Die Thermen in Bayern bieten dir nicht einfach nur ein Schwimmbecken mit vitalisierendem und mineralischem Thermalwasser, sondern sind mit ausgewachsenen Saunalandschaften und turbulenten Rutschen wahre Wellness-Oasen.

Die meisten Thermen bieten dir auch Massagen und Gymnastik an, damit du nicht nur den Alltagsstress abschütteln, sondern auch deine Gesundheit stärken kannst.

Wir verraten dir, wo die schönsten Thermen in Bayern sind, was sie dir für Besonderheiten bieten und wie viel Eintritt du für den Zutritt zu allen Wellness-Bereichen der Thermalbäder bezahlst.

Thermenkarte Bayern

 


Wellness Gutschein mit Übernachtung

Hunderte Wellness-Hotels mit Spa-Bereich oder Therme ab 39,50 €

Zu den Angeboten »

 

1. Therme Erding: größte Therme in Bayern

  • Besonderheiten: zahlreiche Bäder, vielseitige Saunalandschaft, riesige Rutschen
  • Eintritt: 31 € für 4 Stunden

Mineralisierendes Thermalwasser, steile Highspeed-Rutschen und aromatische Aufgüsse: Die größte Therme in Bayern steht in Erding. Sie erstreckt sich nicht nur über ein Areal von 20 Fußballfeldern, sondern ist auch eine der beliebtesten Thermen in Bayern. Wir verraten dir, warum.

Meist reichen ein paar Stunden Aufenthalt, um sich mit den Angeboten des favorisierten Thermalbads auseinanderzusetzen. In der Therme Erding reicht diese Verweildauer wahrscheinlich noch nicht einmal, um alles in einem der drei vorhandenen Erlebnis-Bereiche auszuprobieren.

Die Schwimmbecken der Therme sind fast ausnahmslos mit staatlich anerkanntem Thermalwasser gefüllt, das besonders reich an vitalisierenden Mineralstoffen ist. Einige Spezial-Becken sind sogar mit Fluorid und Magnesium angereichert, um für einen gesundheitsfördernden und pflegenden Effekt zu sorgen. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 34 °C und 40 °C und helfen dabei, auch hartnäckige Muskelverspannungen zu lösen.

Wenn es dir oder deinen Kleinen auf Dauer zu warm sein sollte, erkunde am besten das Wellenbad oder die riesige Rutschenlandschaft. Die Erdinger Therme ist ausgesprochen kinderfreundlich und lässt auch Erwachsenen-Herzen höher schlagen. Von familientauglicher Rutsche mit XXL-Schwimmreifen zur kurvigen Highspeed-Rutsche ist in der actionreichen Therme in Bayern alles möglich.

In die vielfältige Saunalandschaft geht es ab 16 Jahren. Dort erwarten dich unter anderem Römische Dampfbäder und entspannende Aroma-Aufgüsse.

  • Adresse: Thermenallee 1-5, 85435 Erding
  • Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-23:00 Uhr, am Wochenende 9:00-23:00 Uhr
  • Web: www.therme-erding.de

2. Therme Bad Aibling: traditionsreiches Moorheilbad

  • Besonderheiten: Moorheilbad, Kneippbecken, Infrarotkabine
  • Eintritt: 18,00 € für 4 Stunden, Jugendliche ab 14 Jahren 16,00 €

Die Therme im südlichen Bayern ist nicht nur von herrlichem Bergpanorama umzingelt, sondern greift die verschwungenen Formen auch in der architektonischen Gestaltung der Innenbereiche und Außenanlagen auf. Die Therme Bad Aibling gilt als eine der schönsten Thermen in Bayern

Die Therme in Bad Aibling ist vor allen Dingen bei Erwachsenen Erholungssuchenden beliebt. Um das Freibad schlängelt zwar eine Wasserrutsche, an der Kinder Gefallen finden, das wunderschöne Alpenpanorama und die beruhigenden Thermalbäder bieten aber weitestgehend denjenigen einen Mehrwert, die neben allerlei Verpflichtungen auch Ruhe in ihren Alltag integrieren möchten.

Das Thermalbad Bad Aibling bietet als eine der wenigen Thermen in Bayern Moorbäder an, die im Dampfbad der sogenannten Moorkuppel regelrecht zelebriert werden. Eine Voranmeldung ist notwendig, wenn du eine heilende und muskelentspannende Moorbehandlung erhalten möchtest.

Dein Kreislauf wird im Kneipp-Wasserbecken durch den Wechsel von warmen und kalten Wasserbereichen in Schwung gebracht. Möchtest du nicht auf eine wohltuende Saunasitzung verzichten, bist aber ein Freund vom textilen Saunieren, kannst du dich im Dampfbad entspannen oder dich in der wärmenden Infrarotkabine zurücklehnen.

  • Adresse: Lindenstr. 32, 83043 Bad Aibling
  • Öffnungszeiten: Mo-Do, So 10:00-23:00 Uhr, Sa 10:00-23:00 Uhr
  • Web: www.therme-bad-aibling.de

Gut erholt zum Sightseeing? Mehr über die Sehenswürdigkeiten in Bayern>>

3. Therme Eins Bad Füssing: schmerzstillendes Schwefelbad

  • Besonderheiten: Schwefelbad, Wassergymnastik für jedermann, Solebad
  • Eintritt: 11,50 € für 5 Stunden

Schwefel ist den meisten noch ein Begriff aus dem Chemieunterricht und vor allen Dingen mit schlechtem Geruch konnotiert. Die schmerzstillenden und entzündungshemmenden Bäder in der Therme Eins in Bad Füssing räumen mit dem schlechten Ruf des Schwefels auf.


Das Thermalbad in Bad Füssing ist vor allen Dingen bei Besuchern mit Beschwerden im Bewegungsapparat eine der beliebtesten Thermen in Bayern. Die großzügig angelegte Therme erstreckt sich sowohl über Innen- und Außenbereiche und ist in 3 Areale untergliedert.

Der Thermenhof West bieten dir alles, was du wir wohltuende Heilbäder brauchst. Die Bäder sind zwischen 34 °C und 38 °C warm und entspannen deine Muskeln so auf eine sanfte Art und Weise. Das besondere Highlight ist das Schwefel-Gas-Bad. Alle 15 Minuten massieren die zahlreichen Bodendüsen die Haut, sodass der schmerzstillende Schwefel direkt über sie aufgenommen werden kann und zu den Stellen in deinem Körper transportiert wird, die etwas Linderung brauchen.

Im mittleren Thermenhof wird es etwas aktiver:

Im Hexagon Hallenbad erzeugen Düsen einen Wasserwiderstand, sodass deine Muskeln beim Bewegen trainiert werden. Und im sogenannten Atrium befreien wohltuende Soledampfbäder deine Atemwege sanft von Belastungen.

  • Adresse: Kurallee 1 , 94072 Bad Füssing
  • Öffnungszeiten: Mo-Di 7:30-19:00 Uhr, Mi-So 7:30-21:00 Uhr
  • Web: www.therme1.de

4. Königliche Kristall-Therme am Kurpark Schwangau: royales Edelstein-Bad

  • Besonderheiten: Zauberberg der Edelsteine, Poolbar, besonders konzentriertes Solebecken
  • Eintritt: 29,50 € für 4 Stunden , Jugendliche bis 15 Jahre 17,70 €

Es ist wohl die königlichste Therme in Bayern: Die Kristall-Therme in Schwangau im Allgäu ist mit üppigen 15 Tonnen Edel- und Halbedelsteinen verziert. Hildegard von Bingen hat den Gesteinen heilende Wirkungen zugesprochen.

Schmuckstücke, die vielleicht auch dem bayrischen König Ludwig II gefallen hätten. Von jedem Schwimmbecken des Thermalbades aus sieht man auf sein Schloss Neuschwanstein, das zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland und den schönsten Burgen und Schlösser Europas zählt.

Ein Beitrag geteilt von purnama (@purnama80) am

Die Schlösser des extravaganten Königs strotzen nur vor verspielten Details und prächtigen Ornament. Die Kristall-Therme hat Elemente der Schlösser bei der Gestaltung der Räumlichkeiten aufgegriffen und macht die Therme so zu mehr als einem Erholungsort. Der Zauberberg der Edelsteine ist ein Ruheraum mit Liegen, der die Besucher in eine Höhle voller leuchtender Edelsteine entführt. Echte Bergkristalle, Amethysten und Citrine funkeln mystisch und beruhigend zugleich.

Wer es etwas aufregender möchte und zeitgleich seinen Kreislauf in Schwung bringen will, führt an der Poolbar im Hildegard von Binnen Becken vielleicht anregende Gespräche. Wer anderweitig schweben möchte, besucht am besten den Außenbereich der Anlage.

Ein Schwimmbecken mit einem hochkonzentrierten Solegehalt von 12 % lässt dich schweben wie im Toten Meer, lockert deine Muskulatur und regt sanft deinen Stoffwechsel an. Die Kristall-Therme Schwangau ist nicht nur eine der wenigen Thermen in Bayern, sondern Deutschlandweit, die dir dieses angenehme Erlebnis bieten können.

  • Adresse: Am Ehberg 16, 87645 Schwangau
  • Öffnungszeiten: So-Do 9:00-22:00 Uhr, Fr-Sa 9:00-23:00 Uhr
  • Web: www.kristalltherme-schwangau.de

Du möchtest dich doch lieber in kühlem Bergsee-Wasser erfrischen? Dann lohnt sich ein Ausflug zum benachbarten Alpsee, der zu den schönsten Seen in Bayern gehört.

5. Therme Bad Wörishofen: Südsee im Allgäu

  • Besonderheiten: Vital-Parcours, zahlreiche Dampfbäder, Toskanische Fußbecken
  • Eintritt: 28,00 € für 4 Stunden

Auch wenn die Therme Bad Wörishofen im Allgäu liegt, ist sie noch immer weit von der Südsee entfernt. Das könnte man zumindest auf den ersten Blick meinen. Doch das von Palmen umrandete Thermalbad mit mediterranem Außenbereich bezeichnet sich mit gutem Grund als Südsee-Therme in Bayern.

  • Das Bergpanorama in Postkartentauglichkeit und die frische Luft machen das Allgäu zudem zu einer der schönsten Regionen für ein Wellnesswochenende in Deutschland.

Das staatlich anerkannte Thermalwasser der Therme hat eine beachtlich hohe Mineralisierung und versorgt deinen Körper mit wohltuenden Elementen wie Kalium oder Eisen. Der Vital-Parcours ist eine besonders beliebte Anlaufstelle für Ruhesuchende. Der Parcours besteht aus drei unterschiedlichen Schwimmbecken, bei denen das darin enthalten Thermalwasser zwischen 34 °C und 37 °C warm ist und zusätzlich mit basischen Elementen oder auch Vitaminen angereichert ist. Besonders in Kombination wirken die drei als Einheit konzipierten Bäder.

Heilbäder haben durch den physikalischen Vorgang der Osmose, bei dem kurz gesagt ein Austausch zweier Stoffe durch eine Zellwand hindurch stattfindet, einen positiven Effekt auf das Wohlbefinden. Die vitalisierenden Mineralstoffe werden aufgenommen und Giftstoffe zeitgleich ausgeleitet.

Die zahlreichen Dampfbäder der Therme reichen von Römischem Dampfbad bis hin zur knackig heißen 90 °C-Löyly-Hütte. Die empfohlenen Ruhepausen verbringt man am besten im Außenbereich mit weißem Sandstrand und Toskanischen Fußbädern. Das Thermalbad ist zugleich eine der ruhigsten Thermen in Bayern mit Campingplatz.

Wer mit einem Wohnmobil auf dem Gelände der Therme übernachten möchte, hat hier die Gelegenheit dazu. Es gibt sogar einen morgendlichen Brötchen-Service.

  • Adresse: Thermenallee 1, 86825 Bad Wörishofen
  • Öffnungszeiten: Mo-Mi 10:00-22:00 Uhr, Do-Fr 10:00-23:00 Uhr, Sa 9:00-24:00 Uhr, So 9:00-22:00 Uhr
  • Web: www.therme-badwoerishofen.de

6. Franken-Therme Bad Windsheim: Treiben auf dem Salzsee

  • Besonderheiten: Salzsee, Massagen, Schneesauna
  • Eintritt: 12;00 € für 3,5 Stunden, zusätzlicher Aufschlag für Saunen (5,00 €) und Salzee (2,50 €)

Das Baden in einem Becken voller Salzsole ist für viele Thermalbad-Besucher ein absolutes Highlight. Während die Haut angenehm mineralisiert wird, treibt man durch den höheren Auftrieb in der Sole sanft. Die Franken-Therme im Norden Bayerns packt eine Schippe Salzgehalt drauf und lässt dich in einem ganzen Salzsee mit einem Salzgehalt von 26,9 % regelrecht auf dem Wasser liegen.

Ein Beitrag geteilt von Rh Hb (@riihny) am

Bei einer konstanten Wassertemperatur zwischen 26 °C und 30 °C lässt man sich unter der riesigen Glaskuppel des Salzsees wie im Toten Meer trieben. Der umliegende Kakteengarten untermauert das aufkommende Urlaubsfeeling noch einmal zusätzlich. Im Sommer sind auch die Außenbereiche des Salzsees zugänglich, sodass man gänzlich unter freiem Himmel dahinschippern kann.

Die Saunalandschaft der Franken-Therme ist zwar nicht so mannigfaltig wie in anderen Thermen in Bayern, dafür aber zielgerichtet und sogar überraschend. Während man in der traditionellen Finnischen Sauna den Alltagsstress abschwitzen kann oder in der Bio-Sauna kreislaufschonend sauniert, wartet eine weitere ungewöhnliche Sauna auf die Besucher der Therme.

Was an einer Sauna so spektakulär sein kann?

Der als Schneesauna bezeichnete Raum kühlt sich behutsam auf bis zu -10 °C. Da die Kälte besonders trocken ist, werden der Kreislauf und die Durchblutung ordentlich angekurbelt.

Bist du in Franken unterwegs, lohnt sich auch immer ein Abstecher in das malerische Nürnberg. Sieh dir bei der Gelegenheit unseren Überblick über die Sehenswürdigkeiten von Nürnberg an.

  • Adresse: Erkenbrechtallee 10, 91438 Bad Windsheim
  • Öffnungszeiten: täglich von 9:00-22:00 Uhr
  • Web: www.franken-therme.net

7. Kaisertherme Bad Abbach: kreislaufschonender Ruhepol

  • Besonderheiten: Außenwhirlpool auf Saunterrasse, Bio-Apfelsauna, Totes-Meer-Salzgrotte
  • Eintritt: 12,00 € für 3,5 Stunden

Die Kaisertherme Bad Abbach bei Regensburg hat sich voll und ganz darauf spezialisiert, Ruhe in den Alltag einkehren zu lassen. Als eine der entspanntesten Thermen in Bayern, bietet die Einrichtung nicht nur beliebte Klassiker wie Saunen und Bäder, sondern auch zahlreiche Therapie- und Wellness-Angebote.

Das Freiluft-Thermalbad bietet auf einer Wasserfläche von fast 600 m² genug Platz, um bei einer ganzjährig angenehmen Wassertemperatur von 28 °C bis 36 °C ein paar Bahnen zu schwimmen. Im Innenbereich lockern Massagedüsen angestrengte Muskeln.

Besonders Saunagänger werden von dem vielfältigen Angebot begeistert sein. Die modernisierte Bio-Apfelsauna ist mit einer Temperatur von 55 °C auch Menschen zu empfehlen, die einen empfindlichen Kreislauf haben. Auf gemütlich arrangierten Apfelholz-Bänken kann man sich auch ohne typische Sauna-Aufgüsse herrlich entspannen.

Für freies Durchatmen sorgen die Bergkiefersalz-Sauna und die Dampfgrotte. Der wohltuende Dampf, der mit Eukalyptus angereichert ist, entspannt schon allein durch das wohlige Aroma. In der Toten-Meer-Salzgrotte werden Atembeschwerden in 45 Minuten auf natürliche Art so sehr gelindert, wie bei einem 3-tägigen Aufenthalt am Meer.

Optional können zudem wohltuende Massagen und Moorbehandlungen gebucht werden, die die Haut tiefenwirksam wärmen und die Durchblutung aktivieren.

  • Adresse: Kurallee 4, 93077 Bad Abbach
  • Öffnungszeiten: Mo-Fr durchschnittlich von 8:00-21:00 Uhr, Sa-So 8:00-18:00 Uhr
  • Web: www.kaiser-therme.de

8. Chiemgau-Thermen Bad Endorf: Panoramablick auf den Chiemsee

  • Besonderheiten: Whirlpool mit Blick auf den Chiemsee, langer Strömungskanal, FKK-Saungarten
  • Eintritt:  19,50 € für eine Tageskarte

Die Chiemsee-Thermen im südlichen Bayern haben einen beachtlichen Außenbereich, der mehr nach erholsamer Ferienanlage statt kleinem Thermalbad aussieht. Besonders auffällig ist der 125 m lange Strömungskanal, der sich um das Sommer-Aktivbecken schlängelt, in dem man mit Blick auf den Chiemsee in ruhigem Ambiente seine Bahnen schwimmen kann.

Thermen Bayern
Bild: Chiemgau Thermen Bad Endorf

Bei warmen 33 °C Wassertemperatur kann man seine Muskeln trainieren, indem man gegen die regulierbare Strömung anschwimmt. Optional kann man sich auch mit dem Wasserfluss treiben lassen. Der Kajakprofi Tobias Kargl benutzt den Kanal sogar, um zu trainieren.

Weniger aktiv, dafür umso erholsamer, geht es im großen Thermal-Außenbecken zu, das dich bei einer Wassertemperatur von 34 °C sogar ganzjährig begeistern wird. Das Becken ist von Schwall- und Massagedüsen gesäumt, die sich im Whirlpool mit Blick auf den größten See Bayerns in komprimierter Form wiederfinden lassen.

Im FKK-Garten können Saunagänger in geschützter Atmosphäre Ruhe zwischen den einzelnen Saunagängen tanken. Am Chiemsee direkt gibt es auch einige ausgewiesene FKK-Bereiche. Einer der schönsten Seen in Deutschland ist immer eine Reise wert.

  • Adresse: Ströbinger Str. 18, 83093 Bad Endorf
  • Öffnungszeiten: täglich von 9:00-22:00 Uhr
  • Web: www.chiemgau-thermen.de

Wenn du dich nicht nur luxuriös entspannen, sondern gleichsam in Prunk vergangener Tage wandeln möchtest, lohnt sich ein Ausflug zum Schloss Herrenchiemsee auf der Herreninsel im Chiemsee. Die Anlage wurde von König Ludwig II. konzipiert und zählt zu den schönsten Schlössern in Bayern.

9. KissSalis Therme Bad Kissingen: aktive Erholung im Kurort

  • Besonderheiten: kostenlose Wassergymnastik, Hamam, Infrarotlounge
  • Eintritt:  22,00 € € für  4 Stunden

Die KissSalis Therme in Bad Kissingen ist eine der beliebtesten Thermen in ganz Bayern und sorgt mit seinen vielseitigen Angeboten für die perfekte Mischung aus Aktiv- und Passivphasen.

Da dem Team des Thermalbads die heilende Wirkung des hochkonzentriert mineralisierten Quellbades nicht nur bewusst, sondern auch wichtig ist, gibt es einen beispielhaften Ablauf für das richtige Thermalbaden.

Dabei wird Halt an den verschiedensten Stationen gemacht. Gestartet wird mit kostenloser Wassergymnastik in dem prachtvollen Außenbecken. Um den Körper wieder zu beruhigen, nimmt man Platz in einem der Dampfbäder und inhaliert wohltuende Sole.

Der nächste Kreislauf-Booster wartet aber schon:

Im Kneipp-Becken wird die Blutzirkulation durch den Wechsel von Kalt- und Warmwasser ordentlich gefordert, sodass man aktiviert genug ist, um im Strömungskanal gegen den Wasserwiderstand anzuschwimmen. Abschließend entspannt man wieder im Whirlpool oder auf der Sonneninsel.

Die abwechslungsreiche Therme in Bayern lässt dich sogar den Wellness-Faktor eines orientalischen Hamams erleben. Durchdringende Wärme gibt es aber auch in der Infrarotlounge im beruhigten Bereich.

  • Adresse: Heiligenfelder Allee 16, 97688 Bad Kissingen
  • Öffnungszeiten: Mo-Do, So von 9:00-22:00 Uhr, Fr-Sa 9:00-24:00 Uhr
  • Web: www.kisssalis.de

Du möchtest neben Entspannung auch Anspannung? Im Landkreis Bad Kissingen gibt es ein verlassenes Sanatorium, das 1906 eröffnet wurde. Findest du das Haus?

Mehr zu den Lost Places in Bayern>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *