei Übernachtungen für zwei Erwachsene in einem 3-Sterne Hotel, ein Essen für zwei, Flughafentransfer, das beste Museum oder die beste Kunstgalerie.

Wir zeigen euch 10 günstigste Reiseziele für einen Städtetrip in 2018 und verraten euch unseren persönlichen Low-Budget-Tipp für einen preiswerten Urlaub. Außerdem findet ihr auf unserer Liste auch günstige Urlaubsziele am Meer und Strand.

Welche Länder in 2018 besonders günstig zu bereisen sind, haben wir hier für euch zusammengestellt>>

1. Krakau – ein Wochenende kostet rund 188 Euro

Die südpolnische Stadt ist laut dem Ranking von Post Office Travel Money nach ihren angesetzten Maßstäben die günstigste Stadt 2018 in ganz Europa. Krakau ist bekannt für seinen mittelalterlichen Stadtkern und das jüdische Viertel. Jährlich kommen rund 9 Millionen Touristen in die Stadt, Grund genug also auch für euch hier einmal vorbeizuschauen und die Stadt beim nächsten günstigen Urlaub mit einzuplanen. Schlendert über den Marktplatz, vorbei an der Marienkirche und durch die schöne Altstadt. Im angesagten Viertel Kazimierz am linken Ufer der Weichsel könnt ihr im ehemaligen jüdischen Viertel heute gut essen und in viele Bars und Kneipen einkehren. Das Viertel ist vor allem bei jungen Leuten und den Krakauer Studenten beliebt.

Ebenfalls mit auf eurer To-Do-Liste stehen sollte ein Besuch in der Fabrik von Otto Schindler. Hier findet ihr ein Museum, welches sich mit der Geschichte Schindlers und den Juden in Krakau befasst.

  • Krakow-Card: Für rund 26 Euro pro Person könnt ihr zwei Tage lang 40 Museen und Attraktionen besuchen und den öffentlichen Nahverkehr nutzen
  • Günstiges Restaurant: Esst gut und günstig im Przystanek Pierogarnia. Hier bekommt ihr nicht nur günstiges Essen, sondern auch typisch polnische Spezialitäten
  • Bier: Ein Bier kostet im Schnitt 1,80 Euro

Unser Low-Budget-Tipp: Nehmt an einer „Free Walking Tour“ teil. Ihr habt die Wahl zwischen Krakauer Altstadt oder Judentum in Krakau. Ihr müsst euch im Vorfeld per Mail anmelden und am Treffpunkt erscheinen und schon gehts los. Die Touren dauern jeweils rund zwei Stunden.

Ihr wollt noch mehr über Krakau erfahren? Hier findet ihr die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten von Krakau

2. Vilnius – ein Wochenende kostet rund 189 Euro

Stadtansicht Hauptstadt Litauen

Auf ins Baltikum und ab nach Litauen. Ein besonders günstiges Urlaubsziel unter den europäischen Städten ist die litauische Hauptstadt Vilnius. Vor allem Liebhaber schöner Architektur und Geschichte werden hier auf alle Fälle auf ihre Kosten kommen. Die Stadt ist bekannt für ihre mittelalterliche Altstadt und die barocke Architektur. Die Altstadt ist eine der größten in ganz Europa. Hier solltet ihr euch unbedingt die Kathedrale anschauen und die beeindruckende Universität anschauen.

  • Vilnius City Card: Für 30 Euro könnt ihr 24 Stunden den öffentlichen Nahverkehr nutzen und könnt verschiedenen Attraktionen und Museen kostenlos oder ermäßigt besuchen
  • Günstiges Restaurant: Im Chacapuri Sodu bekommt ihr typische Spezialitäten für Fleischesser und Veganer für kleines Geld
  • Bier: Ein Bier kostet im Schnitt 2,60 Euro

Unser Low-Budget-Tipp: Ihr habt kein Geld, wollt euch aber gerne welches angucken? Dann geht ins Money Museum und erfahrt alles über die Geschichte des Geldes in und außerhalb von Litauen.

3. Riga – ein Wochenende kostet rund 197 Euro

Hauptstadt von Lettland

Wir bleiben im Baltikum und stellen euch hier die Nummer 3 unter den günstigen Reisezielen vor. Die lettische Hauptstadt Riga hat sich zwar in den letzten Jahren immer mehr zu einem beliebten und bekannten Touristenziel entwickelt, ist aber immer noch eine günstige Alternative zu anderen europäischen Großstädten.

Malerisch gelegen findet ihr die Stadt an der Mündung der Düna direkt an der Ostsee. Besonders schön ist auch hier die historische Altstadt, die mit ihren vielen kleinen Gassen und schönen Plätzen zu einem ausgedehnten Stadtbummel einlädt. Besucht auch die vielen Museen der Stadt und lasst auch die Bremer Stadtmusikanten nicht aus. Ja, genau. Die vier Bremer sind auch in Riga vertreten. Die politische Skulptur wurde der Stadt Riga durch die Partnerstadt Bremen geschenkt. Sie stellt die vier Stadtmusikanten dar, wie sie durch den Eisernen Vorhang in eine ihnen bisher völlig neue Welt schauen.

  • Riga Pass: Nutzt 24 Stunden lang den Riga Pass für 25 Euro. Fahrt kostenlos mit dem öffentlichen Nahverkehr und besucht Museen, Restaurants und andere Attraktionen kostenlos oder zu vergünstigten Preisen
  • Günstiges Restaurant: Typisch lettische Gerichte werden euch in Restaurant „Folkklubs Ala Pagrabs“ serviert
  • Bier: Ein Bier kostet im Schnitt 3 Euro

Unser Low-Budget-Tipp: Dreht eine kleine Runde durch den zweitältesten Park in Riga den Vermanes Garten. Hier könnt ihr euch nicht nur vom Trubel in der Innenstadt ein wenig erholen, sondern wenn ihr Glück habt auch völlig kostenlos ein Open-Air-Konzert mithören.

Hier findet ihr die 14 besten Sehenswürdigkeiten in Riga

4. Budapest – ein Wochenende kostet rund 210 Euro

Hauptstadt von Ungarn

Die ungarische Hauptstadt gehört zu den beliebtesten und günstigsten Urlaubszielen in Europa und darf deswegen natürlich auch nicht auf unserer Liste fehlen. Die wunderschöne Stadt ist geprägt durch ihre Lage an der Donau. Die Stadt trägt auch den Beinamen „Paris des Ostens“. Die Stadt erstreckt sich von flachen Gebieten bis in hügelige Gebiete und erwartet euch mit einer Vielzahl an historischen Bauwerken und Plätzen. Besichtigt den Burgpalast, die Fischerbastei oder die Matthiaskirche. In einer der vielen kleinen Cafés und Lokalen könnt ihr euch erholen und das die sehenswerte Metropole hautnah erleben.

  • Budapest City Card: Für 24 Stunden kostet die Ermäßigungskarte 19 Euro. Damit fahrt ihr kostenlos im öffentlichen Nahverkehr und könnt Museen und andere Attraktionen günstiger oder kostenlos besuchen
  • Günstiges Restaurant: Besonders lecker und günstig esst ihr im „Hoppacska“
  • Bier: Ein Bier kostet im Schnitt 1,75 Euro

Unser Low-Budget-Tipp: In Budapest gibt es schon so viel zu sehen, wenn ihr nur durch die Straßen streift. So erlebt ihr die Einzigartigkeit von Budapest völlig kostenlos

Neugierig auf Budapest? Hier findet ihr die schönsten Sehenswürdigkeiten der ungarischen Hauptstadt

5. Moskau – ein Wochenende kostet rund 229 Euro

Roter Platz in Moskau

Ganz in den Osten von Europa geht es bei diesem günstigen Reiseziel. Besucht die russische Hauptstadt und erlebt Geschichte, Kunst und Kultur. Ihre Lage am Fluss Moskwa macht ein Kurzurlaub in Moskau besonders reizvoll. Weltbekannt sind natürlich der Kreml, der Sitz der russischen Regierung, der Rote Platz und die Basilius-Kathedrale. Sehenswert und nicht nur ein Fortbewegungsmittel ist Moskauer Metro. Sie gilt als prachtvollste Untergrundbahn der Welt und ihre Stationen sehen eher aus wie kleine Paläste, als einfache Haltestellen.

  • Hotel: Günstig und mitten im Zentrum übernachtest du zum Beispiel im Guest House Pathos U Arbata
  • Moskau City Pass: Für 24 Stunden fährst du kostenlos im öffentlichen Nahverkehr und kannst über 40 Museen besichtigen. Der Pass kostet 49 Euro
  • Günstiges Restaurant: Gutes und preiswertes Essen bekommst du im „Vai Me!“
  • Bier: Ein Bier kostet im Schnitt 4 Euro

Unser Low-Budget-Tipp: Das Lenin-Mausoleum könnt ihr völlig kostenlos besuchen

6. Prag – ein Wochenende kostet rund 229 Euro

Hauptstadt Tschechien

Die tschechische Hauptstadt ist zwar schon lange kein Geheimtipp mehr, wenn es um Städtereisen geht, aber sie ist immer noch erstaunlich günstig und hat einiges zu bieten. Die Goldene Stadt an der Moldau wartet mit historischen Superlativen auf und ist, Dank ihrer Lage aus Deutschland besonders bequem zu erreichen. Die Karlsbrücke verbindet die beiden Uferseiten miteinander und wurde 1402 fertiggestellt. Somit ist sie die älteste Steinbrücke Europas. Ein herausragendes Highlight ist die Prager Burg und der Burgberg. Das Areal der Burg zählt als das größte geschlossene Burgareal auf der Welt und umfasst noch viele weitere Sehenswürdigkeiten wie den Veitsdom, das Goldene Gässchen oder die Nationalgalerie.

  • Prague Card: Für zwei Tage kostet die Karte 58 Euro. Damit habt ihr unter anderem freien Eintritt in die Prager Burg und weitere 50 Museen, außerdem nutzt ihr den öffentlichen Nahverkehr ohne Kosten
  • Günstiges Restaurant: Typisch tschechisch und günstig esst ihr unter anderem bei „Naše maso“
  • Bier: Ein Bier kostet im Schnitt 1,50 Euro

Unser Low-Budget-Tipp: Besucht die Terrasse des Strahovsky Kloster. Von dort habt ihr einen wunderschönen Blick über die Alstadt und die Karlsbrücke

Ihr wollt noch mehr Prag? dann lest hier weiter und lernt die 10 Top-Sehenswürdigkeiten kennen

7. Lissabon – ein Wochenende kostet rund 239 Euro

Hauptstadt Portugal

Auch die portugiesische Hauptstadt Lissabon gehört zu den günstigen Reisezielen in Europa. Hier lernt ihr nicht nur eine wunderschöne Stadt kennen, sondern habt auch noch den Atlantik vor der Nase. Lissabon ist ein günstiges Reiseziel am Meer, das sich perfekt für Städtetrip und Badeurlaub anbietet. Auch die Wahrscheinlichkeit, dass es hier warm ist und die Sonne scheint ist relativ hoch. Lissabon ist geprägt durch Baumaßnahmen aus dem 18. Jahrhundert. Sehenswert ist die Festungsanlage Castelo de Sao Jorge oder eine Fahrt mit der Eléctrico 28, der historischen Straßenbahn.

  • Lisboa Card: Für 19 Euro pro Tag kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und erhältst kostenlosen Eintritt in Museen und weitere Ermäßigungen
  • Günstiges Restaurant: Portugiesisch und mediterran esst ihr zu günstigen Preisen zum Beispiel im „Restaurante Mili“
  • Bier: Ein Bier kostet im Schnitt 2,10 Euro

Unser Low-Budget-Tipp: Besuche den Aussichtspunkt Portas del Sol und erlebe einen atemberaubenden Sonnenaufgang

8. Valletta – ein Wochenende kostet rund 249 Euro

Hauptstadt Malta

Hallo, Sonne und hallo, Hauptstadt von Malta. Auch Valletta gehört zu den günstigen Reisezielen für 2018 und sollte unbedingt in diesem Jahr besucht werden, denn sie ist auch die Kulturhauptstadt Europas 2018. In Valletta erwarten euch beeindruckende Kirchen, prachtvolle Paläste und Museen bekannt. Besucht die St. John’s Co-Cathedral oder wandert einfach durch die Altstadtgassen, die geschmückt sind mit bunten Holzerkern. Diese sind für die maltesischen Häuser hier typisch. Aber in Valletta erlebt ihr nicht nur einen unvergesslichen Städtetrip, sondern habt mit der Stadt auch ein günstiges Urlaubsziel am Meer gefunden.

  • Hotel: Gut und günstig übernachtet ihr zum Beispiel im „Lovely House – Valetta Boutique Living Private Rooms“
  • Malta Pass: Für einen Tag kostet die Ermäßigungskarte rund 25 Euro. Damit erhaltet ihr freien oder ermäßigten Eintritt in Museen, Stadtrundfahrten und weitere Attraktionen
  • Günstiges Restaurant: Lecker und günstig esst ihr im „Piadina Caffe“
  • Bier: Ein Bier kostet im Schnitt 2,60 Euro

Unser Low-Budget-Tipp: Valletta selbst könnte man als riesiges Freiluftmuseum bezeichnen. Wenn ihr euch den Eintritt in Museen sparen wollt, unternehmt einfach einen Spaziergang durch die Altstadtstadt, die übrigens zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört

Lust auf Valletta? Hier findet ihr weitere Tipps und Sehenswürdigkeiten von Valletta

9. Dubrovnik – ein Wochenende kostet rund 257 Euro

Hauptstadt von Dalmatien

Die „Perle an der Adria“ ist ein aufregendes und vor allem günstiges Reiseziel direkt am Meer. Hier könnt ihr durch die wunderschöne Altstadt schlendern, , die übrigens zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und komplett autofrei ist. Schlendert über die begehbaren Stadtmauern von Dubrovnik und genießt dabei den Blick über die Stadt und die Adria. Sehenswert ist auch die Kathedrale Mariä Himmelfahrt oder ein Franziskanerkloster mit einer Apotheke aus dem 14. Jahrhundert. Die Schönheit Dubrovniks ist übrigens nicht nur in Europa bekannt. Die Altstadt diente schon für die erfolgreiche Serie „Game of Thrones“ als Drehort.

  • Hotel: Günstig und nur einen Kilometer vom Strand entfernt übernachtet ihr zum Beispiel in den „Apartments Tomas“
  • Dubrovnik Card: Für 24 Stunden kostet die Dubrovnik Card rund 42 Euro. Damit habt ihr freien Eintritt in verschiedene Museen und Vergünstigungen für weitere Attraktionen. Außerdem nutzt ihr den öffentlichen Nahverkehr kostenlos
  • Günstiges Restaurant: Gut und preiswert esst ihr zum Beispiel im „Barba“
  • Bier: Ein Bier kostet im Schnitt rund 2,46 Euro

Unser Low-Budget-Tipp: Wenn ihr keine Lust habt, für Museen viel Geld auszugeben, dann schlendert einfach so durch die Altstadt von Dubrovnik. Sie ist schon als solches ein wahres Outdoor-Museum

Ihr habt noch nicht genug von Kroatien? Wir zeigen euch die schönsten kroatischen Inseln

10. Berlin – ein Wochenende kostet rund 326 Euro

Hauptstadt Deutschland

Die deutsche Hauptstadt gehört nicht zu den günstigsten Reisezielen für 2018, kann mit ein paar Tricks aber trotzdem ein günstiger Wochenendtrip werden. Besucht das Regierungsviertel, lauft über die Friedrichstraße, Museumsinsel und besichtigt den Berliner Dom. In den Stadtvierteln Kreuzberg, Friedrichshain oder Prenzlauer Berg erlebt ihr das einzigartige Flair der Hauptstadt, was für so viele Menschen Berlin zu einer einzigartigen Metropole macht. Die vielen Flohmärkte und Secondhand Läden sorgen dafür, dass auch euer Shoppingtrip nicht allzu teuer wird.

  • Berlin Welcome Card: Für zwei Tage kostet die Ermäßigungskarte 19 Euro. Ihr fahrt damit in den öffentlichen Verkehrsmitteln und erhaltet weitere 200 Rabattangebote
  • Günstiges Restaurant: Lecker und günstig esst ihr zum Beispiel im „Jamme Ja“
  • Bier: Ein Bier kostet im Schnitt 2,60 Euro

Unser Low-Budget-Tipp: Genießt die Aussicht von der Kuppel des Reichstages über Berlin. Diese Sehenswürdigkeit kostet keinen Eintritt. Ihr müsst euch nur vorher anmelden und euren Ausweis dabei haben. Von der Kuppel habt ihr den perfekten Blick über Berlin und einen Audioguide gibt es auch noch dazu

Noch mehr Tipps für Berlin haben wir hier für euch zusammengestellt

11. Oslo – ein Wochenende kostet rund 510 Euro

Hauptstadt Norwegen

Zugegeben, 510 Euro für ein Wochenende sind nicht unbedingt günstig. Aber wir wollen euch die norwegische Hauptstadt nicht vorenthalten und was günstig oder teuer ist, liegt ja auch immer im Ermessen von jedem einzelnen. Das besondere Flair der Stadt macht nicht zuletzt ihre Lage am Wasser aus. Direkt am Fjord gelegen könnt ihr hier einen unvergesslichen Kurzurlaub erleben. Besonders sehenswert ist die Osloer Altstadt, die Gamblebyen. Besucht den Osloer Dom und das Rathaus. Hier wird jedes Jahr der Friedensnobelpreis verliehen. Auch wer Museen liebt wird Oslo sicher mehr als einmal besuchen wollen. Etwas außerhalb der Stadt findet ihr den größten Vergnügungspark von Oslo, den „TusenFryd“

  • Hotel: Günstig und zentral übernachtet ihr zum Beispiel im „City Box Oslo“
  • Oslo Pass: Für 24 Stunden kostet die Ermäßigungskarte rund 41 Euro. Ihr erhaltet damit kostenlosen oder vergünstigten Eintritt in Museen, fahrt kostenlos im öffentlichen Nahverkehr und Rabatte auf weitere Attraktionen
  • Günstiges Restaurant: Günstig esst ihr im Restaurant „Tunco“
  • Bier: Ein Bier kostet im Schnitt etwa 9,43 Euro

Unser Low-Budget-Tipp: Viele Museen in Oslo sind gratis zu besuchen, etwa das Arbeitermuseum, die Festung Akershus oder das Filmmuseum

Karte günstige Reiseziele für 2018

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *