Ein Urlaub auf der griechischen Insel Kos bedeutet Sonne, Strand und ganz viel Erholung, denn du findest wirklich traumhafte Strände auf Kos. Vom touristisch gut organisierten Strand mit Beach Bars und anderen Angeboten über kleine Buchten mit verschiedenen Wassersportangeboten bis hin zu abgelegenen Stränden mit wenig Tourismus.

Ganz gleich, für welchen Strand du dich entscheidest, dich erwartet immer glasklares, türkis-blaues Wasser und ein angenehmer Sandstrand, teilweise mit Kiessteinen. Vor allem aber heißt ein Urlaub auf Kos, Entspannung pur.

Wir zeigen dir einige der schönsten und beliebtesten Kos Strände, verraten dir warum du sie unbedingt besuchen solltest und welche Highlights dich erwarten.

Kos Strände: Ein Paradies für Sonnenanbeter und Badeurlauber

Kos ist wegen der Strände eine der beliebtesten griechischen Urlaubsinseln, die vor allem von Sonnenanbetern und Genießern besucht wird. Die endlos langen weißen Sandstrände und das türkisblaue Wasser sind ein absolutes Badeparadies für Familien mit Kindern, aber auch Singles und Paare.

Generell sind die Strände auf Kos allesamt sehr sauber, weshalb sie regelmäßig mit der blauen Flagge ausgezeichnet werden. Möchtest du jedoch an die unberührten und abgelegenen Strände, wo kaum ein Tourist anzutreffen ist, musst du leider mit Müll rechnen, der aus dem Meer angespült wird. Das liegt daran, dass es hier keine Betreiber gibt, die sich um den angespülten Müll kümmern. Dennoch gibt es einige Kos Strände, an denen es sauber und ruhig ist.

Während die Nordküste wegen der idealen Windbedingungen ein Paradies für Surfer ist, ist es im Süden etwas ruhiger und damit bestens geeignet für Familien mit Kindern, wenngleich du auch hier Wassersportarten ausüben kannst.

1. Marmari Beach

Geeignet für: Familien, Wassersport, Entspannung

Marmari Beach

Einer der schönsten Kos Strände liegt im Norden der Insel, der Marmari Beach. Warum er einer der schönsten ist? Zum einen natürlich wegen des traumhaft schönen Sandstrands und dem türkisblauen Wassers. Aber auch wegen der malerischen Dünen, die den Strand regelrecht einbetten. Auch die Aussicht vom Strand aus ist atemberaubend, denn du kannst bis auf die kleine Nachbarinsel Pserimos schauen.

Im Sommer wird es hier sehr voll, dennoch findest du etwas abseits noch das ein oder andere ruhige Plätzchen. Besonders bei Familien mit Kindern ist dieser Strand sehr beliebt, da der Strand flach abfällt und es keine gefährlichen Strömungen gibt. Umliegend findest du außerdem einige Familienhotels, sodass du mit Sicherheit auf andere Familien treffen wirst.

Für alle, die neben Entspannung noch ein bisschen Action brauchen, gibt es die Möglichkeit verschiedene Wassersportarten auszuprobieren. Die Surfschule bietet für Anfänger Kurse im Windsurfen und Kiten an, Fortgeschrittene können sich das passende Equipment vor Ort ausleihen.

Der Strand ist mit dem Auto gut zu erreichen und entlang der Uferstraße findest du einige Tavernen, Restaurants und Cafés, sowie Toiletten und Sonnenliegen und Schirme zum Ausleihen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass hier ideale Bedingungen für Wassersportler herrschen. Das heißt aber auch, vor allem im Frühling und Herbst ist es hier sehr windig, sodass es für die Liegen zum Beispiel einen Sandschutz gibt.


>> Günstige Hotels auf Kos <<


2. Therma Beach

Geeignet für: Entspannung, Ruhesuchende

Therma Beach

Urlaubsfeeling und Wellness pur findest du am Therma Beach, welcher der letzte Strand an der Südküste ist. Er liegt etwas abseits, ist aber dennoch gut zu erreichen. Vom Parkplatz aus führt dann ein steiler Weg zum Strand hinunter, welcher direkt an einer imposanten Steilwand liegt und daher recht schmal ist.

Der Sand ist eher schwarz glänzend, denn er besteht hauptsächlich aus Kies und vulkanischem Sand, was seiner Besonderheit aber nichts abtut. Und du fragst dich bestimmt immer noch, warum der Therma Beach heißt, wie er heißt. Das liegt daran, dass eine heiße Quelle am Strand liegt, weshalb die meisten Urlauber diesen Strand so gerne besuchen. Das Thermalwasser riecht wegen der Mineralien sehr stark nach Schwefel, eignet sich aber ideal für Wechselbäder und ist generell gut tuend für den Körper. Du kannst also einen idealen Wellnesstag am Strand verbringen.

Für den Hunger zwischendurch gibt es ein kleines Beach Restaurant mit kühlen Getränken, Snacks und kleinen griechischen Gerichten, bei dem du unter typischen Strohschirmen sitzt und die Füße im Sand vergraben kannst. Wie anfangs schon erwähnt, Urlaub pur! Rettungsschwimmer und Duschen gibt es jedoch nicht.

Übrigens: Auch auf der griechischen Insel Rhodos findest du wunderschöne Strände.

3. Mastichari Beach

Geeignet für: Entspannung, Wassersport, Familien

Mastichari Beach

Weißer Sandstrand, türkisblaues Wasser und malerische Dünen – das erwartet dich am traumhaft schönen Mastichari Strand an der nördlichen Küste von Kos. Der knapp zwei Kilometer lange Strand beginnt am Hafen von Mastichari, wo es noch sehr belebt ist und du auf viele weitere Badeurlauber treffen wirst. Hier findest du auch verschiedene Tavernen in Nähe des Hafens, in denen du leckere griechische Spezialitäten genießen kannst. Für das perfekte Urlaubsfeeling, werden hier regelmäßig Happy Hours angeboten und es gibt Live-Musik.

Im Verlauf wird es aber immer ruhiger und du kannst vollkommen entspannen und den Blick aufs Meer genießen. Außerdem findest du im südlichen Teil des Strandes eine der schönsten Beach Bars, welche oberhalb der Dünen liegt und somit einen traumhaften Blick über Strand und Meer bietet.

Da es kaum Wellengang gibt, kommen besonders Schwimmanfänger und Familien mit Kindern hier her. Gleichzeitig weht aber genug Wind, um Segeln oder Kitesurfen zu können. Es gibt einen Wassersportanbieter, der Kurse anbietet und auch Equipment an Fortgeschrittene ausleiht.

4. Paradise Beach

Geeignet für: Familien, Entspannung

Paradise Beach

Am Paradise Beach im Süden von Kos ist der Name Programm, denn hier ist es wirklich paradiesisch. Dich erwartet feinsandiger Strand und traumhaftes Wasser. Dazu noch sanitäre Anlagen, eine Beach Bar und Wassersportangebote für Groß und Klein.

Und es gibt ein weiteres Highlight: Obwohl das Wasser hier glasklar ist, steigen immer mal wieder kleine Blasen auf. Diese Blasen entstehen durch vulkanische Gase an den jeweiligen Stellen, weshalb der Strand auch den Beinamen Bubble Beach hat.

Weil er so besonders ist, kommen immer wieder zahlreiche Besucher an den Strand, um dieses Naturspektakel live mitzuerleben. Und das, obwohl es in unmittelbarer Nähe gar keine Hotels oder Ferienwohnungen gibt. Sollte es dir dann doch einmal zu voll werden am Strand, vor allem in der Hochsaison, kannst du auf die umliegenden kleineren Kos Strände ausweichen.

Nichtsdestotrotz ist der Strand sehr beliebt bei Familien mit Kindern, denn er ist zum großen Teil windgeschützt und der Strand fällt flach ins Wasser. Außerdem erreichst du den Strand gut mit dem Auto, sodass du alle notwendigen Sachen, die man für einen entspannten Badeurlaub mit Kindern braucht, mitnehmen kannst.

5. Cavo Paradiso Beach

Geeignet für: Ruhesuchende

Cavo Paradiso Beach

Wie der Name schon sagt, der Cavo Paradiso Beach ist ein Traumstrand, den du unbedingt besuchen solltest. Er ist einer der abgeschiedensten Kos Strände und ein absolutes Strandparadies. Feiner weicher Sand, türkis glitzerndes Wasser und imposante Felsen im Hintergrund: all das erwartet dich an diesem einsamen Strand.

Warum dieser wunderschöne Strand so einsam ist? Das liegt hauptsächlich daran, dass der Weg hier her etwas abenteuerlich ist und viele Urlauber das als zu anstrengend empfinden. Gut für dich, denn du kannst Ruhe und ein einmaliges Panorama genießen. Um an den Strand zu kommen ist ein Geländewagen von Vorteil, denn die Straße zum Strand ist sehr uneben und holperig. Hast du keinen Geländewagen, kannst du das Auto am Kloster Agios Ioannis abstellen und die 2 Kilometer bis zum Strand zu Fuß gehen. Die Anstrengung ist es wirklich wert, denn du wirst mit einem Traumstrand belohnt.

Besonders Fotofreunde sollten einen Abstecher an den Cavo Paradiso Beach machen und dieses einmalige Szenario einfangen. Sonnenliegen und Schirme werden einzig in der Hochsaison aufgestellt und vermietet, ansonsten ist es wirklich ruhig hier am Strand. Aus einer kleinen Bude werden Getränke verkauft und Freunde der Freikörperkultur finden an den Seiten kleinere geschützte Buchten.

Lass dich von den schönsten Hotels auf Kos inspirieren!

6. Psalidi Strand

Geeignet für: Familien, Wassersport, Entspannung

Psalidi Beach

Am Psalidi Beach im Norden der Insel, ganz in der Nähe von Kos Stadt, ist für jedermann das richtige mit dabei, denn der Strand ist unglaublich vielseitig. Entlang des langen Strandes findest du verschiedene Strandabschnitte mit unterschiedlichen Angeboten.

So gibt es zum Beispiel einen Strandabschnitt mit Hotels, an dem auch nur Hotelgäste erlaubt sind. Weiter südlich kommen dann die öffentlichen Abschnitte, an denen du Liegen von den Restaurants und Strandbars leihen kannst. Eine der beliebtesten Strandbars ist die Ammos Beach Bar in der Nähe des Oceanis Hotels. Gleichzeitig gibt es gegen Ende des Strandes aber auch einen Abschnitt für Freunde des Nacktbadens.

Hauptsächlich besteht der Strand aus grauen Kieseln und Steinen. Teilweise wurde von den Beachbars, Hotels und Restaurants auch weißer Sand aufgeschüttet, sodass es ein guter Mix ist.

Der Psalidi Beach gilt als einer der besten Strände in ganz Europa für Wassersport. So findest du auch eine Kite-Schule sowie eine Tauchschule. Direkt an der nördlichen Spitze des Strandes ist es besonders windig und die Monate Juli und August eignen sich bestens für Wassersport.

In der Nähe des südlichen Strandes findest du die Psalidi Wetlands, welches ein Naturschutzgebiet für Vögel ist.

7. Tigaki Beach

Geeignet für: Familien

Tigaki Beach

Direkt neben dem beliebten Marmari Beach im Norden der Insel liegt der etwa 3 Kilometer lange Tigaki Beach, ein langer feinsandiger Strand. Er ist touristisch sehr gut ausgebaut, sodass du ausreichend Liegen und Sonnenschirme findest. Auch Restaurants für den Hunger zwischendurch findest du an diesem Kos Strand.

Wegen des flach abfallenden Strandes und den wenigen Steinen im Wasser ist er sehr beliebt bei Familien mit Kindern. Du findest jedoch nicht an allen Abschnitten Rettungsschwimmer und in der Hauptsaison kann es oft sehr überfüllt werden. Etwas abseits des Strandes findest du aber meist noch ein ruhiges Plätzchen. Besonders ein Spaziergang zur westlichen Seite des Strandes Richtung Salzsee ist lohnenswert, denn mit etwas Glück kannst du hier ein paar Flamingos beobachten. Der See gehört übrigens zu einer der beliebtesten Kos Sehenswürdigkeiten.

Auf eine Sache musst du am Tigaki Beach allerdings verzichten. Und das ist der Wassersport. Wegen des fehlenden Windes ist es hier nicht möglich, Wassersportarten wie Surfen oder Windsurfen auszuüben. Was jedoch möglich ist, ist Jet-Ski Fahren oder sich mit dem Bananaboat über das Wasser ziehen lassen.

Gastronomisch wirst du von den verschiedenen Beach  Bars und Tavernen entlang der Uferstraße versorgt. Einige bringen dir die Snacks und Getränke auch bis an die Liegen.

8. Blue Beach

Geeignet für: Entspannung

Blue Beach

Er gilt fast noch als Geheimtipp, denn er liegt etwas abgelegen und die Anfahrt ist abenteuerlich, weswegen sich nicht allzu viele Touristen hier her verirren.

Um an den Strand im Süden der Insel zu kommen, brauchst du einen Geländewagen. Hast du diesen nicht, musst du das letzte Stück von der asphaltierten Straße bis zum Strand zu Fuß gehen, was aber auch kein Problem ist.

Sonnenschirme und Liegen kannst du vor Ort ausleihen, das war’s aber auch schon an touristischer Infrastruktur. Toiletten, Restaurants und Cafés wirst du hier keine finden, dafür aber das türkisfarbene Meer, welches geradezu zu einem Sprung ins Wasser einlädt.

9. Camel Beach

Geeignet für: Entspannung

Camel Beach

Der Camel Beach liegt zwar neben den bekanntesten Kos Stränden, unterscheidet sich aber maßgeblich von ihnen. Alleine schon die Landschaft ist grundlegend anders, denn er ist eingeschlossen von imposanten Felsen. Außerdem geht es hier um einiges ruhiger zu.

Wie viele andere Strände auch auf Kos, ist der Sand hier teilweise von Kiessteinen überdeckt, was der Einzigartigkeit des Strandes aber nichts abtut. Das Wasser ist kristallklar und ruhig, weshalb es sich ideal zum Tauchen eignet. Die Unterwasserwelt ist genauso einzigartig wie die umliegende Landschaft und ebenfalls mit imposanten Felsen bestückt, was das Tauchen zum Abenteuer macht. Möchtest du nur schwimmen, ist es allerdings ratsam wegen dieser Felsen Badeschuhe zu tragen.

Gastronomische Angebote suchst du hier vergeblich, einzig ein paar wenige Strandliegen und Sonnenschirme kannst du ausleihen. Rettungsschwimmer gibt es ebenso keine.

Trotz, dass er einer der Nachbarstrände der bekanntesten Kos Strände ist, verirren sich wenig Touristen hier hin. Das liegt an dem steilen Abstieg, den du erst einmal überwinden musst, um an den Strand zu gelangen. Dementsprechend ist auch der Rückweg etwas anstrengender, aber lohnenswert.

10. Kochylari Beach

Geeignet für: Wassersport, Ruhesuchende

Kochylage Beach

Ein absolut malerischer Strand ist auch der Kochylari Beach im Nordwesten der Insel. Dich erwartet ein feinsandiger Sandstrand, der flach ins Meer abfällt und jede Menge Ruhe. Touristen wirst du hier nicht viele antreffen, höchstens ein paar Einheimische, die hier ihre Ruhe genießen. Außerdem ist der Strand ein Paradies für Kitesurfer, da die Wetterbedingungen ideal sind.

Mit den wunderschönen Holzliegen und Sonnenschirmen direkt am Strand, dem feinen Sand, dem türkisen Wasser und der herrlichen Ruhe ist der Kochylari Beach ein absoluter Traum. Doch warum ist es hier so ruhig? Das liegt leider an dem Müll, der jeden Tag aufs Neue vom Meer angeschwemmt wird. Und die Betreiber kommen mit der Müllentsorgung teilweise nicht hinterher und entsorgen ihn meist nur hinter den Dünen.

Nichtsdestotrotz kannst du hier eine gute Zeit verbringen. Und wenn gerade kein Müll da ist, ist es wirklich ein Traum. Das nahe gelegene Kochylari Restaurant bringt dir sogar die Drinks bis an die Liege. Was will man mehr in einem Kos Urlaub?

11. Agios Stefanos Beach

Geeignet für: Entspannung, Sightseeing

Agios Stefanos Beach

Der Agios Stefanos Beach ist ein ganz besonderer Strand auf Kos, denn er ist nicht nur einfach Strand, sondern auch ein beliebtes Ausflugsziel auf der Insel. Noch dazu ist er einer der meist fotografierten Kos Strände. Warum? Das hat mehrere Gründe.

Zum einen findest du an diesem Strand Ruinen aus der Neuzeit und der Antike. Direkt im Hintergrund des Strandes liegt ein verlassenes Urlaubs-Resort, welches dem Strand einen ganz ungewöhnlichen Charme gibt. Am Strand angrenzend findest du Ruinen einer Basilika, was den Agios Stefanos Beach ebenfalls zu einem der meist besuchten und fotografierten Kos Strände macht.

Liegst du am Strand und schaust auf das Meer hinaus, siehst du schon das nächste Highlight, weswegen viele Urlauber hier herkommen. Denn du hast einen wunderschönen Blick auf die kleine Insel Kastri, auf der die blau weiße Kapelle Agios Nicolaos thront. Das ideale Motiv für ein Foto.

Aber auch der Strand selber ist ein Highlight: feiner heller Sand und glasklares Wasser sorgen für ein rund um Urlaubsgefühl und laden zum Sonnenbaden ein. Sonnenschirme und Liegen kannst du natürlich ausleihen und auch Parkplätze findest du am Strand. Diese sind kostenfrei, in der Hochsaison jedoch schnell weg.

Wegen all dieser Besonderheiten, die der Strand zu bieten hat, wird es oft sehr voll. Möchtest du dem Trubel entfliehen, bietet der weitläufige Strand genügend ruhigere Plätzchen zum Entspannen. Es ist sinnvoll sich eigene Getränke und Snacks mitzubringen, denn es gibt einzig einen kleinen Kiosk und am westlichen Ende des Strandes ein Hotel mit Restaurant, welches zwar für die Öffentlichkeit zugänglich ist, aber einen kleinen Weg bedeutet, wenn du am anderen Ende des Strandes liegst.

12. Lambi Beach

Geeignet für: Familie, Entspannung

Lambi Beach

Der Lambi Beach in der Stadt Kos gehört zu den populäreren Kos Stränden, denn hier findest du alles, was du für einen unbeschwerten Griechenland Urlaub brauchst. Das Wasser bietet ideale Bedingungen zum Schwimmen, der Strand besteht aus feinem Sand und Kiesel, es gibt zahlreiche gastronomische Angebote sowie Wassersportangebote und auch die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten ist fußläufig zu erreichen.

Und weil er so vielseitig ist, ist der Strand immer gut besucht. Verlässt du jedoch den zentralen Teil des Strandes, wird es auch etwas ruhiger und du kannst vollkommen Entspannen. Von hier aus kannst du sogar bis auf das türkische Festland schauen.

Doch die meisten Urlauber kommen gerade wegen des Trubels und der vielen Angebote. Bei verschiedenen Anbietern kannst du dich in unterschiedlichen Wassersportarten üben. Neben Bananaboat und Jet-Ski kannst du auch Tretboote ausleihen. Für die etwas entspannteren werden Yoga-Klassen angeboten und eine Runde Beachvolleyball geht irgendwie immer. Auch zum Baden eignet sich der Lambi Beach sehr gut, denn der Einstieg ist seicht und du wirst kaum Steine unter Wasser finden.

Gegen Abend werden die Restaurants und Beach Bars immer voller und du kannst dich auf ein ausgedehntes Nachtleben direkt am Strand und auf der angrenzenden Uferstraße freuen. Weiter im Norden finden dann die Partys mit DJ in den Beach Clubs statt.

13. Kos Strände Kefalos

Kefalos Strände

Im Südwesten der Insel, dort wo die Halbinsel Kefalos liegt, findest du zahlreiche aneinandergereihte Strände, bei denen du dich fast gar nicht entscheiden kannst, zu welchem du jetzt gehen sollst. Entlang der etwa 10 Kilometer langen Bucht findest du überall feinen weißen Sand, der flach ins Wasser abfällt.

Beliebte Strände sind hier der Magic Beach, welcher etwas ruhiger mit nur wenigen verfügbaren Sonnenschirmen und Liegen ist, der Markos Beach, der Sunny Beach und der Lagada Beach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *