Die Seen in Bayern sind neben den Bergen und den Städten München und Nürnberg die wohl beliebtesten Reiseziele für Urlauber im Freistaat.

Eingerahmt von herrlichem Berg-Panorama schimmern die kristallklaren Seen postkartentauglich um deine Aufmerksamkeit und bieten dir eine spannende Melange aus Aktiv- und Erholungsurlaub.

Wir sagen dir, in welcher Region du die schönsten Seen in Bayern findest, wie groß sie sind und was du für Ausflüge im Umland machen kannst.


Kurzurlaub in Bayern

Entdeckt die Schönheit Bayerns schon ab 24,50 €

Zu den Angeboten »

Seen in Nord-Bayern:

die Region Mittelfranken


1. Großer Brombachsee

  • Fläche: 9 km²
  • Lage: Mittelfranken, Raum Nürnberg

Es stimmt, bei Urlaubern sind die beliebtesten Seen in Bayern eindeutig im Süden des Freistaats gelegen, da sich viele die Kombination aus Bergidyll und ursprünglichem Badesee herbeisehnen.

Das heißt aber nicht, dass es nur in Schwaben und Oberbayern schöne Seen in Bayern gibt. Ein Paradebeispiel dafür ist der Große Brombachsee in Mittelfranken.

Großer Brombachsee

Der Große Brombachsee ist das größte Gewässer im Fränkischen Seenland, das künstlich aus Abläufen des Mains und der Donau generiert wurde, um die Wasserverteilung zwischen dem regenarmen Nordbayern mit dem wasserreichen Südbayern auszugleichen.

Umso bessere Neuigkeiten für dich:

Das bedeutet, dass du bei deinem Besuch am Brombachsee wahrscheinlich gutes Wetter hast und dich ganz der Erholung oder dem Wassersport am größten Stausee Frankens hingeben kannst.

Es gibt entlang der Sandstrände Segelschulen, Beach Volleyball-Felder und mit der MS Brombachsee einen Trimaran, mit dem du auf dem See umherschippern kannst.

  • Ausflugstipp: Sollte es es wider erwarten doch einmal regnen, lohnt sich ein Ausflug in das 40 km entfernte Nürnberg. Die zweitgrößte Stadt Bayerns hält vom historischen Stadtkern hin zu quirliger Einkaufspassage allerlei Interessantes für dich bereit. Sieh dir auch unseren Überblick über die Sehenswürdigkeiten von Nürnberg an.

Mehr über die Sehenswürdigkeiten in Bayern>>

2. Altmühlsee

  • Fläche: 4,5 km²
  • Lage: Mittelfranken, Raum Nürnberg

Neben dem Großen Brombachsee im Fränkischen Seenland kannst du auch den Altmühlsee entdecken. Er ist vor allen Dingen bei Radfahrern und Wanderern beliebt und zählt zu den ruhigsten Seen in Bayern.

Altmühlsee

Der Altmühlsee wurde wie der Brombachsee durch die Stauung von Wasser erzeugt. Das stehende Gewässer hat im Sommer manchmal ein Algenproblem und sollte nicht betreten werden.

Wer aber ohnehin in der Nebensaison den See ansteuert, um am Ufer aktiv zu sein, braucht keinerlei Einschränkungen befürchten.

Du kannst nicht nur selbst in die Pedale treten und den 13 km langen Radweg erkunden, sondern auch an einer geführten Segway-Tour teilnehmen und die Gegend mit dem eigentümlichen Gefährt erkunden.

Sogar eine kleine Insel kannst du vom Ufer aus entdecken. Das künstlich aufgeschüttete Areal wird Vogelinsel genannt, weil sich selbige auf ihr pudelwohl fühlen. Die Insel wurde erschaffen, um den Tieren Lebensraum zurückzugeben, der bei der Entstehung des Altmühlsees durch Flutung zerstört wurde.

  • Ausflugstipp: Bist du mit deinen Kindern unterwegs und steht den Kleinen die Erholung zu sehr ins Gesicht geschrieben, mache doch einen Ausflug zum Legoland in Günzburg (1,5 Stunden Fahrt). Der Freizeitpark bietet auch erwachsenen Entdeckern Unterhaltung und zählt zu den beliebtesten Freizeitparks in Deutschland.

Seen in Süd-Bayern:

die Regionen Oberbayern und München


3. Chiemsee

  • Fläche: 80 km²
  • Lage: Oberbayern, Raum Rosenheim

Er ist ohne Frage der bekannteste See in Bayern: der Chiemsee. Mit einer Fläche von 80 km² ist er sogar fast so groß wie die Stadt Würzburg (ungefähr 87,6 km²) und wird deswegen auch oft als Bayrisches Meer bezeichnet.

Chiemsee

Da der See zahlreiche Badestellen mit herrlichem Sandstrand hat und von dem malerischen Bergpanorama des Chiemgaus umgeben ist, sind zahlreiche kleine Ortschaften wie Prien rund um den Chiemsee bestens auf Besucher vorbereitet. In Übersee gibt es sogar einen FKK-Badestrand.

An dem größten See in Bayern kann man nicht nur wunderbar spazieren und schwimmen, sondern hat auch genug Platz, um sich in Wassersportarten wie Segeln oder Rudern auszuprobieren.

Möchtest du dir ein Tretboot ausleihen, musst du ziemlich in die Pedale treten, um zur Herreninsel mit dem Schloss Herrenchiemsee oder der Fraueninsel mit dem Kloster Frauenchiemsee zu kommen. Sicher dir am besten einen Platz auf einem der zahlreichen Ausflugsschiffe, um zu den beliebten Reisezielen zu gelangen.

Von München aus brauchst du nur 1 Stunde und 15 Minuten aus mit dem Zug oder dem Auto, um zu einem der schönsten Seen in Deutschland zu gelangen.

  • Ausflugstipp: Falls du mit deiner Familie die Chiemgauer Alpen erkunden möchtest, deinen Kleinen aber weniger nach Wandern, sondern mehr nach Action steht, besuche am besten den Freizeitpark Ruhpolding, der zu den beliebtesten Freizeitparks in Bayern zählt.
 

Du möchtest gleich dort übernachten? Mehr zu den schönsten Ferienhäusern am See>>

4. Starnberger See

  • Fläche: 58,4 km²
  • Lage: Oberbayern, Raum München

Der zweitgrößte See von Bayern hat eine Fläche, die sogar ein bisschen größer als Bamberg ist und hält allerlei Freizeitmöglichkeiten für dich bereit.

Ungünstige Berühmtheit hat der See jedoch durch den fragwürdigen Tod von König Ludwig II erhalten, der bis heute vor allen Dingen Verschwörungstheoretiker beschäftigt.

Tutzing am Starnberger See

Packt man die Spekulationen um den Tod des schillernden Königs mal beiseite, öffnet sich der Blick für die fantastische Aussicht, die man vom Ufer aus hat. Bei klarer Sicht kannst du sogar bis zur Zugspitze blicken.

Doch nicht nur die Uferpromenade des beliebten Reiseziels hält Schönheit für dich bereit. Der Starnberger See zählt zu den saubersten Seen in Bayern und wird vor allen Dingen von Tauchern und Schnorchlern gelobt.

Die Uferpromenade ist weitläufig und ist umsäumt von Cafés und Restaurants, von denen man die zahlreichen Ausflugsboote auf dem See beobachten kann. Möchtest du nicht nur an einem der zahlreichen Badestrände liegen, kannst du auch Wasserski auf dem größten See im bayrischen Fünf Seen-Land fahren.

  • Ausflugstipp: Ist es dir doch zu trubelig am Starnberger See, unternimm einen Ausflug zu den nahe gelegenen Osterseen. Rund 20 Seen bilden diese Seengruppe, die vor allen Dingen bei Wanderern, die das dortige Naturschutzgebiet erkunden, beliebt ist.
Auch im Inneren schön

Am Starnberger See tummeln sich viele Prominente und entspannen sich in ihren Ferienhäusern oder kümmern sich in einer der dort ansässigen Kliniken um ihr Wohl.

Traurige Berühmtheit erlangte aber beispielsweise die Wiedemann-Klinik.

Das verlassene Krankenhaus ist in den letzten Jahren dadurch in die Schlagzeilen geraten, dass alte Patienten-Akten frei zugänglich in dem leerstehenden Gebäude zurückgelassen worden sind.

Mehr zu den Lost Places in Bayern>>

5. Ammersee

  • Fläche: 46,6 km²
  • Lage: Oberbayern, Raum München

Er ist der drittgrößte See in Bayern und wurde in früheren Zeiten sogar spöttisch als Bauernsee bezeichnet.

Wenn man sich aber die beachtliche Anzahl der exquisiten Möglichkeiten anguckt, mit denen du dir die Zeit am Ammersee auf angenehmste Art und Weise gestalten kannst, wirkt der See in der Nähe von München sehr luxuriös.

Ammersee

Es ist auch immer einer Frage, wie man Luxus definiert:

Heutzutage ist es vor allen Dingen Freizeit, die als erstrebenswertes Gut angesehen wird, das sich nicht alle Menschen gleichermaßen leisten können.

Der bayrische Adel konnte sich von allem ziemlich viel leisten, weshalb der See zwar im Besitz der Wittelsbacher war, aber kaum Beachtung fand, da der noch größere Starnberger See in unmittelbarer Nähe ist und Zentrum der höfischen Naherholung wurde.

Am Ammersee bestritten die Anwohner ihren Lebensunterhalt durch Landwirtschaft und Fischerei, was zu dem Beinamen Bauernsee führte.

Heute kannst du Windsurfen, Kajak fahren und einfach herrlich baden. Die Ufer sind fast durchgängig unverbaut, sodass der Ammersee ideal ist, um eine Fahrradtour zu unternehmen. Nach einer Strecke von 40 km hast du einen der größten Seen in Bayern umrundet.

  • Ausflugstipp: Im südlichen Bereich des Sees gibt es im Ort Utting ein Strandbad, das einen 10 Meter hohen Holzturm hat, von dem aus du ins Wasser springen kannst. Noch höher geht es im benachbarten Hochseilgarten.

Du willst die beim Klettern so richtig verausgaben? Dann sieh dir unseren Überblick über die besten Kletterparks in Deutschland an.

6. Tegernsee

  • Fläche: 8,9 km²
  • Lage: Oberbayern, Raum Bad Tölz

Große Städte sind schön. Sie bieten viel Raum zur persönlichen Entfaltung und irgendwie ist immer etwas los. Das Getöse kann mitunter aber ziemlich an den Nerven zehren.

Viele Münchner nehmen deswegen gerade am Wochenende Kurs auf den nur 50 km entfernten Tegernsee und lassen die Seele am Bootssteg baumeln.

Wir sagen dir, was es an dem beliebten See in Bayern zu entdecken gibt.

Tegernsee Bayern

Sind die Sommermonate noch nicht in Sicht, das Wetter aber schon schön, spaziert man mondän an der scheinbar nicht enden wollenden Uferpromenade. Wird es wärmer, sind die Strandbäder Point und Seeglas zwar gut besucht, aber auch wirklich schön.

Die Wanderwege rund um den Tegernsee sind auch bei Gelegenheits-Spaziergängern sehr beliebt, weil sie einen ungeahnt freizügigen Blick auf die umliegenden Hügel und den Wallberg werfen lassen.

Da die Bergpisten im Winter freigegeben sind, ist der Tegernsee auch in der kühlen Jahreszeit ein sehr beliebtes Reiseziel bei Snowboardern und Skifahrern. Dadurch avanciert der Tegernsee ganzjährig zu einem der beliebtesten Seen in Bayern.

Zieht es dich auch bei kühlen Temperaturen an den Tegernsee, wärme dich doch in der Sauna Monte Mare in Ufernähe so richtig auf. Die anspruchsvolle Wellness-Institution hat sogar einen eigenen Seezugang, den du nach dem Saunieren nutzen kannst, um dir im kalten Wasser einen ordentlichen Kreislauf-Kick zu geben.

  • Ausflugstipp: Ist dir der Tegernsee im Sommer zu voll, bist du nach einer 20-minütigen Autofahrt am benachbarten und ruhigeren Schliersee am Fuße des Schliersbergs. Willst du die herrliche Aussicht vom Berg genießen, fahre mit der Seilbahn auf die Schliersbergalm und anschließend mit der dortigen Sommerrodelbahn wieder den Berg hinab. Sie zählt zu den schönsten Sommerrodelbahnen in Bayern.

Du willst noch mehr rodeln? Wir verraten dir, wo die schönsten Sommerrodelbahnen in Deutschland sind.

7. Eibsee

  • Fläche: 1,8 km²
  • Lage: Oberbayern an der Zugspitze

Es könnte einer der schönsten Wanderausflüge deines Sommerurlaubs in Bayern werden: Auf dem anstrengenden, aber so lohnenswerten Weg zur Zugspitze machst du einen Zwischenstopp an einem klaren Bergsee, der sich 1000 Meter über dem Meeresspiegel befindet.

Klingt nach kitschigem Idyll? Dann sieh dir den Eibsee an und verstehe die Faszination.

Eibsee

Zugegeben, die höchsten Wassertemperaturen hat der See am Fuße der Zugspitze nicht, da er sich aufgrund der Höhenlage nur sehr langsam erwärmt.

Für alle Urlauber, die sich den See hauptsächlich zum Baden als Reiseziel markiert haben, ist der Spätsommer empfehlenswert. So hatte das Wasser ausreichend Zeit, um erwärmt zu werden und die Schulferien in Bayern sind bereits vorbei, sodass es noch ruhiger als es ohnehin schon ist, wird.

Der Eibsee ist aber viel mehr als eine ausgedehnte Badestelle:

Das klare Wasser, die zahlreichen vereinzelten Buchten mit Kieselstrand und die einzigartige Kulisse machen den Eibsee zu einem der faszinierendsten Seen in Bayern.

  • Reisetipp: Miete dir am Ufer ein Motorboot und bereichere die beachtliche Stille um eine Nuance Krach oder fahre mit der Seilbahn direkt hinauf zur Zugspitze.

8. Königssee

  • Fläche: 5,2 km²
  • Lage: Oberbayern, Raum Berchtesgaden

Es ist schon fast ein majestätischer Anblick, wie sich die Felshänge des Gebirges emporstrecken und den Königssee umranden.

Wanderst du noch auf den Hängen des Watzmann und blickst hinab auf den schillernden See in der Bucht, kann es nicht mit rechten Dingen zugehen, wenn dir dein Herz nicht ins Hirn rutscht und du dich in den Anblick verliebst.

Königssee

Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht erkennt, weil man nur Augen für die riesigen Kliffs hat:

Der Königssee hat beachtlich viele Badestellen mit feinstem Sandstrand. Du startest deine Entdeckungsreise am besten von dem Ort Schönau am Königssee aus.

Du findest hier eine Vielzahl von Möglichkeiten, das Areal rund um den See zu entdecken. Leih dir beispielsweise ein Ruderboot aus oder mach dir die Höhe der Berge zu Nutze und versuche dich im Paragliden.

Der Königssee liegt zudem inmitten des Nationalparks Berchtesgaden, der zu den schönsten Nationalparks in Deutschland gehört.

Interessierst du dich für eine Fahrt auf dem Ausflugsboot und möchtest so den 8 km langen See erkunden, werden dir die Schiffsführer bestimmt das bekannte Echo vom Königssee vorführen und bei abgeschaltetem Motor in der Mitte des Sees in eine Trompete blasen.

Auch wenn sogenannte Touristen-Attraktionen verschrien sind, ist es tatsächlich beeindruckend, wenn man das Echo zum ersten Mal hört.

  • Ausflugstipp: Lässt es der Weg zu, wandere so weit um den See herum, wie du kannst. Du wirst auf einige Badebuchten stoßen, die kaum von Urlaubern besucht werden und siehst unter Umständen vielleicht sogar einen kleinen Wasserfall.

Wenn dich Wasserfälle interessieren, musst du gleich eine Reise zu den Niagarafällen buchen. Nach einem ordentlichen Fußmarsch am Ufer des Obersees entlang, erreichst du den Röthbachfall, der mit seiner Höhe von 470 m nicht nur der größte Wasserfall in Bayern, sondern in ganz Deutschland ist.

Mehr über die Wasserfälle in Deutschland>>

 

9. Walchensee

  • Fläche: 16,4 km²
  • Lage: Oberbayern Raum München

Raue Kieselstrände verbindet man oftmals mit Ursprünglichkeit und Unberührtheit, wohingegen tiefes Türkis als Wasserfarbe Assoziationen zur Südsee weckt. Am Walchensee, der auch als einziger See in Bayern als Bayrische Karibik bezeichnet wird, findest du beides.

Walchensee Bayern

Tatsächlich schimmert das kristallklare Wasser des Sees besonders vom Weiten intensiv. Umgeben von den bewachsenen Hügeln der Bayrischen Voralpen bietet sich dir feinstes Badeambiente. Die Ufer des Walchensees sind größtenteils unverbaut, sodass du an jeder Stelle, die dir gefällt, Halt machen und ins Wasser springen kannst.

Wer aber nicht nur zum Schwimmen, sondern auch zum Sonnenbaden zum See fährt, merkt sich am besten die kleine Ortschaft mit dem urigen Namen Einsiedl vor. Hier kann man tagsüber kostenlos auf einem Parkplatz parken und es sich am Kiesstrand gemütlich machen.

Der Walchensee wird aus gutem Grund oftmals als einer der schönsten Seen in Bayern bezeichnet.

  • Ausflugstipp: Besteige den Herzogstand und blicke zeitgleich auf den Walchensee und den Kochelsee. Der Berg ist 1731 hoch und auch für ungeübte Wanderer leicht zu erklimmen.

 


Seen in Südwest-Bayern:

das Allgäu


10. Forggensee

  • Fläche: 15,2 km²
  • Lage: Allgäu, Region Schwangau

Der Seegrund birgt scheinbar ein Geheimnis.

Schemenhaft sieht man die Grundmauern alter Wohnhäuser und die Reste einer Autobrücke. Das sommerliche Idyll vom Forggensee lässt nicht vermuten, was sich unterhalb der Wasseroberfläche des Stausees befindet.

Der Forggensee ist nicht nur einer der größten Seen in Bayern, sondern auch der größte Stausee in Deutschland.

Forggensee

Der Forggensee ist vor allen Dingen bei Wassersportlern und Aktivurlaubern ein beliebter Anlaufpunkt. Auf dem See kannst du segeln, rudern und sogar kitesurfen.

Möchtest du am liebsten den ganzen Tag schwimmen, kannst du dich über die ausgezeichnete Wasserqualität freuen. Der Forggensee gilt als einer der saubersten Seen in Bayern.

Das verwundert auch nicht, da der Stausee an den bayrischen Voralpen einen beachtlichen Anteil Schmelzwasser in sich trägt.

In den 50er-Jahren gab es das Gewässer noch nicht. Die beiden Ortschaften Forggen und Deutenhausen wurden von dem im Sommer schmelzenden Gletscherwasser immer wieder von Hochwasser gebeutelt, sodass beschlossen wurde, die beiden Dörfer aufzugeben und die Bewohner komplett umzusiedeln. Der damals noch kleine Lech wurde in der Folge aufgestaut und der Forggensee entstand.

Im Winter wird das Wasser übrigens abgelassen, sodass du am Seegrund spazieren gehen und die Überbleibsel der Ortschaften bestaunen kannst.

  • Ausflugstipps: Der Forggensee liegt direkt im Königswinkel und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Schloss Hohenschwangau, dem Schloss Füssen und dem Schloss Neuschwanstein. Letzteres zählt sogar zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland. Schau doch auch mal vorbei und lass dir den detailverliebten Prunk nicht entgehen.

11. Alpsee

  • Fläche: 0,9 km²
  • Lage: Allgäu, Region Schwangau

Sicher ist: Im Vergleich zählt der Alpsee wohl zu den kleineren Seen in Bayern. Dennoch ist seine großartige Lage im wunderschönen Allgäu mit Alpenpanorama eine absolute Augenweide zwischen Immenstadt und Oberstaufen.

Der See liegt direkt zu Füßen der beiden Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, zwei der bekanntesten Schlösser in Bayern.

Alpsee

Am Alpsee findest du zahlreiche Badestellen und ausreichend Parkplätze. Ein Pluspunkt, der besonders an heißen Tagen und durchgängig im Sommer nicht zu unterschätzen ist. Wer möchte seinen Badeausflug schon mit der stressigen Suche nach einem Parkplatz beginnen?

Wahrscheinlich suchst du ohnehin nach einem sehr großen Abstellplatz für dein Vehikel. Der Große Alpsee ist bekannt für seinen großartigen Campingplatz.

Wer nach Campingurlaub am See in Bayern Ausschau hält, sollte sich den Campingplatz in Immenstadt unbedingt vormerken. Bei dem malerischen Ambiente wundert es nicht, dass in Bayern einige der schönsten Campingplätze in Deutschland sind.

Am Ufer findest du unzählige Badestellen und mitunter sogar malerische Buchten, die durch die imposanten Berge ringsum herrlich inszeniert werden. In Immenstadt kannst du übrigens auch herrlich sommerrodeln. Die Alpsee-Bergwelt hält die längste Ganzjahres-Rodelbahn Deutschlands für dich bereit.

  • Ausflugtipps: Nach einer 15-Minütigen Autofahrt erreichst du den beschaulichen Kurpark Schwangau. Die Königliche Kristall-Therme in dem bekannten Ort bietet dir ruhige Erholung und einen Blick auf das Schloss Neuschwanstein. Sie gehört zu den besten Thermen in Bayern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *