Bayern ist ein Bundesland mit zahlreichen Facetten. Genauso vielseitig sind die Sehenswürdigkeiten von Bayern.

Von wunderschönen Städten, die ihren ganz eigenen Kosmos von Sehenswürdigkeiten haben, über ursprüngliche Natur rund um Berge und Wasserfälle hin zu packenden Freizeitattraktion ist alles dabei.

Wir geben dir einen Überblick über die schönsten Sehenswürdigkeiten von Bayern und kategorisieren sie für dich nach der Art des Erlebnisses.

 beliebte Städte       ● unglaubliche Naturspektakel       

● sehenswerte Schlösser       ● Freizeitattraktionen


Kurzurlaub in Bayern

Entdeckt die Schönheit Bayerns schon ab 24,50 €

Zu den Angeboten »

beliebteste Städte in Bayern:

München, Nürnberg und Bamberg


1. Landeshauptstadt München

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten von München im Überblick
  • Marienplatz
  • Frauenkirche
  • Neues Rathaus
  • Kaufinger Straße
  • Englischer Garten mit Eichsbachwelle und Chinesischem Turm
  • Schloß Nymphenburg
  • Hofbräuhaus am Platzl

Mehr zu den Sehenswürdigkeiten von München>>

Man könnte schon allein mit den Sehenswürdigkeiten von München ganze Bildbände füllen. Bei jedem Besuch der Metropole, in der knapp 1,5 Millionen Menschen wohnen, wirst du neue Facetten des beliebten Reiseziels in Bayern kennenlernen und auch kleine, unbekanntere Plätze für dich entdecken.

Bist du allerdings das erste Mal in München, lohnt es sich tatsächlich, sich die beliebtesten Attraktionen Münchens anzugucken, die in jedem Reiseführer beschrieben werden.

Marienplatz München

Schon allein in der Innenstadt Münchens findest du zahlreiche Ausflugsziele, die zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Bayern zählen.

Am quirligen Marienplatz im Herzen Münchens siehst du gleich zwei Rathäuser, die die Agora der Neuzeit einrahmen.

Das alte Rathaus wurde im 15. Jahrhundert erbaut und sieht mit seinen spätgotischen Elementen aus wie eine kleine, detailverliebte Burg. Das Neue Rathaus im neugotischen Stil wurde erst im beginnenden 20. Jahrhundert errichtet und wirkt recht wuchtig, aber gleichzeitig imposant.

Möchtest du dir nach dem beeindruckenden Anblick ein ebenso extravagantes Outfit zulegen, kannst du das am besten in der Kaufinger Straße erledigen. Die beliebte Shoppingmeile in München erreichst du zu Fuß in 2 Minuten.

Streckst du deinen Kopf noch ein wenig weiter gen Himmel, wirst du die charakteristischen Kuppeltürme der Frauenkirche sehen, die knapp 100 Meter hoch sind. Bist du fit im Treppensteigen, wirst du von oben einen atemberaubenden Blick über die Stadt haben.

Englischer Garten München

Vielleicht bleibt dein Blick am Englischen Garten hängen, der mit seiner Fläche von 3,7 Quadratkilometern einer der größten Stadtparks weltweit ist. Ursprünglich als Militärgarten geplant, in dem sich die Soldaten selbst versorgen sollten, wurde die Parkanlage schon im 18. Jahrhundert als Volkspark im englischen Stil gestaltet.

Scheinbar waren die Münchner aber schon 1790 äußerst kosmopolitisch:

Bei Baubeginn des Chinesischen Turms, der heute 25 Meter in den Himmel ragt, zählt zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten in Bayern. Setz dich doch einfach auf einer der vielen Bänke der Pagode und genieße eine Brotzeit.

Im Sommer kannst du den Surfern an dem Mini-Wasserfall am Eichsbach zusehen. Im Winter, wenn der Kleinhesseloher See zugefroren ist, kannst du Pirouetten drehen und Schlittschuh fahren.

Schloss Nymphenburg München

Noch herrschaftlicher ist nur der Schloßgarten von Schloß Nymphenburg. Eines der größten und schönsten Schlösser in Bayern wirkt mit seinen verspielten Rokoko-Elementen wie aus der Zeit gefallen.

Die Zeit vergessen kannst du hingegen am besten im weltberühmten Hofbräuhaus am Platzl. Ja, es ist immer mehr als gut gefüllt. Und ja, die Atmosphäre in dem urigen Brauhaus ist einmalig und macht es zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Bayern.

2. Kaiserstadt Nürnberg

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Nürnberg im Überblick
  • Christkindlsmarkt
  • historische Altstadt
  • St. Lorenz Kirche
  • Nürnberger Frauenkirche
  • Kaiserburg und Burggrafenburg
  • Albrecht-Dürer-Haus
  • Reichparteitagsgebäude
  • Henkersteg

Mehr zu den Sehenswürdigkeiten in Nürnberg>>

Zwischen Lebkuchen auf dem weltberühmten Christkindlsmarkt und fliegenden Haaren beim Musikfestival Rock im Park:

In Nürnberg in Mittelfranken findest du für jede geplante Freizeitaktivität ein passendes Angebot. Viele Attraktionen in Nürnberg zählen zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in ganz Bayern. Wir sagen dir, was du dir bei einem Städtetrip nach Nürnberg nicht entgehen lassen solltest.

Henkersteg Nürnberg

Reist du mit der Bahn an und trittst aus dem neugotischen Gebäude, das im Zuge einer Umgestaltung um 1900 einen neubarocken Touch verliehen bekommen hat, kommst du direkt auf die historische Altstadt der Frankenmetropole zu.

Neben allen Geschäften, die du für eine ausgedehnte Shoppingtour brauchst, findest du beeindruckende Kirchen in Nürnberg.

In der gotischen St. Lorenz Kirche findest du filigrane Schnitzereien und rund 20 Meter hohe Sandstein Tabernakel. Tabernakel sind meist in katholischen Kirchen zu finden und dienen der Aufbewahrung von Hostien. Die Kirche zieht jährlich rund 750.000 Besucher an und zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Bayern.

Nürnberg Frauenkirche

Noch besser besucht ist nur die Nürnberger Frauenkirche am Hauptmarkt. Täglich um 12 findet der sogenannte Männleinlauf statt. Dabei umrunden sieben Figuren, die Kurfürsten darstellen sollen, einen thronenden Kaiser.

Kaiser Heinrich III. soll Vermutungen zufolge im Jahr 1050 die berühmte Sigena-Urkunde unterzeichnet haben.

Was vor rund 1.000 Jahren als scheinbar administrative Beglaubigung eines abgehaltenen Hoftags galt, wird heute als das älteste erhaltene Dokument, auf dem Nürnberg als Stadt erwähnt wird, gehandhabt. Der Hoftag soll auf der Kaiserburg abgehalten worden sein.

Über den Dächern der Stadt steht die Anlage mit der Kaiserburg und der Burggrafenburg, die zwischen 1050 und 1571 römisch-katholischen Kaisern als Unterkunft diente. Mittlerweile ist die Burg vor allen Dingen ein historisches Wahrzeichen und eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Bayern.

Kaiserburg in Nürnberg

Wenn du nach deinem Ausflug zur Burg ein bisschen abschalten möchtest, kannst du durch die Stadt und am Albrecht-Dürer-Haus vorbeischlendern. Das Geburtshaus macht durch sein Fachwerk nicht nur von außen einiges her:

Im Inneren bekommst du einen Eindruck über das Leben im 16. Jahrhundert und könnt an einer Druckpresse selbst Kunstwerke anfertigen.

Aber auch ohne festes Ziel könnt ihr euch in Nürnberg einfach treibenlassen und trefft automatisch auf zahlreiche bekannte Sehenswürdigkeiten von Bayern.

Das berühmt berüchtigte Reichsparteitagsgebäude oder der Henkersteg, der malerisch über die Pegnitz führt, sind dabei nur zwei weitere bekannte Sehenswürdigkeiten von Nürnberg.

Bist du ambitionierter Fotograf, solltest du dir das Volksbad Nürnberg nicht entgehen lassen. Die leerstehende Jugendtstil-Schwimmhalle galt noch vor wenigen Jahren als einer der Lost Places in Bayern und öffnet mittlerweile ein paar mal im Jahr seine Pforten für Foto-Fans.

3. Weltkulturerbe Bamberg

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Bamberg im Überblick
  • historische Altstadt
  • Altes Rathaus in der Regnitz
  • Neue Residenz
  • Alte Hofhaltung
  • Bamberger Dom

Mehr über die Sehenswürdigkeiten von Bayern>>

Manche mögen meinen, dass Bier das Herzblut von Bamberg sei. In der Tat gilt der Hopfen-Exportschlager als eine der beliebtesten Attraktionen in Bayern. Bamberg trägt neben vielen anderen Beinamen auch die Bezeichnung Bierstadt.

Bamberg Altstadt

Im gesamten Stadtgebiet gibt es zahlreiche kleine Brauereien, die dem beliebten Kulturgut eine persönliche Nuance verleihen und vor allen Dingen in den Abendstunden gut besucht sind.

Dennoch durchfließt die Domstadt eine ganz andere Lebensader und macht den Charme des UNESCO-Weltkulturerbes, das zu den schönsten Städten in Deutschland gehört, aus:

Die Regnitz züngelt sich gekonnt und äußerst fotogen durch die älteste erhaltene Altstadt in Deutschland. Das bekannteste Postkartenmotiv ist sehr wahrscheinlich das Alte Rathaus Bamberg, das zugleich besonders oft in Reiseführern abgebildet wird, wenn es um die Sehenswürdigkeiten in Bayern geht.

Bamberg Rathaus

Das hauptsächlich gotisch geprägte Rathaus wurde im 14. Jahrhundert erstmalig erwähnt und erhielt im 15. Jahrhundert seine heutige Form.

Im 18. Jahrhundert wurden noch Stilelemente des Rokoko hinzugefügt. Der Bau mit der detailverliebt bemalten Fassade befindet sich auf einer künstlichen Insel inmitten des Flusses, die durch Brücken erreicht werden kann.

Wenn man so will, ist das Alte Rathaus in Bamberg ein Sinnbild für die Emanzipation. Die Regnitz markiert die Grenze zwischen der bürgerlichen Innenstadt und dem bischöflichen Bamberg.

Weil die damaligen sakralen Oberhäupter nichts von ihrem Grund abgeben wollten, haben die Bürger der Sage nach Pfeiler in den Fluss gerammt, um ihr Rathaus als Zeichen des Protests direkt vor dem bischöflichen Distrikt zu errichten.

Bamberger Dom

Wenn du dich weniger für Machtrangeleien aber mehr für prächtige Architektur interessierst, kannst du zum Domplatz von Bamberg spazieren und dir die Neue Residenz und die Alte Hofhaltung anschauen.

Die Neue Residenz ist ein Schloss aus dem 17. Jahrhundert und beinhaltet heute kunstvolle Fresken und Gemälde. Besonders empfehlenswert ist auch der Rosengarten.

Der markante Bamberger Dom ist für seine vier Türme berühmt und zählt zu den schönsten Kirchen in Deutschland. Die berühmte bayerische Sehenswürdigkeit ist die Grabesstätte für Papst Clemens II., Kaiser Heinrich II. und seiner Gemahlin Kunigunde.


Natur-Sehenswürdigkeiten in Bayern:

Seen, Wasserfälle, Tropfsteinhöhlen, Wildparks und Baumwipfelpfade


4. Die schönsten Seen in Bayern

Die beliebtesten Seen in Bayern im Überblick
  • Chiemsee
  • Starnberger See
  • Tegernsee
  • Eibsee
  • Königssee

Mehr über die Seen in Bayern>>

Bei Aktivurlaubern und Erholungssuchenden zählen die teils unwirklich schönen Seen in Bayern zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Bayern.

Der Süden Bayerns gilt als wasserverwöhnt, weshalb du im Besonderen in Oberbayern und im Allgäu zahlreiche Seen findest.

Das Schmelzwasser der umliegenden Voralpen dient als Quelle für schier unglaubliche Mengen an klarem Bergwasser, das die Seen mit dem kühlen Nass kontinuierlich speist.

Seen in Bayern

Der wohl berühmteste und gleichzeitig größte See in Bayern ist der Chiemsee, der auch als Bayerisches Meer bezeichnet wird.

Auf einer Fläche, die fast so groß ist wie die Stadt Würzburg, bieten sich dir zahlreiche Möglichkeiten, um zu schnorcheln, zu schwimmen und zu segeln.

Einige FKK-Strände locken auch Fans der Freikörperkultur an die Badeseen in Bayern.

Der mondäne Starnberger See und der Tegernsee locken auch München-Urlauber, die sich die Sehenswürdigkeiten der Bayern-Hauptstadt angucken, zu den Naherholungsgebieten mit dem gewissen Wow-Faktor.

Am eindrucksvollsten ist aber der Eibsee am Fuße der Zugspitze. Der See im beliebten Skigebiet ist umrahmt von eindrucksvollen Bergen und leuchtet in verwunschenem Blau, wie du es sonst nur aus Heimatfilmen kennst.

Der Königssee ist von den Felshängen des Watzmann eingekesselt und liegt im Nationalpark Berchtesgaden. Man glaubt kaum, wie schön sich der 8 Kilometer lange See durch das Tal schlängelt.

5. Die beeindruckendsten Wasserfälle in Bayern

Die beliebtesten Wasserfälle in Bayern im Überblick
  • Röthbachfall
  • Kuchfluchtsfälle
  • Tatzlwurm-Wasserfall
  • Lechfall

Mehr über die Wasserfälle in Bayern>>

Wenn hohe Berge und Wassermassen aufeinandertreffen, bedeutet es nicht zwangsläufig, dass die Flüsse friedlich in einem See münden.

Manchmal stürzen die Wasserströme auch an den Felsklippen brachial hunderte Meter in die Tiefe.

Die Wasserfälle in Bayern zählen ohne Umschweife zu den schönsten Natur-Sehenswürdigkeiten in Bayern.

Wasserfälle in Bayern

In der Nähe des Königssees erreichst du nach einer ungefähr 3 Kilometer langen Wanderung am Ufer des Obersees den Röthbachfall. Mit seinen 470 Metern Gesamtlänge ist der Röthbachfall der größte Wasserfall in Deutschland und für Naturfreunde eine absolut empfehlenswerte Sehenswürdigkeit in Bayern.

Die Kuhfluchtsfälle in Farchant stürzen über mehrere Stufen ins Tal und werden aus 3 einzelnen Wasserfällen gebildet.

Am Tatzlfall in Oberbayern gibt es der Sage nach einen drachenähnliche Wurm, der die Wanderer auffrisst, die die 95 Meter tiefe Schlucht hinabfallen.

Weniger bestialisch geht es am Lechfall in Füssen zu. Über künstlich angelegte Stufe stürzt der Lechfall im Allgäu in ein Wasserbecken.

Ganz in der Nähe sind mit Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau 2 weitere beliebte Sehenswürdigkeiten in Bayern.

6. Die schönsten Tropfsteinhöhlen in Bayern

Die beliebtesten Tropfsteinhöhlen in Bayern im Überblick
  • Teufelshöhle Pottenstein
  • Binghöhle Streitberg
  • Eishöhle Schellenberg

Mehr über die Tropfsteinhöhlen in Bayern>>

Möchte man von Franken aus ans Meer, muss man mindestens 650 Kilometer zurücklegen, um beispielsweise an den Stränden der Ostsee spazieren zu können.

Vor 150 Millionen Jahren war das Gebiet der heutigen Fränkischen Schweiz von einem Meer bedeckt.

Die zahlreichen Kalkablagerungen in dem Mittelgebirge zeugen noch heute von den Spuren der einstigen Wassermassen. Doch nicht nur auf den Felshängen hat das Meer seine Spuren hinterlassen:

In den Gebirgsmassiven der Fränkischen Schweiz findet man zahlreiche Tropfsteinhöhlen, die bei kleinen und großen Entdeckern zu den spektakulärsten Sehenswürdigkeiten in Bayern zählen.

Die wohl bekannteste Tropfsteinhöhle in Bayern ist die Teufelshöhle Pottenstein, die mit einer Gesamtlänge von 3 Kilometern die größte Tropfsteinhöhle in Bayern ist. Vor der Öffnung für die Öffentlichkeit im Jahr 1931 hat man hier den Zugang zur Hölle vermutet.

Heute erwarten Besucher Knochenreste und die Skelett-Rekonstruktion eines gruseligen Höhlenbären.

Weniger gruselig, dafür umso märchenhafter, ist die Binghöhle in Streitberg, bei der vor allem Kinder an einer ausgefallenen Märchen- oder Abenteuerführung Freude haben werden.

Zwischen beeindruckenden Stalagmiten und Stalaktiten phantasiert es sich besonders schön.

Wenn du beim Anblick der prächtigen Natur-Sehenswürdigkeiten in Nord-Bayern noch keine Gänsehaut bekommen hast, heißt es im Berchtesgadener Land warm anziehen:

Die einzige erschlossene Eishöhle in Deutschland kühlt dich bis zum Gefrierpunkt ab. In der Eishöhle Schellenberg erwartet dich ein beeindruckend frostiges Naturschauspiel.

Mehr über die Tropfsteinhöhlen in Deutschland>>

7. Die beliebtesten Wildparks in Bayern

Die schönsten Wildgehege in Bayern im Überblick
  • Wildpark Poing
  • Bayerwald-Tierark Lohberg
  • Wild- und Freizeitpark Höllohe

Mehr über die Wildparks in Bayern>>

Naturliebhaber sind sich einig:

So etwas, wie unbelebte Natur, gibt es nicht. In jedem morschen Ast tummeln sich hunderte Insekten, jeder Boden wird von ihnen durchwühlt und irgendwo landet immer mal ein Vogel.

Die Wildparks in Bayern haben es sich zur Aufgabe gesetzt, heimischen Wildtieren und teils bedrohten Tierarten in einem möglichst authentischen und naturgetreuen Umfeld ein Lebensraum zu geben.

Wildparks in Bayern

Die Wildtiergehege sind meist riesige Waldareale mit Flüssen, Felsen und Morasten. Im Gegensatz zu den artenreichen Zoos in Deutschland mit Tieren aller Kontinente, leisten Wildparks einen entscheidenden Beitrag zum Verständnis der hiesigen Ökosysteme und ihrer Bewohner.

Sie zählen besonders bei Familien zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Bayern.

Der größte Wildtierpark in Bayern ist der Wildpark Poing. Auf einer Fläche von 50 Hektar hat sogar eine Bärenfamilie Platz zum Leben gefunden.

Im Bayerwald-Tierpark in Lohberg laufen nicht nur stattliche Hirsche frei herum, sondern auch scheue Luchse und majestätische Wölfe.

Besonders schonend für den Geldbeutel ist der Wild- und Freizeitpark Höllohe. Hier ist der Eintritt sogar kostenfrei, was das Wildtiergehege zu einer der budgetfreundlichsten Sehenswürdigkeiten in Bayern macht.

Alle Wildparks in Bayern haben einen Streichelzoo, indem du Schafe und Ziegen knuddeln kannst.

8. Die besten Baumwipfelpfade in Bayern

Die schönsten Baumkronenpfade in Bayern im Überblick
  • Baumwipfelpfad im Bayerischen Wald
  • Skywalk im Allgäu
  • Baumkronenweg Ziegelwies in Füssen

Mehr über die Baumwipfelpfade in Bayern>>

Ausgedehnte Spaziergänge im Bayerischen Wald haben etwas Herrliches an sich:

Während man über knackendes Gehölz spaziert, spenden die Baumkronen unermüdlich Schatten. Wer sich allerdings fragt, wie die Wälder von oben aussehen, kann in einem der Baumwipfelpfade in Bayern Antworten finden.

Baumwipfelpfad Bayern

Die Baumkronenpfade sind allesamt barrierefrei, sodass sie auch mit einem Rollstuhl oder Kinderwagen benutzt werden können.

Meist bist du 25 Meter über dem Erdboden und blickst über Hügel und üppige Baumkronen, die hier zu den Sehenswürdigkeiten von Bayern avancieren.

Im Baumwipfelpfad im Bayerischen Wald erklimmst du einen 44 Meter hohen Turm und wirst dir der Pracht der Bäume bewusst. 3 riesige Tannen befinden sich im Inneren des Holzrondells.

Vom Skywalk im Allgäu kannst du bist zu den Voralpen blicken und kannst dir wohl vorstellen, was du von den dortigen Aussichtspunkten für einen mannigfaltigen Überblick über die Natur haben kannst.

Der Baumkronenweg Ziegelwies in Füssen führt dich über das Flusstal des Lechs sogar über die Bundesgrenze. Der Baumkronenpfad zählt nicht nur zu den Sehenswürdigkeiten von Bayern, sondern auch von Tirol.

Mehr über die Baumwipfelpfade in Deutschland>>


Die schönsten Schlösser in Bayern:

Schloss Neuschwanstein, Residenz Würzburg und Walhalla


9. Schloss Neuschwanstein in Schwangau

Es zählt zu den bekanntesten Schlössern in Europa ist zeitgleich auch eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Bayern:

Das prunkvolle Schloss Neuschwanstein in Schwangau.

Schloss Neuschwanstein Hohenschwangau

Als berühmtestes Märchenschloss des extravaganten bayrischen Königs Ludwig II., steht es fast schon kulissenhaft auf den Hügeln im Allgäu.

Die Schlösser Herrenchiemsee und Linderhof sind ebenfalls von Ludwig II. konzipiert und ähnlich prächtig.

Im Hintergrund die Voralpen, zu Füßen den strahlend blauen Alpsee. Das Märchenschloss zählt zurecht zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Bayern.

Wer bis jetzt noch nicht dort war, mag kaum glauben, dass die Bilder des Schlosses der Wahrheit entsprechen. Wer das Schloss, das ab 1869 errichtet worden ist, als kitschig abstempelt, lässt sich beeindruckende Architektur-Kunst entgehen.

König Ludwig II. ließ den Prachtbau als Gesamtkunstwerk errichten. Schloss Neuschwanstein vereint zahlreiche Stilelemente miteinander, die nicht zeitgleich existierten.

Im Inneren findest du einen opulenten Spiegelsaal und Wandmalereien, die von den Musikdramen Richard Wagners inspiriert worden sind.

Bist du im Allgäu unterwegs, lass dir auf keinen Fall diese wunderschöne Sehenswürdigkeit von Bayern entgehen.

Photo-Hotspot Marienbrücke und Kutschfahrt zum Schloß

Der Eintritt zum Schloss beträgt faire 13,00 € (Erwachsene). Entweder, du läufst zu Fuß durch das Bergpanorama und stoppst auf der Marienbrücke, um Photos zu schießen, oder du fährst mit einer Kutsche von Hohenschwangau aus zum Schloss.

6,00 € kostet der pompöse Auftritt.

10. Residenz Würzburg

Die Innenstadt Würzburgs hat seit ihrem mehr als 1000-jährigen Bestehen einige Entwicklungen durchlebt, aber auch überdauert.

Wer malerisch flanieren möchte, sollte sich einen der romantischsten Orte in Deutschland als Reiseziel vormerken.

Einen beachtlichen Teil zum besonderen Charme der kleinen Stadt trägt die Würzburger Residenz bei. Das imposante Barockschloss gehört zum Weltkulturerbe und ist eine der empfehlenswertesten Sehenswürdigkeiten in Bayern.

Residenz in Würzburg

Eines der schönsten Schlösser in Bayern wird aufgrund einer beeindruckenden Architektur und des großzügigen Schlossparks, oftmals mit Schloss Schönbrunn in Wien oder Versailles in Paris gleichgesetzt. Du kannst die Parkanlage sogar kostenfrei betreten.

Im Inneren des ab 1719 erbauten Schlosses erwarten dich Deckenfresken, die so detailliert sind, dass du beim intensiven Betrachten eine Nackenstarre bekommen könntest.

Im riesigen Spiegelkabinett würdest du mit einem ausgerenkten Hals wenig Freude an deinem Abbild haben.

Wenn du durch die meterhohen Gemächer wandelst, bleibt dein Blick so vielleicht an den polierten Kronleuchtern hängen.

An den Wänden findest du ein Mosaik aus bunten Kunstmalereien, goldenen Stoffen und verschnörkelter Ornamente.

Diese Sehenswürdigkeit in Bayern ist vor allen Dingen Kunstliebhabern zu empfehlen.

11. Walhalla Regensburg

Die meisten Burgen und Schlösser in Deutschland sind, je nach Stilepoche, auf ihre ganze eigene Art verspielt.

Die Walhalla in Regensburg ist im Gegensatz zu den anderen Bauten ein Massiv. Die Walhalla sieht aus wie ein griechischer Tempel und ragt fast schon eigentümlich am Donaustauf in den Himmel und zählt zu den kulturell aufgeladenen Sehenswürdigkeiten in Bayern.

Walhalla Regensburg

Der Bau der Walhalla wurde von König Ludwig I. in Auftrag gegeben und sollte als Mahnmal und Erinnerungsort an Kriegsgefallene fungieren.

Im Inneren der Sehenswürdigkeit in Ost-Bayern sind zahlreiche Büsten von Gelehrten wie Johannes Kepler, Schriftstellern wie Johann Wolfgang Goethe oder Musikern wie Anton Bruckner andächtig aufgereiht und appellieren gleichsam an Menschlichkeit.

Die Enthüllung der Büste Anton Bruckners hat allerdings für Furore gesorgt:

Adolf Hitler hat 1937 die Büste seines Lieblingskomponisten enthüllt und die Bedeutung der Walhalla durch seine Kriegspropaganda verzerrt.

Heute dient die Sehenswürdigkeit in Bayern wieder der Einkehr, der Kunst und der Ruhe.


Die beliebtesten Freizeitattraktionen in Bayern:

Sommerrodelbahnen, Freizeitparks und Thermen


12. Die besten Sommerrodelbahnen in Bayern

Die beliebtesten Sommerrodelbahnen in Bayern im Überblick
  • Alpsee Coaster in Immenstadt
  • Alpine Coaster in Oberammergau
  • Blombergbahnen in Bad Tölz

Mehr über die Sommerrodelbahnen in Bayern>>

Möchtest du die Eindrücke, die du beim Besichtigen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Bayern gesammelt hast, ein wenig sacken lassen und mit deiner Familie rasanten Spaß haben, lohnt sich ein Ausflug zu den zahlreichen Sommerrodelbahnen in Bayern.

Sommerrodelbahnen in Bayern

Du hast die Wahl zwischen traditionellen Bobbahnen und schienengeführten Rodelbahnen.

Bobbahnen drücken dich nur durch die entstehende Fliehkraft in die Bahn und halten dich bei einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h sicher in der Spur. Sollte es regnen, musst die Fahrt aus Sicherheitsgründen leider einstellen.

Ganzjahresrodelbahnen befinden sich wie eine Achterbahn auf Schienen und können auch bei schlechtem Wetter benutzt werden.

Die längste Ganzjahres-Rodelbahn Deutschlands befindet sich in Immenstadt im Allgäu. Auf einer Strecke von 3 Kilometern schießt dich der Alpsee Coaster durch zahlreiche Steilkurven und Kreisel.

Die längste magnetgebremste Sommerrodelbhan der Welt befindet sich in Oberammergau. Der Alpine Coaster bremst dich auf einer Strecke von 2.600 Metern sicher ab, wenn dir eine der 73 Kurven zu sehr zusetzen sollte.

Diese spannenden und spaßbringenden Ausstattungsmerkmale lassen die Sommerrodelbahnen sogar zu waschechten Sehenswürdigkeiten von Bayern werden.

Eine der beiden Blombergbahnen in Bad Tölz wird sogar nachts beleuchtet, sodass du in besonderer Atmosphäre sogar im Dunkeln rodeln kannst. An heißen Sommertagen eine wahre Wohltat.

Mehr zu den Sommerrodelbahnen in Deutschland>>

13. Die rasanten Freizeitparks in Bayern

Die beliebtesten Erlebnisparks in Bayern im Überblick
  • Allgäu Skyline Park
  • Legoland in Günzburg
  • Churpfalzpark Loifling

Mehr über die Freizeitparks in Bayern>>

 Von phantasievoll familienfreundlich hin zu actiongeladener Achterbahn-Fahrt:

Die Freizeitparks in Bayern strotzen vor Vielfalt und geben dir eine entspannte Auszeit mit deiner Familie oder drehen dir die Magengrube um, wenn du es denn möchtest.

Skyline Park Rammingen
© Allgäu Skyline Park

Die rasanten Freizeitattraktionen in Bayern erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Skyline Park im Allgäu, der größte Freizeitpark Bayerns, ist besonders Erwachsenen und Jugendlichen ans Herz zu legen.

Eine Überkopfschaukel, die höchste Überkopf-Achterbahn Europas und eine Achterbahn, bei der du wie bei einem Motorrad die Geschwindigkeit der Fahrzeugs selbst bestimmt, schütteln dich ordentlich durch.

Im krassen Kontrast dazu steht das Legoland in Günzburg. In 8 Erlebniswelten vom Piraten-Schiff hin zum Pharaonen-Reich können sich vor allen Dingen deine Kinder austoben.

Besonders sehenswert sind die Miniatur-Nachbildungen historischer Gebäude. Zu sehen sind nicht nur Sehenswürdigkeiten von Bayern, sondern von ganz Europa.

Eine interessante Mischung aus Erlebnispark und Gartenanlage bietet der Churpfalzpark Loifling. Während die Kleinen in den zahlreichen Attraktion spielen, spazieren ihre älteren Begleiter durch die liebevoll gestalteten Beetanlagen.

Mehr über die Erlebnisparks in Deutschland>>

14. Die schönsten Thermen in Bayern

Die besten Thermen in Bayern im Überblick
  • Königliche Kristall-Therme im Kurpark Schwangau
  • KissSalis Therme Bad Kissingen
  • Therme Erding

Mehr über die Thermen in Bayern>>

Nach all dem Sightseeing und dem Entdecken der schönsten Sehenswürdigkeiten in Bayern, kann man ziemlich ausgelaugt sein.

Ein Besuch in einer der zahlreichen Thermen in Bayern kann dich aber im Nu revitalisieren und den Tatendrang in dir erneut wecken.

In der königlichen Kristall-Therme am Kurpark Schwangau kannst du deine Muskeln von dem heißen Thermalwasser lockern lassen.

Ohne dich auch nur bewegen zu müssen, kannst du von fast jedem Punkt der Therme einen Blick auf eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Bayern werfen:

Schloß Neuschwanstein fügt sich geschmeidig in das umliegende Bergpanorama ein, während du im Außen-Whirlpool sitzt.

Bist du ausschließlich auf Erholung aus und machst einen Wellness-Urlaub, führt dich dein Weg vielleicht zum Kurort Bad Kissingen. Im zierlichen Kurpark kannst du flanieren und in der KissSalis Therme aktiv entspannen.

Das beliebte Thermalbad hat neben dem mineralisierten Wasser ein orientalisches Hamam und eine Infrarolounge.

Die größte Therme Bayerns ist die Therme in Erding. Sie wird deinen Erholungsfaktor nicht nur anständig in die Höhe treiben, sondern auch deinen Puls.

In dem beliebten Ausflugsziel nahe München warten riesige Wasserrutschen darauf, von dir ausprobiert zu werden. Palmen unterstreichen das Urlaubs-Feeling in einem der beliebtesten Spaßbäder Deutschlands.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *