Für den perfekten Skiurlaub müssen es nicht immer die Österreich oder die Schweiz sein. Auch in Deutschland findet ihr viele Skigebiete, die sich für einen Winterurlaub in Deutschland perfekt anbieten.

Günstigere Preise und eine kürzere Anfahrt sind nur zwei der Vorteile, die euch Skigebiete in Deutschland bieten. Das Alpenvorland und die deutschen Alpen sind durchzogen von einem dichten Netz aus Skigebieten. Sie alle sind ausgestattet mit Lift und Pisten für jeden Anspruch. Aber nicht nur dort, sondern auch in Niedersachsen oder Sachsen findet ihr deutsche Skigebiete.

Welche der Reiseziele in Deutschland ihr bei eurem nächsten Skiurlaub ansteuern solltet, das verraten wir euch hier.

1. Garmisch-Classic

Insgesamt findet ihr 13 Skigebiete mit rund 124 Pistenkilometern im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Das Bekannteste und Größte unter ihnen ist das Skigebiet Garmisch-Classic, welches dank seiner langen Pisten und der schönen Umgebung bei Skifahrern beliebt ist.

Hier seid ihr nicht nur als Anfänger gut aufgehoben, sondern findet auch als sportliche Abfahrer oder für als Genuss-Skifahrer das perfekte Alpenpanorama. Insgesamt 40 Kilometer Piste stehen euch hier zur Verfügung.

Wenn ihr nicht unbedingt zu den größten Skifahrern gehört, bietet sich die Region auch perfekt zum Wandern an. Unterhalb der Zugspitze findet ihr zum Beispiel den Edersee. Er gehört nicht nur zu den schönsten Badeseen in Deutschland, sondern bietet sich auch hervorragend für lange Spaziergänge an. Ein weiteres Highlight in der Nähe ist der Aussichtspunkt AlpspiX auf der Zugspitze.

Pisten:

  • Blau: 13 Kilometer
  • Rot: 19 Kilometer
  • Schwarz: 16 Kilometer

Skipass (Tageskarte): Erwachsene 43 Euro, Jugendliche 34,50 Euro, Kinder 23,50 Euro

Saison: Mitte Dezember bis Mitte April

Du möchtest auch im Sommer die Pisten hinabsausen? Dann besuche die Sommerrodelbahn in Garmisch-Partenkirchen.

Mehr zu den Sommerrodelbahnen in Bayern>>

Skifahren in Garmisch-Partenkrichen

2. Brauneck/Lenggries

Das Skigebiet gehört zu den beliebtesten Skigebieten in ganz Bayern. Besonders gern genutzt wird es von den Münchnern, liegt es doch nur 60 Kilometer von der bayerischen Landeshauptstadt entfernt.

Insgesamt 34 Pistenkilometer stehen euch hier zur Verfügung. Egal, ob ihr Ski oder Snowboard fahren wollt, hier seid ihr garantiert richtig. Beim Fahren auf den bestens präparierten Strecken könnt ihr eine herrliche Aussicht auf die Voralpen genießen.

Auch wenn es hier vor allem an den Wochenenden auch schon mal etwas voller werden kann, verteilen sich die Besucher gut auf die verschiedenen Pisten. Ihr findet als Anfänger ebenso geeignete Pisten, wie als fortgeschrittener Fahrer. Eine Vielzahl von Hütten bieten sich als Einkehr an.

Pisten:

  • Blau: 6 Kilometer
  • Rot: 22 Kilometer
  • Schwarz: 4,50 Kilometer

Skipass (Tageskarte): Erwachsene 36 Euro, Jugendliche 33 Euro, Kinder 19 Euro

Saison: Anfang Dezember bis Mitte April

Skifahren in Brauneck Langgries

3. Feldberg

Seit rund 125 Jahren könnt ihr im Skigebiet rund um Feldberg im Schwarzwald Skifahren. Insgesamt 63 Kilometer Piste warten hier auf euch. Dank seiner Höhenlage zwischen 950 Meter bis 1450 Meter könnt ihr euch hier im Winter auf Schnee verlassen.

Insgesamt 38 Lifte stehen euch im Skigebiet zur Verfügung. Egal ob ihr mit der Familie anreist oder als alte Hasen auf die Bretter steigt: für jeden Anspruch gibt es hier die passende Piste. Auf dem Feldberg könnt ihr euch auch in der Sportart Snowkiting versuchen oder auf einem großen Spielplatz euer Können beweisen. Dort warten Elemente in verschiedenen Formen und Größen auf euch, die es zu bezwingen gilt. Das größte Skigebiet im Schwarzwald bietet auch ein Loipennetz für Langlauf.

Piste:

  • Blau: 27 Kilometer
  • Rot: 30 Kilometer
  • Schwarz: 6 Kilometer

Skipass (Tageskarte): Erwachsene 36 Euro, Kinder und Jugendliche 24 Euro

Saison: Anfang Dezember bis Mitte April

Ihr wollt es lieber ein bisschen wärmer? Wir zeigen euch die besten Spaß- und Erlebnisbäder in Deutschland

Skifahren in Feldberg

4. Fellhorn-Kanzelwand

Das Skigebiet erstreckt sich über Deutschland und Österreich und gehört mit zum Skigebiet Kleinwalsertal. Dort könnt ihr euch auf rund 34 Pistenkilometern austoben oder zwei Kilometer Skirouten nutzen. Das Wintersportgebiet an der  österreichischen Grenze liegt auf 920 bis 1967 Metern.

Ihr könnt ihr auf Pisten für jeden Schwierigkeitsgrad euer Können unter Beweis stellen oder ihr versucht euch an der Fellhorn Funslope und mehreren Funparks. Komfortabel wird euer Weg nach oben. Die 6er-Sesselbahn verfügt über Sitze aus Echtleder und mit Sitzheizung.

Ihr könnt hier ohne Probleme auch bis in den österreichischen Teil des Skigebietes gelangen. Dazu könnt ihr einen Bus nutzen, der in dem gesamten Gebiet unterwegs ist. Auf einem Rundwanderweg im Wintersportgebiet gelangt ihr auch zu Fuß in das einzigartige Winterwunderland. Vom Rundweg aus habt ihr die perfekte Aussicht auf das Stillbachtal.

Pisten:

  • Blau: 13 Kilometer
  • Rot: 19 Kilometer
  • Schwarz: 2 Kilometer

Skipass (Tageskarte): Erwachsene 47 Euro, Jugendliche 36 Euro, Kinder 18 Euro

Saison: von Anfang Dezember bis Mitte April

Skifahren in Fellhorn-Kanzelwand

5. Oberwiesenthal

Nahe der tschechischen Grenze findet ihr das Skigebiet Oberwiesental in Sachsen. Rund um den Fichtelberg, den höchsten Berg Sachsens erwarten euch insgesamt rund 15 Kilometer Skipisten. Das Wintersportgebiet liegt auf 911 bis 1215 Metern und ist das größte Skigebiet in Ostdeutschland. Dank seiner Lage bietet es sich vor allem für Urlauber aus dem Norden Deutschlands an, da ihr keine so weite Anreise hinter euch bringen müsst.

Von Oberwiesenthal, der höchsten Stadt Deutschlands bringt euch entweder ein Sessellift oder die älteste Schwebebahn Deutschlands auf den Gipfel des Fichtelbergs. Für Skianfänger bieten sich die Hänge des Kleinen Fichtelbergs an. Für Kinder gibt es auf dem Fichtelberg außerdem ein „Fichtelchens Wunderland“ mit Skikarussell, sowie einen Funpark mit leichten Hindernissen.

Pisten:

  • Blau: 6,8 Kilometer
  • Rot: 6,1 Kilometer
  • Schwarz: 2,6 Kilometer

Skipass (Tageskarte): Erwachsene 26 Euro, Kinder 21 Euro

Saison: Ende November bis Anfang April

Skifahren in Oberwiesenthal

6. Winklmoosalm-Steinplatte

Bei Reit im Winkel in Bayern findet ihr dieses Skigebiet. Dank seiner Lage auf 750 bis 1900 Meter Höhe habt ihr hier Schneegarantie in der Saison. Insgesamt 50 Pistenkilometer bieten sich hier für den alpinen Freizeitspaß an. Aber auch Langläufer kommen hier nicht zu Kurz. Das Skigebiet bei Reit im Winkl gilt als El Dorado für Langläufer.

Die Winklmoosalm in Deutschland ist mit ihren sanften Hängen perfekt für Anfänger und Einsteiger geeignet. Im österreichischen Teil des Gebietes können sich die geübteren Skifahrer unter euch  bietet sich die Steinplatte an.

Unser Tipp: Von Reit im Winkl könnt ihr einen perfekten Tagesausflug zum Nationalpark Berchtesgadener Land unternehmen. Auch dort findet ihr Skigebiete.

Winklmossalm-Steinplatte

7. Willingen

Wenn es nicht immer die deutschen Alpen sein müssen, dann empfehlen wir euch das Skigebiet Willingen westlich von Kassel. Die insgesamt 16 Kilometer präparierten Skipisten findet ihr Berghängen, die sich rund um die Stadt Willingen erstrecken. Die Pisten erreicht ihr mit Gondeln oder Schleppliften.

Die Skipisten werden in der Saison beschneit, sodass ihr hier trotz wärmerer und schneearmer Winter Skifahren könnt. Vor allem bei Familien mit Kindern ist Willingen beliebt, was einerseits an der guten Erreichbarkeit liegt und andererseits den moderaten Pisten geschuldet ist. Bekannt ist Willingen auch für den jährlichen Skisprung-Weltcup.  In Willingen könnt ihr auch Langlaufski fahren oder Rodeln.

Piste:

  • Blau: 7 Kilometer
  • Rot: 9 Kilometer

Skipass (Tageskarte): Erwachsene 28 Euro, Kinder 18 Euro

Saison: Anfang Dezember bis Ende März

Skigebiet Willingen

8. Todtnauberg

Im Schwarzwald findet ihr das kleine Skigebiet von Todtnauberg. Diese Stadt ist auch für seine Todtnauer Wasserfälle bekannt. Insgesamt 16 Kilometer lang sind hier die Pisten, die ihr auf 1000 bis 1400 Metern Höhe findet. Die Pisten werden teilweise beschneit, sodass ihr euch hier garantiert auf alpinen Winterspaß freuen könnt. Todtnauberg gehört mit zum Skigebiet Feldberg und verfügt selbst nur über rote, also mittelschwere Pisten.

Die Liftanlagen rund um den Ort könnt ihr bequem mit dem Auto erreichen und dann von dort nach oben gelangen. Ihr könnt hier auch auf Langlaufloipen unterwegs sein, die Hänge hinunterrodeln oder Schneeschuhwanderungen unternehmen.

Piste:

  • Rot: 13 Kilometer

Skipass (Tageskarte): Erwachsene 30 Euro, Kinder und Jugendliche 17 Euro

Saison: Anfang Dezember bis Anfang April

Skigebiet in Todtnauberg

9. Braunlage

Mitten im Harz liegen das Skigebiet und die Stadt Braunlage. Insgesamt 14 Kilometer Piste stehen euch hier in vier Schwierigkeitsstufen zur Verfügung. Der Wurmberg ist mit seinen 971 Metern Höhe der höchste Berg in Niedersachsen. Damit ist er zwar nur bedingt schneesicher, aber sollte es am Schnee einmal scheitern, könnt ihr in der Region zum Beispiel über den Harzer-Hexen-Stieg wandern, einem der schönsten Wanderwege in Deutschland.

Braunlage ist der nördlichste Skiort in Deutschland und bietet sich für Skifahrer aller Alters- und Könnerklassen an.

Piste:

  • Grün: 1 Kilometer
  • Blau: 10 Kilometer
  • Rot: 2 Kilometer
  • Schwarz: 1 Kilometer

Skipass (Tageskarte): Erwachsen 32 Euro, Jugendliche 24 Euro, Kinder 16 Euro

Saison: Mitte Dezember bis Anfang April

Skigebiet im Harz

10. Sudelfeld-Bayrischzell

In der Nähe vom Tegernsee findet ihr an der Grenze zu Österreich das Skigebiet Sudelfeld. Hier können sich Anfänger ebenso wohlfühlen, wie anspruchsvolle Vielfahrer und Familien mit Kindern. Kinderfreundliche Lifts und das Kinderland sorgen dafür, dass sich hier die ganze Familie wohlfühlt. Das Skigebiet erstreckt sich vom Ort Bayrischzell hinauf ins namensgebende Sudelfeld bis zum Voglsang auf rund 1500 Meter.

In der Actionwelt Sudelfeld, die einen Snowpark und eine Cross-Strecke bereithält, können sich auch die wagemutigen Ski- und Snowboarder unter euch austoben. Insgesamt über 31 Pistenkilometer  verfügt das Skigebiet. Bei euren Abfahrten genießt ihr ein herrliches Alpenpanorama, Blick Richtung Inntal und Kaisergebirge.

Pisten:

  • Grün: 1 Kilometer
  • Blau: 5 Kilometer
  • Rot: 23 Kilometer
  • Schwarz: 3 Kilometer

Skipass (Tageskarte): Erwachsene 38 Euro, Jugendliche und Senioren 32 Euro, Kinder 18 Euro

Saison: Anfang Dezember bis Mitte April

Bist du im Sommer in der Nähe von Bayrischzell, lohnt sich ein Ausflug zu den Tatzlwurm Wasserfällen bei Oberaudorf.

Mehr zu den Wasserfällen in Bayern>>

Skigebiet in Sudelfeld

11. Winterberg

Im Sauerland liegt das Skigebiet Winterberg mit seinen insgesamt 21 Pistenkilometern. Dank Schnee-Erzeugern und Beschneiungsanlage sind 28 Skipisten und drei Rodelhänge während der gesamten Saison schneesicher.  Insgesamt 24 Abfahrten findet ihr auf den sieben Bergen, aus denen sich das Skigebiet zusammensetzt.

Die moderaten Pisten bieten sich für Einsteiger und Kinder perfekt an, während die Könner sich auf den schwereren Pisten austoben können. Moderne Liftanlagen bringen euch und eure Kinder sicher und komfortabel auf den Berg.

Für Kinder bieten sich auch die Rodelhänge und kindgerechte Spielgeräte in den beiden Kinderparks. Hier lernen die Kleinen altersgerecht die ersten Skischwünge.

Möchtest du auch im Sommer rodeln können? Dann statte dem Panorama-Park bei Kirchhundem einen Besuch ab. Der Erlebnispark hat eine Sommerrodelbahn und ist zugleich einer der beliebtesten Freizeitparks in NRW.

Pisten:

  • Blau: 10 Kilometer
  • Rot: 9 Kilometer
  • Schwarz: 1,5 Kilometer

Skipass (Tageskarte): Erwachsene 35 Euro, Kinder 24 Euro

Saison: Anfang Dezember bis Anfang April

Skigebiet im Sauerland

12. Oberjoch Bad Hindelang

30 Kilometer Piste stehen euch im Skigebiet Oberjoch in Bad Hindelang zur Verfügung. Landschaftlich präsentiert sich das Skigebiet als außergewöhnlich schön. Ihr habt bei euren Abfahrten den perfekten Blick auf Iseler und Kühgundkopf, sanfte Alpenweiden und dicht bewaldete Hügellandschaften.

Die Pisten eignen sich für alle Ansprüche und auch für Kinder. Außerdem können sich die Kleinen im Kinderland austoben. Für die mutigeren Fahrer lohnt sich eine Tour über die Free-Ride-Strecke oder durch den Snow-Park. Weitere Abwechslung bieten die Rodelstrecken oder die vielen Wanderwege, die ihr rund um das Skigebiet findet.

Pisten:

  • Grün: 1 Kilometer
  • Blau: 11 Kilometer
  • Rot: 19 Kilometer
  • Schwarz: 2 Kilometer

Skipass (Tageskarte): Erwachsene 38 Euro, Senioren 34,50 Euro, Jugendliche 29 Euro, Kinder 19,50 Euro

Saison: Mitte November bis Mitte April

Skigebiet Bad Hindelang

13. Ofterschwang/Grunzenried

In diesem Skigebiet in Bayern könnt ihr euch auf 16 Pistenkilometern austoben. Egal, ob ihr mit dem Snowboard oder auf Skiern unterwegs seid, hier kommt garantiert keine Langeweile auf. Denn dank der teilweise anspruchsvollen Pisten, ist das Skigebiet sehr interessant für geübte Fahrer. Dazu stehen euch hier eine Weltcup-Strecke und ein Funpark zur Verfügung.

Für weniger geübte Fahrer oder auch Familien mit Kindern gibt es genügend leichte und mittlere Skipisten zur Verfügung. Im Tal findet ihr außerdem Übungslifte und verschiedene Kinderländer, wo die Kleinsten spannende Unterhaltung finden.

Ein großes Loipennetz bietet sich zum Langlaufski an und eine Rodelbahn sorgt für weiteren Spaß bei Groß und Klein. Ganz ohne Skier seid ihr dann auf einem der vielen Winterwanderwege der Region unterwegs.

Pisten:

  • Grün: 1 Kilometer
  • Blau: 4 Kilometer
  • Rot: 10 Kilometer
  • Schwarz: 4 Kilometer

Skipass (Tageskarte): Erwachsene 38 Euro, Jugendliche 29,50 Euro, Kinder 17,50 Euro

Saison: Mitte Dezember bis Mitte April

Skigebiet Ofterschwang

Karte Skigebiete in Deutschland


Lust auf Aktivurlaub?

Angebote >>


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *